Seite 116 von 123 ErsteErste ... 1666106114115116117118 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.151 bis 1.160 von 1228

Bangkok / Pattaya News

Erstellt von jai po, 30.06.2010, 10:52 Uhr · 1.227 Antworten · 144.632 Aufrufe

  1. #1151
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.893
    Das gibts doch nicht, und wieder ein Balkon-Abflug eines Holländers in Pattaya aus dem 4.Stock des KTK-Hotels, er liegt nun im Spital und ist noch nicht ansprechbar. WAS ist LOS in PATTY??? Immer wieder Tiefflieger und keiner wars gewesen, niemand hats gesehen? Wird das jetzt zur neuen Seuche die Ab-Fliegerei?
    Holländer fällt aus dem KTK Hotel in Zentral Pattaya - ThailandTIP

  2.  
    Anzeige
  3. #1152
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    keinen inneren Frieden,
    ev. verunreinigte Eiswürfel vorher im Drink gehabt,
    zuviel Sonne auf den Kopf gekriegt,
    dann die besondere Lärmkulisse von Pattaya, mit den Mopetfahrern mit demontierten Auspuff,
    - Stresskulisse halt.
    Dazu noch zuviel Zucker, zuviel O-Saft,
    und die unbeantwortete Frage - was mach ich hier ?

    ... auch ohne Alk kanns halt so laufen,

    ob er im Fallen "technical support !" gerufen hat (Film : Vanilla Sky)
    ist nicht bekannt.

    in Europa hatte er immer einen guten Geist,
    eine innere Stimme, die ihm sagte,
    beruhig Dich, morgen sieht es besser aus.
    In Pattaya hatte er einen schwarzen Geist,
    und der rief ihm zu : Na dann geh doch !!!
    Spring schon, und komm rüber, Deine Eltern warten auf Dich !
    MACH endlich HIN !

  4. #1153
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.309
    Ich waere sehr dafuer, dieses Thema in "Bangkok News" und "Pattaya News" zu trennen.

    Bangkok hat mit Pattaya nicht mehr gemein, als mit jeder anderen Stadt Thailands.

  5. #1154
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ???

    Im Laufe der Diskussion stellte sich heraus,

    dass die Mehrzahl der Mitglieder die bisherige Lösung der Sonderverwaltungszone

    einer von Bangkok aus gesteuerten Verwaltung auch weiterhin bevorzugen würde.
    Bangkok / Pattaya News

  6. #1155
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    langsam zeigt es sich,
    welche Vorteile die Schischa-Bedröhnung der arabischen Touristen hatte,

    die diese Leute in einen trägen Zustand in Thailand beliess.


    Kuwaitische Touristen fahren bei Motorradrennen Polizisten über den Haufen


    Pattaya - Am Montagnachmittag gegen 14:00 Uhr wurde ein Beamter der Verkehrspolizei bei dem Versuch drei aufMotorrädern flüchtende Kuwaitis anzuhalten, brutal gerammt, während die jungen Männer ungerührt weiterfuhren.Couragierte Bürger konnten die beiden Haupttäter an einer Kreuzung stellen, während der dritte Tourist entkam.
    Der Vorfall ereignete sich vor einem Family Mart Shop in der Nähe des Delfin-Kreisels in Nord Pattaya. Sanitäter kümmerten sich um den beim Unfall verletzen Pol. Sen. Sgt. Maj. Somsri Sima und brachten den 35-jährigen Beamten mit einem gebrochenen Schlüsselbein sowie zahlreichen Prellungen und Schürfwunden ins Bangkok Hospital Pattaya.
    Polizeibeamte bedankten sich bei den Passanten für ihr Eingreifen und nahmen die beiden überwältigten Kuwaitis entgegen. Mohammad Dhaifallah Abdullah Alfadhli und Badr H.A.Y Alahmad (beide 19 Jahre alt) wurden zum Verhörauf die Polizeistation gebracht, während ihre geliehenen Motorräder als Beweismittel beschlagnahmt wurden.
    Pol. Sub. Lt. Woraphan Kaewmorakot, der als erster Kontakt mit den Kuwaitis hatte, stellte die Situation wie folgt dar: „Ich war mit dem Motorrad auf der Second Road in Süd-Pattaya unterwegs, als ich an einer Ampel die drei jungen Männern bemerkte, die im Leerlauf die Motoren aufdrehten und sich auch sonst sehr auffällig benahmen. Als sie meine Blicke bemerkten, fingen sie an, sich über mich lustig zu machen und signalisierten mir, dass wir ein Rennen fahren sollten. Ich versuchte sie an den Straßenrand zu winken, um ihre Papiere zu kontrollieren, doch sie grinsten mich nur an, gaben Vollgas und rasten mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Ich nahm erst die Verfolgung auf, doch aufgrund des starken Verkehrs hielt ich es für besser anzuhalten und eine Beschreibung der Verdächtigen an alle Kollegen durchzugeben“, berichtete Pol. Sub. Lt. Woraphan den Beamten.
    Pol. Sen. Sgt. Maj. Somsri war einer der Cops, der die Beschreibung der Verdächtigen erhalten hatte, als er kurz danach die drei Motorräder um den Kreisel in seine Richtung rasen sah. Der Beamte überlegte nicht lange und versuchte sich den Motorrädern in den Weg zustellen. Eine der drei Maschinen wich aus und verschwand danach in einer Seitenstraße, während die beiden Verhafteten gar nicht erst versuchten auszuweichen sondern es scheinbar bevorzugten in ihn hineinzufahren. Vor allem bei Herrn Alfadhli soll nach Zeugenaussagen die Absicht offensichtlich gewesen sein. Falls die Ermittler bei ihren Untersuchungen zur gleichen Erkenntnis kommen sollten, droht dem 19-Jährigen eine Anklage wegen versuchten Mordes.

  7. #1156
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    alle sind begeistert vom neuen BORG Kubus in Bkk

    https://www.youtube.com/watch?v=tthKB5CAeR0






    wer sich noch an den Film Der Terminator mit Arni Schwarzenegger erinnern kann,

    als man ihm das halbe Gesicht weggeschlagen hatte,
    kam zum Vorschein, das er nicht menschlich war,
    hinter dem getarnten Gesicht blinkten die Elektroden eines künstlichen Gehirns.

    Das ist die Botschaft - der Weg zu KI (künstliche Intelligenz)

  8. #1157
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Der einzig schöne Strand, auch mit brauchbaren Meereswasser nahe Pattaya liegt auf der Insel Koh Larn,
    doch die kommen nicht mit einem Tourismus von Chinesen klar,
    der halt kein grüner Öko-Tourismus ist,
    sondern eher einem kolonialen Wegwerf-Tourismus gleich kommt.

    Die neue Stadtverwaltung von Pattaya ist jedoch von der heutigen Geschäftspraxis derart Realitätsfremd,

    das sie sich nicht vorstellen können,
    was es bedeutet, Verträge mit chinesischen Tourismuskonzernen zu brechen,
    weil Koh Larn Touren fester Bestandteil der Pauschaltouren sind,
    und für eine Vertragsverletzung oft der 10fache Wert als Konventionalstrafe vereinbart werden muss,
    darauf bestehen die Konzerne heutzutage, da sind Anwalts, Gerichts, Zeitkosten insgesamt mit eingepreisst.

    So passiert,
    was leider immer passiert,
    wenn praxisfremde Leute in die Führung gewählt oder bestimmt werden,
    es finden teure Sitzungen statt,
    die im Grunde nur einem Zweck dienen,
    dass die neue Stadtverwaltung lernt,
    wie die heutige Rechts-Realität in diversen Bereichen aussieht,
    und so mit einem teuren AH-HA Erlebniss Vertragsrecht lernt.

    (gerade Verträge mit chinesischen Konzernen sind geprägt vom chinesischen Zivilrecht, welche sich aus einer Kopie des vor 100 Jahren übernommenden deutschen BGB aufbaut)

    So wird die Verwaltung gezwungen, gewissermassen deutsche Juristerei zu verstehen,
    die halt völlig anders, als das th. Recht aufgebaut ist.

    Zu hoffen bleibt, dass diese Leute, die mit einem Weltbild ihre Aufgabe begonnen haben,
    das dies oder jenes einfach abgestellt werden müsste,
    weil man es nicht mehr will,

    möglichst schnell lernen,

    das der Preis hierfür gesellschaftlich oft nicht mehr bezahlt werden kann,
    und man daher in Vertrags-Strukturen gefangen ist,
    die auf viele Jahre die Zukunft bestimmen.

    So wächst der Ärger und der Frust bei diesen Menschen,
    die nun eine Politik ausführen müssen,
    die dem völlig wiederspricht, was sie einst vor hatten.
    Doch jeder Fehler und Vertragsverstoss kostet ein derartiges Volks-Vermögen,
    das man halt keine Chance hat.

    Doch die Zeit läuft ab, die Stadt kann es sich nicht leisten,
    wenn die neue Verwaltung zu langsam lernt,
    denn die Stadt wächst, und überall drohen Gefahren,
    wo man nach Bangkok zitiert wird,
    weil der chinesische oder der russische Aussenminister eine Note eingereicht hat.


    Koh Larn ertrinkt im Müll


    Pattaya/Koh Larn - Die etwa 7,5 km westlich von Pattaya gelegene Insel Larn erfreut sich zwar seit Jahren nicht nurbei chinesischen Touristen steigender Beliebtheit, ist aber aufgrund der noch immer relativ schlecht entwickeltenInfrastruktur nur in begrenzter Form auf die Heerscharen an Besuchern vorbereitet, die an sieben Tagen pro Wochedie Insel bereisen. Vor allem die Entsorgung der massiv ansteigenden Müllmengen bereiten den Behörden seit etwaeinem Jahr Kopfzerbrechen.
    Inzwischen hat sich die Situation krass verschlimmert, was zu einer Sondersitzung der neuen Stadtverwaltung vonPattaya führte, auf der alle in den letzten zwölf Monaten gemachten Pläne zur Lösung der Probleme verglichen unddiskutiert wurden. Fakt ist jedoch, dass auf Koh Larn mehrere Probleme miteinander verknüpft sind und eine Lösungdadurch nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen ist.
    Im Klartext: Eine im letzten Jahr erstellte Studie kam zu der Erkenntnis, dass Koh Larn von zu vielen Besuchernfrequentiert werde und darunter vor allem die Umwelt leide, denn es werde mehr Müll produziert, als entsorgt werdenkönne. Doch auch der Sicherheitsstandard könne nicht eingehalten werden, denn die Anlegestellen seien nicht aufdie Menge an Schiffen ausgerichtet, die dort Tag für Tag eintreffen würden, hieß es in der Studie.

    Daraufhin wurde von der Provinzverwaltung Chonburi und der Distriktverwaltung Banglamung vorgeschlagen, dieTouren nach Koh Larn zu reduzieren

    und die Beschränkung einer schärferen Kontrolle zu unterziehen.
    Doch der Vorschlag stieß nicht nur auf Empörung seitens der lokalen Verwaltung der Insel und der dort lebenden Geschäftsleute sondern auch auf Ablehnung der Tourismusbranche, mit der Begründung,

    dass man laufende Verträge mit chinesischen Reisegruppen für das ganze Jahr habe und Koh Larn fester Bestandteil eines jeden Reisepakets sei.

    Eine Reduzierung der Touren nach Koh Larn würde einem Vertragsbruch gleich kommen.

    Tatsache ist jedoch, dass ein Ausblenden des Problems keine langfristige Lösung sein kann,

    denn innerhalb der letzten 12 Monate haben sich die täglichen Müllmengen von 20 Tonnen (Montags bis Donnerstags)
    und 30
    Tonnen(Freitags bis Sonntags)
    auf etwa 23 und 35 Tonnen pro Tag erhöht.

    Wenn nicht bald eineLösung gefunden wird,könnte die Ignoranz demTourismus auf Koh Larn einen Strich durch die Rechnung ziehen.

  9. #1158
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.893
    Das glaube ichn icht, ist ja irre soetwas auf dieser kleinen Insel Als ich das letzte male dort gewesen bin, dürfte irgendwann 2003 sein, war diese Insel ein Paradies zum Schnorcheln und wandern................ Warum ist diese Regierung unfähig den Müll zu entsorgen? Wenn jedes Boot auf der Rückfahrt den Müll mitnimmt gäbe es keine Probleme....Und es sind zuviele Schiffe, abwarten, die Sicherheit ist sowieso nicht gegeben, bald kommt der Tag wo ein solches Boot umkippt oder sinkt, erst dann werden die Tourismusverantwortlichen munter. Oder machen die einen "Wai" vor den Chinesen und sagen Danke für den Dreck?
    Man sollte diese Fotos in europäischen Zeitungen breittreten, den Chinesen ist das sowieso egal, in ihrem eigenen Land stinkt alles zum Himmel, aber in Europa wird man hellhörig werden. Ein Schock sowas für mich!
    Thailands Inseln gehen den Bach runter, dank den ( dreckigen ) Touristen, bzw. Chinesen, Kho Samet war eine Trauminsel, jetzt ist eben Kho Lam drann........wer ist der Nächste?

  10. #1159
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Effektives Arbeiten wird oft durch 2 Sachen behindert,
    - Lobbiisten, (irgendeine Gruppe würde durch eine neue Regelung weniger verdienen, also machen sie die Hölle heiss)
    - Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten

    Irgendjemand soll etwas machen, damit ein Problem beseitigt wird,
    schön,
    aber die kernfrage lautet, wer zahlt für die Problembeseitigung ?

    Alleine die Kosten, den Müll ans Land zu schaffen, lösst nichts,
    denn dort sagen die Leute, -- nicht unser Müll --,
    sollen die zahlen, bei denen der Müll angefallen ist.

    Am Ende wird irgendein windiger Privatunternehmer, der das günstigste Gebot abgegeben hat,
    einen Auftrag zur Müllentsorgung bekommen,
    und trotzseines falschen Versprechens, den Müll sachgerecht zu entsorgen,
    wird er natürlich auch versuchen,
    den Müll illegal im Meer zu versenken, um seine Gewinnmargen nicht zu gefährden.

  11. #1160
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.515
    Es ist ohnehin schon ein Aberwitz, ans Meer zu fahren, um am Strand ein Boot zu besteigen, um an einen anderen Strand zu gelangen.

Ähnliche Themen

  1. Akupunktur in Bangkok/Pattaya
    Von joachimroehl im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.13, 00:51
  2. 16.05 up to date News der Eskalation in Bangkok
    Von tomtom24 im Forum Thailand News
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.05.10, 15:44
  3. Physiotherapteut/In in Bangkok und Pattaya?!
    Von Christoph im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.07.09, 21:27
  4. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 29.08.08, 08:37
  5. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51