Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 165

Bombenanschlag in Thailand

Erstellt von Rene, 26.08.2004, 09:37 Uhr · 164 Antworten · 4.219 Aufrufe

  1. #61
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von Dana_DeLuxe",p="163072
    Sondern wodurch? Wie würdest du denn gegen dieses Unrechtsurteil vorgehen?

    Im Iran einmarschieren?

    Durch Amnesty International ist solches Unrecht zumindest an die Öffentlichkeit gebracht worden.
    lol... na Hauptsache unser Gewissen ist beruhigt. Und zu Weihnachten schicken wir dann brav steuerlich absetzbare Spenden, alles wird gut. Abgesehen davon, dass das nur ein Beispiel war - es geht hier um die Grundproblematik einer durch und durch zivisilationsfeindlichen Gesellschaftsform, dem politischen Islam. In meinen Augen ist dies ein Geschwür, dass sich in beängstigender Art und Weise in der Welt auszubreiten droht - und dem ist nur durch rechtzeitige Ausschaltung der geistigen Rädelsführer beizukommen. Auch im Iran bestand einmal die Möglichkeit - hätte man Khomeini einfach mal festgesetzt anstatt ihm im französischen Asyl ein Podium zur Aufhetzung zu geben, hätte möglicherweise tatsächlich mal die demokratische Opposition entscheidenden Einfluss gewonnen. Es sollte wohl nicht sein, Ergebnis bekannt.
    Im Irak wird ähnliches geschehen, da bin ich mir absolut sicher. Und das die Amerikaner letztendlich alles nur verschlimmern, weil ihnen jeglicher Sinn und auch Interesse fehlt, habe ich ja bereits gesagt.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    weedy
    Avatar von weedy

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    @Tel

  4. #63
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    @Tel

    es geht hier um die Grundproblematik einer durch und durch zivisilationsfeindlichen Gesellschaftsform, dem politischen Islam. In meinen Augen ist dies ein Geschwür, dass sich in beängstigender Art und Weise in der Welt auszubreiten droht - und dem ist nur durch rechtzeitige Ausschaltung der geistigen Rädelsführer beizukommen.
    Wirklich beängstigend, was Du so von Dir gibst, tiefstes Stammtischniveau.

    Was schlägst Du vor? In den Iran einmarschieren, wie in den Irak? Einen "heiligen" Krieg führen? Nun das hatten wir alles schon mal.

    Auch Du kannst den Islam durch Verteufelung nicht abschaffen. Eine friedliche Koexistenz, das ist der einzige Weg.

    Nach dem Wegfall des Kommunismus als "Hort des Bösen" ist nun der Islam der "Feind" der "Guten" aus dem Westen. Immer schön schwarz-weiß malern. Dazu braucht man auch seinen Gedankenapparat nicht so sehr bemühen.

    Ich bitte Dich, hol Dir seriöse Informationen und löse Dich von den BZ Suggestionen.

    Servus

  5. #64
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von spirit",p="163132
    Was schlägst Du vor? In den Iran einmarschieren, wie in den Irak? Einen "heiligen" Krieg führen? Nun das hatten wir alles schon mal.
    und wieder einmal zeigt es sich - wer lesen kann ist klar im Vorteil.


    Ich bitte Dich, hol Dir seriöse Informationen und löse Dich von den BZ Suggestionen.
    Bla blub... geh bitte wieder spielen. Darfst natürlich gerne wiederkommen, wenn dir tatsächlich was zur Thematik eingefallen sein sollte.

  6. #65
    woody
    Avatar von woody

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Tel, du bist ja ein ganz, ganz schlauer ;-D
    In meinen Augen ist dies ein Geschwür, dass sich in beängstigender Art und Weise in der Welt auszubreiten droht - und dem ist nur durch rechtzeitige Ausschaltung der geistigen Rädelsführer beizukommen. Auch im Iran bestand einmal die Möglichkeit -
    Die geistigen Rädelsführer müssen ausgeschaltet werden, dann wird alles wieder gut ;-D .
    Wie es aussieht, hast du dich noch nicht, mit religiösem Fanatismus auseinander gesetzt.

    Eine wesentliche Grundlage des schiitische Glaubens ist die Glorifizierung ihrer Märtyrer, an deren Spitze ihr erster Kalif Ali stand, der als Märtyrer die Schia begründete.
    Die schiitischen Führer sehen sich in der Nachfolge ihres Kalifen und es ist eine Ehre für sie, den Märtyrertod zu sterben.

    Man braucht garnicht soweit auszuholen, um zu verstehen, das man
    durch Ausschaltung von Führern, wie du es vorschlägst, die
    fanatischen Gläubigen nicht davon abhält, ihnen wie Leminge in den Tod zu folgen und in der nächsten Generation vermehrt nach zu wachsen.

    Nein, nein mein lieber tel, durch Liquidieren von Führern hält man
    keine glaubensbgeründete Bewegung auf ;-D

  7. #66
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von woody",p="163314
    Tel, du bist ja ein ganz, ganz schlauer ;-D
    In meinen Augen ist dies ein Geschwür, dass sich in beängstigender Art und Weise in der Welt auszubreiten droht - und dem ist nur durch rechtzeitige Ausschaltung der geistigen Rädelsführer beizukommen. Auch im Iran bestand einmal die Möglichkeit -
    Die geistigen Rädelsführer müssen ausgeschaltet werden, dann wird alles wieder gut ;-D .
    Wie es aussieht, hast du dich noch nicht, mit religiösem Fanatismus auseinander gesetzt.

    Eine wesentliche Grundlage des schiitische Glaubens ist die Glorifizierung ihrer Märtyrer, an deren Spitze ihr erster Kalif Ali stand, der als Märtyrer die Schia begründete.
    Die schiitischen Führer sehen sich in der Nachfolge ihres Kalifen und es ist eine Ehre für sie, den Märtyrertod zu sterben.

    Man braucht garnicht soweit auszuholen, um zu verstehen, das man
    durch Ausschaltung von Führern, wie du es vorschlägst, die
    fanatischen Gläubigen nicht davon abhält, ihnen wie Leminge in den Tod zu folgen und in der nächsten Generation vermehrt nach zu wachsen.

    Nein, nein mein lieber tel, durch Liquidieren von Führern hält man
    keine glaubensbgeründete Bewegung auf ;-D
    @woody

    Du bist meiner Meinung nahe dran. Aber Al Kaida setzt sich nicht nur aus Schiiten zusammen. Sicher, im Irak gehen die Anschläge überwiegend auf diese (Schiiten) zurück. Doch hier ist die Lage nicht ganz so eindeutig. Hier gibt es Familien-, Stammes- und Religionsclans. Die Interssen der Anschläge sind hier auch unterschiedlicher Art. Dann hatte der Irak den Nachteil, dass die Bevölkerung überwiegend schiitisch war, aber jahrzenhntelang von sunnitischen Familien beherrscht wurde (siehe Saddam).

    Und: Nicht nur in der Schia gibt es das Mätyrertum. Dies ist im ganzen Islam verbreitet. Aber im Schiitismus war Ali, der übrigens nie das offizielle Kalifat inne hatte, der erste Märtyrer. An ihm hat sich ja der islamische Religionskrieg entzündet. Aber das hier weiter auszubreiten, führt zu weit. Was ich hier sagen will: Die Selbstmordanschläge (Mätyrer) sind auch unter den Sunniten verbreitet (Afghanistan, Israel, palestinensische Gebiete, Saudi-Arabien, den Emiraten und mittlerweile auch nach Europa und Nordamerika getragen).

    Hier eine Lösung zu finden erscheint mir unmöglich. Nach meiner Meinung steht der Islam im Mittlealter (beachte das Alter der Religion). Als das Christentum in diesem Alter steckte, ging von diesem auch die Macht aus. In seinem Namen wurde Kriege geführt, Menschen und Menschengruppen verfolgt und sogar die ganze Welt außerhalb Europas in eine portugiesische und eine spanische Sphäre aufgeteilt. Auch hier geschahen Verbrechen der Menschlichkeit im Namen der Religion. Aber den Menschen des islamischen Mittelalters stehen Waffen und Wissen der Gegenwart zur Verfügung.

    Dann noch eine weitere Frage. Einige sind der Meinung, der 2. Irak-Krieg sei auch entstanden, um die Demokratie zu fördern. Bitte, sagt mir einen arabischen oder islamischen Staat, in dem die Demokratie nach europäischen Gesichtspunkten sich durchgesetzt hat. Bitte jetzt nicht mit Ägypten antworten, denn dieses Land wird nur durch einige Familien geleitet, auch wenn die individuelle Freiheit dort größer ist, als in anderen arabischen Ländern.

    Gruß
    K.J.

  8. #67
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von woody",p="163314
    Man braucht garnicht soweit auszuholen, um zu verstehen, das man
    durch Ausschaltung von Führern, wie du es vorschlägst, die
    fanatischen Gläubigen nicht davon abhält, ihnen wie Leminge in den Tod zu folgen und in der nächsten Generation vermehrt nach zu wachsen.
    Warum? Erstens gibt es andere Wege Jemanden auszuschalten als ihn zu töten und zweitens geht es hier auch nicht um den Islam an sich (oder doch?). Man muss ihm das radikale Element nehmen und das wird nicht von sovielen propagiert wie du vielleicht glaubst. Ebenso wären nur ein sehr geringer Anteil tatsächlich bereit für ihre Religion zu sterben - nämlich genau die, die von eben jenen politisch-religiösen Brandstiftern am stärksten indoktriniert werden.

  9. #68
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von khon jöhraman",p="163381

    Dann noch eine weitere Frage. Einige sind der Meinung, der 2. Irak-Krieg sei auch entstanden, um die Demokratie zu fördern. Bitte, sagt mir einen arabischen oder islamischen Staat, in dem die Demokratie nach europäischen Gesichtspunkten sich durchgesetzt hat. Bitte jetzt nicht mit Ägypten antworten, denn dieses Land wird nur durch einige Familien geleitet, auch wenn die individuelle Freiheit dort größer ist, als in anderen arabischen Ländern.

    Gruß
    K.J.
    Malaysia
    Aber eine Gegenfrage: In wievielen nichtislamischen Ländern gibt es denn eine Demokratie nach europäischen Maßstäben? Dieses Konzept ist doch nach wie vor in aller Formvollendung nur in den wenigsten Staaten vorzufinden.

  10. #69
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von Chak2",p="163407
    Zitat Zitat von khon jöhraman",p="163381

    Dann noch eine weitere Frage. Einige sind der Meinung, der 2. Irak-Krieg sei auch entstanden, um die Demokratie zu fördern. Bitte, sagt mir einen arabischen oder islamischen Staat, in dem die Demokratie nach europäischen Gesichtspunkten sich durchgesetzt hat. Bitte jetzt nicht mit Ägypten antworten, denn dieses Land wird nur durch einige Familien geleitet, auch wenn die individuelle Freiheit dort größer ist, als in anderen arabischen Ländern.

    Gruß
    K.J.
    Malaysia
    Aber eine Gegenfrage: In wievielen nichtislamischen Ländern gibt es denn eine Demokratie nach europäischen Maßstäben? Dieses Konzept ist doch nach wie vor in aller Formvollendung nur in den wenigsten Staaten vorzufinden.
    @Tel
    ich gebe Dir mit Malaysia Recht. Dort ist von allen islamischen Staaten am weitesten fortgeschritten. An und für sich sollte die die Türkei sein. Die haben große Auszüge der Schweizerischen Verfassung. Nur wurde die nie zu 100 % umgesetzt.

    Fast in jedem Staat musst Du Abstriche machen. Da liegst Du richtig. Auch in den sog. westlichen Ländern. M.E. am meisten sogar in den USA.

    In dieser Hinsicht liegen wir ja mal mit unseren Meinungen gar nicht weit auseinander. :-)

    Gruß
    K.J.

  11. #70
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Ich bin aber nicht Tel. :P

Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bombenanschlag in Hat Yai und Yala
    Von zicki im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.12, 05:48
  2. BOMBENANSCHLAG?
    Von Sakon Nakhon im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 13:28
  3. Bombenanschlag in Bangkok
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.06, 14:54
  4. Bombenanschlag in Thailand
    Von dirkdertolle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 03.04.05, 19:55
  5. Bombenanschlag in Thailand
    Von brecht im Forum Thailand News
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.04.04, 10:16