Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 122

Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

Erstellt von Tramaico, 06.08.2008, 07:45 Uhr · 121 Antworten · 6.122 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    ffm, siehe obiges Posting, nur 7-8% der erwerbstätigen Bevölkerung ist über Gewerkschaften organisiert, trotzdem hat in Frankreich die untere Einkommensschicht höhere Stundenlöhne als die selbe, von Gewerkschaften vertretenen, untere Einkommensgruppe in Deutschland.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Schade dass der Threadstarter die Leute nicht gefragt hat, warum das alles.
    Aber das Puzzle läßt sich leichter lösen, wenn man die Motivation und die Vorgeschichte kennt.
    Die demonstrieren ja schon seit Tagen und dass aus interessanten Motiven:

    http://www.schoenes-thailand.de/news...en-weiter.html - - - und dort auch dem angegebenen link folgen.

    Warum das alles (Übergabe eines Briefes) aber nicht zügiger durchgezogen wird, verstehe ich nicht. Die Polizei in BKK scheint so etwas von Muffensausen zu haben. Wohl doch schon weichgekocht. Auch bei Demonstrationen soll die Polizei bekanntlich den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz beachten.

  4. #23
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Weltkonzerne mit Hauptsitz München,
    na soviele sind das nicht,

    Siemens Manager haben mit ihrem Schmiergeldskandal nicht nur Gesetze in den anderen Ländern gebrochen,
    nein, die Manager sind dafür strafrechtlich verantwortlich in Deutschland. Gestern traffen Mitarbeiter der amerikanischen Börsenaufsicht in München ein, das wird für den US Staat wie Weihnachten, sich gleich mit mächtigen Strafzahlungen an dem us gelisteten Börsenunternehmen zu nähren.

    In Deutschland gehen gerade die Skandale bei H & M, wegen Gewerkschaftsbildungsverhinderung durchs Land, sowie die Überwachungspraktiken von Diskountern,
    nein,
    die derzeitige Entwicklung ist alles andere, als positiv.

  5. #24
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.953

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Zitat Zitat von tira",p="617109
    auf der einen seite das nichteingehen auf das anliegen der demonstranten...
    Wie kann man nur so hirnrissig arrogant sein, und die Botschaft der Demonstranten nicht annehmen, und dabei wenigsten ein paar unverbindliche, mitfühlende Worte an die zu richten?! Aber hallo!
    Der Brief an die Bundeskanzlerin ist doch ausgesucht höflich und vollendet vormuliert. Die wissen doch selber, dass die Regierung da machtlos ist und in ihrer Verzweiflung nur etwas Publicity suchen.
    Also am besten beim Botschafter beschweren, wenn Termine platzen.
    Dass der Betriebsrat wegen der T-Shirts pro Kino-Sitzenbleiber in der Freizeit gefeuert wurde ist doch sowieso der Hammer. Da stecken doch sicher die thailändischen Partner in den deutschen Niederlassungen hinter.

  6. #25
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="617121
    Schade dass der Threadstarter die Leute nicht gefragt hat, warum das alles.
    Um dann den Text des Handzettels heruntergeleiert zu bekommen? Reiche Unternehmen beuten aus und schikanieren arme Arbeitgeber. Das Lied kenne ich zu genuege und darum erspare ich mir selbst auch soweit moeglich Arbeitnehmer.

    Nein, auch als Arbeitnehmer in Deutschland war ich niemals gewerkschaftlich organisiert, sondern habe meine Interessen immer selbst wahrgenommen. Bin absolut kein Juenger von Kampfrufen aus der Menge, kleine Faehnchen schwingen etc. zum Takt eines Vortaenzers auf einer Buehne, in einer Arena oder einem Stadion. Ist, war und wird immer wohl immer so fuer mich sein. Das Laermen des gesichtslosen Poebels.

    Warum das alles (Übergabe eines Briefes) aber nicht zügiger durchgezogen wird, verstehe ich nicht. Die Polizei in BKK scheint so etwas von Muffensausen zu haben. Wohl doch schon weichgekocht. Auch bei Demonstrationen soll die Polizei bekanntlich den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz beachten.
    Laut Aussagen eines deutschen Wachmannes einem hochrangigen Polizeioffizier gegenueber, hat die Botschaft keinerlei Ambitionen fuer einen Empfang. Der Polizist riet aber an, dieses doch zu tun, damit sich der Mob schnell aufloest. Nein, die Polizei hat kein Muffensausen, sondern wir scherzten sogar. Ein Polizist meinte wortwoertlich zum mir grinsend: "Kuemmere Dich mal um die". Ich antwortete, dass ich dafuer wohl seine Pistole brauchen wuerde. Allgemeines Amusement unter den Jungs in braun.

    Nein, die haben das eher sehr locker gesehen. Einiges "Lametta" war anwesend und eine Vielzahl von niedrigrangigen Uniformierten. Der gesamt Eingangsbereich war mit brusthohen Absperrungen abgeriegelt. Die Polizisten locker im gesamten Bereich verteilt, ein paar Botschaftskunden. So warteten wir dann auf die anrueckende Schar, in der Hoffnung, dass sie bald wieder ihrer Wege ziehen wuerde. Sie laermten auf der Strasse mit einem Lautsprecherwagen herum, die Polizisten beobachteten gelangweilt die Szenerie und um 11.00 Uhr bin ich selbst zurueck ins Buero gefahren. Bis dahin noch keine Resonanz von der Botschaft.

    Um 13.00 Uhr dann zurueck und nichts war mehr zu sehen als noch ein paar Absperrungen. Eine gut bekannte thailaendische Botschaftsangestellt sass am Empfang und sagte nur, heute keine Chance, neuen Termin machen. Die Botschaft koenne fuer die Unanehmlichkeiten nichts.

    Kein Muffensausen der Polizei, eher gelangweiltes Amusement. Alle auch in normaler Uniform, keine Bereitschaftspolizei, keine Schlagstoecke. Eher das Motto "lass'se bruellen, bis 'se muede sind".

    Nein, kenne eigentlich keinen thailaendischen Polizisten mit Muffensausen. Selbst wenn es mal nachts auf der Strasse ein wenig abgeht, wird in der Regel recht cool und besonne geschlichtet. "Was ist hier los?", dann wird auf Waffen unersucht und zur Besonnenheit geraten. "Alles klar?". Ja. Ein paar Wais und Entschuldigungen und das thailaendische Leben geht in der Regel weiter. Eher eine relaxte Atmosphaere, auch wenn sich mal zwei Fronten gegenueberstehen. Meiner Meinung nach eskalieren im Westen Demonstrationen eher als hier. Die autonomen Gewalttaeter wissen wahrscheinlich auch, dass im Westen die Polizei eher zu Samthandschuhe gezwungen ist.

    Ein ehemaliger inzwischen verstorbener deutscher Sportskamerad war Polizist im Ruhestand (mit Schusswunde). Erzaehlte mir, dass er mehr als einmal angepoebelt wurde. "Was willst Du Bullenschwein? Du kannst mir gar nichts etc." Nun, dann kribbelt es sicher schon mal in der Schlagstockhand. In Thailand wird es sich einer sicherlich zweimal ueberlegen, solche harschen Worte zu schwingen.

  7. #26
    Avatar von pumlakum

    Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    444

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Guten Tag Thaimax,

    wenn Du in Deinem Beitrag schreibst, das es in Frankreich keine Gewerkschaften gibt, ist dies grundsätzlich falsch. Es gibt in Frankreich, ebenso, wie in Deutschland verschiedene Gewerkschaften, wie zum Beispiel:

    Die größten Gewerkschaften:
    CGT (Confédération Générale du Travail)
    http://www.cgt.fr
    CFDT (Confédération Démocratique du Travail)
    http://www.cgt.fr/http://www.cfdt.fr
    FO (Force Ouvrière)
    http://www.cgt.fr/http://www.force-ouvriere.fr
    FSU (Fédération syndicale Unitaire)
    http://www.cgt.fr/http:// www.fsu.fr
    Confédération Paysanne (bäuerliche Gewerkschaft)
    http://www.cgt.fr/www.confederationpaysanne.fr
    CGT (Conféderation Générale du Travail)
    http://www.cgt.fr/

    Es bibt noch zahlreiche andere Gewerkschaften in Frankreich. Beides haben die Mitgliederzahlen der Gewerkschaften in Deutschland und Frankreiche gemein, sie werden immer weniger.

    Gruss
    pumlakum

  8. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    @ Tramaico: Freut mich zu lesen.

    Stimmt die Vorgeschichte in der Firma Triumph?

  9. #28
    Avatar von Thaimax

    Registriert seit
    20.07.2007
    Beiträge
    4.075

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Pumlakum, nochmal, ich habe bereits vor 6 oder 7 Postings geschrieben, dass es zwar Gewerkschaften gibt, jedoch lediglich 7-8% der Arbeitnehmer über diese organisiert sind, also viel weniger als in Deutschland(die genaue %Zahl hab ich nicht bei der Hand).

    Richtig, die über Gewerkschaften organisierten Arbeitnehmer werden immer weniger, sowohl in Deutschland, als auch in Frankreich.

    Damit wollte ich lediglich zum Ausdruck bringen, dass eine Schwächung der Gewerkschaften nicht gleichbedeutend mit Verschlechterungen von Arbeitsbedingungen ist, diese Sicht ist wohl eher traditionsbedingt als realistischer Natur.

    Aber, hab ich auch schon geschrieben, ich halte nicht viel von staatlichen Einmischungen in die Wirtschaft, die ohne Gewerkschaften wohl von Nöten wären, mir ist eine Gewerkschaft beim A.sch lieber als eine Einmischung des Staates.

  10. #29
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Zitat Zitat von Loso",p="617129
    Wie kann man nur so hirnrissig arrogant sein, und die Botschaft der Demonstranten nicht annehmen, und dabei wenigsten ein paar unverbindliche, mitfühlende Worte an die zu richten?!
    Hm, ein Mob von mehreren hundert Personen rueckt an. Ca. 20 Polizisten vor der Botschaft dagegen. In der Botschaft ca. 80 Angestellte und eine Wachmannschaft von vielleicht 5 Personen.

    Der Botschafter hat als erstes die Verantwortlichkeit fuer das eigene Personal und das Botschaftsgelaende. Und somit waren erst einmal (verstaendlicherweise) alle Tueren zu. Zugebunkert. Abwarten, was passieren wird. Ist der Mob gewaltbereit? Es waren auf ein paar Plakaten auch durchgestrichene ..........e zu sehen. Die wenigsten Mitarbeiter in der Botschaft werden sich mit thailaendischem Demonstrationsmob auskennen, denn die Entscheidungstraeger verbringen hier im Regelfall nur 3 Jahre. Herr Dr. Bruemmer, derzeitiger Botschafter, ist gerade in der Situation seinen diplomatischen Dienst zu beenden und in den Ruhestand zu treten. Bis Oktober gibt es nur eine Uebergangsloesung.

    Loso, was haettest Du objektiv betrachtet tatsaechlich gemacht. Macht hoch die Tuer, das Tor macht weit? Diplomaten sind im Regelfall keine Rambos und ein Mob ist und bleibt sicherlich immer ein unkalkulierbares Risiko. Ein einziger Aufruehrler in der Menge (ein echter Deutschlandhasser) und ziemlich schnell kann die Sache eskalieren.

    Weiss nur nicht, wo staendig dieser proletarische Kampfgeist immer herkommt und dann die Lammer zu Taetern stilisiert werden. Einige hundert Personen blockieren die South Sathon Road an einem normalen Arbeitstag und loesen ein Verkehrschaos aus. Sie zwingen die Botschaft ihre Tore zu schliessen, was fuer einige Personen erhebliche Problem mit sich bringt.

    Der Botschafter ist an allem schuld, weil ein paar hundert Menschen nur ihre demokratischen Rechte wahrgenommen haben. Mit Verlaub, das ist massiver Schwachsinn!

  11. #30
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Demonstration vor der Deutschen Botschaft, Bangkok

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="617134
    @ Tramaico: Freut mich zu lesen.

    Stimmt die Vorgeschichte in der Firma Triumph?
    Habe keine Links verfolgt und weiss nicht genau was mit Vorgeschichte der Firma Triumph gemeint ist?

    Falls die T-Shirt-Sache:

    Hatte nur vor ein paar Tagen mitbekommen, dass es einen Fall von lese majeste gegeben haette. Jemand haette bei einer Kundgebung ein T-Shirt getragen, mit einer ungefaehren Aufschrift "Vom Recht Gebrauch zu machen, auf das Aufstehen zu verzichten".

    Es wurde anschliessend argumentiert, dass sich der Traeger nicht des Bezuges bewusst gewesen sei und es sich fuer ihn nur um ein einfaches Kleidungsstueck gehandelt habe. Das war eigentlich alles. Ein Bezug zu irgendeiner Firma wurde damals nicht gemacht und somit war ich dann auch ein wenig ueberfahren, heute deutsche Firmennamen und auch deutsche Worte auf manchen Bannern zu lesen.

    Genaueres ging auch heute nirgendwo hervor, nur dass man bewusst in den Firmen versuchen wuerde Gewerkschaften und deren Aktivisten gezielt zu unterdruecken.

Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.06.07, 13:51
  2. Visa-Ablehnung der Deutschen Botschaft Bangkok
    Von Tongkun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 12.10.05, 12:40
  3. Visa-Ablehnung der deutschen Botschaft Bangkok
    Von Tongkun im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.05, 14:50
  4. Veränderte Website der Deutschen Botschaft in Bangkok
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 20:43