Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Bombenanschlag in Thailand

Erstellt von brecht, 28.03.2004, 09:23 Uhr · 24 Antworten · 1.540 Aufrufe

  1. #1
    brecht
    Avatar von brecht

    Bombenanschlag in Thailand

    Thailand: 28 Verletzte bei Bombenanschag
    Sonntag, 28. März 2004, 8.32 Uhr
    Bei einer Bombenexplosion im moslemischen Süden Thailands sind 28 Menschen verletzt worden, unter ihnen auch mehrere ausländische Urlauber. Der Sprengsatz explodierte in einem Amüsierviertel der Stadt Sungai Kolok an der Grenze zu Malaysia neben mehreren Bars. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Bei den verwundeten Ausländern handelt es sich um Malaysier. Ministerpräsident Thaksin Shinawatra berief in Bangkok sein Sicherheitskabinett zu einer Krisensitzung ein.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von odysseus

    Registriert seit
    18.09.2001
    Beiträge
    2.275

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Servus brecht :-(
    Ich kann dazu nur sagen, schlimm. Terror in Amerika, Europa und in Südostasien. Wo wird das noch hinführen?

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von brecht",p="122188
    Thailand: 28 Verletzte bei Bombenanschag
    Sonntag, 28. März 2004, 8.32 Uhr
    Bei einer Bombenexplosion im moslemischen Süden Thailands
    Kein Vorurteil von mir ,ich meide so gut es geht moslemische Länder ,da ich an meinem Leben hänge.

    Würde aber lieber alle Länder dieser Welt bereisen da ich ein Weltenbürger bin und gern nette ,einheimische Leute treffe!
    Somit trage ich eine Art Zwangsjacke,schade!

    Otto

  5. #4
    Avatar von Overkillratz

    Registriert seit
    12.08.2003
    Beiträge
    243

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Hallo Otto!

    Das hat wohl nichts mit Vorurteil zu tun - nur mit Realismus!!

    Ich wollte 2001 Sansibar für Juni 2002 buchen - habe ich dann nach dem 21. auch gelassen!!

    Ist nun mal so - wo Muslims mit anderen Religionen zusammenleben gibt es früher oder später Ärger.

    Die wollen halt jetzt durchziehen was die Christen vor 200 - 300 Jahren probiert haben!

  6. #5
    Avatar von Dana_DeLuxe

    Registriert seit
    23.05.2003
    Beiträge
    740

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Hab in den deutschen Medien nix finden können?

    Daher hier der Link zur Info in der "Nation"

    http://www.nationmultimedia.com/page...ss=1&id=110849

    Kurze Übersetzung (schnell und schmutzig - quick and dirty):

    "Malaysische Touristen unter den 27 Verletzten durch Motorradbombe

    Mindestens 27 Menschen wurden verletzt, 6 davon schwer, als letzte Nacht eine starke Explosion ein bekanntes Gebiet mit Beer Bars
    in der thai-malaysischen Grenzstadt Sungai Kolok erschütterte, so sagten Polizeioffiziere am Schauplatz.

    Laut Lieutenant Paibul Wattanatham explodierte um 19 Uhr 30 eine Bombe auf einem Motorrad in einer engen Straße mit Beer Bars und Freiluft-Karaoke-Bars.

    Mindestens 20 der Opfer sind weibliche Angestellte de beiden Bars, die am stärksten von der Explosion getroffen wurden.

    Die Verletzten sind 22 Thais und 5 malaysische Touristen.

    Paibul sagte, die Bombe sei auf einem Motorrad ausserhalb der "Top Ten 2004" Karaoke Bar gewesen und durch die Explosion seien 6 weitere Motorräder zerstört worden.

    Sungai Kolok ist beliebt bei malaysischen Touristen, laut Polizei sind aber die meisten der verletzten Thai, darunter lokale Einwohner, Barkunden und Arbeiterinnen des Nachtlebengebiets.

    (...)"

    Darunter folgt ein längerer Bericht, der als Verursacher islamische Separatisten vermuten lässt im Versuch die Regierung zu demütigen.

    Ausserdem gibt es eine Namensliste der Verletzten.



    Meine Meinung:
    Es war nur eine Frage der Zeit, dass die Fanatiker sich neben der Ermordung und Verfolgung von Mönchen, Lehrern und Polizisten sich auch auf das vermeintliche "Sündenbabel" des Nachtlebens stürzen würden.

    Wenigstens gab es noch keine Toten diesmal.

  7. #6
    Labyrinthfisch
    Avatar von Labyrinthfisch

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Wenn die Regierung in Bangkok wenigstens Halbwegs bemüht wäre den Moslems in Südthailand ihre Idendität zu lassen, (bis 1902 Eigenständiges Königreich, danach Annektion durch BKK) sie als Gleichberechtigt anzuerkennen und die desolate wirtschaftslage zu bekämpfen ? Dann würden Fundamentalisten aus Malaysia oder sonstwoher keine Unterstützung bei der Bevölkerung finden.
    Es gab übriegens mal eine Regierung in BKK, die das so getan hat. Da war auch Ruhe. Doch dann kam ja dieser Überthai Chinesischen Ursprungs an die Macht......
    Die Bekämpfung von Hunger und Unwissenheit ist immer noch die wirksamste Waffen gegen Terroristen. Leider tangiert das die Interessen einiger weniger Machtsäcke.

  8. #7
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="122197

    Kein Vorurteil von mir ,ich meide so gut es geht moslemische Länder ,da ich an meinem Leben hänge.

    Otto
    Bekannterweise beschränkt sich der Islam-Terror leider nicht
    auf muslimische Länder.
    Im Gegenteil, in Europa sind wir ja auch nicht mehr sicher (Madrid).
    Sogar hier in der Schweiz rechnet man damit, zur Zielscheibe dieser Verrückten zu werden, weil unsere Banken Al-Kaida-Konten gesperrt hatten.

  9. #8
    Avatar von Stefan

    Registriert seit
    25.08.2001
    Beiträge
    753

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Zitat Zitat von Labyrinthfisch",p="122226
    Wenn die Regierung in Bangkok wenigstens Halbwegs bemüht wäre den Moslems in Südthailand ihre Idendität zu lassen, (bis 1902 Eigenständiges Königreich, danach Annektion durch BKK) sie als Gleichberechtigt anzuerkennen und die desolate wirtschaftslage zu bekämpfen ? Dann würden Fundamentalisten aus Malaysia oder sonstwoher keine Unterstützung bei der Bevölkerung finden.
    Was verstehst du unter Nichtanerkennung Gleichberechtigungrechten im Süden Thailands? Sicher hast du da einige Informationen und die würden mich sehr interessieren ich würde mich freuen wenn du sie uns hier zukommen lassen könntest.Trotz ev. Ungerechtigkeiten rechtfertigt dies nicht das Legen von Bomben und den Tod vieler, wie in naher Vergangenheit, unschuldiger Kinder.Ich bin öfters mal im Jahr in der Stadt Songlah und ich habe noch nimanden getroffen der mit den Bombenlegern sympatiesieren würde.
    Aber nur auf die Regierung zu schimpfen und ihr eine Mitschuld an der Tat von Wahnsinnigen zu geben, halte ich für polemisch.
    Übrigens gehört der Süden Thailand zu den reichsten im Lande und auch changwat Songlah als eines der kleinsten ist reicher ald die meisten anderen Teile Thailands..
    Für mich ist Thailand immer noch eines der tolerantesten Länder, in Bezug auf Relionsfreiheit.
    Schau dich mal mal in anderen moslemischen Staaten um, wie da mit den Andersgläubigen u.a buddh. Thais umgegangen wird.

  10. #9
    Labyrinthfisch
    Avatar von Labyrinthfisch

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    @ Stefan,
    ich weiß nun wirklich nicht wo du aus meinem Text eine Rechtfertigung und meine Zustimmung für das Bombenlegen und Brandschatzen gelesen hast.
    Ich verbitte mir eigendlich derlei Verdrehungen und Unterstellungen.
    Zur Gleichberechtigung: Mitte Februar hat der Ministerpräsident die Bevölkerung in "Deep South" als djai damm betitelt. Welche Art der Beleidigung das darstellt, muß ich dir doch wohl als erfahrenen Südthailandkenner nicht erklären. Wieviel Moslems dort leben weist du bestimmt auch selber. Quelle war die Khaosot Mitte Februar und übersetzt hat es meine Frau. Ebenfals aus der Khaosot war die Stimme aus dem Bildungsministerium BKK zu vernehmen: Sinngemäß;....die Moslems haben ihre Schulen und Kindergärten.....deshalb werden keine neuen genehmigt...
    wenn sie(Moslems) bessere Bildung haben wollen dann müssen sie(Moslems) ebend die Schulen besuchen wie alle anderen....
    Man unterstellte also den moslimischen Thais das der Überfall auf das Militärcamp anfang Januar 2004 im Zusammenhang mit den moslimischen Schulen stehen würde.
    Habe ich da was falsch verstanden ?
    Ich könnte noch weitere Aüßerungen aneinanderreihen. Alle aus BKKPost Thairath oder Kaosot. Alle aus der Zeit von Januar-März 2004.
    Nach Gleichberechtigung und Verständnis hörten sich alle nicht an.
    Die Geistlichen Oberhäupter haben an die Regierung einen Brief verfasst, ob der Verhängung des Kriegsrechts und den daraus Resultierenden Veränderungen des öffent. Lebens. Sie drohten mit der Aufkündigung der Zusammenarbeit mit BKK.
    Sind das alles Vertrauensbildende Maßnahmen ?? Was mag sie deiner Ansicht nach bewogen haben solch ein Brief zu verfassen ??
    Sicherlich, ob und wieviel Rückhalt die Bombenleger,Mörder und Pyromanen in der Bevölkerung haben können wir hier nicht ermitteln. Das wissen du und ich nicht.Es bleibt Spekulation.
    Ich selber traf auf völlig genervte Thais die nur noch weg wollten aus diesem Chaos. Und sei es nur für ein Wochenende nach Koh Samui...
    Die wirtschaft. Situation und Infrastruktur hat sich aber auch erst nach diversen Geldspritzen unter Leekpai und aus dem Königshaus gebessert.
    Da war von Thaksin noch die Rede als Mobil-Monopolist.
    Die Eckdaten dazu sind in jeden besseren Reiseführer nachzulesen. Der Tourismus begann gerade eine Einnahmequelle zu werden.
    Die Regierung Leekpai hat meines Wissens nach, sich auch nicht wie ein Elefant im Porzellanladen benommen.
    Aber vieleicht sehe ich das ja alles falsch.
    Trotzdem-auch wenn ich das in Thailand nicht richtig sehen sollte-Hunger, Armut, mangelnde Bildung und Verzweiflung sind der Nährboden für Terrorismus. Ob in Südthailand, Afgahnistan, Afrika oder sonstwo auf dieser Welt.
    Das sind Tatsachen die wir leider jeden Tag in den Nachrichten zu sehen bekommen.

  11. #10
    Avatar von Overkillratz

    Registriert seit
    12.08.2003
    Beiträge
    243

    Re: Bombenanschlag in Thailand

    Aha @Labyrinthfisch -

    Trotzdem-auch wenn ich das in Thailand nicht richtig sehen sollte-Hunger, Armut, mangelnde Bildung und Verzweiflung sind der Nährboden für Terrorismus. Ob in Südthailand, Afgahnistan, Afrika oder sonstwo auf dieser Welt.

    Soll also bedeuten das an diesen Misständen Amerikaner oder Spanier oder Thai schuld sind??

    Nee nee - so nicht!! Wenn überhaupt Gewalt dann doch bitte gegen die,welche an den Misständen schuld sind. Übrigends ist es eben so das Muslims gegenüber nichts und niemand tolerant sind aber alles an Toleranz fordern!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bombenanschlag in Hat Yai und Yala
    Von zicki im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.04.12, 05:48
  2. BOMBENANSCHLAG?
    Von Sakon Nakhon im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.12.06, 13:28
  3. Bombenanschlag in Bangkok
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.01.06, 14:54
  4. Bombenanschlag in Thailand
    Von dirkdertolle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 03.04.05, 19:55
  5. Bombenanschlag in Thailand
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 13.09.04, 11:32