Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 100

Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung verha

Erstellt von x-pat, 04.09.2008, 05:01 Uhr · 99 Antworten · 5.122 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von Samuianer",p="628497
    Wird doch gemacht, in Foren, mit Handzetteln, Zeitungannocen, "black mail", uebel Nachrede....
    Da ist aber illegal. Der Forenbetreiber, bzw. der Schreiber kann jederzeit abgemahnt und bestraft werden.
    Es gab schon etliche solcher Vorfälle.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="628492
    Das wuerde Hunderte und Tausende von "Salomon's" erfordern! Damit werden heute schon Gerichte uberfordert!
    Schon mal was von der "Weisheit der Vielen" gehört? Halte ich eh für sinnvoller als sich auf die Meinung(!) eines Richters und seiner Gehilfen zu verlassen (warum gibt es wohl so viel unterschiedliche Urteile in identischen Fällen?)

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="628492
    wollte eigentlich "absolute Meinungsfreiheit" gerne mal definiert wissen.
    Ich verstehe darunter, alles SAGEN zu dürfen, was man MEINT. Darunter zählen also keine bewussten Lügen gegen besseren Wissens (siehe .........) und auch keine körperliche Verletzung.

    Beleidigung kann man eigentlich aus logischen Gründen gar nicht einbeziehen, weil jeder eine "Beleidigung" anders auffasst. Eine Frau kann sich schon beleidigt oder angegriffen fühlen, wenn ein wildfremder Satz sagt, dass sie sehr schön sei.

    Anders herum kenne ich Personen aus gefährdeten Gruppen (z.B. Behinderte), die absolut nichts gegen schwarzen Humor haben.

    Und die Allgemeinheit wird schon wissen, was sie über Leute halten sollen, die andere wegen ihrer Farbe, Religion etc. beleidigen. Durch absolute Meinungsfreiheit bekommen die dann nämlich auch viel leichter ihr Fett weg.
    Aber im Moment würde ich bestenfalls eine Anzeige bekommen, wenn ich jemanden als ausländerfeindlich tituliere, wenn derjenige gerade einen Ausländer angemacht hat.

    Ist doch hier im Forum nicht anders. Welche Beleidungen musste ich schon von einigen Membern über mich ergehen lassen? Wenn ich wollte, würde ich schon einige "Millionen" durch Abmahnungen und Klagen erwirken können. Nicht nur von den Schreibern, sondern auch von den Forenbetreiberm. Das Gesetz gibt das ja her.

    Halte ich aber für Quatsch. Andere User haben sich dadurch ein Urteil von den jeweiligen Schreibern gemacht und nun stehen diese halt selber lächerlich dar. Das gibt mir persönlich doch viel mehr als dumme Klagen.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="628500
    Zitat Zitat von Samuianer",p="628497
    Wird doch gemacht, in Foren, mit Handzetteln, Zeitungannocen, "black mail", uebel Nachrede....
    Da ist aber illegal. Der Forenbetreiber, bzw. der Schreiber kann jederzeit abgemahnt und bestraft werden.
    Es gab schon etliche solcher Vorfälle.

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="628492
    Das wuerde Hunderte und Tausende von "Salomon's" erfordern! Damit werden heute schon Gerichte uberfordert!
    Schon mal was von der "Weisheit der Vielen" gehört? Halte ich eh für sinnvoller als sich auf die Meinung(!) eines Richters und seiner Gehilfen zu verlassen (warum gibt es wohl so viel unterschiedliche Urteile in identischen Fällen?)

    "illegal" ist es erst wenn der Vorgang als illegal von Gerichten empfunden d.h. zur Straftat deklariert wird, bis dahin unterliegt das der Etnscheidungsfreiheit des Individiums/der Gruppe!

    Um 'ne xxxx lange Geschichte kurz zu machen, du erklaerst mir xxxx X das es keine "absolute Meinungsfreiheit " gibt/geben kann, aber nicht wie die ABSOLUTE MEINUNGSFREIHEIT aussehen soll!


    Die Geschichte d.h. die gesammelten und abgesegneten Resultate, der "Weisheit der Vielen", stellen die Gesetze inklusive das Grundgesetz bereits dar!


    Inschrift am Reichstag: "Im Namen des Volkes" - wenn dem nicht mehr so zu sein scheint... dann kannst du ja auf die Strasse gehen auch ein verbrieftes Recht; siehst du ja hier an der PAD!

  4. #33
    Avatar von Conrad

    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    8.820

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="628500
    Ich verstehe darunter, alles SAGEN zu dürfen, was man MEINT. Darunter zählen also keine bewussten Lügen gegen besseren Wissens (siehe .........) und auch keine körperliche Verletzung.
    Alles SAGEN zu dürfen ist das eine, und "bewußte Lügen"... erzählen kann man doch, was man will, man kann auch andere Leute mal einfach so aufhetzen.

    Und es gibt leider genug Dumme, die sich aufhetzen lassen.

    Was du persönlich unter Meinungsfreiheit verstehst, verstehen andere eventuell ganz anders...

    Selbst die Meinungsfreiheit die wir jetzt haben, wird ja schon reichlich mißbraucht, es wird so viel Mist verbreitet, vielleicht sogar unabsichtlich, nach bestem Wissen und Gewissen....man hats dann eben nicht besser gewußt...

  5. #34
    Avatar von

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von Bukeo",p="628483
    König Bhumipol hat vor ein paar Jahren eine Rede gehalten und darin geäußert, dass er sich Kritik wünsche, da er ja sonst nicht wisse - ob er Fehler macht.
    Die Rede gibt es hier in Ausschnitten im Original für alle die hochthai können.

  6. #35
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    [quote="Samuianer",p="628519"]
    Die Geschichte d.h. die gesammelten und abgesegneten Resultate, der "Weisheit der Vielen", stellen die Gesetze inklusive das Grundgesetz bereits dar!
    [\quote]

    Da das aber sehr schammig formuliert ist und Interpretationen offen hält, entscheidet am Ende ja doch dann nur ein Richter.

    Andererseits kann ich aber folgendes nicht leugnen:
    wenn das Grundgesetz den Willen des Volkes repräsentiert, dann ist die Mehrheit halt gegen absolute Meinungsfreiheit.
    Und als Demokrat muss ich das halt akzeptieren.

    Daher demonstriere ich ja auch nicht wie die PAD, weil ich mich ja dann ebenfalls gegen die Mehrheit meiner Mitbürger stellen würde.

    Also gründe ich doch lieber meinen eigenen Staat und führe dann als erstes die absolute Meinungsfreiheit ein.
    Mache ich jetzt aber nicht, weil ich noch andere Verpflichtungen habe - wohlwissend dass ich mich in der Zeit den Gesetzen der Staaten beuge.

  7. #36
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von Lamai",p="628520
    Und es gibt leider genug Dumme, die sich aufhetzen lassen.
    Also mit dem Argument könnte man auch viele Lehrer und Eltern verklagen. Wo fängt dann überhaupt Hetze an.
    Ein katholischer Pfarrer sagte mal in seiner Predigt in den frühen Achzigern "Liebe Gemeinde, wählt ja nicht die Grünen - das sind alles Kommunisten".

    Ist das jetzt Hetze oder fällt das noch unter Meinung?
    Welchen Aufwand müssen Gerichte, Polizisten, Politiker, Mitmenschen dem Steuerzahler da aufhalsen, um alleine diese eine Frage zu klären?

    Es gibt nicht nur dumme Menschen, die alles glauben.
    Es kann damit auch genau das Gegenteil erreicht werden. genau der Satz überzeugte mich, dass ich die Grünen damals gewählt habe. Nicht, weil es angeblich Kommunisten sind, sondern weil versucht wurde, gegen die zu hetzen.
    Hetze kann also auch durchaus das Gegenteil erwirken.

    Sieht man doch auch an den Islampredigern. Je mehr Hetze es von denen gibt desto mehr Islamgegener gibt es auch.
    Ein ganz logischer Prozess.

    Wieviel wird hier über die PPP gehetzt?
    Warum "verteidige" ich hier wohl die PPP so sehr? Doch nicht, weil ich die Partei so sehr mag. Sondern, weil ich was gegen Hetze habe und gegensteuern möchte.

    Wir brauchen also keine Gesetze. Es wird immer Mitläufer geben, die jeden Sch... glauben. Sieht man hier ja auch an so manchen Kommentaren. Aber es gibt auch viele, die darauf achten und die Hetzer entlarven.
    Ganz ohne Richter und Polizei.
    Und die gelegentlichen Seitenhiebe und Beleidigungen, die bei solchen Diskussionen anfallen, sollte wohl ein denkender Mensch ertragen können. "Wir" haben es doch auch hinbekommen, auf den Mond zu fliegen.

    Zitat Zitat von Lamai",p="628520
    Selbst die Meinungsfreiheit die wir jetzt haben, wird ja schon reichlich mißbraucht, es wird so viel Mist verbreitet, vielleicht sogar unabsichtlich, nach bestem Wissen und Gewissen....man hats dann eben nicht besser gewußt...
    Ja, und? Solange es Meinungen sind, kann doch jeder so viel Schwachsinn reden, wie er will. Man sollte selber in der Lage sein, diese Meinungen richtig einordnen zu können, um sich daraus eine eigene Meinung zu bilden.

    Die Gefahr im Moment ist aber, dass sich niemand mehr selber eine Meinung bildet, weil das u.U. ja gegen ein Gesetz verstössen könnte.

    Nehmen wir mal ein Beispiel das Gleichberechtigungsgesetz.
    Wenn ich jetzt überlege, wie man Scheidungen verringern kann, könnte ich am Ende evtl. (also jetzt mal rein hypothetisch) zu der Meinung kommen, dass Frauen keinen Beruf ergreifen sollten, sondern am Herd steheh müssten.

    Eigentlich ist das ja nur eine Meinung, die aber zumindest am Rande der Illegalität steht, wenn ich sie einer Frau gegenüber äußere und die mich dann anzeigt.

    Oder z.B. sage ich einer Faru "Sie sind aber schön". Schwupps, kann das evtl. schon als eine 5exuelle Belästigung aufgefasst werden.
    Die Meinungsfreiheit wird in solchen Fällen hinten angestellt.

    Also behält man dann in vielen Fällen seine Meinung lieber ganz für sich, was dazu führen kann, dass man irgendwann gar nicht mehr selber denkt, sondern nur noch denken lässt.

    Aber wie gesagt: ich rede hier nur von einem theoretischen Wunschmodell. Der Weg ist längst gezeichnet vom Debken lassen. Das ist Realität. Es gibt kein Zurück. Und das muss ich leider auch so akzeptzieren. Sonst renne ich gegen Windmühlen. Ich wollte es nur mal gesagt haben.

  8. #37
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    [quote="kcwknarf",p="628525"]
    Zitat Zitat von Samuianer",p="628519
    Die Geschichte d.h. die gesammelten und abgesegneten Resultate, der "Weisheit der Vielen", stellen die Gesetze inklusive das Grundgesetz bereits dar!
    [\quote]

    Da das aber sehr schammig formuliert ist und Interpretationen offen hält, entscheidet am Ende ja doch dann nur ein Richter.

    Ja dann schreibst DU das Alles mal neu!

    heisst es deswegen Recht und Rechtsprechung?

    kannst ja wenn dir das nicht passt dagegen demonstrieren, einen Petition anstreben....dich in den Landtag waehlen lassen, Bezirksverordneter werden, geh in die Politik!

    Da brauchen sie Leute wie dich, die stundenlang reden koennen, ohne was zu sagen!

    Schily, Stroebele, Fischer.... haben gezeigt wie das geht! ;-D

  9. #38
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von Samuianer",p="628544
    kannst ja wenn dir das nicht passt dagegen demonstrieren, einen Petition anstreben....dich in den Landtag waehlen lassen, Bezirksverordneter werden, geh in die Politik!
    Ich sagte doch schon, dass ich mich nicht gegen die Mehrheit wende werde. Alle bisherigen deutschen Wahlen haben gezeigt, was die Bürger wollen. Ich glaube kaum, dass in den nächsten 1000 Jahren eine andere Partei gewinnen wird als CDU/CSU oder SPD.

    Über die Politik ist also nichts zu machen. Das wäre Utopie. Und von Nötigungsversuche wie in Thailand halte ich nichts.

    Also geht es nur über andere Methoden (Foren, Bücher, Artikel) etc., um zumindest in einem kleinen Teil der Bevölkerung eine Bewusstseinsänderung zu erwirken. Wohlwissend, dass ich bei einigen aber auch genau das Gegenteil erreiche, weil sie mich für einen Idioten halten.
    Womit meine aufgestellte These zur Meinungsfreiheit übrigens auch belegt wäre.

  10. #39
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von Samuianer",p="628155
    Allen Ernstes, da ist Thaiand um MEILEN voraus!
    Ich kann mit diesem Tabu super-cool existieren!
    Für Ausländer sollte dieses Tabu eigentlich kein Problem darstellen - als Gast in einem Land sollte es auch selbstverständlich sein, solche Dinge wie Religion und Nationalstolz zu achten und zu respektieren.
    Und da die (meiner Einschätzung nach) grosse Mehrheit der Thais das Gesetz befürwortet, ist es IMHO auch demokratisch legitimiert.

    Worüber man diskutieren kann/soll, ist die Anwendung des Geseztes bzw. der Missbrauch als "Totschläger-Argument".

  11. #40
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von Shuai_ran",p="628557
    Worüber man diskutieren kann/soll, ist die Anwendung des Geseztes bzw. der Missbrauch als "Totschläger-Argument".
    Daran scheitern die Geister! Stimmt, ist eine schon fast perverse Form des Machtmissbrauchs "im Name des ....." ohne das die angeblich Bescholtenen uberhaupt etwas davon wissen, geschweige denn dazu befragt werden muessen!

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Harry Nicolaides begnadigt und wieder in Australien!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 20:55
  3. Harry hat Geburtstag
    Von Olli im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.04, 18:25
  4. Australier wegen Menschenhandels in Thailand verhaftet.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.03, 08:54