Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Das Ende der Bier-Girls

Erstellt von MadMac, 26.08.2014, 14:31 Uhr · 62 Antworten · 8.675 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    also ein chang girl koedert mich jetzt echt nicht, egal wie sie ausschaut.

    mal schauen ob morgen die ueberregionalen medien auf die meldung anspringen. bisher kommt das thema ausserhalb der engl. sprachigen thai-community nicht vor. .

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich bekommen auch die Hersteller von Seifenopern Auflagen, nur noch sehr selten Geschichten von reichen Familien zu zeigen, um den Sozialneid bei den zu Reduzierenden zu bändigen.
    Was bleibt denn dann noch von diesem Schmonz übrig?

    Für die genannten "Fundamentalisten" bleibt doch das Aufräumen in den buddhistischen Klöstern als fundamentale Aufgabe. Ist allerdings nur für Fachleute, die sich mit Drogen, Waffen, 5ex, Geldverschwendung, Unterschlagung von Spendengeldern und auf ähnlichen speziellen Gebieten auskennen.

  4. #23
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Wenn ich den Artikel richtig verstehe, handelt es sich dabei um einen Gesetzesvorschlag der noch nicht verabschiedet ist. In dieser Fassung ist Kritik zu erwarten und warscheinlich auch angebracht, denn einiges liest sich naiv und unausgegoren, so dass man sich fragt, ob die Verordnungen nicht am Problem vorbeizielen.

    Zum Beispiel fragt man sich (kopfkratzend) was die Unkenntlichmachung von Etiketten auf Menüs oder Tafeln bewirken soll, außer eine Menge Arbeit für die Betriebe. Da ich auch keine Ankündigung zur Einrichtung von Therapiezentren, Selbsthilfegruppen, und Behandlungsmaßnahmen erkenne, entsteht der Eindruck, dass ohne Konzept gearbeitet wurde, bzw. das Konzept aus dem Hirn eines Elitesoldats stammt, der von der medizinischen und psychologischen Dimension des Problems nicht viel Ahnung hat.

    Im Übrigen würde mich interessieren, ob die bestehende Verordnung zur Zeitlimitierung des Verkaufs von Alkohol irgendwelche verbessernden Auswirkungen hatte. Irgendwie sollte das doch messbar sein, zum Beispiel durch die Anzahl der alkoholbedingten Verkehrsunfälle, oder die Anzahl der erfassten Alkoholsüchtigen. Bisher gab es da keine Erfolgsmeldungen zu lesen.

    Dies scheint jedoch nur eins von vielen zur Zeit vorliegenden Gesetzesvorschlägen zu sein, die jetzt von der NCPO an die NLA weitergereicht wurden. Fairerweise muss man sagen, dass die anderen davon mehr Sinn zu machen scheinen.

    Cheers, X-pat

  5. #24
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952
    Zitat Zitat von uwalburg Beitrag anzeigen
    Ja man nähert sich Nordkorea immer mehr an.
    Jo, und wenn demnächst jemand darüber berichtet, dass er 200 Baht wegen eines Rotlichtvestoßes zahlen musste, fühlt sich so einer an Stalins Gulag erinnert.

  6. #25
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Dieses Chiang Mai Blaettchen muss schon aussergewoehnlich gut informiert sein.
    Wie @Taunusianer schon bemerkte: keine Spur in den ueblichen Gazetten.

    Prohibition, Verbote, Preiserhoehungen: dass das die falschen Ansaetze sind, duerfte doch jedem klar sein?
    Selbst Zar Putin wird immer dafuer sorgen, dass genug Vodka da ist.
    Diktator P. wuerde sich einen verdammt schlechten Gefallen tun.

    Wie hiess gleich der Typ, der sich den Zorn der Ex-Pat Gemeinde zugezogen hat mit den nervenden Verkaufszeiten fuer Alkohol?
    Was das nicht Mr. T.?

    Alkoholproblem: statistisch gehoert Thailand mitnichten zu den Spitzenreitern im Alkoholkonsum.
    Der noerdliche Alki Guertel zieht sich von der Seine bis zur Bering See.



    Tabelle:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d..._Alkoholkonsum

    Gute Erklaerung, warum Thailand in der Liste weiter unten auftaucht
    Die Alkoholmengen, die in typischen Urlaubsländern durch Touristen konsumiert wurden, wurden in dieser Übersicht herausgerechnet.

  7. #26
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    ich hasse regulierende schwachkoepfe in thailand genauso wie in deutschland, oder jedem anderen verfluchten land.

    manchen Politikern entspringen Sachen ,die kann man nur kranken Hirnen zu ordnen, egal ob es um banannen geht,die nicht den groessen anforderungen entsprechen oder eben sowas.............

    ich habe immer das Gefuehl, das es fuer diese Regulierer besser ist, es gibt ein grosses problem,eagl ob eine grosse Asienkrise oder ein Krieg vor der Tuer, damit Sie nicht aus langeweile auf abstruse Ideen kommen.

    kommischewrweise kommen die meisten Ideen waehrend ruhiger zeiten, egal ob in west oder ost

  8. #27
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Wenn ich den Artikel richtig verstehe, handelt es sich dabei um einen Gesetzesvorschlag der noch nicht verabschiedet ist.
    vermute eher, es ist geltendes Recht, seit 2008, das nur nicht angewendet wurde über die Jahre,

    wie dem auch sei,
    viele angeführte Positionen, im wesentlichen - Ausschankzeiten, sind schon lange in der Diskussion,
    da Verbände aus Phuket schon lange versuchen, eine Auflockerung der Sperrstundenregelung in Touristengebieten zu erreichen.

  9. #28
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Alkoholproblem: statistisch gehoert Thailand mitnichten zu den Spitzenreitern im Alkoholkonsum.
    Ich glaube nicht, dass hier die richtigen Indikatoren gemessen werden. Der gesamte Alkoholkonsum eines Landes ist ebenso wenig aufschlussreich für Alkohlprobleme wie der pro-Kopf-Verbrauch, weil der Alkoholkonsum in manchen Ländern, zum Beispiel in Frankreich und anderen Weinanbaugebieten, kulturelle Gründe hat.

    Es gibt von der Weltgesundheitsorganisation eine Studie, die bessere Zahlen und Indikatoren liefert, nämlich den Global status report on alcohol and health 2014. Dort kann man ein PDF mit Länderberichten herunterladen, die folgende Daten enthalten:

    1. Gesamt- und Pro-Kopf Verbrauch
    2. Prävalenz von episodischer Trunkenheit
    3. Anzahl der Leberzirrhose Erkrankungen/Sterbeursache
    4. Anzahl Verkehrsunfälle mit Alkoholursache
    5. Prävalenz von Alkoholsucht

    Die Punkte 3-5 sind meiner Meinung nach geeignet, um "echte" Alkoholprobleme zu identifizieren und Länder kategorisch zu vergleichen.

    3. Anzahl der Leberzirrhose Erkrankungen/Sterbeursache pro 100,000
    Deutschland 12.5
    Thailand 28.2
    Frankreich 16.4
    Russland 48.7

    4. Anzahl tödlicher Verkehrsunfälle (1. Zahl) mit Alkoholursache (2. Zahl) pro 100,000
    Deutschland 7.8/12.4%
    Thailand 70.3/18.5%
    Frankreich 11.9/18.9%
    Russland 33.2/49.2

    5. Prävalenz von Alkoholsucht (%)
    Deutschland 5.4%
    Thailand 5%
    Frankreich 5.5%
    Russland 17.4%

    Was kann man daraus lesen? Die heftigsten Alkoholproblem gibt es -wie erwartet- in Russland. In Thailand sieht es besser aus als in Russland, aber schlechter aus als in Deutschland und in Frankreich. Leberzirrhose ist in Thailand mehr als doppelt so häufig wie in Deutschland. In Thailand gibt es besonders viele tödliche Verkehrsunfälle mit einem hohen Anteil von Alkoholursachen. Die relativ niedrige Prävalenz von Alkoholmissbrauch in Thailand lässt sich damit erklären, dass der Missbrauch in Thailand viel seltener erfasst wird.

    Cheers, X-pat

  10. #29
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.892
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    hubraum ist durch nichts zu ersetzen...ausser durch mehr hubraum (henry ford)....................oder wars russ mayer?
    fast richtig, nur bei Russ Mayer heißt das "Hupraum", bei ihm ging es doch sein Leben lang um dicke, aufgeblasene, fast detonierende HUPEN

  11. #30
    Avatar von J.O.

    Registriert seit
    04.11.2004
    Beiträge
    1.191
    Meiner Erfahrung nach ist das mit der Sauferei auf dem Lande im Isan etwas anders als bei uns. Da wird bei Gelegenheit gesoffen bis man entweder bewußtlos umfällt oder kotzt oder beides. Die Reihenfloge davon ist belanglos. Letzteres wird als ganz normal betrachtet und ist auch nicht negativ belegt, weil ja nur logisch wenn man soviel sauft. Es muss halt nur eben immer genügend Stofff da sein.

    Beispiel, wenn ich eine Flasche Bier mitbringe, dann trinkt man eben nur die eine Flasche. Bringe ich einen ganzen Karton (analog unserem Kasten Bier) mit, dann wird in gleicher Zeit der Karton leer gesoffen. Und gibt's noch einen besonderen Anlaß, dann steht eben meist soviel Stoff zur Verfügung bis siehe oben (ohne dass ich der Sponsor sein muss). Die Wiskey oder Schnapps Sauferei läuft analog. Gibt's nur ein Stamperl ins Glas, dann geht das ex und hopp. Macht man das Wasserglas voll, dann eben das ex und hopp.

    Das blöde ist, außergewöhnlich viele, so zumindest mein Eindruck verlieren dann sehr schnell jede Selbstbeherrschung. Schwingen sich auf's Moped und ab geht's. Früher als sie sich noch keines leisten konnten, haben sie sich einfach ins nächste Eck gelegt, den Rausch ausgeschlafen und sind dann heim gegangen. Aber heute hat ja schon fast jeder mindestens ein Moped, wenn nicht sogar ein Auto. Und wer besoffen nicht mehr laufen kann, der muss ja zwangsläufig auch fahren, oder? Ist doch auch logisch...

    Aber zurück zum Thema. Ich denke wir können es noch abwarten bis die Alkoholflaschen aussehen wie die Zigarettenschachteln und irgendwann nur noch in der Apotheke gegen Rezept zu bekommen sind. Und das kommt auch noch zu uns. Irgendsoein Gutmensch wird das schon wieder durchsetzen. Ist ja auch nur für die Volksgesundheit. Ich hoffe ja, ich werde es nicht mehr erleben, aber das alkoholfreie Oktoberfestzelt in München wird auch noch Tatsache so wie das rauchfreie Bierzelt es schon ist. Früher hat der Rauchgeruch alles überdeckt. Aber geht mal in so eins rein. Das stinkt kaum zum aushalten nur noch nach lackem Bier und Kotze. Aber für den der's mag, wird wahrscheinlich auch das das Schönste sein. Hauptsache rauchfrei.... Ich zumindest gehe in keines mehr rein.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. NASA Studie: Das Ende der Zivilisation ist nahe
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 154
    Letzter Beitrag: 25.06.14, 05:54
  2. iMacros - das Ende der Login-tipperei
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 13:15
  3. Das Ende der Regenzeit kündigt sich im Norden an!
    Von Mr_Luk im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.10.05, 09:14
  4. Das Ende der laotischen Schmuggler
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.02, 22:01