Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59

Der Niedergang von Patpong

Erstellt von Jinjok, 10.10.2003, 11:24 Uhr · 58 Antworten · 2.309 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Der Niedergang von Patpong

    @ Micha
    wenn ich Eure Texte hier lese, beschleicht mich das Gefühl, mir könnte da in Thailand irgend was entgangen sein.
    Also da kannste gift drauf nehmen !!

    MFG

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Also wenn in Thailand das Geschaeft mit den leichten Maedchen ,dem billigen ,wilden 5ex und dem Heiratstourismus zu ende geht und Prostitution mit Auslaendern so unmoeglich wird wie in China ,dann koennen die Thais den neuen Flughafen besser als Weekendmarkt verwenden.

    Wer von den ueber 10 Millionen Touristen kommet denn dann noch nach LOS ,oder sind die doch alles nur Kulurtouristen die sich fuer Architektur interessieren.

  4. #23
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Zitat Zitat von MenM
    Du sollst da nicht nachmittags "vorbeilaufen" aber spaetabends mal hingegegangen sein. ... Und JJ, bitte versuch nicht heiliger zu sein wie der papst, das schafft er selbst auch nicht
    Hallo MenM
    Oben, das waren ja Zeitungsartikel, die das problem aus der Betreibersicht veranschaulichen sollten. Meine persönliche Mening zu dem ehemaligen 5ex-Mekka von Bangkok (was es seit dem Verbot der Hardcore-Shows sicher nicht mehr war) wird dadurch nicht wiedergegeben. Übrigens bin ich schon ganz durch die Soi 2 von der einen zur anderen Seite hindurchgelaufen. Allerdings am Tage, wo die grellen Neonlichte nicht das wahre Andlitz der Geschäfte übertünchen. Ich gehöre zu den Leuten, die es nicht einsehen für 5ex an wildfremde Menschen Geld zu zahlen, das hat nichts mit "heilig" zu tun. Also warum sollte ich dann nachts dorthingehen? Den Rest des "Entertainments" den Patpong zu bieten hat findet man doch in Bangkok in fast jeder anderen Gegend auch.

    Nur die anderen Gegenden wie Khao San, Lum Phini, Siam oder die unzähligen Ausfallstraßen mit ihren Restaurants haben nicht Bangkoks und Thailands Ruf in der Welt geprägt. Für das Image der Stadt wäre es gar nicht so schlecht, wenn spätere Touristengenerationen in diesen beiden Sois Reisebüros, IT-Cafés, gemütliche Kneipen, kleine Restaurants oder Self-Made-Shops aller Art vorfinden würden, die zum Stöbern und verweilen einladen. Eine andere Art von Strukturwandel. ;-D
    Jinjok

  5. #24
    garni
    Avatar von garni

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Hi Jinjok,
    am Tage kannst Du durch die Patpong gehen, dort gibt es schon
    seit jeher Reisebüros, Im-und Export,Restaurant usw. Am Tag ist
    die Patpong eine ganz normale Geschäftsstraße!
    Gruß Matthias

  6. #25
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai
    ....dann koennen die Thais den neuen Flughafen besser als Weekendmarkt verwenden. Wer von den ueber 10 Millionen Touristen kommt denn dann noch nach LOS ,oder sind die doch alles nur Kulurtouristen die sich fuer Architektur interessieren.
    5ex ist keine Kultur??
    Weekendmarkt in Bang-Na - gute Location!!
    :bravo:

  7. #26
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Zitat Zitat von mrhuber
    Aber ohne Patpong wäre ich zu blöd dazu.
    Diese Bemerkung versteht man, oder man versteht sie nicht.


    Was wäre die Welt ohne die Außergewöhnlichkeit, ohne Leben5experimente, ohne die Lust auf Erfahrung, ohne das bunte Treiben derer, die sich nicht lange erklären müssen um sich zu verstehen.
    Der Raum wird eng.
    Hätte ich nicht immer wieder am Rande dessen gelebt, was mir immer wieder als "normal" versucht wird zu verkaufen, wäre ich auch zu blöd, um weiterzuleben.
    Sauber Karl Heinz !

  8. #27
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Guter Thread JinJok! Patpong.

    Wie Iffi, Karl Heinz, und andere gesagt haben, ja, es ist schade, eine Legende stirbt. Allerdings - ist das nicht irgendwie auch normal?? Und stirbt nicht eher ein Teil von uns??

    Iffi sagte schon,
    Zitat Zitat von Iffi
    Patpong wird bleiben, aber die verzweifelten Weltenbummler meiner Tage, kombiniert mit tierischer Lebenserfahrung wird man dort nie mehr finden. Nun ist alles recht "gewöhnlich"
    und das stimmt - man kann es meiner Meinung schon sehen. Patpong ist ein bisschen wie unsere Getthos der Andersartigkeit - erinnern wir uns doch mal an die Reeperbahn in den siebzigern oder achtzigern, eher meine Zeit - oder Kreuzberg in den achtzigern. Die haben sich seitdem auch schwer veraendert. Sind in die Jahre gekommen, genau wie die revoulutionaeren Bewohner. Nichtsdestotrotz existieren beide weiterhin.

    Patpong - eigentlich der ganze Bereich von Taniya runter bis Patpong -veraendert sich. Silom Soi 4 ist schon lange in der Hand der (nicht nur homo5exuellen) Einwohner, mehr als der Touristesn (z.B. Tapas) und in Patpong selbst geht es Etablissements wie der Radio City Hall oder dem Muzzik Cafe (Latino Live Band) nicht schlecht oder aber viel viel besser als vorher. Der Stil aendert sich - Live Musik, Clubs als Singletreffs oder Flirtcafes, Bistros etc.

    Deutlich zu sehen ist auch der Anstieg der nicht Thai Frauen - alleine oder in Gruppen - die sich von der Patpong Atmosphaere angesprochen fuehlen, aehnlich wie damals auf der Reeperbahn. Auffallend viele Inderinnen und Englaenderinnen findet man jezt dort. Und auch "normale" Thai Girls sind jezt viele in der Patpong Gegend, mehr, viel mehr, als noch vor zwei oder anderthalb Jahren. Insofern leiden die GG Bars, da "Mann" gar nicht mehr unbedingt dorthin muss, um seine Ansprueche zu befriedigen. Das geht z.B. von Do - Sa im Muzzik Cafe easy und superschnell. Du kommst alleine und kennst nach 10 Minute vier Frauen - Farang, Japan, Indien, Thai.

    Um 1.30h (bis 2.30h - eine Stunde wie im Film) - bei der ....... Parade an der Ecke Kings Castle (der beste Platz ist Trattoria de Roberto - guter Cafe und Pizza ist okay) sieht man Mengen an Farang oder Non-Thai Ladies mittenmang der Katty´s.

    Vielleicht wird Patpong anders aber vielleicht hat es dann einen neuen Reiz??

    Und wen die alten Zeiten dann wirklich locken, da gibt es ja immer noch das gute alte Goldfinger, mit seinem Rock´n Roll never dies Motto und den VN Vetrans als Besitzer, und hier trifft man dann auch mal den ein oder anderen "Andersartigen".

    Wie auch immer, es ist wie mit den Dinosauriern, irgendwann hat alles mal ein Ende.

    Am Besten wir schauen einfach mal, was denn da kommen wird.

  9. #28
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Ich glaube wir gleiten hier ein wenig zu sehr in Richtung Patpong und Veraenderung ab.

    Veraendern tut sich alles staendig, ganz Bangkok, Thailand- fast alle Orte an denen Menschen zu finden sind.

    Das Spiessertum , das National-Konservative, das all diesen irren Auswuechsen, dem freien Spielraum des Lebens in all seinen Facetten in die "Spielregeln" einer verbogenen Ethik und Moral einer Spiessergesellschaft zwingen will das ist das Beklagenswerte!

    Als gaebe es nur die Patpong - das findet ueberall statt - ´Patpong´ ist ueberall - aber Urinkontrollen - krasse Sperrstunden - diese ´neue Moral" die durchgesetzt werden soll - als haette das Thailands wirtschaftlicher Entwicklung irgendwie was abgetragen - im Gegenteil - in Japan geht man nach abgeschlossen Businessgeschichten erstmal - in Tokyo nach Ginza - ins Funviertel.

    Fun ist wichtig - ist der Sanuk der Farangs und viele geschaeftstuechtige Thais haben sich laengst drauf eingeklinkt. Siehe Kao San Rd., Orchid Rd., siehe Pattaya, Patong, Chaweng und es ist ja vom ´gediegenen´ Restaurant bis zur strohgedeckten Bambusbar,Blueskneipen, Suppenkuechen, alles da, von ´Tropical Murphys´ bis zu ´Pizza Hut´ und ´Mc Donalds´ - warum dieser neuerliche ´Grossputz mit dem Stahlbesen der Moral´?

    Schon gibt es Strassenstriche, die es vorher in der Ausdehnung nicht gab, also Verlagerung und da sehe ich Gefahren, weil sich das ab sofort im Illegalen bewegt muss es in die "dunklen Ecken" fliehen....

    Es geht doch garnicht um das Vergehen der "alten nostalgischen GI-Aera" es geht um die Vorschriften, das willkuerliche Steuern des Lebens.

    Wer sich AIDS holen will/muss lass ihn/sie, wers ich mit einer Zirrhose besser fuehlt bitte...wer wegen haeufigen "Blaumachen" seinen Job riskiert...auch gut - sind das doch alles - wenn auch ´a-soziale´ Erscheinungen des Lebens - jedem seine Entscheidung - warum soll das alles Zwagsreguliert werden - wo bleibt die Individuelle Freiheit?

    Sollte der Staat ueberall regulierend eingreifen ? Oder nur fuer Sicherheit, Ruhe und Ordnung sorgen, seine Steuern einstreichen und Zusehen das die Buerger neben allen Pflichten auch noch auch noch die Freiheit hat nach seinem Gutduencken ´die Sau´ rauslassen koennen.

    Denke mal das hier in dem Fall eine besonderen Symbiose von Angebot-Nachfrage-Angebot entstanden ist und desto besser das Angebot, so groesser wird die Nachfrage und dabei dreht es sich ja wie so of das Nachtl;eben falsch interpretiert wird nicht auschliesslich um kommerziellen 5ex. Ich war x mal in ´Nichtlife´-Centren an vielen Orten auf diesem Planeten - selten um kommerziellen 5ex zu erwerben!

    Wenn der Bedarf nicht vorhanden waere dann gaebe es keine Bars, kein Milieu, keine Disco´s, kein Nightentertainment, keine Katoys, kein Moulin Rouge, keine Patpong.......


    Cheers & have fun & relax to the max & be cool!

    ;-D

  10. #29
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Zitat Zitat von Samuianer
    Schon gibt es Strassenstriche, die es vorher in der Ausdehnung nicht gab, also Verlagerung und da sehe ich Gefahren, weil sich das ab sofort im Illegalen bewegt muss es in die "dunklen Ecken" fliehen....
    Hallo Samuianer

    Reality Check!! Seit 1960 ist in Thailand die Prostitution verboten und alle entsprechenden Vorgänge waren seit damals illegal.

    Gruß
    Jinjok

  11. #30
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Der Niedergang von Patpong

    Zitat Zitat von Jinjok
    Reality Check!! Seit 1960 ist in Thailand die Prostitution verboten und alle entsprechenden Vorgänge waren seit damals illegal.


    Ja, dann kennst du ja bestimmt auch die Anekdote mit einm Polizeioberst: Frauenrechtlerin fragt den Oberst: "Die Prostitution in Thailand, die jungen Maedchen an diesen Stangen..schrecklich!" der Oberst erwiedert:"Gute Frau in Thailand ist dieses Gewerbe illegal und weil es illegal ist gibt es keine Prostitution!" ;-D

    Alles klar? So wird doch mit fast allem umgegangen - TiT eben (This is Thailand)


Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Mekong. Niedergang des Flusses
    Von Hippo im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.10, 06:38
  2. Niedergang des TH- Tourismus
    Von thurien im Forum Touristik
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 07.01.09, 13:45
  3. Patpong einmal anders
    Von Maenamstefan im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.09.05, 22:19
  4. Patpong und Kinder
    Von edewolf3 im Forum Touristik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.12.04, 12:19