Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 100

Crime Scene Thailand

Erstellt von Dart, 19.04.2013, 06:43 Uhr · 99 Antworten · 14.358 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    In Chiang Mai muss sich ein 93-jähriger Deutscher mit australischer Staatsangehörigkeit wegen mehrfachen Kindesmissbrauchs vor Gericht verantworten. Der Mann wurde im August 2012 in Birma gefasst und gegen seinen Willen nach Thailand abgeschoben.

    Dem Angeklagten wird vorgeworfen, bereits im Jahr 2010 vier thailändischen Eltern angeboten zu haben, ihren minderjährigen Töchtern Englischunterricht zu erteilen. Zu diesem Zeitpunkt war das jüngste Mädchen gerade einmal 5 Jahre alt.

    Anstatt mit den Kindern Englisch zu üben soll sie der Mann dann mit Süßigkeiten überredet haben, ihm 5exuell zur Verfügung zu stehen. Das soll der jetzt 93-jährige schamlos ausgenutzt haben. ....


    93-jähriger deutschstämmiger .............. steht in Chiang Mai vor Gericht: Aktuelle Nachrichten über Thailand

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    und das Alter ist kein Fake?

  4. #63
    Avatar von Dart

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    1.917
    Vermutlich nicht, über die Geschichte tauchen immer wieder mal Berichte auf, seit seiner Auslieferung an Thailand.

  5. #64
    Avatar von Phommel

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    3.536
    Er soll vier Mädchen in Thailand missbraucht haben: Berliner ..............-Greis (93) vor Gericht - News Ausland - Bild.de

  6. #65
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    In Pattaya leben ja manche deutsche Erfolgsmenschen,
    die über viele Jahre im Hintergrund agieren und ihren Weg machen,
    ansonsten jedoch das Licht der Medien scheuen.

    Nicht selten kommen allerdings solche Leute ins Visier von bestimmten Thai Organisationen,
    die das berufliche Wirken verfolgen,
    aber gleichzeitig auch das private Leben im Tollhaus Pattaya beobachten,
    und manchmal einschreiten, und diesen Menschen eine Falle stellen,
    was man allerdings nie beweisen kann.

    Was war passiert,
    Uwe Hufschmidt lebt in Pattaya, und ist Inhaber von verschiedenen Firmen,
    der Anwaltsfirma
    Cologne-Thai Co, Ltd.
    Uwe Hufschmidt , 157/142-3 Pattaya Naklua Road,
    Company Profile: Law and business office

    wesentlich bekannter sind jedoch die GSF

    2002
    GSF jetzt Lizenz-Nehmer für Puma-Artikel in Thailand

    Im neuen Jahr wird neue Kollektion zusammengestellt

    Die German Sport & Fashion (GSF) mit Sitz an der Naklua Road in Pattaya hat sich gegen 80 Mitbewerber durchgesetzt und wurde zum alleinigen Lizenz-Nehmer des deutschen Sportartikelherstellers Puma für Thailand bestimmt.Damit kann das von Deutschen geführte Unternehmen Puma-Produkte nicht nur importieren und in diesem Land vertreiben, GSF darf als Lizenz-Nehmer auch in Thailand produzieren.Anfang des neuen Jahres werden nach Umbauarbeiten in dem bisherigen Schweizer Restaurant Tropic an der Naklua Road Büroräume und ein Musterraum eröffnet. In unmittelbarer Nachbarschaft des Restaurants befinden sich die German Thai Group und das Schwesterunternehmen The German Sport & Fashion.Wie GSF-Vorstandsvorsitzender Uwe Hufschmidt dem FARANG mitteilte, will sein Unternehmen vorerst keine Puma- Geschäfte in eigener Regie führen. Der Lizenz-Nehmer will im kommenden Jahr als ersten Schritt eine Kollektion zusammenstellen und diese voraussichtlich im dritten Quartal auf den Markt bringen.

    DER FARANG - Zeitung fr Urlauber und Residenten in Thailand

    Mit dem Wohlstand und Markenbewusstsein der thailändischen Kids in den letzten 11 Jahren,
    mehrte sich natürlich auch der Wohlstand bei Hufschmidt.

    Da seine Vorliebe, in der Walking Street regelmässig Frauen und .......s abzuschleppen, allseits bekannt war,
    wurde ihm im letzten Jahr eine Falle gestellt, die ihn diskreditieren sollte.

    Ein paar aparte Wesen hatten Hufschmidt in der Walking Street angegraben,



    dass er sie schliesslich mit nahm.

    Was später passierte, liesst sich so :

    Thursday, September 27, 2012Three arrested as they use stolen German owned credit card in Central Pattaya

    Two Trans5exuals and one man have been arrested and caught in possession of items allegedly stolen from a Pattaya business owner who was reportedly drugged and robbed by the group in a South Pattaya hotel room.

    Police Colonel Tamanoon, the Pattaya Police Chief held a press conference at Midnight on Wednesday to confirm the arrest of Khun Piyawut aged 25, Khun Tanasorn aged 29 and Khun Pran aged 21.

    They were caught attempting to purchase items at a Mobile Phone Shop in Central Pattaya with a credit card in the name of a German, Mr. Uwe Hufschmidt, known to run a business in the Naklua area.

    Shop staff alerted Police who arrested the three males who were then escorted to their room where a total of 107,712 Baht’s worth of clothing items and electronics goods were found which had all been purchased with the stolen card.

    During the press conference the two trans5exuals stated they met Mr. Hufschmidt on Walking Street in South Pattaya on the night of 23rd September and agreed to accompany him to a hotel. As soon as they arrived in the room he was given a drink laced with sleeping tablets which rendered him unconscious.






    During this time the credit card and some money were taken. All three have been charged over the incident.
    Holiday in Pattaya and Thailand news: September 2012

    Bei den hinlänglich durch die Medien kursierenden Bildern bei der Verhaftung,
    waren die Markenartikel dominant auf dem Tisch aufgebaut

    sodass man sehen konnte,
    dass wohl auch Markenturnschuhe gekauft wurden,
    für die er Lizenzgebühren kassiert.

    Bangkok Post

    Dennoch,
    trotz aller Hetze gegen seine Person,
    er schaffte es dennoch,

    GSF bringt Puma nach Myanmar & Laos

    1. Mai 2013 |
    (FA09/2013) German Sport & Lifestyle Co. Ltd. (GSL), der führende Lizenznehmer der Sportmarken Adidas und Puma in Thailand mit über 240 Verkaufsstellen im gesamten Königreich, wurde als exklusiver Distributor für Puma in Myanmar und Laos benannt.
    GSF bringt Puma nach Myanmar & Laos - FARANG Magazin

    Puma
    About GSL Sport | German Sport & Lifestyle Co., Ltd.

    und
    Adidas
    About Us

    beide unter einem Haus wieder vereint sind,

    ist geschichtlich eine später Burgfriede in einem langen Familienstreit.

    kleiner excurs, die Geschichte von Puma und adidas

    Zusammen mit seinem Bruder gründete Rudolf Dassler vor dem Zweiten Weltkrieg die Schuhfabrik „Gebrüder Dassler“, die sehr erfolgreich wurde. Im Mai 1933 wurde Dassler Mitglied der ...... Später räumte er ein, die Partei bereits 1932 aus wirtschaftlichen Erwägungen gewählt zu haben. Dassler wurde anlässlich der totalen Mobilmachung im März 1943 nach Glauchau eingezogen und im April zum Innendienst bei der Reichsfinanzverwaltung in Łódź versetzt. Im Januar 1945 floh er vor der Roten Armee zurück nach Herzogenaurach. Noch im April wurde er von der ....... wegen Fahnenflucht verhaftet, weil er der Einberufung zum Reichssicherheitsdienst nicht gefolgt war. Beim Transport ins KZ Dachau wurde er von amerikanischen Soldaten zunächst befreit. Rudolf Dassler kam anschließend jedoch für ein Jahr in ein amerikanisches Gefangenenlager in Hammelburg. Ihm wurde vorgeworfen, für die Spionageabwehr, den Sicherheitsdienst und die Zensur gearbeitet zu haben. Die Amerikaner sollen ihm erzählt haben, dass er aus seinem eigenen nahen Umfeld denunziert worden sei. In Rudolf Dassler kam der Verdacht auf, dass sein Bruder Adolf der Denunziant gewesen sein könnte, um ihn aus dem Unternehmen zu drängen: Dieser hatte dort seine Hausmacht seit 1943 ausgebaut und keinen Versuch unternommen, seinem internierten Bruder zu helfen.Spaltung des Unternehmens [Bearbeiten]

    Bereits zuvor hatte es immer wieder Spannungen und Auseinandersetzungen gegeben, an denen auch die Ehefrauen beteiligt waren. Am 31. Juli 1946 kam Rudolf Dassler aus der Gefangenschaft frei. Von diesem Zeitpunkt an bekriegten sich die beiden Brüder Rudolf und Adolf Dassler bis zu ihrem Tod und die Nachkommen darüber hinaus. Nach seiner Entlassung soll Rudolf seinerseits Adolf bei den Militär-Behörden denunziert haben. Da diese nicht zu entscheiden vermochten, wer log und wer die Wahrheit sagte, ließen sie die beiden, nachdem sie zunächst als „Belastete“ eingestuft worden sind, einige Monate später laufen. Beide Brüder beschlossen danach rasch, das Unternehmen aufzuteilen. So kommt es, dass zwei der größten Sportartikel-Hersteller der Welt ihren Firmensitz nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt haben. Rudolf Dassler wollte seine Firma zunächst „Ruda“ (Initialen Rudolf Dassler) nennen, doch wurde er umgestimmt, und seitdem heißt das Unternehmen Puma.

    Rudolf Dassler

    Adolf „Adi“ Dassler (* 3. November 1900 in Herzogenaurach; † 6. September 1978 ebenda) war ein deutscher Unternehmer. Er ist der Gründer des Sportartikelherstellers adidas.
    Nach Abschluss von Schule und Bäckerlehre und nach seiner Rückkehr aus dem Ersten Weltkrieg folgte er seinem alten Traum und fertigte in der Waschküche seiner Mutter seine ersten Sportschuhe aus Leinen. 1920 übernahm er den Betrieb des Vaters, der bisher auf die Produktion von Filzpantoffeln spezialisiert war. Stattdessen stellte er von nun an Turnschuhe her; was sein Vater unterstützte. Die Gebrüder Zehlein der gleichnamigen Schmiedewerkstatt lieferten dazu handgefertigte Spikes.
    1924 stieg auch sein Bruder Rudolf Dassler in das Unternehmen ein, das nun den Namen „Gebrüder Dassler“ trug. 1925 erschienen die ersten Fußballschuhe mit auswechselbaren Stollen und Rennschuhe mit Spikes. Bei denOlympischen Spielen 1936 trugen bereits mehrere Athleten, unter anderem Jesse Owens, Modelle von Adolf Dassler.
    Adolf Dassler war bekennender Nationalsozialist und deshalb wie sein Bruder Rudolf seit Mai 1933 .....-Mitglied.[1][2]
    Adolf Dassler

    1970 weitete sich der Bruder-Krieg zum Söhne-Krieg aus. Der Streit der Söhne Horst Dassler (Sohn von Adolf Dassler) und Armin Dassler (Sohn von Rudolf Dassler) begann 1970. Die Väter hatten in den Jahren zuvor Absprachen getroffen, was die Vertragsschließung mit Sportlern und Vereinen anbelangte. Beim brasilianischen Fußballspieler Pelé hatten sie eine Art Friedensabkommen geschlossen. Entgegen diesem sogenannten Pelé-Pakt nahm Armin Dassler jedoch Pelé für Puma unter Vertrag. Dies war der Beginn des Söhne-Kriegs. Adolf und Rudolf Dassler sollen jahrzehntelang bis zum Tod kein Wort miteinander gesprochen haben. Zu Rudolfs Tod 1974 um eine Würdigung gebeten, verweigerte die Familie seines Bruders „aus Gründen der Pietät“ jeglichen Kommentar.
    Rudolf Dassler

    aber das nur am Rande,

    die Geschichte der Puma und adidas Schuhe in Thailand ist natürlich eine Erfolgsgeschichte,

    und auch wenn Hufschmidt in Pattaya nicht gerade enthaltsam lebt,
    und es zuweilen schonmal richtig krachen lässt,
    sein Erfolg gibt ihm Recht,
    und ganz ohne diese Eigenschaft hätte er bei den Dienstreisentreffen der Konzernvertretungen es nicht geschafft,
    exklusiver Lizenzabnehmer zu werden, mit dem besonderen Recht zur eigenen Produktion !

    von daher schliesst sich der Kreis wieder,
    und es hat sich alles irgendwie bezahlt gemacht.

  7. #66
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    wiedermal wurde ein Deutscher Samui Krimineller in Pattaya weggefangen,

    German Auto Theft Suspect from Koh Samui caught by Police in Pattaya | Pattaya One - Pattaya News, Thailand News, World News, updated 24 hours a day

    die Leute denken, wenn sie den Mietwagen 3 Monate nicht zurück geben,
    obwohl sie nur für 1 Woche gemietet / bezahlt haben,
    dass sie damit durchkommen.

  8. #67
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Was, in aller Welt, ist denn ein deutscher Samui Krimineller? Ist mittlerweise der Aufenthalt auf Samui ein Straftatbestand?

  9. #68
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Was, in aller Welt, ist denn ein deutscher Samui Krimineller? Ist mittlerweise der Aufenthalt auf Samui ein Straftatbestand?
    ein Deutscher, der auf Samui lebt, kriminell wird, weil er ein Mietauto unterschlägt und verschwindet

  10. #69
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.594
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ein Deutscher, der auf Samui lebt, kriminell wird, weil er ein Mietauto unterschlägt und verschwindet
    Irgendwie hörte sich das aber so an, als wäre Koh Samui ein Sammelbecken für deutsche Kriminelle.

    Btw, ist mir auch nicht ganz klar, was die Meldung über einen nicht zurückgegebenen Mietwagen mit "Crime Scene" zu tun hat.

  11. #70
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Irgendwie hörte sich das aber so an, als wäre Koh Samui ein Sammelbecken für deutsche Kriminelle.

    Btw, ist mir auch nicht ganz klar, was die Meldung über einen nicht zurückgegebenen Mietwagen mit "Crime Scene" zu tun hat.
    Samui ist ein Sammelbecken für Kriminelle,
    bei den ausländischen Kriminellen stehen an erster Stelle grosse Rockergangs, die sich auf Samui an Immobilienspekulationen beteiligen und schonmal andere gegnerische Motorradclubmitglieder liquidieren.

    Bei dem inhaftierten Deutschen handelte es sich um jemanden, der bereits wegen Schusswaffen auf Samui auffällig geworden war (siehe Link)

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. XY-Crime Scene Deutschland
    Von Uns Uwe im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 26.10.16, 13:42