Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 106

Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

Erstellt von Tel, 24.09.2004, 08:32 Uhr · 105 Antworten · 2.246 Aufrufe

  1. #81
    Labyrinthfisch
    Avatar von Labyrinthfisch

    Re: Sombat Bigley bittet um Gnade

    Die Exekutionen werden durchgeführt mit dem Anspruch das Volk und Gott auf seine Seite , auf der Seite von Recht und Gesetz zu haben.
    Dabei sind sie nicht besser als diejenigen die sie da gerade umbringen.
    Die extrem religiöse Clique um Bush vertritt die Auffassung das eine Erneuerung des Geistes und eine Besserung nur durch Erzeugung von schmerzen möglich ist. Darum diese Ausfälle in den Gefängnissen, nicht nur im Irak sondern auch hinter der Frontlinie in der Heimat. Es hat System. Die Kettehunde die sich durch Misshandlung von Gefangenen in den Staaten hevorgetan haben, diese Verbrecher wurden mit der Leitung und dem Aufbau der Gefängnisse im Irak beauftragt. Immer im Hinterkopf irgend eine Bibelinterpretation die da besagt: nur Schmerz ist in der Lage den Menschen zu verbessern...
    Da stimmt dann doch der Vergleich aus Indien: ..das die Denkstrukturen zwischen Bin Laden und Bush die selben seien...
    Gefolgt vom Vergleich aus unseren Landen, mit einem Verbrecher aus Österreich...
    Das diese Thesen den Anspruch auf Richtigkeit haben, wird schon dadurch unterstrichen, das diese Menschen postum Recht und vor allem Gesetz zu spüren bekamen.
    Getroffene Hunde bellen - hat meine Oma immer gesagt.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Sombat Bigley bittet um Gnade

    Zitat Zitat von Labyrinthfisch",p="174011
    @Tel,
    in den Bundesstaaten in denen die Anhänger von Bush den Häuptling mimen, ist die Hinrichtung im Namen Gottes leider Realität. In den anderen auch, nur ist die Zahl der Exikutionen geringer und die Zahl der begnadigungen höher.
    Willst nen bischen stänkern, ne ?
    Macht nichts...
    Warum versuchst du eigentlich krampfhaft dich selbst lächerlich zu machen? Niemand wird in den USA aus religiösen Motiven heraus hingerichtet. Weder in republikanisch, noch demokratisch geführten Staaten. Im Übrigen ist es völlig unerheblich wer dort nun letztendlich das Ruder in der Hand hält - wenn du allerdings Dubya für die Wurzel allen Übels dieser Tage hälst, bist du noch naiver als ich dachte... Zumal ich jetzt auch nicht unbedingt die Relevanz für's Thema sehe.

  4. #83
    Labyrinthfisch
    Avatar von Labyrinthfisch

    Re: Sombat Bigley bittet um Gnade

    Lieber Tel,
    wer hier nun naiv ist oder nicht wird ganz einfach die Zeit ans Tageslicht bringen.
    Das du keine Zusammenhänge erkennst habe ich schon bermerkt.
    Darüber mußtest du mich nun wirklich nicht aufklären.
    Was das Lächerliche anbelangt- ok, wenn du es nötig hast. Mein Segen haste.
    Da ich die nächsten Tage wieder auf See bin, werde ich aufpassen das kein Muslimisches U-Boot in die Ostsee eindringen wird.
    Sollte dies der Fall sein, werde ich sofort eine Warnung über Norddeich Radio absetzen.
    Vorher werden wir versuchen,es ganz einfach mit der Aalzeese zu fangen.
    Du kannst dann ja mit dem Kantholz kommen. Wir warten dann solange im Hafen.
    Is ja nich so weit von Berlin nach Sassnitz.

  5. #84
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.010

    Re: Sombat Bigley bittet um Gnade

    Hallo Woody,

    Bush hat den Kardinalfehler begangen, die Situation im Irak nach dem September 2001 mit den Terroranschlägen in NY in Bezug zu setzten. Es gab nachweislich keine relevante Verbindung zwischen dem Regime Saddam Husseins und der Al Kaida. Im Gegenteil war das säkular ausgerichtete Regime Saddams einer der Garanten für eine gewisse Stabilität im Irak. In dem Bush dieses zugegebenermaßen brutale Saddamsystem entfernte, schuf er erst den Platz für umfassende terroristische Aktivitäten islamistischer Gruppen im Irak. Vorher haben die sich nicht aus der Deckung getraut.

    Der andere Effekt dieser Dummheit ist die Schwächung der amerikanischen Position in Afganistan, von der auch die dort stationierten deutschen Truppen betroffen sind. Afganistan ist noch immer der relativ sichere Schlupfwinkel von Osama Bin Laden und seiner Sympathisanten. Die von Bush angewandte Strategie, grundlos über den Irak herzufallen, führte zu einer umfassenden Truppenverlegung von Afganistan nach Irak. Die US Truppen in Afganistan, die ursprünglich zahlreich genug waren, um auch den letzten Winkel des Landes nach Bin Laden zu durchstöbern, sind nach dieser Schwächung kaum noch in der Lage das Wiedererstarken der Taliban und Al Kaida zu verhindern.

    Und darin sehe ich ein Verschulden von Bush, der mit dem Irakkrieg eine wirksame Terrorbekämpfung an der Quelle in Afganistan verhinderte.

    Gruss Dieter

  6. #85
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    Zitat Zitat von UAL",p="176801
    @ Tel,

    Der kleine Unterschied - er kann abgewählt werden...
    Eine echt tolle Alternative, nachdem was angerichtet worden ist, das wird den Opfern und deren Angehörigen aber eine ungeheure Befriedigung geben und Ihnen weiter helfen...man, man
    Sicher nicht. Es ist aber einfältig zu glauben, die Welt wäre eine bessere ohne den großen W. 9/11 hätte es auch ohne ihn gegeben und auch ein Billy-Boy, Al oder der gute John hätten und würden nicht anders verfahren. Weniger populistischen Dünnpfiff eines Michael Moore konsumieren, ab und zu mal internationale Lektüre abseits deutscher Parteimedien verfolgen.

  7. #86
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    @ Tel,

    Es ist aber einfältig ...
    Deine Diskussionshaltung spottet jeder Beschreibung...Thesen wie "9/11 hätte es auch ohne Bush gegeben..." Woher nimmst Du diesen Anspruch? Kristallkugel rausgeholt oder Nostradamus2?

    Merkst Du nicht, wie allein Du mit Deinen Ansichten bist, registrierst Du nicht die Ermahnungen der Moderation hier, spürst Du nicht den Gegenwind, der Dir ins Gesicht pfeift? Kann es nicht sein, dass Du Dich ein "bischen" verennst in Deiner Ansicht, die Du von der Welt hast?

    Versuche mal, darüber nachzudenken, wäre überaus erfreulich, wenn Du diesen Schritt mal gehen könntest, nennt man auch Selbstkritik.
    Meine (Hoch)achtung, wenn Du dazu fähig bist, aber es ist noch nicht zu spät...

  8. #87
    Avatar von Jim Thompson

    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    896

    Re: Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    wahrscheinlich ist Sombat nun Witwe, Grund genug für eine vernünftige Unterhaltung ?

  9. #88
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    Zitat Zitat von UAL",p="176846
    Deine Diskussionshaltung spottet jeder Beschreibung...Thesen wie "9/11 hätte es auch ohne Bush gegeben..." Woher nimmst Du diesen Anspruch? Kristallkugel rausgeholt oder Nostradamus2?
    Sei bitte nicht albern. Dies ist nun wirklich keine Erkenntnis.
    Schon mal was vom ersten Anschlag auf's WTC gehört? Den Zerstörungen der Botschaften in Kenia und Tansania? Wer war da wohl Herr im Hause?
    Im Grunde ist es völlig egal. Diese Leute hassen nicht George Bush, weil beliebig austauschbar - sie hassen die westliche Zivilisation, sie hassen DICH. Genau das kommt nämlich durch derartige Verbrechen sehr deutlich zum Ausdruck. Ken Bigley war kein angeheuerter Söldner, er war auch kein Contractor o. ä. Er war ein (vielleicht gutgläubiger) Mensch, der den Menschen in erster Linie helfen wollte, ihr Land und damit ihr Leben in geordnete Bahnen zu bringen. Dies war offensichtlich nicht erwünscht. Und da spielt es überhaupt keine Rolle ob er nun mit Bush oder Blair oder dem Papst auf einer Linie ist.

    Merkst Du nicht, wie allein Du mit Deinen Ansichten bist, registrierst Du nicht die Ermahnungen der Moderation hier, spürst Du nicht den Gegenwind, der Dir ins Gesicht pfeift? Kann es nicht sein, dass Du Dich ein "bischen" verennst in Deiner Ansicht, die Du von der Welt hast?
    Du scheinst verwirrt... was haben Ermahnungen der Moderation mit meinen Weltansichten zu tun? Ich hoffe doch wohl nichts. Ansonsten merke ich keinen Wind der mir 'ins Gesicht pfeift', zumindest nicht auf argumentativer Ebene - und wenn es so wäre, was kümmert dich mein Gesicht?

  10. #89
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    @ Tel,

    Du scheinst verwirrt... was haben Ermahnungen der Moderation mit meinen Weltansichten zu tun? Ich hoffe doch wohl nichts. Ansonsten merke ich keinen Wind der mir ´ins Gesicht pfeift´, zumindest nicht auf argumentativer Ebene - und wenn es so wäre, was kümmert dich mein Gesicht?
    Du hast es echt drauf Tel...
    Du scheinst verwirrt...
    , hohe Diskussionsebene , mach Deinen Gegenpart nieder, indem du ihn mit einem negativen Attribut belegst. Oh Gott, ich bin verwirrt - ich armer Irrer...Danke, den Schuh ziehe ich mir an, wenn Du denkst, dass Dein Weltbild allumfassend ist...Very easy anders-denkende in die Schublade zu quetschen

    Ermahnungen der Moderation
    nee, die übersiehst Du ja sowieso geflissentlich, egal in welcher Schriftfarbe sie verfasst werden. Die Regeln stellst Du auf, welch Ignoranz...Nabel der Welt...

    Ansonsten merke ich keinen Wind
    das glaube ich Dir auf´s Wort, endlich mal eine Übereinstimmung Du registrierst einfach keine anderen Meinungen oder willst sie nicht registrieren bzw. akzeptieren, geschweige denn, darauf einzugehen.

    Du bist nicht fähig, Dich mit kontroversen Meinungen auseinanderzusetzen oder einzulenken, lässt Dich nicht vom Kurs abbringen...

    Einsichtsfähigkeit ist der Begriff oder die Eigenschaft, den/die Du nicht annehmen kannst.

  11. #90
    Avatar von HPollmeier

    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    1.959

    Re: Aussprache? zum Thema "Sombat Bigley...."

    Hallo,

    ich zitiere hier mal zur Glaettung des Wellenschlages die Stimme eines USA-Kenners:

    "In den USA hat die Politik Bushs ein voellig anderes Ansehen als
    ausserhalb der USA. Die Amerikaner sehen sich gerne als starke
    Macht, die auch einmal einen unpopulaeren Weg einschlaegt, um
    den Weltfrieden zu sichern. Und derzeit sehen sich die Amerika-
    ner mit ihrem Praesidenten auf genau diesem Pfad. Kritik von
    aussen wird gar nicht gehoert oder mitleidig belaechelt.

    So sehr wir Europaeer saemtliche vermeintlichen Fehler von Bush
    in den Medien aufbereitet bekommen, so sehr werden Bushs Ent-
    scheidungen als die eines starken Familienmannes mit christli-
    chem Rueckgrat dargestellt.

    Und selbst, wenn Kerry die besseren Konzepte vertritt, so ist
    noch lange nicht gesagt, dass diese auch von der Bevoelkerung
    angenommen werden. Ein Grossteil des Volkes bevorzugt doch
    leicht verstaendliche positive Aussagen als komplizierte Aende-
    rungsabsichten.

    So klar es fuer uns Europaeer erscheint, dass Bush abgewaehlt
    werden muss, so klar erscheint es den Amerikanern, dass Bush die
    einzig starke Hand ist, die Amerika fuehren kann. "

    @UAL: Tut mir leid, Dein Moralin-Ton gefaellt mir nach wie vor nicht. Ist das auch ein ´christliches Rueckgrat´?

    Gruss
    Heinz

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aussprache L oder R?
    Von ILSBangkok im Forum Thaiboard
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 06.05.12, 00:14
  2. Aussprache "R" und "L" in Thai
    Von Florian im Forum Treffpunkt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.12.05, 07:07
  3. ...da ich den ersten Ken Bigley-Ast hier gestartet habe: ...
    Von hello_farang im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.04, 21:20
  4. Sombat Bigley bittet um Gnade
    Von Visitor im Forum Thailand News
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.11.04, 23:32
  5. Frage zur Aussprache
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.03.04, 17:15