Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 71

Das Demokratie Verständnis der Rothemden

Erstellt von maphrao, 23.07.2012, 08:17 Uhr · 70 Antworten · 5.642 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.686
    Lieber Gerhard, das sind mehr als Du denkst! Vermutlich kennst Du die aber nicht weil deine - vermutete - Antipathie gegen BKK dich davon abhält. Für mich waren die letzten 17 Tage in dieser Beziehung ungemein aufschlußreich. Ich hätte Dich gern ein paar leuten vorgestellt; vielleicht nächstes Mal? Sei es wie es sei, wenn viele der "Firebrands" der Rothemden ihren kabinettsposten haben, ändert sich nichts ausser ein paar Brosamen für die überwiegende Anzahl ihrer Follower.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Kann es vielleicht sein, dass eure unterschiedlichen Wahrnehmungen aus euren unterschiedlichen Umgebungen hervorgehen? In Bangkok trifft man auf weit mehr weltoffene und gebildete Leute als im Isaan. Selbst zwischen Chiang Mai und Bangkok ist der Unterschied schon recht krass. Nach 20 Jahren habe ich ja etwas Langzeitperspektive und ich glaube sagen zu können, dass sich das thailändische Bildungs-/Ausbildungssystem in der Zeit ein wenig verbessert hat. Das geschieht allerdings gaaaanz langsam und auch nicht unbedingt flächendeckend. Wenn man einmal von den vorgeschriebenen Lehrplänen des Erziehungsministeriums absieht, gibt es außerdem große Unterschiede in allen drei Bildungsstufen. Das Spektrum reicht von Dorfschulen die noch in der pädagogischen Denke des 19ten Jahrhunderts stecken, bis zu modernen internationalen Schulen die bezüglich Ausstattung und Qualifikation mit europäischen Schulen vergleichbar sind. Letztere sind leider oft nur der Elite zugänglich.

    Tendentiell muss ich Gerhard Recht geben. Kritisches Denken, problem-orientiertes Denken, abstraktes Denken, Kreativität, Eigenengagement und Autarkie sind Dinge die man hier vergeblich im Erziehungssystem sucht. Es wird weder erkannt noch gefördert. Dies sind leider genau die Eigenschaften, die gegenwärtig im Arbeitsleben, und im weiteren Sinne auch als "live skills" in einer Industrie- und Informationsgesellschaft, am wichtigsten sind. Man muss daher leider den Schluss ziehen, dass thailändische Arbeiter international nicht wettbewerbsfähig sind. Bis auf eine kleine (< 3%) Bildungselite können sie einfach nicht mithalten, was bedeuetet dass sie eigentlich heute schon den internationalen Anschluss verpasst haben. Im Moment steht Thailand noch einigermaßen gut da, weil andere SOA Länder durch Kriege und Diktaturen zurückgeworfen wurden. Das könnte sich aber bald ändern. Thailand hat in den letzten 40 Jahren, die größtenteils friedlich und wohlhabend waren, versäumt die sozialen und bildungspolitischen Fundamente für eine moderne Gesellschaft zu legen.

    Der Grund dafür liegt vornehmlich in was man im Englischen als "complacence" bezeichnt. Leider gibt es keine hundertprozentige deutsche Übersetzung dafür; der Begriff bezeichnet eine Geisteshaltung die von Selbstzufriedenheit, Trägheit, und einer gewissen Unwilligkeit gegenüber Lernen und Veränderungen geprägt ist. Das äußert sich auch in dem was Gerhard als "Arroganz" wahrnimmt, insbesondere die Unfähigkeit mit Kritik umzugehen und konstruktive Verbesserungen daraus zu erschließen. Dieser Geisteshaltung begegnet man in allen Schichten und in allen Positionen. Sie äußert sich in sozialem und politischem Desinteresse, Opportunismus, Fatalismus, Konsumdenken, Anpassung und Korruption. Das hört sich jetzt vielleicht ein wenig "von der Kanzel herab" gesprochen an, aber mir liegt es fern Thailand zu verurteilen. Das ist einfach ganz nüchtern das Ergebnis meiner 20-jährigen Beobachtung. Ich könnte jetzt noch die kulturellen Wurzeln dieser Geisteshaltung analysieren, aber dann wird dieser ohnehin lange Beitrag noch länger. Ich will ja niemanden einschläfern.

    Cheers, X-pat

  4. #43
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    @X-Pat

    Super geschrieben - einfach und sachlich. Schreib mehr solche Analysen. Finde es voll spannend. :Super:

  5. #44
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    ...vermutete - Antipathie gegen BKK ..Ich hätte Dich gern ein paar leuten vorgestellt; vielleicht nächstes Mal?
    ...wenn viele der "Firebrands" der Rothemden ihren kabinettsposten haben, ändert sich nichts...
    Ist ganz klar - die Roten sind aus meiner Sicht zunächst mal keinen Deut besser als die Gelben, allerdings ist ihre Grundausrichtung denn doch eine andere und ich sehe da eher eine Chance, dass sich dort auf Dauer (Jahrzehnte?) "modernere" Dinge entwickeln als in den total verkrusteten "gelben" Strukturen, deren Hauptausrichtung ja interessebedingt nur auf Mauern und Armieren der bestehenden Pfründe und Privilegien liegt.

    Mit deiner Vermutung meiner BKK-Antipathie liegst du ganz falsch - zumindest was die Gründe anbelangt. BKK ist eine absolut faszinierende Metropole und für mich als Fotograf ein Paradies! Ich halte es allerdings immer nur maximal ein paar Tage aus, dann engt es mich ein. Im Isaan steige ich im Dorf aufs Bike und gebe Gas - da hätte ich in BKK schon mindestens drei Crashs. Ich brauche Bewegungsfreiheit und manchmal auch Einsamkeit - dort hin zu kommen, dafür sind mir die Wege in BKK zu lang...

    Leben auf dem Land, die nächste Stadt max. 1/2h weg - das ist mein Ding. Rein in den Trubel, aber genau so schnell wieder raus, wenn ich es will. So habe ich auch die letzten 20 Jahre in Europa gelebt: elsässisches Bauerngehöft im 250-Seelendorf - Colmar 20km/Freiburg 30km/Basel 60km/Straßburg 100km. Gut - Roi Et ist eigentlich nur eine große Kleinstadt, aber es hat seinen Charme...

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Ich will ja niemanden einschläfern.
    Wenn jemand bei diesem "Langzeit-Fazit" einschläft, ist er ein geistloser Dödel - ich bin jedenfalls hellwach geworden. Danke - besser kann man es kaum auf den Punkt bringen !!

    @clavigo und x-Pat: es ist sicher so, dass sich - wie überall - die Intellektuellen in den Zentren befinden und in den Metropolen "hoch 10". Die "Fühlungsvorteile" des geballten Bildungsangebots und die von außen hereindrängenden Einflüsse samt ihrem globalen Gedankengut sind da der "Superdünger". Das sind dann auch die allen autoritären Regimen suspekten Brutstätten des "akademischen Proletariats" - wenn der Schulterschluss mit den ungebildeten "Proletariern" gelang, war das schon oft das - allerdings sehr blutige - Ende alter Eliten, die glaubten, ihre Pfründe mit blanker Gewalt für alle Zeiten sichern zu können. Und da schwahnt mir mit dem natürlichen Ende eines alten Herrn für dieses schöne Land ganz Böses, zuviel hat sich schon durch Ignoranz und Herrenmenschenarroganz angesammelt...

    @clavigo: Behalte das mal im Auge - vielleicht lässt sich ja mal ein "Meeting" einrichten!

  6. #45
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    wäre es so sein wie von so manchen hier gewünscht, dann wäre dieser Manche höchstwahrscheinlich nicht mit einer Thai liiert, da gewünschte materielle Notwendigkeiten selbst und/oder vom Staat geregelt werden würden. Keiner bräuchte sich um einen reicheren Ausländer bemühen. Die Verhältnisse wären wie in Singapur oder Südkorea. Preise ähnlich, unerschwinglich für so manchen Expat und Touri. Das bedeutet, daß mit Hilfe des vorhandenen Systems Thailand überhaupt für die meisten member von Bedeutung wurde...

  7. #46
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Iss richtig - aber was hat das mit dem Topic zu tun? Nachdenken verboten, weil dadurch "unser Paradies" gefährdet würde??

    Keine Angst, bis sich da was ändert, sind wir alle Staub - oder es kracht, dann geht es mit LOS abwärts und unsere €'s werden wieder stärker, jeder Tote nützt uns! Wir bleiben die Mäuse im Speck(zynisch genug??)...

  8. #47
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Sie äußert sich in sozialem und politischem Desinteresse, Opportunismus, Fatalismus, Konsumdenken, Anpassung und Korruption.
    Cheers, X-pat
    Ein Extrem, aber ist das genaue Gegenteil hierzu wirklich die weisere Alternative oder bereiten sich viele lediglich einen Baerendienst? Speziell Menschen aus der Premiumwelt?

  9. #48
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Lieber Tramaico, es gibt viele Grautöne zwischen Schwarz und Weiß...

  10. #49
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Im Buddhismus nennt man dieses den Mittelweg, den es sich empfiehlt grundsaetzlich einzuschlagen.

    Thomas hat ein Extrem angefuehrt, schwarz, und somit hinterfragte ich, ob weiss wirklich die bessere Alternative hierzu ist.

    "Man ist fuer oder gegen mich" (copyright ein Vollidiot).

  11. #50
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Ein Extrem, aber ist das genaue Gegenteil hierzu wirklich die weisere Alternative oder bereiten sich viele lediglich einen Baerendienst? Speziell Menschen aus der Premiumwelt?
    Die Unterschiede in der Mentalität zwischen DE/AT/CH und Thailand sind mehrdimensional, und nur in einigen wenigen Dimensionen wirklich konträr. Daher kann ich dem Einwand nicht ganz zustimmen. In der sogenannten "Premiumwelt" hat sich in der Zwischenzeit gleichfalls ein erhebliches Maß an Selbstzufriedenheit und Starrheit herausgebildet. Sonst würden sich die Leute dort bestimmt nicht so von den Politikern, Bürokraten, und Banken ausnehmen lassen wie das im Moment der Fall ist. Daher muß ich sagen, dass weder die EU noch Thailand gegenwärtig irgendwelche Ansprüche auf politische "Weisheit" geltend machen kann. Die Probleme der EU liegen jedoch ganz anders und sind auf einem weiter entwickelten Niveau.

    Was vielleicht für beide zutrifft ist, dass die Unflexibilität und der Unwille grundlegende notwendige Veränderungen vozunehmen eine Konsequenz von anhaltendem (relativen) Wohlstand ist.

    Cheers, X-pat

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. gelebte Demokratie
    Von Mandybär im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.10, 10:36
  3. Irak - Auf dem Weg zur Demokratie !
    Von Conrad im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.01.10, 20:03
  4. Meinungsfreiheit und Demokratie
    Von kcwknarf im Forum Sonstiges
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 01.06.08, 22:02
  5. Tod der Demokratie?
    Von Nokhu im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.05.08, 14:29