Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

Erstellt von Serge, 10.04.2005, 10:14 Uhr · 20 Antworten · 1.504 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Spaetestens wenn China auf eigenen Beinen stehen kann und das know how des Westens nicht mehr braucht wird eine (sorry) Endloesung angestrebt. Diese wird vorraussichtlich nicht friedlich sein. Der normale chinesische Buerger wird laut "hurrahhhh" schreiend in den Krieg ziehen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    China verhängt Nachrichtensperre zu antijapanischen Protesten

    Peking (dpa) - Nach den antijapanischen Demonstrationen am Wochenende in mehreren chinesischen Städten haben die Behörden eine Nachrichtensperre verhängt. Die staatlich kontrollierten Medien Chinas erwähnten die Proteste von einigen zehntausend Menschen in Peking, Kanton, Shenzhen und Suzhou am Montag mit keinem Wort.

    Die einzige Nachricht hatte am Samstag zu Beginn der ersten Demonstration von mehr als 10 000 Menschen in Peking die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua verbreitet, später aber aus ihrem Internetangebot zurückgezogen.

    Mit der Nachrichtensperre und strengen Kontrolle von Diskussionen im Internet wollen die Behörden offenbar eine weitere Eskalation vermeiden. Vor dem Hintergrund wachsender Spannungen zwischen China und Japan hatten sich die Demonstrationen an der Genehmigung von einem Schulbuch durch japanische Behörden entzündet, das aus chinesischer Sicht die Kriegsverbrechen und die japanische Aggression während des Zweiten Weltkrieges in China verharmlost. Die Demonstranten riefen zum Boykott japanischer Waren auf und lehnten Japans Wunsch nach einem ständigen Sitz im Weltsicherheitsrat ab.

    Quelle

    Tja, mal wieder ein tolles Beispiel fuer die Schizophrenie der chinesischen Fuehrung. Erst mal die Leute machen lassen, und wenn es dann doch zu wild wird, Nachrichtensperre.
    Frage mich, wie lange das noch gut gehen soll...

    Chock dii, hello_farang

  4. #13
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Zitat Zitat von Lao Wei",p="235076
    Spaetestens wenn China auf eigenen Beinen stehen kann und das know how des Westens nicht mehr braucht wird eine (sorry) Endloesung angestrebt. Diese wird vorraussichtlich nicht friedlich sein. Der normale chinesische Buerger wird laut "hurrahhhh" schreiend in den Krieg ziehen.
    Da sich die USA von Gesetzeswegen dazu verpflichtet sind Taiwan zu verteidigen und Japan für die Amerikaner eine loyale und strategisch wichtige Basis bietet könnte das wenn es zu einem Krieg kommt ein recht blutiges Gemetzel geben.

    Die Amerikaner haben die modernere Arme aber die Chinesen mehr Kanonenfutter.

    Jetzt wird auch klar, warum die Amerikaner ein grosses Interesse daran haben, das die Europäer keine Waffen an China verkaufen. Klar könnten die Europäer in nächster Zeit da viel Geld verdienen, nur den Amis wird das schwer zu schaffen machen, wenn es denn ernst wird, was hoffendlich nie eintritt!

    Grüße

    Stefan

  5. #14
    Avatar von ChangKhao

    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    330

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    @ a_2

    Die Amerikaner haben die modernere Arme aber die Chinesen mehr Kanonenfutter.


    Beide haben die A-Bombe, wenn keiner mehr was zu verlieren hat....

  6. #15
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Zitat Zitat von ChangKhao",p="235672
    Beide haben die A-Bombe, wenn keiner mehr was zu verlieren hat....
    Ja, korrekt. Nur wird ein Einsatz von Nuklearwaffen immer nur der allerletzte Ausweg sein.

    Die Amerikaner habe ja auch keine Nuklearwaffen gegen Afghanistan oder den Irak eingesetzt. Die Chinesen werden ebenfalls so vernünftig sein und es nicht tun.

    Grüße

    Stefan

  7. #16
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Zitat Zitat von a_2",p="235765
    Die Chinesen werden ebenfalls so vernünftig sein und es nicht tun.
    Na ja, ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen, aber wenn sie dann so vernuenftig sind oder bereits waren und Taiwan angegriffen haben, denn nur dann waere o.g. im spekulierten Fall moeglich, dann weiss ich nicht.

  8. #17
    Avatar von Lao Wei

    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    790

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Die Chinesen werden ebenfalls so vernünftig sein und es nicht tun.

    Ich kenne nicht gerade viele vernünftige Chinesen. Die tun wortgetreu das, was ihnen gesagt wird.
    Die Gehirnwäsche beginnt hier im Kindergarten. Vor dem Lesen und Schreiben lernen sie Maschieren und Grüßen.

  9. #18
    a_2
    Avatar von a_2

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Guten Morgen,

    zum Thema passt auch dieser Artikel, den ich heute in Spiegel Online gefunden hab:

    Chinesen setzen auf Hightech-Armee

    Kanzler Schröder setzt sich für eine Aufhebung des Waffenembargos gegen China ein. Damit riskiert er ein neuerliches Zerwürfnis mit den USA: Die Amerikaner fürchten die aufstrebenden Chinesen, die dabei sind, ihre Armee vollständig zu modernisieren. (...)
    weiter...

    Besonders das hier ist recht interessant:
    Beobachter führen die chinesischen Aufrüstungsbemühungen auf einen Vorfall im Jahr 1996 zurück. Damals entsandten die USA zwei ihrer Flugzeugträger in die Gewässer vor China, zu einem Zeitpunkt, als das Verhältnis zu Taiwan besonders angespannt war. Die Folge: Die chinesische Führung entschloss sich, fortan modernere Waffen anzuschaffen, damit sie die USA beeindrucken könnte, sollten diese sich noch einmal zu einem solchen Manöver entscheiden. Quelle: Spiegel Online
    Weiterhin heisst es:
    Nach Ansicht von Experten ist es China bisher allerdings noch nicht gelungen, ein Waffensystem zu entwickeln, das den japanischen und amerikanischen Verbänden, die in den Gewässern vor dem Reich der Mitte kreuzen, gefährlich werden könnte. Doch binnen der nächsten fünf Jahre sollen einige Projekte abgeschlossen. "Es ist Erntezeit", zitiert die "Washington Post" Lin Chong-Pin, den früheren stellvertretenden Verteidigungsminister Taiwans. Quelle: Spiegel Online
    Leider ist das Zitat von Lin Chong-Pin zu sehr aus dem zusammenhang gerissen als das man es wirklich deuten könnte. Ich hab schon nach dem Artikel der Washington Post im Netz gesucht, nur leider nicht gefunden. Es wäre mal interessant zu lesen in welchem Zusammenhang er das gesagt hat.

    Es scheint so als würde China direkt versuchen die USA und Japan (also auch wieder indirekt die USA) zu provozieren. Damit schliesst sich der Kreis wieder.

    Etwas älter, aber nicht minder wichtig:
    Spannungen zwischen Japan und China nehmen zu

    Gasvorkommen im Ostchinesischen Meer sorgen zunehmend für Zündstoff im japanisch-chinesischen Verhältnis. Weil Tokio Testbohrungen genehmigen will, sind die Chinesen empört. Auch sie beanspruchen die Tiefsee-Gasfelder.
    Mehr...

  10. #19
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Junichiro Koizumi hat sich fuer die Kriegsverbrechen Japans in aller Form entschuldigt.

    "Durch seine Kolonialherrschaft und -angriffe hat Japan in der Vergangenheit gewaltigen Schaden und Leid über die Bevölkerung vieler Staaten gebracht, besonders über die Bevölkerung asiatischer Länder", sagte Koizumi beim Gipfeltreffen in der indonesischen Hauptstadt Jakarta.

    Japan erkenne diese "Tatsachen der Geschichte" demütig an und fühle "tiefes Bedauern". Es biete eine von Herzen kommende Entschuldigung an, betonte Koizumi. Er verwies darauf, dass sein Land seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges beständig daran festgehalten habe, "nie wieder eine Militärmacht zu werden, sondern eine Wirtschaftsmacht".


    Quelle

  11. #20
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: CHINA: Demonstrationen gegen Japan!

    Nur ein paar Gedankenkapseln dazu: a. Zwischen China und Japan fröstelt es ja schon lange wegen den Kriegsverbrechen. Von der obersten Stelle wird das zwar immer abgewiegelt, aber das Ressentiment existiert in der Bevölkerung und wird durch Japans Haltung geschürt. Nichts Neues wirklich. b. Ja, die Japaner sind revisionistisch. Die Vorwürfe sind berechtigt. Ähnliche "Altlasten" gibt es auch mit Korea. c. Daraus ist aber nicht zu schliessen, dass es zwischen China und Japan zu einer militärischen Auseinandersetzung kommt. d. Wenn Kanzler Schröder Waffen tatsächlich Waffen nach China exportieren möchte, dann hat er in der Tat "die Pfanne heiß". Will er das wirklich? Würde mich nicht wundern. Er will ja auch, das die Türkei ein EU Staat werden soll. Ich würde das als Verblendung ansehen. Schröder hat sicherliche viele Begabungen, aber Außenpolitik gehört nicht dazu. e. Schon Chinas WTO Aufnahme war ein Riesenfehler. Ich sehe nicht den geringsten politischen Vorteil in dieser Entscheidung (außer für China natürlich), aber leider wird die Welt heute von merkantilistischen Staaten beherrscht und alle haben nur gierig auf das Marktpotential geschaut. Cheers - X-Pat.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Demonstrationen im Oktober
    Von Red_Mod_Ant im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.10.10, 11:12
  2. PAD bricht Demonstrationen ab.
    Von Armin im Forum Thailand News
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 05.12.08, 03:45
  3. Repressalien gegen Expats bei protesten gegen China
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.04.08, 08:38
  4. Demonstrationen im LOS
    Von ede im Forum Thailand News
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 02.07.07, 14:02
  5. Krawalle&Demonstrationen
    Von cayoty im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.05, 18:58