Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 81

Demonstrationen im LOS

Erstellt von ede, 24.06.2007, 08:43 Uhr · 80 Antworten · 3.236 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Demonstrationen im LOS

    Nee Woody, ich denke er wollte sich einfach auch einmal dazu aeussern :-) .

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Demonstrationen im LOS

    Zitat Zitat von J-M-F",p="498209
    Zitat Zitat von Odd",p="498015

    Fuer mich auch verwunderlich, dass das ´arme´ Friseurehepaar jammert nun weniger Geld zu verdienen, aber jedes Mal Nachmittag den Laden schliessen und sich an den Demos zu beteiligen.
    hui cooler schwachsinn

    ich glaube wir müssten die uhren schnell wieder zurück in die sklavenzeit drehen.

    warum?? na die sklaven sollten 20 h am tag arbeiten, damit sie vielleicht was zu essen bekommen. ergo sie haben keine zeit für revolution oder aufstände ...
    JMF,

    kannst Du Deinen Post naeher erklaeren, denke einige haben hier Probleme Dir zu folgen.

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

    Familie Ratanavichit jammert, dass sie, der Mittelstand, weniger Geld durch die Junta verdiene, aber gleichzeitig koenne sie den Laden schon Mittags schliessen, um an den Demos sich zu beteiligen.

    Vielleicht, liegt das "zu-wenig-Geld-verdienen" eher an der kurzen Ladenzeit, anstatt alles auf die Junta zu schieben.

    P.S. ich kenne hier viele Mittelstaendler, auch Thaksinfreunde, ihr Leben hat sich aber seit der Machtuebernahme nicht grundlegend geaendert.



  4. #53
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Demonstrationen im LOS

    Zitat Zitat von Chak3
    Und, wer schreibt diesmal einen bitterbösen Brief an den NDR?
    Wozu? Waere es den Aufwand wert?

    Speziell nachdem Dieter ja festgestellt hatte, dass selbst ein Jesus lediglich Tauben zum Hoeren verholfen hat, schwierigere Faelle jedoch unbehandelt liess. :-)

  5. #54
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Demonstrationen im LOS

    Familie Ratanavichit jammert, dass sie, der Mittelstand, weniger Geld durch die Junta verdiene, aber gleichzeitig koenne sie den Laden schon Mittags schliessen, um an den Demos sich zu beteiligen.
    Als Unternehmer möchte ich das mal erklären:
    wenn ich die Möglichkeit sehe, z.B. durch ein Treffen von wichtigen Personen, in Zukunft mehr Geld einzunehmen als jetzt, dann wäre ich natürlich bereit, für kurze Zeit auf (wenige) Einnahmen zu verzichten, um langfristig weitaus mehr zu verdienen.

    Die Familie geht aus ihrer Sicht davon aus, dass sie während der Taksin-Ära mehr Einnahmen hatten und wieder haben könnten, wenn er wieder regieren würde.
    Ob diese Sichtweise aus objektiver Sicht stimmt sei jetzt mal dahingestellt. Die Familie ist jedenfalls davon überzeugt.
    Also ist es nur logisch, dass sie ihren Laden stundenweise schließen, demonstrieren und damit ihren Teil für ein Eintreffen ihres Wunsches beitragen.

    Dass die Wahrscheinlichkeit eher gering ist, steht auf einem anderen Papier. Aber besser als nichts zu machen und weiterhin mit wenig Kundschaft zu leben ist sicherlich etwas dagegen zu tun (wobei es hier natürlich auch mehrere Möglichkeiten gäbe).

    Demos sollen immer etwas bewirken.
    Die Heiligendamm-Demonstranten hätten ihre Bahnkosten ja auch lieber nach Afrika überweisen können. Hätte aber wohl auch weniger gebracht als die nachhaltige Hilfe der G8.

    Und noch etwas:
    es mag ja sein, dass sich das Leben der Landbevölkerung seit dem Putsch nicht verschlechtert hat.
    Manche haben das gemerkt, aber einige eben nicht.
    Die jetzigen und zukünftigen Machthaber sollten sich fragen, woran das liegt. Den Fehler hatte Schröder auch schon in Deutschland gemacht. Er hat Dinge auf den Weg gebrachtm, die jetzt Früchte tragen. Damals hatte er aber zu wenig dafür geworben und sie dem Volk nicht klar genug vermittelt. Dadurch gibt es natürlich partielle Unzufriedenheit im Volk.

    Dass deshalb der König oder das ganze Land ins Schwanken kommt ist natürlich journalistische Übertriebenheit, aber tendenziell ist eine Bürger-Spaltung erkennbar. Diese wiederum ist aber auch normal in fast jedem Volk. Es ist fast unmöglich, die Bedürfnisse von Arm und Reich, Arbeitnehmern und Arbeitgebern, Stadt und Land etc. unter einen Hut zu bringen.

  6. #55
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Demonstrationen im LOS

    Ich denke einfachmal das sie es sich leisten koennen den laden zuschliessen, da sie wahrscheinlich den dienstausfall erstattet bekommen. Es wurde fuers waehlen bezahlt und jetzt wird fuers demonstrieren bezahlt.

  7. #56
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Demonstrationen im LOS

    Zitat Zitat von woody",p="498219
    Oder dass der NaiLuang, der geheime Thronrat und die Legislative in Thailand, die falschen Entscheidungen getroffen haben. Weil sie diesen schmutzigen Wahlfälscher, und Steuerhinterzieher, der das Volk und den Staat um Milliarden erleichtet hat, endlich für seine Straftaten zur Verantwortung ziehen.
    Es schweift jetzt etwas vom eigentlichen Thema ab, aber ist doch eigentlich der entscheidende Punkt,d er hier auch häufig übersehen wird: Nur weil Thaksin schlecht war macht es doch nicht die Militärs, die ihn abgelöst haben, zu einer guten Regierung. Als Übergangslösung habe ich sie begrüßt, wenn es denn nicht anders möglich war Thaksin loszuwerden, nun müssen sie aber zeigen, dass sie auch tatsächlich willens sind wieder zur Demokratie über zu gehen. Auf dauer jedenfalls ist eine ungewählte Militärregierung nicht die Dauerlösung.

    Die Legislative jedenfalls wurde ja gar nicht in die Entscheidung einbezogen, denn die galt es ja gerade abzusetzen.

    Und den König und seinen Thronrat hier anzuführen ist etwas unfair, Woody, denn ich denke nicht es ist unerwünscht dessen Rolle hier zu diskutieren.

  8. #57
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Demonstrationen im LOS

    Am 25.11.2007 sind Wahlen.

  9. #58
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Demonstrationen im LOS

    Sollen Wahlen sein meinst du wohl.

  10. #59
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Demonstrationen im LOS

    Chak, im Moment laeuft doch alles. Verfassung, Meinungsfreiheit, Aufarbeitung von Thaksins Vergangenheit, ueberall geht es voran.

    Ich bin mir auch gar nicht so sicher ob die schnellen Neuwahlen im November ueberhaupt die richtige Entscheidung sind. Der Aufbau demokratischer Strukturen bracht nun mal Zeit.

    Und nicht vergessen solten wir auch, dass Th. das einzige Land in der Region ist, das ueberhaupt an Demokratie denkt.
    Ein angehender Diktator ist weg. Und das Malitaer macht keine Anstalten die Macht behalten zu wollen. Das sollte man auch einmal anerkennen. :-)

    Sioux

  11. #60
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Demonstrationen im LOS

    Sioux, es ist ja nicht so, dass man bei 0 anfangen muss.
    Und ob das Militär die Macht freiwillig wieder aus der Hand gibt muss es erst noch beweisen.

    An Kritik an der Gestaltung der neuen Verfassung wird offensichtlich auch nicht gespart, so frei zumindest ist die Presse, dass derartiges dort ständig zu lesen war.

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Jahr nach den Demonstrationen
    Von Yogi im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 20.05.11, 22:56
  2. Neue Demonstrationen im Oktober
    Von Red_Mod_Ant im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.10, 11:12
  3. PAD bricht Demonstrationen ab.
    Von Armin im Forum Thailand News
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 05.12.08, 03:45
  4. CHINA: Demonstrationen gegen Japan!
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.04.05, 13:27
  5. Krawalle&Demonstrationen
    Von cayoty im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.05, 18:58