Seite 33 von 123 ErsteErste ... 2331323334354383 ... LetzteLetzte
Ergebnis 321 bis 330 von 1228

Bangkok / Pattaya News

Erstellt von jai po, 30.06.2010, 10:52 Uhr · 1.227 Antworten · 144.086 Aufrufe

  1. #321
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.500
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Dem Link zu Pattayaone lasse ich mal weg, da Klarname und Foto des Fahrers ... drin sind.
    wem und dann warum könnte in diesem Forum denn der Name des Fahrers nützen?

  2.  
    Anzeige
  3. #322
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Mehrere Polizeistreifen brechen nach der Halterabfrage die Verfolgung ab,
    weil kein Beamter am Ende verscharrt in einer Plantage enden will, bz. die anderweitigen Konsequenzen erleben will.

    Schliesslich erbarmen sich die Beamten der Süd-Pattaya Polizei, den Wagen schliesslich zu stoppen,
    und den Sohnemann festzunehmen.
    Diese und ein paar andere Details und Rückschlüsse hast Du weshalb in Deinen Report eingefügt? Damit deine Story länger wird als die Originalmeldung, auf die Du Dich beziehst? Dort steht jedenfalls nichts von einem Abbruch der Verfolgung weil Beamte die Hosen voll haben und von anderen Beamten, die sich 'erbarmen'. Aber wahrscheinlich hast Du genauere Quellen und willst sie nicht herausrücken.

    Wer ein wenig Thailand-Erfahrung hat, weiß, was für Vorteile es für einen Thai hat, wenn er 'Sohn' ist, aber es hat sich schon einiges geändert. Da das ganze nicht im direkten Einflussgebiet des 'Papa' passiert ist, könnte es doch noch Konsequenzen geben, etwa die üblichen 500 Baht, oder auch weniger, weil es keine Toten gibt.

  4. #323
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von ccc Beitrag anzeigen
    Diese und ein paar andere Details und Rückschlüsse hast Du weshalb in Deinen Report eingefügt? Damit deine Story länger wird als die Originalmeldung, auf die Du Dich beziehst? Dort steht jedenfalls nichts von einem Abbruch der Verfolgung weil Beamte die Hosen voll haben und von anderen Beamten, die sich 'erbarmen'. Aber wahrscheinlich hast Du genauere Quellen und willst sie nicht herausrücken.
    Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und erfuhren über Funk, dass schon mehrere Patrouillen hinter demFahrzeug her waren, da der scheinbar außer Kontrolle geratene Fahrer während seiner Spaßtour in der Soi Bongkot aus dem Seitenfenster mit einer Schusswaffe mehrfach willkürlich in die Luft gefeuert hatte.Außerdem wies man die Beamten darauf hin, dass einer ihrer Kollegen das Kennzeichen erkennen konnte und eine Überprüfung ergeben habe, dass es sich um die Limousine eines Staatsanwaltes der Provinz Ratchaburi handele.
    Also, Beamte nehmen Verfolgung auf,
    schliessen sich keiner Verfolgung an,
    über Funk erfahren sie, dass der Vorgang bekannt ist,
    und schon vorher Beamte hinterher waren
    (also Vergangenheitsform abgeschlossender Vorgang, sonst würde es heissen, hinter dem Wagen hinter her sind)


    und erhalten als Erklärung, dass man das Kennzeichen schon überprüft hat.

    Wenn man dies nun in eigenen Worten abfasst,
    wie würde Deine Darstellung lauten ?

  5. #324
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ... und schon vorher Beamte hinterher waren
    (also Vergangenheitsform abgeschlossender Vorgang, sonst würde es heissen, hinter dem Wagen hinter her sind)
    Ach komm, DisainaM, willst Du mir deutsche Grammatik erklären?? Wäre es ein abgeschlossener Vorgang gewesen, müsste es richtig lauten "und schon vorher Beamte hinterher gewesen waren".

    Im übrigen glaube ich, dass Du das sogar weißt, sonst hättst Du nicht versucht, hier eine Verbiegung des Textes vorzunehmen, indem Du 'nahmen' in 'nehmen' änderst.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Also, Beamte nehmen Verfolgung auf, ...
    Im Originaltext heißt es:

    Zitat Zitat von Originaltext Wochenblitz
    Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und erfuhren über Funk, dass schon mehrere Patrouillen hinter dem Fahrzeug her waren, ...
    Alle drei Verben in der gleichen Zeit, also alles gleichzeitig, nix abgeschlossen. So einfach ist die deutsche Sprache!

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    wie würde Deine Darstellung lauten ?
    Ganz einfach: Jemand hat die Polizei davon verständigt, dass jemand besoffen vom Auto aus herumballert. Die Beamten versuchen zu der gemeldeten Stelle zu gelangen, inzwischen brettelt der 'Sohn' aber durch den erwähnten Checkpoint, wo die dortigen Beamten natürlich dank Sichtkontakt sofort auf seinen Fersen sind. Über Funk erfahren sie dann, dass die Kollegen den 'Sohn' auch suchen und mittlerweile das Kennzeichen entschlüsselt haben.

    ---------------------------

    P.S.: zugegeben: Polizisten die vor lauter Angst den Schwanz einziehen geben eine bessere Story ab, aber dann hättest Du nicht das Orignal zitieren dürfen, das Deine blühende Phantasie entlarvt!

  6. #325
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    so, wie ich den Text lese,
    mussten die Beamten erst über Funk erfahren, dass andere Kollegen damit schon beschäftigt waren,
    (und es nicht mehr sind)

    Einer der ersten Streifen hinter dem Wagen konnte das Kennzeichen erkennen,
    die waren also schon direkt an dem Wagen dran gewesen.

  7. #326
    ccc
    Avatar von ccc

    Registriert seit
    09.07.2011
    Beiträge
    3.936
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    so, wie ich den Text lese,
    mussten die Beamten erst über Funk erfahren, dass andere Kollegen damit schon beschäftigt waren,
    (und es nicht mehr sind)

    Einer der ersten Streifen hinter dem Wagen konnte das Kennzeichen erkennen,
    die waren also schon direkt an dem Wagen dran gewesen.
    Ganz einfach nochmals durchlesen, was ich geschrieben habe! Die erste Beamtengruppe schritt ein, weil man sie verständigte (offenbar mit Angabe des Kennzeichens). Während sie noch auf dem Weg zur angegebenen Stelle sind wird das Kennzeichen entschlüsselt, Sohn pasiert aber mittlerweile Checkpoint, wo andere Beamte sofort mit Sichtkontakt Verfolgung aufnehmen und dann über Funk erfahren, dass die Kollegen auch schon den Sohn suchen und das Kennzeichen entschlüsselt haben. Ist das wirklich so schwer nachzuvollziehen????


    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Einer der ersten Streifen hinter dem Wagen konnte das Kennzeichen erkennen,
    die waren also schon direkt an dem Wagen dran gewesen.
    Das ist zwar Deine Schlussfolgerung, aber viel logischer ist, dass sie das Kennzeichen aus der telefonischen Meldung eines Augenzeugen kannten und mit dieser Angabe den Wagen suchten.

  8. #327
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    bei der ganz normalen Strassenkriminalität muss man eine deutliche Verrohung feststellen,

    Handtaschendiebe nehmen mittlerweile sogar die Tötung ihrer Opfer in Kauf,

    um sich den vermeidlichen Gegenwert von 50 bis 100 Euro erfreuen zu können.

    Diebe stehlen Handtaschen von zwei tödlich verunglückten Frauen :: Wochenblitz - Ihre deutschsprachige Zeitung für Thailand

    Zwei junge Thailänderinnen fahren mit ihrem Mofa nach Hause,
    ein Motorradangriff bringt ihr Mofa durch Tritte von der Fahrbahn ab, das sie ums Leben kommen,
    und man ihnen die Handtaschen wiederstandslos abnehmen kann.

    Das weiss man nur, weil bereits schon ein weitverteiltes Netz an Strassenüberwachungskameras exsistiert,
    und das Netz wird zukünftig noch enger werden.

    Das Big Brother System scheint zum Erhalt der Sicherheit auf öffentlichen Strassen immer wichtiger zu werden,
    zumindestens in einer Zeit,
    wo die Bevölkerung einem immer härteren Überlebenskampf ausgesetzt ist.

  9. #328
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.849
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ....zumindestens in einer Zeit,
    wo die Bevölkerung einem immer härteren Überlebenskampf ausgesetzt ist.....

    Berichte doch bitte mal, ist mir so nämlich in letzter Zeit nicht aufgefallen. Geht es bei Überlebenskampf darum, das die Rate für den Zweit-Pickup nicht mehr bedient werden kann?

  10. #329
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    eher um reihenweise Geschäftsschliessungen, der lokalen Infrastruktur,
    kleine Schneidereien, Stahlshops, Handwerksbetriebe, und ein immer grösser werdender Leerstand von Geschäften,

    auf der anderen Seite wird jede Menge neues Geld in Immobilienspekulation gesteckt, neue Hotels,
    es entstehen haufenweise Alibi-Geschäfte, wo ein Tagesumsatz von ca. 900 Baht mit 3 Angestellten erwirtschaftet wird,
    wo klar ist, dass der Betrieb nicht durch sein offizielles Geschäft überleben kann.(Leerstandskaschierung)

    Auch die Bewirtschaftung der Residenten baute immer mehr ab, am augenfälligsten mit der Schliessung der deutschen Bäckerei Otto,
    die Anzahl der Kunden reichte einfach nicht mehr / mittlerweile hat er sogar sein Hauptgeschäft in Bangkok verkauft.

    Während der alte West-Tourismus eine wesentlich breitere Streuung des Kapitals in die Gesellschaft schaffte,
    brachte der Zootourismus der Chinesen und Russen das Ende des Individualtourismuses, das Zeitalter der Busse, die Russen Lokale und Chinesen Esstempel anfuhren, wo die Touristen keine Chance mehr hatten, anderswo essen zu gehen, sondern vom Reiseveranstallter überall gezielt abgemolken wurden.

    Die Gewinner der Veränderungen, von denen Du sprichst,
    sind da eher prozentuale ein kleiner Teil, ca. 30 % der Bevölkerung.

  11. #330
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.849
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Auch die Bewirtschaftung der Residenten baute immer mehr ab, am augenfälligsten mit der Schliessung der deutschen Bäckerei Otto,
    die Anzahl der Kunden reichte einfach nicht mehr / mittlerweile hat er sogar sein Hauptgeschäft in Bangkok verkauft.

    Während der alte West-Tourismus eine wesentlich breitere Streuung des Kapitals in die Gesellschaft schaffte,
    brachte der Zootourismus der Chinesen und Russen das Ende des Individualtourismuses, das Zeitalter der Busse, die Russen Lokale und Chinesen Esstempel anfuhren, wo die Touristen keine Chance mehr hatten, anderswo essen zu gehen, sondern vom Reiseveranstallter überall gezielt abgemolken wurden.

    Die Gewinner der Veränderungen, von denen Du sprichst,
    sind da eher prozentuale ein kleiner Teil, ca. 30 % der Bevölkerung.

    Ich will da gar nicht im Detail darauf eingehen, aber es deckt sich in keinster Weise mit dem, was ich sowohl in Touristengebieten als auch auf dem flachen Land erlebe, und auch von meinen Thaibekanntschaften, sowohl aus Unter- als auch Mittelschicht, bekomme ich regelmässig anderes vorgelebt. Und es deckt sich schon gar nicht, wenn ich einen Vergleich zw. heute und noch vor 4-6-8 Jahren anstelle.

Ähnliche Themen

  1. Akupunktur in Bangkok/Pattaya
    Von joachimroehl im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.13, 00:51
  2. 16.05 up to date News der Eskalation in Bangkok
    Von tomtom24 im Forum Thailand News
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.05.10, 15:44
  3. Physiotherapteut/In in Bangkok und Pattaya?!
    Von Christoph im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.07.09, 21:27
  4. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 29.08.08, 08:37
  5. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51