Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Ausnahmezustand soll in Bangkok verlängert werden

Erstellt von Red_Mod_Ant, 03.10.2010, 11:58 Uhr · 31 Antworten · 2.708 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Seismologen in Thailand registrierten das Erdbeben von Sumatra kurz nach seinem Ausbrechen.
    ... aber die Versammlung beschloss, keine Warnung herauszugeben.

    ...mussten sie davon ausgehen, dass es Schwierigkeiten sowohl von Seiten der Regierung als auch der Wirtschaft geben würde, würde sich herausstellen, dass sie eine Falschmeldung herausgegeben hätten. Die Touristensaison war auf dem Höhepunkt und die Hotels waren voll...

    Als die Sitzung vorbei war, war noch fast eine Stunde Zeit, ehe der Tsunami auf die Küste von Südthailand, auf die Touristenparadiese von Phuket und Phangnga traf.


    Der asiatische Tsunami: Warum es keine Warnung gab

    Vorauseilender Gehorsam in den Zeiten Taxsins!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich vermute einmal, dass es den meisten vollauf reichen würde, wieder normale demokratische und rechtsstaatliche Verhältnisse in Thailand sehen zu können. Wo Opposition nicht als Terror denunziert wird, sondern als Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie anerkannt wird. Wo das Militär nicht auch noch systematisch mit Polizeiaufgaben betraut wird, wie in Militärdiktaturen. Warum lassen wir in D eigentlich die Armee in den Kasernen? Die könnten doch auch den Verkehr regulieren?
    Die Frage hat jetzt Thailand auf eine für Thailand zu erwartende Weise beantwortet.

    Zunächst galt es ja:
    Inzwischen ist es ja in der politischen Rhetorik üblich geworden, in jeder demokratischen Opposition so ne Art Terror zu sehen. Und wer will schon Terror, gelle?
    Und nun müssen vor allem die eigenen Leute geschützt werden, von denen es früher immer so blumig hieß, sie würden vom Volk geliebt.
    "We also need to ensure maximum security at the residences of VIPs in politics, military and judiciary".

    Jetzt kommen noch mehr reine Polizeiaufgaben auf das Militär zu:
    Army chief Prayuth Chan-ocha has ordered deployment of troops in 1,868 communities in all 50 districts of Bangkok and nearby provinces......

    Und was sollen die tun?
    The army chief's order is for the troops to develop relations with the local people so that they can act as the eyes and ears of the authorities.

    Wenn das nicht klappen sollte, werden die Militärs wohl eigene Foodstalls aufmachen müssen. Nachbarschaftsnah, viel besser informiert als es die Blockwarte je waren.

    Es ist diese schleichende Metamorphose von einer demokratischen Gesellschaft hin zu einer nach außen friedvollen Militärdiktatur, die die politische Großwetterlage Thailands kennzeichnet.
    Armes Thailand.

    Bangkok Post : Troops deployed throughout Bangkok

    Und eins wird doch jeder verstehen: Wo gehört das Militär denn stationiert, wenn nicht in der Nähe des Feindes? Und der Feind ist halt das eigene Volk.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Soll der Flughafen Don Muang geschlossen werden?
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.11, 17:07
  2. Ausnahmezustand, Bangkok April 2010
    Von gehfab im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.11, 19:46
  3. Da soll man nicht wahnsinnig werden....
    Von mipooh im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 13:19
  4. Don Muang Airport soll Parlament werden
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 13:41
  5. Carabau Song soll verboten werden
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.10.01, 19:34