Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67

Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

Erstellt von MrLuk, 12.07.2003, 09:39 Uhr · 66 Antworten · 6.266 Aufrufe

  1. #21
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Richtig Michael!
    Bei einer Wandstärke von 20 cm, (die Pfeiler sind 20x20 cm)
    beträgt die Wandstärke 2x7 =14cm, da bleiben logischerweise 6cm in der Mitte.
    Ich könnte mir auch vorstellen, daß man diese Mikrofiber Folie auf Styrodur Platten (notfalls Styropor) per Hand aufklebt. Wie anders soll man sie sonst zwischen den beiden Wänden anbringen. Die Folie wird ja normalerweise direkt unter die Dachziegel verlegt und strahlt die Hitze direkt ab, bzw. läßt sie sie nicht durch. Wenn aber die Folie jetzt unter einer 7cm dicken Wand liegt (Dachziegel sind ja lediglich 2-3cm dick) dann hat sie möglicherweise nicht die gleiche Wirkung, da die Hitze sich in der ersten Wand staut und so langsam durch die Folie dringen kann!

    Apropos: in Australien sind doppelwändige, belüftetet Mauern gesetztlich vorgeschrieben - ich kenne zufällig einen ehemaligen Aussi Bauunternehmer. In Nordaustralien ist es ja bekanntlicherweise extrem heiß - und die müßten eigentlich wissen wie man ein Haus gegen Hitze isoliert. Ich habe nicht die Zeit dazu, aber man könnte da mal über Australien recherchieren. Den Bekannten sehe ich selten und er ist seit Jahren nicht mehr im Geschäft.

    Ich habe übrigens eine Kopie des fertigen Plans - und werde sie dir zukommen laßen - mal gespannt was du davon hällst.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Blöde Zwischenfrage eines Baulaien:

    Kommt der "Atmung" der Wand in einem subtropischen bis tropischen Klima mit seinen hohen Temperaturschwankungen zwischen Tag bei hoher, relativer Luftfeuchte wie in Nordthailand, nicht besonders große Bedeutung zu?

    Ich stelle mir vor, daß eingezogenen luft- oder wasserdichte Schichten aus Aluminium oder Plastik sich am Ende ungünstig auf das Innenklima auswirken und auch der Wand selbst auf Dauer gesehenen Schaden können.
    [hr:9ade9ec5c2]
    Ein Haus ist in Thailand zwei Wärmequellen ausgesetzt. Der Außenluft, die das Haus von allen Seiten umstreicht und der Sonne, die bei richtiger Konstruktion aber nur auf das Dach einwirkt, die jedoch Wände nur morgens und abends trifft.

    Die größte Energiezuführ findet also über das Dach statt und hiergegen muß der größte Aufwand getrieben werden. Die Wandisolation bringt weniger Gewinn, wenn man die direkte Sonnenbestrahlung verhindern kann, als eine exzelente Dach-Iso.

    Wichtig ist bei einem Haus auch die Lüftungsweise á la Thailand. Nachts wenn es außen kühler als innen ist, werden alle verfügbaren Löcher geöffnet um die kühlere Luft reinzuholen. Dabei helfen vor einem Fenster aufgestellte großflächige Propeller. Tagsüber wird dann abgedunkelt und verschlossen.

    Das Dach ist wie schon gesagt, die Hauptwärmequelle in einem Haus. Wenn man das bedenkt dann wundert es nicht, daß in leuchtenden (oder anders ausgedrückt gut reflektierenden) Farben lackierte Dachpfannen der Renner sind. Sie reflektieren die Sonnenenergie und erwärmen sich nicht so sehr wie matte "gedeckt-farbige" Ziegel älteren Stils.

    Ein Keller würde eine weitere kühlende Beeinflussung des Hausinnenklimas bringen. Aber wir wissen ja alle, warum Häuser in Thailand in der Regel nicht nur nicht unterkellert sind, sondern im Gegenteil gerne auf Stelzen gebaut werden.

    Richtig Innovativ wenn auch teuer sind Wärmetauscher, Sonnenkollektoren und anderer westlicher Öko-Schnickschnack, der auf seine umgekehrte Anwendung in Thailand nicht nicht bis in die letzte Markttauglichkeit erforscht wurde.
    Jinjok

  4. #23
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Hallo Jinjok,
    ich bin auch kein Bauexperte was thailändisches Bauen betrifft.
    Ich denke aber , dass das Problem der hohen Luftfeuchtigkeit und deren Kondensation nur dann zu berücksichtigen ist, wenn der sog. Taupunkt ( der Punkt an dem Wasserdampf kondensiert ) in der Wand liegt. Dazu sind aber ,denke ich, die Temperaturunterschiede zwischen Innen und Außen nicht groß genug. Dieses Problem haben wir ja hierzulande hauptsächlich im Winter, wenn es draußen kalt ist ( die Luft dort wenig Wasserdampf aufnehmen kann ) und es drinnen recht warm ist und eine höhere Wasserdampfkonzentration als außen herscht.
    Der Wasserdampf wandert also durch die Wand und kondensiert an dem Punkt (Taupunkt), wo die Temperatur in der Wand nicht mehr hoch genug ist. Das führt dann zu Feuchteschäden, wenn der Taupunkt zu weit in der Wand liegt.

  5. #24
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Auch in Nordthailand wird es heiß, ich glaube im Chiang Maier "Becken" wird es im Sommer noch heißer als anderswo: Spitzenwerte von 45-48 Grad wie mir von Expats berichtet wurde, wären möglich.Ich selber durfte nur 42 erleben.

    Das mit dem Abends lüften funktioniert auch nur in der kalten Jahreszeit...
    Seien wir ehrlich, das einzige was Kühlung verschafft, wenn die Sonne drückt ist die Air condition! Und hier habt ihr vergessen daß es nicht nur darum geht daß die Hitze nicht rein kommt, denn das ist ja das Problem: wenn es Wochenlang Heiß ist, dann wärmt sich der Bau so
    oder so langsam auf - es geht ja auch darum daß die teure Kühle von der Air nicht rauskommt. Bei Thailändischen Standardwänden von 10 cm findet sie ihren Weg sicherlich schneller nach draußen als bei 20 cm.
    So: bleiben wir lieber bescheiden - und sagen wir mal wenn 15% der Hitze abgehalten werden kann, und 15% von der "Kälte" mehr drinnen bleibt, haben wir bereits einen Energiegewinn von 30%!

    Aber Jinjok hat das ganz richtig bemerkt: die Wände werden (hauptsächlich in den Sommermonaten) nur morgends und abends bestrahlt. Denn im Winter steht die Sonne (in Nordthailand) ja tiefer. Wenn man wie auf meinem Plan, das Dach teilweise 1,5 m überstehen läßt, dann ist die Bestrahlung der Wände noch geringer.
    Und wenn man dann den Garten auch noch klever bepflanzt, dann hat man noch mehr Schatten. Aber wenn man das Konzept so verfolgt, daß es nicht nur um die direkte Sonnenbestrahlung, sondern um die Hitze Draußen - und die künstliche Kühle drinnen geht, dann bekommt die Isolation wieder eine andere Bedeutung. So gesehen ist es am Besten einen belüfteten, schattigen Teil zu haben (großzügige überdeckte Terrasse an der Nordseite hinter dem Haus z.B.) und andererseits kleinere Klimatisiewrte (Schlaf- und andere ) Räume die verschloßen bleiben. Das mit dem Dach ist schon richtig, deshalb wird diese Folie ja für´s Dach benutzt. Eine zusätzliche Deckenisolation ist auch nicht von schlechten Eltern. Ein hohes, steiles Dach (das Raummäßig nicht genutzt wird) ist auch ein prima Wärmepuffer. Man muß eben alles kombinieren. Ich denke es geht nicht darum eine "kühle Bude" zu bekommen, das ist bei der Hitze einfach nicht drin. Es geht eher darum, ein Haus zu haben in dem man nicht umfällt vor Hitze, wenn die Air nicht 24 Stunden auf vollen Touren läuft.

    Ist schon ein komplexes Thema :-)
    Ich hatte ebenfalls an Sonnenergie gedacht, aber die ist sicherlich nicht auf dem neuesten Stand in Thailand, und man muß.womöglich mit Importpreisen rechnen...
    Aber eine 12V Hallogen Beleuchtung über preiswerte Autobaterien - und eventuell eine 12V (Autoradio) Beschallung, das wäre glaube ich machbar :-)

  6. #25
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Bei einer Wandstärke von 20 cm, (die Pfeiler sind 20x20 cm)
    beträgt die Wandstärke 2x7 =14cm, da bleiben logischerweise 6cm in der Mitte.
    Hallo Luk !

    Genau so habe ich es bei meinem 2.Haus gemacht und die Lücke mit Dämmaterial gestopft.

    Resultat er Raum ist genauso heiss wie vorher und in der Regenzeit habe ich Wasser in der Lücke.

    Mein altes Haus hat das weit überstehende Dach und der Garten ist voller Bananennbäume und dort habe ich genug Schatten und das Haus ist viel küler und in der kühleren Zeit richtig kalt.

    Mal ein Wort zur AirCon. Gesund ist Air-Luft nicht und wenn man sich zu lange daran gewöhnt ,fällt es immer schwerer ,ins Freie zu gehen .
    Man wird abhängig und verpimpert.
    Ausser in Bangkok ,wegen der schlechten Luft ,könnte ich schon in Thailand vollkommen auf AirCon verzichten.

    Übrigens das beste und praktischste Baumaterial ist gutes Holz.

    Hätte ich das Geld ,ich würde ein 100 % Holzhaus bauen.

    Mein Schlafzimmer ist aus Holzwänden ,Klasse 3 ,
    und in der Nacht ist der Raum oft so kühl ,dass ich eine Decke benötige.

    Gruss

    Otto

  7. #26
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    @ Luk, bei 1,5 Meter Dachüberstand und richtig Sturm, der sich darunter fängt....gibts nichts zu lachen. Uns hats einen Teil weggefetzt bei ca. 80--100 cm. Evtl. wars ja nur Pech....

    ____

    @ Otto, meine Freundin hat ein Holzhaus,zumindest der 1. Stock, bis auf die Nasszelle dort.
    Holz ist schon praktisch zu verarbeiten...stimmt. Nur die Innenwände werden durch die Sonneneinstrahlung tagsüber doch recht warm... ( von innen mit ca.10mm Sperrholzplatten nochmal verkleidet,also Luftpolster dazwischen, ohne Isolierung, bei ca. 4cm Balkenstärke)

    In der Nasszelle mit den kleinen roten Klinkersteinen...hält sich die Hitze noch stundenlang...obwohl die Sonne schon untergegangen ist.Saunaklima. Die Holzwände haben sich dann schon lange abgekühlt.

    Die heisse Luft steht ab Mittags in der Bude und selbst abends ,wenn es sich draussen abkühlt...steht die Hitze im 1. Stock...weil kein Wind weht. Wind ist bei uns meist nur tagsüber. Teilweise richtige Windhosen.

    Ich lad dich ein ,zum Klimacheck.... da fliegt dir die Mütze weg. :-)...und das in der Thl. kühlen Jahrezeit...Dez/Jan.

    Wenn wir (ich) auf den Mordu gehört hätten , wäre das ganze Haus um ein paar Grad gedreht gebaut worden....somit stände die Sonne nicht den ganzen Tag auf der Längsseite....war somit ein Riesenfehler...nur er hats ja nicht mit der Sonne begründet...und wir haben nicht weit genug gedacht...nasiadai...nun ist es zu spät. Da hätte wir in der Anfangsphase besser aufpassen müssen...und vom "Chefplaner" ...und Oberbosshausbauer...dem Chaang...kam da auch kein Tip...!!!

    Bis nun die Beschattung ,durch die Bäume so ranwächst...das dauert.

    Ich glaube, das was Heini mit den Hebelsteinen geschrieben hatte...das hat schon was. Dazu noch das Dach vernünftig isoliert , was bei uns ja auch nicht ist...weil Freundin sparen wollte...lässt es sich schon aushalten....

    Wer die Möglichkeit hat...mal mittags/nachmittags nur mit dem Handrücken die Decke und die Wände abchecken kann....bei verschiedenen Bauarten der Häuser...ist im Vorteil bei der Planung.
    Dazu auch.. Min/Max Werte der Innentemeraur mal z.B. digital und per Speicher messen. gruss.

  8. #27
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    @alle,
    unsere logik beim bau des hauses meiner frau für die familie im isaan war folgende, ein praktisches haus ohne großen schnick schnack zu bauen, gut isoliert. dazu wurden hebel blocks, 20 cm stärke verwendet und eine decke aus gleichen material, ebenfalls 20cm verwendet. zusätzlich thermopenfenster. das konzept schien aufzugehen..... es war im haus während der bauzeit "immer" angenehm kühl, selbst bei großer hitze und das zu "jeder" tageszeit.
    nachdem allerdings fenster und türen eingebaut waren, war es allerdings ständig sehr warm im haus!
    daraus folgt, selbst ein haus mit bester isolierung, sollte eine ständige ausreichende zu- und abluft durch alle räume haben.
    so unsere erfahrungen.
    gruss heini

    PS.
    Zuletzt sehr häufig in thailand beobachtet (Pattaya) Bau in herkömmlicher bauweise, aber die betongerüste ausgemauert mit hebelblocks oder die sogenannten superblocks (Ytong). Selbst große Hotelneubauten wurden so erstellt.

  9. #28
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    @ Luk, bei 1,5 Meter Dachüberstand und richtig Sturm, der sich darunter fängt....gibts nichts zu lachen. Uns hats einen Teil weggefetzt bei ca. 80--100 cm. Evtl. wars ja nur Pech....
    Vielleicht war´s auch nur nicht stabil genug gebaut und nicht schwer genug. Meine 150cm Überstand werden in Beton gegoßen, da muß schon ein Tornadado kommen.

    PS: Ich bin ja äußerst dankbar für alle die Tips und (teilweise kontroversen) Erfahrungsberichte, aber Konsequenzen für meinen Hausbau zu ziehen ist nicht gerade leicht.
    Aber wie ich schon sagte: ein Haus, (mit Fenstern) egal wie es gebaut wird, hitzt sich bei andauernder Hitze (zum Teil weit über 30°) nun mal langsam aber sicher auf. Und wenn Windjammer ist, dann kann man auch sämtliche Fenster und Türen den ganzen Tag auf haben, dann hat man lediglich die selbe Temperatur innen wie außen - und das sind nun mal leider meistens ein paar Grade zuviel für mein nordisches Genmüt...

  10. #29
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Hi Mr. Luk,
    habe gerade deinen Bericht gefunden (komme ja heute erst aus LOS zurueck) und moechte dir auch zu deinem gelungenen
    Tread gratullieren. :bravo:
    Ich muss mich jetzt erst x in Ruhe damit auseinander setzen.

    So habe ich dich auch persoenlich kennen gelernt.

    Offen, Ehrlich und Hilfsbereit.

    Toll , weiter so.

  11. #30
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Bauen, Grundstücke, Preise Chiang Mai!

    Jindis Familie wohnt in einem Holzhaus (einer großen Hütte), ohne jegliche Isolation.
    Diese Hütte steht auf Pfosten, die Räume erreicht man über eine Treppe. Oben, kurz unterhalb der Zimmerdecken, befinden sich Luftlöcher.
    Ihr könnt mit glauben, in diesen Räumen ist das Raumklima deutlich besser und angenehmer als in den meisten Steinhäusern.

    Gruß

    Mang-gon Jai

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Skandal in Korat: Grundstücke im Naturschutzgebiet verkauft
    Von Bajok Tower im Forum Thailand News
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.10.14, 00:37
  2. Häusle bauen
    Von Chang.kk im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.06.13, 10:16
  3. Ausländer dürfen in Thailand keine Grundstücke besitzen
    Von socky7 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.11, 17:34
  4. Brücken bauen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.06.07, 20:45