Ergebnis 1 bis 5 von 5

Demonstranten vor der US-Botschaft.

Erstellt von odysseus, 13.09.2002, 08:28 Uhr · 4 Antworten · 841 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Demonstranten vor der US-Botschaft.

    Servus
    Gelesen bei http://de.news.yahoo.com/020911/71/2ydtn.html
    In Thailand riefen Demonstranten antiamerikanische Losungen vor der US-Botschaft und trugen Banner mit dem Bild Osama bin Ladens, den die USA für die Anschläge des 11. September verantwortlich machen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    philipp
    Avatar von philipp

    Re: Demonstranten vor der US-Botschaft.

    Ich finde es sehr traurig, dass man die Abneigung gegen Amerika (Ich bin auch kein USA Fan) mit einem Bild von Osama Bin Laden ausdrückt.. Sie wollen Protest ausdrücken und mit welchem Bild geht das besser? Es wird einfach nicht daran gedacht , dass dort viele Menschen gestorben sind.

    Mal ein bißchen weit hergeholtes Bsp.: Wenn ich ein Steak auf dem Teller habe denke ich auch nicht an das arme Tier, dass dafür gestorben ist. Obwohl die Verbindung klar auf der Hand liegt. Wenn man darüber nachdenken würde müsste man eigentlich auf das Steak verzichten.

    Ich denke nicht, dass die Menschen Osama Bin Laden verehren oder gar den 11.9.01 toll fanden. Sie wollen gegen die USA protestieren und das tun sie mit einem Bild des größten Feindes. Osama Bin Laden. Wenn Sie sich überlegen würden wieviele unschuldige Menschen durch ihn gestorben sind würden sie Ihren Protest vielleicht anders ausdrücken.

    Philipp

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Demonstranten vor der US-Botschaft.

    Es ist eine thailändische Abwandlung vom Glatzkopfsyndrom.

    Man trägt T-Shirts mit dem Konterfei von Osama bin Laden,
    teilweise mit der Aufschrift, Osama, der Erlöser,
    und will damit die Gefühle der Amis treffen.

    Was ist die gewünschte Reaktion ?

    Weniger US Touristen, weniger US Firmen, die in Thailand investieren wollen, und vielleicht noch, das MC Donald Thailand/7-11/Kentucky FC/Pizza Hut ...usw ein paar Projekte weniger betreiben, und den Thais mehr Luft lassen.

    Es ist ja richtig, das die 7-11 Gruppe vielen 'Tante Emma'-Läden die Luft abdreht, nur sollte allen klar sein, das diejenigen ex-Tante Emma Laden-Betreiber, die jetzt mit einem Osama T-shirt rumlaufen,
    nur provozieren wollen, und keine gewaltätigen Absichten verfolgen.


  5. #4
    woody
    Avatar von woody

    Re: Demonstranten vor der US-Botschaft.

    Hallo DeeSaiNam
    Soviel ich weiss, ist 7-ELEVEN ein japanischer Konzern.
    Aber auch die anderen die DU genannt hast, werden weiter investieren und zwar solange, wie ein Profit zu machen ist, da spielt so eine Demo und wenn sie noch so extrem ist, keine Rolle.
    Wichtiger ist den internationalen Konzernen, wie sich die Regierung verhält und wie sicher die Investitionen in Th sind.

  6. #5
    Kubo
    Avatar von Kubo

    Re: Demonstranten vor der US-Botschaft.

    @ woody...Zustimmung..:bravo:

Ähnliche Themen

  1. 1000 Demonstranten vor dem Regierungs Gebaeude!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.06.09, 05:12
  2. Demonstranten = Kommunisten?
    Von Samuianer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 29.05.09, 15:55
  3. Botschaft nicht gleich Botschaft
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.06, 08:18
  4. Kambodschanische Polizei schiesst auf Demonstranten.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 29.11.03, 09:18
  5. Dt. Botschaft
    Von Shiai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 11:04