Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 100

Beistand für den Todeskandidaten

Erstellt von wedelich, 12.03.2007, 06:40 Uhr · 99 Antworten · 5.374 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jetset

    Registriert seit
    19.09.2006
    Beiträge
    242

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Ich halte es fuer allermierend das selbst die schlechten Haftbedingungen und die androhung der Todesstrafe viele Farangs nicht davon abhaelt hier fragwuerdige geschaefte abzuwickeln.
    Nateurlich geraten ab und zu auch mal unschuldige in die Muehlen der Justitz, aber das passiert in Deutschland ja auch ab und zu nur das einige hier vorsetzlich straftaten begehen ist mir voellig unverstaendlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Gilalei
    Avatar von Gilalei

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Zitat Zitat von Jetset",p="461575
    Ich halte es fuer allermierend das selbst die schlechten Haftbedingungen und die androhung der Todesstrafe viele Farangs nicht davon abhaelt hier fragwuerdige geschaefte abzuwickeln.
    Nateurlich geraten ab und zu auch mal unschuldige in die Muehlen der Justitz, aber das passiert in Deutschland ja auch ab und zu nur das einige hier vorsetzlich straftaten begehen ist mir voellig unverstaendlich.
    Die Androhung von Strafe, auch die der Todesstrafe, hat noch nie potentielle Täter von ihren Taten abgehalten, denn sonst bräuchten wir ja weder Gefängnisse noch Galgen. Abgesehen von Affekt - Tätern glaubt doch wohl jeder Gesetzesbrecher, dass er nicht erwischt wird. Und jeder, der hier in Thailand gegen geltende Gesetze verstößt kann sich ZUVOR über die sich daraus ergebenden Konsequenzen informieren.

    Walter

  4. #13
    Avatar von wedelich

    Registriert seit
    08.12.2006
    Beiträge
    56

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Vielleicht komme ich durch meinen beruflichen Status mehr in Beruehrung mit extremen Faellen. Ich bin in Thailand, Buddha sei Dank, noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen und ich denke es liegt daran, dass ich mich an diese halte. Abgesehen von den Verkehrskontrollen wo ich meine Sozielleistungen entrichte.

    Ich will auch nicht nur nach dem Negativen suchen in diesem wunderschoenen Land mit den mehrheitlich freundlichen und wunderbaren Menschen.

    Was meine Person betrifft habe ich entschieden: Solange ich mit den negativen Begleiterscheinungen leben und sie akzeptieren kann ohne dass mein Lebensglueck und meine Lebensqualitaet darunter leidet werde ich rasten im alten Siam.

    Wir sollten jedoch, in der Zukunft der Realitaet ins Auge sehen und nichts beschoenigen und so tun als ob sie nicht existiert, die Ungerechtigkeit auch wenn sie weltweit zu finden ist.

    Einen wunderschoenen Tag oder eine gute Nacht, wo auch immer Ihr Euch befindet wuenscht Euch

    Klaus Wedelich :-)

  5. #14
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Gilalei: Hier ist Thailand und hier gilt die thailändische Variation von "Logik und Vernunft", die uns Farang weitestgehend verschlossen bleibt, dennoch aber nicht unbedingt schlechter sein muss als die der anderen "zivilisierten" Staaten.

    Diese Aussage ist schon fast eine Verhöhnung der Zustände in Thailand. AI und andere Organisationen klagen seit Jahren die Haftbedingungen in Thailand an, und sie tun dies nicht ohne Grund, denn die Haftbedingungen sind in der Tat menschenverachtend. Ein früheres Botschaftsmitglied, dessen Job es unter anderem war, Landsmänner hinter Gittern zu betreuen, hat mir das aus erster Hand erzählt. Es gibt inzwischen auch literarische Erfarungsberichte, in denen man das nachlesen kann.

    Hier von "thailändischer Logik" zu sprechen ist unpassend, denn es gibt keine Thai Logik, ausser vielleicht das man das Problem nicht ernst nimmt.

    Cheers, X-Pat

  6. #15
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    ich denke mal jedes Land hat eine Logik mit der es seine Haftbedingungen "wuerzt".Polemik bringt da auch nichts und Anklagen?
    Frage: hat der Botschaftsangehoerige auch erzaehlt, ob und was die Botschaft oder das Auswaertige Amt tut, um die Haftbedingungen zu erleichtern?

  7. #16
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Der eine Teil der Logik ist wohl, dass man mit allen Mitteln und um jeden Preis vermeiden sollte je in ein Gefängnis in Thailand, oder in eins aus der dritten Welt zu kommen. Falls mich nicht alles täuscht ist das auch die umgekehrte Logik die von der Exekutiven suggeriert wird!

    Es ist bereits einige Jahre her, da habe ich eine knallharte Reportage über Polizeiarbeit und Gefängnisse in Afrika (Elfenbeinküste) und Brasilien (Certão)gesehen. Im ersetn Teil kam das Fernsehteam zusammen mit dem Polizeischef auf dem "Revier" an. Während seiner Abwesenheit hatten seine Leute gerade 5 Verdächtige an einem Mordfall verhaftet, (wohl je mehr, umso grösser die Chance den Richtigen zu haben?!) bereits halb tot geprügelt und in eine Zelle geworfen. Die Fünf lagen in der Zelle, mehr oder weniger lebendig, blutüberströmt. Jeder einzelne mit mehreren gebrochenen Gliedmassen (offene Brüche) und ohne irgend einen Anschein von medizinischer Versorgung. Der Polizeichef schrie wie ein Verrückter (auf Französisch) und sagte zu seinen Männern dass das Fersehteam bereits da wäre und sie keine Vernehmung mehr ohne ihn machen sollten. Seine "Leute" (nicht einmal in Uniform) meinten die Fünf hätten bereits alle gestanden! Später stellte sich aber heraus dass alle Fünf unschuldig waren und vier Überlebende wieder entlassen wurden! In einem anderen Fall wurden 3 schwerverletzte Autounfallopfer (anlässlich einer Vefolgungsjagt eines Bandenkrieges) nicht in's Krankenhaus gebracht, sondern gleich auf's Revier gefahren. So ersparte man sich die Folter bei der Vernehmung! In einem anderen Fall rief wiederum der Polizeichef in's Krankenhaus an und versprach für einen schwerverletzten (verdächtigen) Patienten zu zahlen, den er vernehmen wollte. Ohne Vorauszahlung wollte man aber nicht behandeln. Am nächsten Tag ging er persönlich, zusammen mit dem Fernsehteam in's Spital um für die behandlung zu zahlen. Zu spät,- der Patient war erst gar nicht behandelt worden und bereits tot! Eine andere Aufnahme zeigte den Polizeichef, wie er bei einer Vernehmung Jemanden aus der Zelle nahm, und anschliessend im Hinterhof mit dem Kopf nach unten hängend über einem Lagerfeuer "röstete" um ein Geständnis zu bekommen. Nicht nachgestellt, absolut authentisch! Der Polizeichef nicht faul, sich am Ende des Films noch schamlos über seine äusserst erfolgreichen Methoden rühmte!

    In der selben Reportage zeigte man im zweiten Teil auch eine Amateuraufnahme eines Falls von halb Lünchjustitz und Polizeiarbeit in der brasilianischen Pampa. Die Polizei und einige allarmierte Nachbarn jagten, schossen, schlugen und knüppelen eine Gruppe von Kindesentführern nieder, (nachdem die entführten Kinder in Sicherheit waren) schleppten sie auf's offene Feld, warfen die teils stöhnenden, teils halb- teils bewusstlosen oder aber toten Männer auf einen Haufen, übergossen sie mit Benzin und zündeten sie an. Das allerschlimmste was ich je in meinem Leben in einer rezenten Reportage gesehen habe.

  8. #17
    Gilalei
    Avatar von Gilalei

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Zitat Zitat von x-pat",p="462818
    Gilalei: Hier ist Thailand und hier gilt die thailändische Variation von "Logik und Vernunft", die uns Farang weitestgehend verschlossen bleibt, dennoch aber nicht unbedingt schlechter sein muss als die der anderen "zivilisierten" Staaten.

    Diese Aussage ist schon fast eine Verhöhnung der Zustände in Thailand. AI und andere Organisationen klagen seit Jahren die Haftbedingungen in Thailand an, und sie tun dies nicht ohne Grund, denn die Haftbedingungen sind in der Tat menschenverachtend. Ein früheres Botschaftsmitglied, dessen Job es unter anderem war, Landsmänner hinter Gittern zu betreuen, hat mir das aus erster Hand erzählt. Es gibt inzwischen auch literarische Erfarungsberichte, in denen man das nachlesen kann.

    Hier von "thailändischer Logik" zu sprechen ist unpassend, denn es gibt keine Thai Logik, ausser vielleicht das man das Problem nicht ernst nimmt.

    Cheers, X-Pat
    Wenn Du @X-Pat mich schon zitierst dann sei doch bitte so nett und reiße das Zitat nicht aus dem Zusammenhang oder interpretiere es so wie es Dir in Deinen Kram paßt. Ich habe doch nicht behauptet, dass die Haftbedingungen hier das gelbe vom Ei sind. Darum geht es doch hier auch gar nicht. Jeder, der für längere Zeit nach Thailand kommt kann sich über die teilweise nicht so menschenfreundlichen Verfahrensweisen der thailändischen Justiz informieren und wenn er die Absicht hat, mit dieser Justiz in Konflikte zu geraten sollte er dann besser erst gar nicht kommen. Ganz einfach, denn sonst kommt eventuell noch ein Al Capone Nachfolger nach Thailand und besteht darauf, dass er, wenn er bei einem Verbrechen erwischt wird, genau so human behandelt wird wie in einem der sogenannten zivilisierten Länder.

    Abschließend mal eine Bemerkung lieber X-Pat, die etwas O.T. ist; wäre das, was Du schreibst auch Deine Einstellung, wenn, z. Bsp., ein Rauschgiftdealer Dein Kind süchtig gemacht hätte oder ein ............. Deine minderjährige Tochter erst geschändet und dann eventuell ermordet hätte? Bei mir sähe dann mein Eintreten für einen humanen Strafvollzug wesentlich anders aus; und bei Dir?

    Walter

  9. #18
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    songthaeo: Polemik bringt da auch nichts und Anklagen?

    :???: Was sollte man denn deiner Meinung nach machen, wenn Menschenrechte mit Füßen getreten werden? Nicht anklagen? Durchgehen lassen?

    Luk hat sicherlich Recht in dem Punkt, dass es in anderen Ländern ebenso schlimme und noch schlimmere Menschenrechtsverletzungen gibt. Aber das passiert eben nicht vor unserer Haustüre. In diesem Forum geht es schließlich -wie schon bemerkt- um Thailand.

    songthaeo: Frage: hat der Botschaftsangehoerige auch erzaehlt, ob und was die Botschaft oder das Auswaertige Amt tut, um die Haftbedingungen zu erleichtern?

    Ja, hat er. Auf die Haftbedingungen hat die Botschaft keinen direkten Einfluss, aber natürlich hilft es wenn Botschaftsangehörige regelmäßig nach dem Rechten sehen.

    Galilei: Wenn Du @X-Pat mich schon zitierst dann sei doch bitte so nett und reiße das Zitat nicht aus dem Zusammenhang oder interpretiere es so wie es Dir in Deinen Kram paßt.

    Ich interpretiere es so wie ich es verstehe und wenn du dich missverstanden fühlst, dann könnte es ja vielleicht auch daran liegen, dass du dich nicht klar ausgedrückt hast. Von "aus dem Zusammenhang reißen" kann jedenfalls keine Rede sein, denn der Zusammenhang ist durch diesen Thread gegeben und jeder der es für nötig hält kann ganz einfach zurückblättern.

    Galilei: und wenn er die Absicht hat, mit dieser Justiz in Konflikte zu geraten sollte er dann besser erst gar nicht kommen.

    Der Punkt ist doch, dass niemand mit der Absicht nach Thailand kommt mit der hiesigen Justiz in Konflikt zu geraten. Diese Dinge passieren aus Dummheit, wegen kriminellen Neigungen, Unwissenheit, und anderen Persönlichkeitsschwächen.

    Galilei: Abschließend mal eine Bemerkung lieber X-Pat, die etwas O.T. ist; wäre das, was Du schreibst auch Deine Einstellung, wenn, z. Bsp., ein Rauschgiftdealer Dein Kind süchtig gemacht hätte oder ein ............. Deine minderjährige Tochter erst geschändet und dann eventuell ermordet hätte? Bei mir sähe dann mein Eintreten für einen humanen Strafvollzug wesentlich anders aus; und bei Dir?

    Das ist wirklich O.T., aber trotzdem ein kurzer Kommentar: Ich glaube, dass Rache im Justizsystem nichts zu suchen hat und ich bin auch persönlich kein rachsüchtiger Mensch. Ich wünsche, dass kein Staat menschenrechtsverletzende Zustände duldet, auch dann nicht wenn es sich um jemanden handelt, der mir persönlich geschadet hat.

    Cheers, X-Pat

  10. #19
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Zitat Zitat von x-pat",p="463065
    [/color]

    Das ist wirklich O.T., aber trotzdem ein kurzer Kommentar: Ich glaube, dass Rache im Justizsystem nichts zu suchen hat und ich bin auch persönlich kein rachsüchtiger Mensch. Ich wünsche, dass kein Staat menschenrechtsverletzende Zustände duldet, auch dann nicht wenn es sich um jemanden handelt, der mir persönlich geschadet hat.
    Mein Respekt x-pat, Du hebst Dich deutlich von den "Rübe ab" Leuten hervor

    Gruß
    AlHash

  11. #20
    Gilalei
    Avatar von Gilalei

    Re: Beistand für den Todeskandidaten

    Zitat Zitat von x-pat",p="463065
    dieser Justiz in Konflikte zu geraten sollte er dann besser erst gar nicht kommen.[/color]

    Der Punkt ist doch, dass niemand mit der Absicht nach Thailand kommt mit der hiesigen Justiz in Konflikt zu geraten. Diese Dinge passieren aus Dummheit, wegen kriminellen Neigungen, Unwissenheit, und anderen Persönlichkeitsschwächen.
    Ich halte es für relativ sinnlos, auf Deine doch etwas fadenscheinige Argumentation näher einzugehen, denn Du verdrehst unter dem Deckmantel des Menschenfreundes das, was ich gepostet habe. Dabei hältst Du Dich nicht mit Fakten auf; nein, Du wirfst mit Pauschalierungen um Dich, die ja auch viel einfacher sind, weil man sie, wenn man rhetorisch gut drauf ist nicht beweisen muss. Ein Beispiel gefällig? Gerne. Hier:

    Der Punkt ist doch, dass niemand mit der Absicht nach Thailand kommt mit der hiesigen Justiz in Konflikt zu geraten.

    Das, X-Pat, ist sehr interessant. Da kommt also beispielsweise jemand, der in Erfahrung gebracht hat, dass hier die Drogen relativ preiswert zu bekommen sind, nach Thailand um eben diese Drogen hier zu kaufen und dann attestierst Du ihm, dass er nicht mit der hiesigen Justiz in Konflikt kommen will. Ja, was will er denn?

    Aber lassen wir das, Du bist ja vom Daniel gelobt worden und das ist mehr wert als jede noch so hohe Auszeichnung.

    Walter

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jetzt wir Thaksin´s Beistand offiziel ins Spiel gebracht!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 30.11.08, 19:27