Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 100

Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung verha

Erstellt von x-pat, 04.09.2008, 05:01 Uhr · 99 Antworten · 5.114 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung verha

    Ein in Melbourne wohnhafter Australier wurde in Thailand verhaftet, weil er angeblich Delikte gegen die königliche Familie begangen habe, berichteten die Behörden.

    Der 41-jährige wurde am Sonntag verhaftet.

    "Wir können die Verhaftung eines 41-jährigen Australiers am 31. August in Bangkok bestätigen. Der Mann wurde aufgrund eines möglichen Lese Majeste Tatbestands in Gewahrsam genommen," sagte ein Sprecher der Abteilung für Außenbeziehungen und -handel (DFAT) in Australien.

    Lese Majeste Verfahren werden in Thailand aufgrund von Beleidigungen des Königshauses eingeleitet.

    Die australische Botschaft in Bangkok leistet dem Angeklagten konsularische Unterstützung, während die DFAT in Canberra seiner Familie Hilfestellung anbietet, sagte der Sprecher.

    ABC berichtete, dass es sich bei dem Mann um Harry Nicolaides handelte und das er nach seiner Ankunft in Thailand verhaftet wurde.

    Nicolaides besuchte Thailand seit 2003 and schrieb ein Buch (mit dem Titel "Verisimilitude", Anmerk. X-Pat), in dem Mitglieder der königlichen Familie erwähnt werden, berichtete der Nationalrundfunk.

    Er absolvierte die La Trobe Universität 1988 und betreibt ein Internet Blog.

    Nicolaides hat an der Mae Fah Luang Universität in der nordthailändischen Stadt Chiang Rai unterrichtet.

    Es wird angenommen, dass ihm keine Kaution angeboten wurde und das er in Bangkoks Untersuchungshaftzentrum festgehalten wird.

    Quelle: Herald Sun, 3. Sept

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Vielen Dank fuer die Info, habe das "Problem" erst Gestern hier angesprochen!

    Soweit nur zum "Getratsche" oder auch nur "Anmerkungen" ueber Mitglieder der koeniglichen Familie!

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    http://news.ninemsn.com.au/article.aspx?id=625411

    auch ein klares Signal,

    das Internet ist kein rechtsfreier Raum,

    auch thailändische Gesetze werden sofort umgesetzt,
    wenn eine Person th. Boden wieder betritt,
    der zuvor in Internetforen in unangemessenden Ton über die königliche Familie gepostet hatte.

    Hunderte von Thais, die das Internet laufend beobachten, sowie eine gesamte Behörde, die nicht nur ......eiten von Thailand aus sperrt, sondern auch die Inhalte in Foren und in Blogs genauestens verfolgen,
    liefern umgehend die Grundlage für Haftbefehle, sobald die Person wieder thailändischen Boden betritt.

    Man kann davon ausgehen, das man nun ein Exempel statuieren will, und zeigt, das Thailand auch keine Gesetzesverstösse die ausserhalb von Thailand begangen werden, zulassen wird,
    dieses soll ein klares Signal an ausländische Regierungen sein, die das Land immer mehr in ein westliches Wertesystem verankern wollen, wo Meinungsfreiheit zum Vehikel für Ehrverletzungen missbraucht wird.

    Die Tatsache, das man eine Haftentlassung auf Kaution abgeelehnt hat, zeigt, dass es um ein erhebliches Strafmass geht,
    was ein klares Signal auch an ausländische NGOs in Thailand sein soll.

  5. #4
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    wo Meinungsfreiheit zum Vehikel für Ehrverletzungen missbraucht wird.
    Wie witzig in dem Zusammenhang, dass es sich um ein Land handelt, wo jede kritische Äusserung die angebliche Ehrverletzung des "Gesichtsverlustes" bedeuten kann.

  6. #5
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Zitat Zitat von mipooh",p="628090
    wo Meinungsfreiheit zum Vehikel für Ehrverletzungen missbraucht wird.
    Wie witzig in dem Zusammenhang, dass es sich um ein Land handelt, wo jede kritische Äusserung die angebliche Ehrverletzung des "Gesichtsverlustes" bedeuten kann.

    In dem Punkt schiesst du (leider) am Ziel um Meilen vorbei, hier geht es halt um das LANDESOBERHAUPT samt Familie und drum herum!

    Hier geht es ja nicht um "Na daek", irgendeiner x-beliebigen Person, sondern um einen GANZ BESTIMMTEN Personenkreis!

    Ist wie in Singapore mit den Kaugummis, oder anderen strengen Gesetzen ... das Individium hat die Wahl und auch Moeglichkeiten, als Lektor and einer Thai-Universitaet haette er das wissen muessen oder aber eben die Strafe hinnehmen.... TiT

  7. #6
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    In dem Punkt schiesst du (leider) am Ziel um Meilen vorbei, hier geht es halt um das LANDESOBERHAUPT samt Familie und drum herum!
    Und wenn es um ein goldenes Kalb ginge... das Prinzip ist es was diese Auswirkungen hat. Ich bin nur deshalb nicht konkreter geworden, weil der Schaden größer ist als der Nutzen, wenn man dort wo es keine Meinungsfreiheit gibt, seine trotzdem äussert.

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.820

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Meinungsfreiheit im Westen ist ja auch nur relativ,
    wenn man sich an Spielregeln hält,

    keine Meinungsfreiheit in Wort und Bild z.B. für Pederasten

    jede Kultur definiert ihre Spielregeln

  9. #8
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Richtig. Es gibt keinen Staat der Erde, in dem es echte Meinungsfreiheit gibt. Der Begriff exisitiert also ohnehin nur in der Theorie.

  10. #9
    Avatar von

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Die Beleidigung ausländischer Staatsoberhäupter ist übrigens auch in Deutschland mit GEfängnisstrafe belegt:

    § 103 STGB
    (1) Wer ein ausländisches Staatsoberhaupt oder wer mit Beziehung auf ihre Stellung ein Mitglied einer ausländischen Regierung, das sich in amtlicher Eigenschaft im Inland aufhält, oder einen im Bundesgebiet beglaubigten Leiter einer ausländischen diplomatischen Vertretung beleidigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe, im Falle der verleumderischen Beleidigung mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.


    (2) Ist die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen, so ist § 200 anzuwenden. Den Antrag auf Bekanntgabe der Verurteilung kann auch der Staatsanwalt stellen.

  11. #10
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Australier Harry Nicolaides wegen Majästetsbeleidigung v

    Leute, wir hatten das gestern schon. Ausserdem handelt es sich bei der Verhaftung laut australischer Botschaft wohl nicht "nur" um Lese Majeste sondern auch um den Verdacht auf den Vertrieb von ...........graphie.

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 15.12.15, 12:58
  2. Harry Nicolaides begnadigt und wieder in Australien!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 04.03.09, 20:55
  3. Harry hat Geburtstag
    Von Olli im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.04, 18:25
  4. Australier wegen Menschenhandels in Thailand verhaftet.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.06.03, 08:54