Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in BKK

Erstellt von rstone16, 29.06.2005, 08:14 Uhr · 10 Antworten · 981 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von rstone16

    Registriert seit
    02.01.2005
    Beiträge
    290

    Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in BKK

    Das australische Ministerium für Foreign Affairs and Trade (DFAT)hat ganz aktuell eine Warnung ausgegeben.

    "There have been numerous security incidents in these provinces since early 2004, including bombings of public areas and facilities," the advice says.

    "Further incidents are possible at any time.

    "While so far this violence has been limited to southern Thailand, the escalation of violence in the south may result in attacks elsewhere in Thailand including Bangkok and other tourist areas."

    More than 700 people have died in almost daily attacks or clashes with security forces since January 2004, when a bloody raid on a weapons depot triggered an uprising in the three southernmost provinces bordering Malaysia.
    Die Sicherheitslage im Süden scheint doch weit kritischer zu sein als von thailändischer Seite zuhgegeben wird.

    Ergänzend dazu noch die folgende Meldung:

    The Thai government this week announced plans to fly spy drones over the Muslim-majority south and increase its security budget to cope with the insurgency
    Solche Aktionen sind oft der erste Hinweis auf bevorstehende grössere militärische Aktionen!

    Unser Auswärtiges Amt hat übrigens bereits am 20.04.2005 auf diese Gefahr hingewiesen und vor Reisen besonders in die südlichen Provinzen von Thailand dringend abgeraten.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    arfe
    Avatar von arfe

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Unser Auswärtiges Amt hat übrigens bereits am 20.04.2005 auf diese Gefahr hingewiesen und vor Reisen besonders in die südlichen Provinzen von Thailand dringend abgeraten.
    Räusper. Also... das Deutsche AA hatte diese Warnungen für die südlichen Provinzen schon seit 2002 drin. Ich war 2002 in LOS und hatte vorher die Website des AAs besucht. In den südlichen Provinzen zu Malayasia gibt und gab es schon immer kleinere Auseinandersetzungen. Das ist in der Tat echt nichts neues.

  4. #3
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Zitat Zitat von arfe",p="256418
    ... In den südlichen Provinzen zu Malayasia gibt und gab es schon immer kleinere Auseinandersetzungen.
    Gib dem Kind einen Namen: "(Aussen)-Politik!" sonst wuerde sich ja nicht auch das AA damit befassen.

    Ich bin am 25. und wieder 28. Mai durch den "tiefen" Sueden (Sadao) gereist und Nichts! Keine Bombenwerfer, keine Machete schwingenden Turbantraeger, noch sonst irgendwelche Anzeichen von Gewalt, alles ging seinen, soweit ich das beurteilen kann, normalen Gang.

    Bei den "Problemzonen" handelt es sich um die Gemeinden: Pattani, Yala und Narathiwat, im aeussersten Suedosten des Landes.

    Das Wort "Terror" ist zum Schlagwort unser heutigen Zeit geworden. Eine "Befreiungsfront" fanatisierter Menschen gibt es schon seit Jahrzehnten. Damals war es die kommunistsich orientierte PULO heute kaempfen sie fuer "Allah".

  5. #4
    arfe
    Avatar von arfe

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Gib dem Kind einen Namen: "(Aussen)-Politik!" sonst wuerde sich ja nicht auch das AA damit befassen.
    AA = Auswärtige Amt. Mir ging es nicht um den Namen oder um die politischen Motive. Sondern, dass diese Meldung vom AA schon seit 2002 gibt. Der Poster hat halt nicht gewusst, dass es eigentlich keine bedrohliche Situation ist, sondern eine Warnmeldung, die schon seit 2002 besteht.

  6. #5
    Avatar von rstone16

    Registriert seit
    02.01.2005
    Beiträge
    290

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Gefährliche Verharmlosung

    Sondern, dass diese Meldung vom AA schon seit 2002 gibt.
    Dies mag richtig sein, aber das AA sagt auch, dass diese Warnung
    Unverändert gültig seit: 20.04.2005
    also noch gültig bzw. sehr aktuell ist.

    Weiter heißt es beim AA:
    Von Reisen in und durch die unter Kriegsrecht stehenden Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie die in der Nachbarschaft liegende Provinz Songhkla an der Grenze zu Malaysia, die südlichsten Provinzen Thailands, wird aufgrund der anhaltenden Unruhen dringend abgeraten.
    Stand: 30.06.2005

    Bezüglich der Wertung dieser Warnung sollte man sich hüten, diese zu verharmlosen.

    Mehr als 700 Tote in ca. 18 Monaten sprechen nicht gerade dafür, dass es sich um ein friedliches Plätzenchen auf unserem Planeten handelt!

    Mir liegt zu dem die Einstufung eines großen deutschen Konzerns vor, der Thailand in die Kategorie "Extrem Risk Area" einstuft mit dem zusätzlichem Hinweis, dass einige der südlichen Provinzen als "NO-Go Area" eingestuft sind.

    "Extrem Risk Area" heißt, dass eine besondere Gefährdung von Ausländern gegeben ist!!

    Wenn schon Firmen die das große Geld verdienen wollen keine Mitarbeiter mehr in diese Gebiete entsenden, so sollte man sich dies als Urlauber ganz besonders überlegen.

    Das eigene Leben kann man nur einmal verlieren!

    Möglich ist auch, dass man im "Schadensfall" Probleme mit den Versicherungen bekommen kann.

  7. #6
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    "Extrem Risk Area" heißt, dass eine besondere Gefährdung von Ausländern gegeben ist!!
    Also ich bin da ja auch nur Urlauber, wenn auch ein relativ häufiger. Wenn ich an andere Regionen denke, habe ich mich nur auf Kreta genauso sicher gefühlt wie in Thailand.

    Sollte ich einem Trugschluß unterliegen? Ich glaube eher nicht.

    Karlheinz

  8. #7
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    @mrhuber,

    nein, aber der Vatikan ist auch sehr sicher

  9. #8
    arfe
    Avatar von arfe

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Zitat Zitat von rstone16",p="256605
    Gefährliche Verharmlosung
    Was möchtest Du uns jetzt mitteilen? Eine Mitteilung, die schon 3 Jahre alt ist und weiterhin unverändert ist?

    Im übrigen hat niemand was verharmlost. Nur Du erzählst uns jetzt wirklich alte Dinge in neuen Schläuchen.



  10. #9
    Tom_Bern
    Avatar von Tom_Bern

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Nun, ich denke dass man vor der Gefahr von terroristischen Anschlägen ausserhalb des Südens Thailands weder die Augen verschliessen, noch den Teufel an die Wand malen sollte. Allerdings sollte es einem schon zu denken geben, wenn Warnungen der Auswärtigen Aemter von verschiedensten Ländern nun seit Jahren davor warnen, dass es dies Anschläge geben könnte. Mich zumindest beruhigt es nicht wirklich, wenn solche Warnungen jahrelang nicht verschwinden. Doch es sind ja nicht nur diese Warnungen, sondern regelmässig erscheinen auch Artikel, welche in die selbe Richtung gehen. Zum Beispiel dieser hier:

    Bangkok möglicherweise Ziel von Attentaten
    Ein amerikanischer Terrorismus-Experte ist der Ansicht, daß Terroranschläge in Bangkok geplant sind. Dr Zachary Abuza, ein Universitätsprofessor aus Boston, sagte anläßlich einer Pressekonferenz in Manila, die größte Gefahr gehe von einer Islamistengruppe namens GMIP aus, die von Veteranen des Afghanistankriegs nach dem Sieg über die russischen Truppen gebildet worden war. Zwei ihrer Führungspersonen stehen laut Abuza auf der Fahndungsliste der thailändischen Behörden. Einige Personen um den inhaftierten Islamistenführer Hambali hätten ein Militantengruppe im Süden aufgebaut, deren Ziel es sei, Bombenattentate in Bangkok durchzuführen, sagte er.
    Obiger Artikel erschien in diesem Frühjahr, ich weiss allerdings nicht genau, wo er im Original erschienen ist. Diese Zusammenfassung habe ich aus www.thaipage.ch kopiert.

    Wie gesagt, man soll den Teufel nicht an die Wand malen und ganz sicher nicht in Angst vor eventuellen Anschlägen erstarren. Doch meines Erachtens muss man sich heute schon bewusst sein, dass etwas passieren könnte. Und die Gefahr dass beispielsweise in Bangkok etwas passiert, ist nach meiner Meinung nach schon grösser als beispielsweise in einer europäischen Stadt. Obwohl leider auch hier inzwischen alles möglich ist.

    Gruss Tom

  11. #10
    Avatar von ptysef

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    357

    Re: Australien warnt Touristen vor Terroranschlägen auch in

    Zitat Zitat von Tom_Bern",p="256668
    ... Und die Gefahr dass beispielsweise in Bangkok etwas passiert, ist nach meiner Meinung nach schon grösser als beispielsweise in einer europäischen Stadt.
    Mit dem Unterschied, dass Al Kaida in Madrid schon zugeschlagen hat, in BKK (noch) nicht. Fährt jetzt niemand mehr nach Spanien?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum für Australien - ein Weg
    Von JT29 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.11, 12:51
  2. Warnung vor Terroranschlägen, neue False Flag Operation?
    Von J-M-F im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 28.11.10, 15:44
  3. Australien und der th. Menschenhandel
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.08, 20:33
  4. Queensland, Australien
    Von maphrao im Forum Literarisches
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.12.07, 22:38
  5. Australien: Akt.Reisewarnung gegen LOS
    Von thurien im Forum Touristik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.02.07, 22:08