Seite 114 von 123 ErsteErste ... 1464104112113114115116 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.131 bis 1.140 von 1228

Bangkok / Pattaya News

Erstellt von jai po, 30.06.2010, 10:52 Uhr · 1.227 Antworten · 144.204 Aufrufe

  1. #1131
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.027
    War seit meiner Kindheit im Meer Baden und Schwimmen in allmöglichen Buchten, bei Steilküsten, Häfen, mitten im Meer und wo auch immer. Von Irland bis Fidschi. Unzählige Male, da ich das Meer liebe. Wohne und lebe vor diesem seit 26 Jahren in Thailand.
    Richtig gefährlich war es ein einziges Mal und zwar während 4 Monaten Trampen durch Griechenland irgendwo an der einsamen Nordwestküste Kretas 1980. Obwohl jung und topfit so gut wie keine Chance gegen die Strömung gehabt, die sich in irrsinigen Wellenbewegungen stark bemerkbar machte, dorthin man nur gelangt, wenn man zunächst die ordenlichen Brecher der gewaltigen Brandung meisterte.
    Wahnsinn, wenn man jetzt als über 50er sowas sieht nie und niemals auf solche Ideen verfallen würde. Schade eigentlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #1132
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    wie gross sollen den die roten Fahnen noch sein,

    wer seine Meerespraxis aus Urlauben am Baggersee gemacht hat,
    wird auch gelernt haben, das der bademeister sagt, wos lang geht,
    wer sich am Kiosk ein Tütchen A-HOI Brausepulver zur Erfrischung holte,
    konnte meist die Regeln vor Ort lesen.

    Sich aber bei wenigen Urlaubstagen das tägliche Bad im Meer zu erzwingen - da fehlen mir die Worte.

    und es geht weiter

    Tourist verliert sein Leben in Schwimmverbotszone
    Phuket - Ein Tourist wurde am Sonntag bewusstlos aus der starken Brandung am Strand von Karon gezogen.Rettungskräfte versuchten den 50-jährigen Mann zu reanimieren, blieben aber erfolglos.
    Rettungsschwimmer berichteten, dass der Tourist gegen 11.00 Uhr an einer Stelle ins Wasser ging, die alsSchwimmverbotszone an diesem Tag erklärt wurde und deutlich an den roten Flaggen entlang des Strandes zuerkennen war.
    EsdauerteeineWeile, bis die Rettungsschwimmer den Mann fanden. Sieversuchten den Tourist wiederzubeleben.ImKrankenhauskonntederArztnurnoch den Tod feststellen.
    Bei dem Deutschen jedoch, über den wir vorher gesprochen haben,

    stellt sich der Sachverhalt nach neuen Informationen anders dar,

    weil er bei dem Rettungsversuch seiner beiden Kinder starb,

    die Söhne konnte er retten, sich selber nicht.

    Innerhalb von 24 Stunden ertrinken ein Deutscher und eine Britin auf Koh Chang
    Trat - Am Samstagvormittag ertrank ein 55-jähriger Deutscher im Meer vor dem Strand der Insel Chang, als erversuchte seine beiden Söhne zu retten, die trotz roter Warnflaggen zum Spielen ins Wasser gegangen waren.Gerade einmal 24 Stunden später ertrank eine 19-jährige britische Touristin auf Koh Chang, die ebenfalls die rotenWarnflaggen ignoriert hatte und meinte, trotz starker Strömung im Meer schwimmen zu können.
    Der Deutsche war mit seiner Frau und seinen Söhnen von Bangkok aus angereist und im Klong Prao Resort derbeliebten Ostküsten-Insel untergekommen. Am Vormittag hatte sich die Familie dann zum Strand begeben, wo dieEltern die beiden Jungen trotz der roten Warnflaggen im Wasser spielen ließen. Irgendwann fiel der Mutter auf, dassdie Kinder wohl zu weit im Wasser waren und bei der Brandung Probleme hatten, zum Strand zurückzukehren.
    Der Deutsche eilte ins Meer, um den Jungen zu helfen und geriet dabei ebenfalls in Not. Die Frau holte sofort Hilfeaus dem Resort. Nach kurzer Zeit gelang es den Angestellten die drei Personen aus dem Wasser zu ziehen. Diebeiden Jungen kamen mit einem Schrecken davon, wogegen der 55-Jährige von einem Rettungsteam in die Klinikder Insel gebracht werden musste. Er verstarb kurz nach der Ankunft.
    Am Sonntagvormittag passierte dann ein ähnlicher Vorfall: Eine 19-jährige britische Touristin meinte trotz roterWarnflaggen vom Strand des White Sand Beach Resorts aus zum Schwimmen ins Meer gehen zu müssen.Passanten fanden die junge Frau gegen ca. 10:00 Uhr bewusstlos am Strand angespült und benachrichtigten soforteinen Rettungsdienst, der die Britin in die Klinik brachte. Ärzte versuchten etwa zwei Stunden lang ohne Erfolg dasLeben der Touristin zu retten.
    Die KörperderBritin und des DeutschenwurdenzurObduktion in einKrankenhausaufdemFestlandüberstellt. Parallel dazuwurden die jeweiligenBotschaften in Bangkok informiert.

  4. #1133
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    4.855
    Wer kennt den Orang-Utan in Bangkoks Safari world? Er liebt nur Chinesische Girls mit Kußhand!
    WO ist dieser Zoo in der Stadt, kenne ich noch nicht? Sehenswert?

  5. #1134
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    30.302
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    wie gross sollen den die roten Fahnen noch sein....
    Anscheinend werden sie von manchen als unverbindliche Empfehlung fuer Nichtschwimmer, besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen, missgedeutet.

    Dabei bedeuten sie Lebensgefahr.

    An den touristischen Westkuesten von Chang und Phuket sterben waerend der Zeit des Suedwestmonsun jedes Jahr mehr als ein Dutzend Farangs, die mit der Warnung nichts anfangen konnten.

  6. #1135
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    wer seine Meerespraxis aus Urlauben am Baggersee gemacht hat
    Keine Ahnung wie sich das an Baggerseen verhält, aber wer den Wind und den Wellengang an der Nordsee kennt, der unterschätzt leicht die Gefahren des Meeres in Thailand, hält Sonne, Wind und Wellen für bestes Badewetter, und nimmt die thailändischen Fähnchenaufsteller nicht ernst.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Sich aber bei wenigen Urlaubstagen das tägliche Bad im Meer zu erzwingen - da fehlen mir die Worte.
    Ist halt die Urlauber-Mentalität. Wenn man sich das ganze Jahr auf die paar Tage am tropischen Strand gefreut hat, dann möchte man sich nicht durch Sicherheitsüberlegungen die schönste Zeit des Jahres verderben lassen. Also werden rote Flaggen genauso verdrängt wie z.B. der Gedanke an Würfelquallen.

    Es ist die selbe Mentalität, die ansonsten vernünftige Menschen, die zu Hause nie ohne Gurt autofahren würden, dazu treibt, mitten in der Nacht besoffen und ohne Helm auf einem verkehrsunsicheren Zweirad über Buckelpisten zu heizen.

  7. #1136
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    und nimmt die thailändischen Fähnchenaufsteller nicht ernst.

    .
    wer Skiläufer ist, denkt,
    die rote Fahne ist so, wie in den Bergen, die schwarze Abfahrt, nur was für erfahrende Skiläufer,
    dementsprechend rote Fahne nur was für gute Schwimmer,
    also sagt sich der Deutsche, HALLO, ich hab immerhin den Fahrtenschwimmer, und bin daher den Thaischwimmern um Galaxien überlegen.

    Wird Zeit, das man endlich mal ein paar drastische Musikvideos über die Meeresgefahren bei roter Flagge macht,
    (Lernfilme schaut ja keiner an).

  8. #1137
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    2.747
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Wer kennt den Orang-Utan in Bangkoks Safari world? Er liebt nur Chinesische Girls mit Kußhand!
    WO ist dieser Zoo in der Stadt, kenne ich noch nicht? Sehenswert?
    Den haben wir auch noch irgendwo auf Video Ja, Safari World ist durchaus sehenswert. Allerdings sollte man schon einen ganzen Tag Zeit mitnehmen. Hat mich zumindest mehr beeindruckt als die Sea-World.

    Vom Show Faktor ist es ganz nett, die haben dort eine Western und Agenten Show + eine Delfin Show (von der ich persönlich nichts halte). Essen gibt es überall, der Zoofaktor ist auch nett, aber eine Vielfalt wie in einem deutschen Zoo darf man nicht erwarten.

    Zudem gibt es noch eine geführte Safari-Tour, aber die konnten wir damals leider nicht mitnehmen da es zu stark geregnet hat.

  9. #1138

  10. #1139
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    es wiederholt sich ständig,
    junge kräftige Schwimmerinnen,
    die keine Erfahrung mit einer gegenstromanlage der Natur haben,
    die siein eine Art Abfluss am Meeresboden zieht,
    und sie dann später wieder frei gibt.

    Jeder kennt das, wenn er den Stöpsel seiner Badewanne zieht,
    dass dann ein Strudel entsteht, der einen nach unten ziehen würde,
    ja nach den Dimensionen

    Französin ertrinkt am Strand von Nai Thon
    Phuket - Eine französische Touristin ist am Samstag vor den Augen ihrer Freunde am Strand von Nai Thonertrunken, berichtete die Polizei. Anne Sophie Marie Torrijos-Faisant (23) ist offenbar von einer gefährlichen Rip-Strömung ins Meer hinausgezogen worden und verschwand unter Wasser, wie ihre Freunde berichteten.
    Rettungsschwimmer fanden den leblosen Körper der Frau etwa eine halbe Stunde später im Wasser. Alle Versuche, die Touristin wieder zu beleben, schlugen fehl.
    Zum Zeitpunkt des Unglücks waren entlang des Strandes rote Flaggen aufgestellt, die ausdrücklich davor warnen, an diesen Stellen ins Wasser zu gehen.
    DurchdasIgnorierenderSchwimmverbotszonensindeinigeTouristenbereits in diesemJahrgestorben,einschließlicheinesRussen in dervergangenenWoche (WOCHENBLITZ berichtete).

  11. #1140
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    es zeichnet sich ab, das Bangkok sich früher oder später Pattaya einverleiben wird,
    all die Kritiker und Reformfreudigen, die bislang um Verbesserungen in Pattaya kämpften,

    haben nur Argumente für diejenigen geliefert,
    die sagen, die Verwaltung von Pattaya ist unfähig, die Stadt zu verwalten,
    das muss von Bangkok aus geschehen.
    Früher oder später, solange es eine Militärregierung gibt,
    wird es allerdings dazu kommen, dann werden Bangkoker Rechtsmasstäbe in Pattaya Einzug erhalten.

    (es wird dann wohl zu einer neuen Verhaftungswelle kommen, denn viele Händler, die trotz Verbot auf den Strassen stehen, weil sie ihre Gebühr an die Polizei gezahlt haben,
    liefern die Gründe, dass ausgewechselt werden muss.)

    NRSA diskutiert über zukünftige Verwaltung von Pattaya
    Bangkok/Pattaya - Am Mittwochvormittag diskutierten die Mitglieder der Nationalen Versammlung für Reformentwicklung (NRSA) auf einer Sondersitzung über die zukünftige Verwaltung des bekannten Ostküstenseebads Pattaya.
    Der NRSA Vorsitzende Capt. Thinaphan Nakata erklärte zu Beginn der Sitzung, dass man heute zusammengekommen sei, um darüber zu entscheiden, ob die bekannteste und am stärksten wachsende Tourismus-Location Thailands weiterhin wie Bangkok als Sonderverwaltungszone angesehen werden sollte, oder eben künftig von Bangkok aus verwaltet werden sollte.
    "Die Frage ist berechtigt, da die für den Tourismus so wichtige Stadt seit zig Jahren von zahlreichen Problemen geplagt wird, für die die lokalen Verwaltungen bisher keine Lösungen finden konnten", sagte Capt. Thinaphan vor den NRSA Mitgliedern.
    Im Laufe der Diskussion stellte sich heraus, dass die Mehrzahl der Mitglieder die bisherige Lösung der Sonderverwaltungszone einer von Bangkok aus gesteuerten Verwaltung auch weiterhin bevorzugen würde.
    "Pattaya produziert Einnahmen in derartiger Höhe, dass die Stadt nur als Sonderverwaltungszone betrachtet werden kann. Die Situation im Seebad hängt stark von den tourismusmäßigen Veränderungen ab. Gewisse Regulierungen müssen gelegentlich angepasst werden, aber Entscheidungen dieser Art können nur von Beamten vor Ort getroffen werden", erklärte NRSA Mitglied Thawachai Fangangkul.
    Schließlich einigte man sich darauf, Pattaya vorerst seinen Status als Sonderverwaltungszone zu lassen, dafür aber den Gouverneur von Chonburi stärker in grundlegende Entscheidungen der Stadtverwaltung mit einzubinden. Langfristig soll sich allerdings ein Expertengremium mit dem Thema "Sonderverwaltungszone ja oder nein" beschäftigen.

Ähnliche Themen

  1. Akupunktur in Bangkok/Pattaya
    Von joachimroehl im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.07.13, 00:51
  2. 16.05 up to date News der Eskalation in Bangkok
    Von tomtom24 im Forum Thailand News
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.05.10, 15:44
  3. Physiotherapteut/In in Bangkok und Pattaya?!
    Von Christoph im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.07.09, 21:27
  4. Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 29.08.08, 08:37
  5. News aus Bangkok
    Von atze im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.06, 12:51