Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Ausnahmezustand soll in Bangkok verlängert werden

Erstellt von Red_Mod_Ant, 03.10.2010, 11:58 Uhr · 31 Antworten · 2.710 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Wo Opposition nicht als Terror denunziert wird, sondern als Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie anerkannt wird.

    Opposition gab es bei Thaksin tw. überhaupt keine - bei absoluter Mehrheit, hatte er die Opposition so gut wie ausgeschalten.
    Viele Polit-Experten bezeichnen dies als grossen Nachteil einer Demokratie.
    Das ist doch irrelevant. Es geht um das Jetzt und Hier.
    Oder meinst du, man muss die negativen Seiten der Thaksin Aera beibehalten.
    Dann musst du auch sagen, "war gar nicht so schlecht was der Thaksin gemacht hat".

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    waani,
    eine Opposition die Geschäftsviertel zerstört, Krankenhäuser stürmt, gleichwohl man ihnen zubilligt das Krankenhaus inspezieren zu dürfen etc. würde in jedem demokratischen Land anecken.

    Straßenproteste sind auch immer eine Frage in welchem Rahmen diese getätigt werden.

    Da es kaum noch Provinzen mit Kriegsrecht gibt, könnte in fast allen Provinzen ganz normal demonstriert werden.

    Doch da ist im Moment nicht allzu viel zu spüren. Thais sind nicht sehr politisch engagiert.

    So weit ich es mitbekomme wurden die Ausgaben und Hilfestellungen für die Landwirtschaft kaum gekürzt. Wenn du aber dich mal umhörst, welche Veränderungen bei der Finanzierung der staatlichen Hochschulen eingetreten ist, dann käm dir vielleicht auch mal der Gedanke dass in Thailand nicht nur Klientelpolitik getätigt wird.

    Dann wüsstest du vielleicht auch, welche Programme laufen um die Bildung von Lehrern und Hochschullehrern im ländlichen Raum zu fördern.

    Welche Anstrengungen laufen um die Infrastruktur zu fördern, sei es durch Straßen um China als Absatzmarkt besser zu erschließen, Wassermanangement in ländlichen Gebieten, ...

  4. #13
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Oder meinst du, man muss die negativen Seiten der Thaksin Aera beibehalten.
    Dann musst du auch sagen, "war gar nicht so schlecht was der Thaksin gemacht hat".
    das ist immer eine Frage der Sichtweise.

    Thaksins großer Verdienst ist ja angeblich die KV für alle. Doch die Pläne waren schon fertig und wären unabhängig von der Regierungspartei gekommen.

    Thaksins Regierung gewährte Investitionskredite, kontrollierte nicht, dass diese zu Kosumentenkrediten verwendet wurden.

    Welche nachhaltigen Errungenschaften wuchsen auf den Mist von Thaksin gewachsen?

    Gab es eine vernünftige Bildungsreform? Ein Strukturförderprogramm z.B. für den ISAAN, das auch tatsächlich Strukturförderung zum Ziel hatte?

  5. #14
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Franky_23, du kritisierst etwas, was ich nicht geschrieben habe. Lies doch bitte das Post noch mal durch.
    Es kann doch nicht sein, das man die kritisierte Istsituation immer mit "aber bei Thaksin" beschönigt.

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ich halte es da mit dem Organisator des letzten Putsches vom 19. September 2006. Der sagte anläßlich der jährlichen - was haben wir Euch doch alle glücklich-gemacht - Feiern, dass die Putschisten einen großen Fehler gemacht hätten: Sie hätten es nicht für notwendig gefunden, Thaksins populistische Politik fortzuführen. Deshalb wären sie auch so erfolglos geblieben und alle wollten sie wieder so schnell wie möglich weg haben - die Glücklichmacher.

    Dann kam Samak an die Regierung. Und es kam sehr schnell zum 6 Punkte Programm der Sozial- und Wirtschaftspolitik. Samaks Pläne zur Fortführung der Megaprojekte - Investitionsförderungsprogramme - wurden zunächst von den Gelbhemden geklaut. Dann wurden sie von Korn nach einer gehörigen Um-Etikettierung erneut gestartet. Heißen jetzt stramm vaterländisch: Macht Thailand stark/steif.

    Diese Politikvariante hat einen wunderschönen Vorteil: Da wurde im voraus für jeden Wahlkreis ausgeklüngelt, wer wieviel Geld bekommen solle und zum Zwecke der Wiederwahl bekommen müsse. Ist ja ein breit regionalisiertes Wahlgeschenke-Programm. Die Besonderheit zum Vergleich zur Thaksin-Zeit liegt darin, dass für die Wahlgeschenke die Verschuldung des Staates ganz massiv erhöht wird. Einer muß ja für die Wählerstimmen letztlich immer zahlen. Zur Not auch die Enkel der heutigen Wähler.

    Ansonsten winken die Democrats die Wirtschafts- und Sozialpolitik von Samsak alle 6 oder 12 Monate unbesehen durch. Und so muß nun der Korn in fast jeder 2. Kabinettssitzung den anderen Ministern erzählen, wann denn die Versteifung bei den Thais nun endlich ankommen also bemerkbar werden würde. Sozusagen am Wahlverhalten abzulesen wäre. Denn vorher wollten sie bitte doch keine Neuwahl ausrufen.

    Das Strohfeuer von 2009 hat eigentlich jeder Democrat inzwischen erfolgreich verdrängt. Als bekanntlich gut 15 Mio Thais Gutscheine 2.000 Baht fürs Einkaufen oder ins Kino-Gehen bekam. Und alle sich nachher fragten, was für einen Multiplikator-Wert denn das Kaufen von 2 Kartons Leo Beer plus der Besuch im Kino denn letztlich gehabt hätte. Denn in Holly- oder Bollywood wurde kein einziger Film mehr gedreht. Und Singha hat erstmal seine Lagerhallen leer gemacht.

  7. #16
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Franky_23, du kritisierst etwas, was ich nicht geschrieben habe. Lies doch bitte das Post noch mal durch.
    Es kann doch nicht sein, das man die kritisierte Istsituation immer mit "aber bei Thaksin" beschönigt.

    Ich denke, dein Zitat ist von dir aus #14

    yogi, klar kann man einiges an Thailand kritisieren, doch sollte dies nicht durch eine dunkelrot gefärbte Brille erfolgen.

    eine zentrale Frage ist und war, was Thaksin dem Land brachte. Die Eskalierung einen ethnischen Konfliktes im Süden. Lass dir nur mal auf der Zunge zergehen was TRT bedeutet.

    Die Vorgehensweise im Norden war auch nicht immer zimperlich.

    Sag mir bitte mal in welchem westlichen demokratischen Land hätte eine Regierung es hingenommen, dass in einem zentralistischen Land das Hauptgeschäftsviertel der Metropole für lange Zeit belagert/besetzt und verbarrikatiert wird. Dass dieses Geschäftsviertel auch noch das brennen anfängt. Das machten in dieser Form nichteinmal die Startbahn West Gegner, die Hausbesetzer in HH, oder Gorlebenproteste.

    In Deutschland ist es nunmal vom Grundgesetz geschützt, dass auch Sitzblockaden angemessen sein können. Aber Panzersperren?

    Dass auf beiden Seiten Mittel und Wege angewandt werden die im Westen unüblich sind. z.B. die Besetzung eines internationalen Flughafens mit Hubfunktion, das waren die Gelben. Sie stürmten auch das Parlamentsgelände. In D gibt es eine Bannmeile an die sich jeder hält. Genauso wenig ist es akzeptabel wenn die Roten ein internationales Konferenzzentrum stürmen, ...

    Wo soll deiner Meinung nach die Lösung hingehen?

    Den Isaanbauern mehr Almosen geben, ein Subventionssystem wie in Japan oder der EU oder USA etablieren und ausbauen?

    Den Rotlichtbezirk forcieren damit die Frontfrauen aus dem Isaan mehr internationales Geld in den Isaan transferieren?

    Den Isaanbauern Brot und Spiele wie derzeit mit den Demonstrationen gewähren?

    Mehr Steuern für Besserverdienende?

    Eine Landreform, wo doch durch die relativ hohe Kinderzahl in den ländlichen Regionen eher noch eine Zerstückelung der Agrarflächen droht?


    Abgehoben kann man immer bei mehr oder weniger Bierflaschen diskutieren. Doch was willst du praktisch ändern.

    Soll der Staat mehr dirigieren, was wir an D immer bemängeln. Wenn der Staat sich raushält dürfte der Isaan immer mehr zurückbleiben.

  8. #17
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Tut mir leid, Franky_23, das ich mich so unbeholfen ausdrücke.

    14 ist keinZitat.

    Es fing mit der Aussage von waanjai_2 an.
    Wo Opposition nicht als Terror denunziert wird, sondern als Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie anerkannt wird.
    ging mit der Erwiederung von Bukeo weiter,
    Opposition gab es bei Thaksin tw. überhaupt keine - bei absoluter Mehrheit, hatte er die Opposition so gut wie ausgeschalten.
    Viele Polit-Experten bezeichnen dies als grossen Nachteil einer Demokratie.
    danach kam meine Erwiederung,
    Das ist doch irrelevant. Es geht um das Jetzt und Hier.
    Oder meinst du, man muss die negativen Seiten der Thaksin Aera beibehalten.
    Dann musst du auch sagen, "war gar nicht so schlecht was der Thaksin gemacht hat".
    darauf hast du erwiedert,
    das ist immer eine Frage der Sichtweise.

    Thaksins großer Verdienst ist ja angeblich die KV für alle. Doch die Pläne waren schon fertig und wären unabhängig von der Regierungspartei gekommen.

    Thaksins Regierung gewährte Investitionskredite, kontrollierte nicht, dass diese zu Kosumentenkrediten verwendet wurden.

    Welche nachhaltigen Errungenschaften wuchsen auf den Mist von Thaksin gewachsen?

    Gab es eine vernünftige Bildungsreform? Ein Strukturförderprogramm z.B. für den ISAAN, das auch tatsächlich Strukturförderung zum Ziel hatte?
    Du erkennst jetzt hoffentlich, dass du eine Antwort auf NICHTS gegeben hast, deshalb schrieb ich ja,
    Franky_23, du kritisierst etwas, was ich nicht geschrieben habe. Lies doch bitte das Post noch mal durch.
    Es kann doch nicht sein, das man die kritisierte Istsituation immer mit "aber bei Thaksin" beschönigt.
    Wo liegt denn jetzt eigentlich dein Verständnisproblem das du schon wieder so einen Sermon von dir gibst, den ich nicht angesprochen hab.
    Ist dir das zu einfach oder zwingt dich jemand Interpretationen einzufügen?

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Lieber Jogi


    Dann musst du auch sagen, "war gar nicht so schlecht was der Thaksin gemacht hat".
    wieso ist da bei dir die Frage nach den positiven Aspekten von Thaksin nicht erlaubt?

    Was waren seine Errungenschaften?

    Hier im jetzt, hatte ich mich auch schon geäußert, dass Barrikaden im Zentrum der Haupstadt, das gleichzeitig wirtschaftliches Zentrum ist in kaum einem anderen demokratischen Land gedultet werden würden. Die Methoden mit bewaffneten vermummten Kräften sich zu verbarrikadieren widersprechen dem Gewaltmonpol des Staates in einer demokratischen Ordnung. Für dich anscheindend legitim.

    Ich muss doch nicht unbedingt nur direkt in der von dir gewünschten Art und Weise antworten. wo bleibt dein Demokratieverständnis.

  10. #19
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.551
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Lieber Jogi



    wieso ist da bei dir die Frage nach den positiven Aspekten von Thaksin nicht erlaubt?

    Was waren seine Errungenschaften?

    Hier im jetzt, hatte ich mich auch schon geäußert, dass Barrikaden im Zentrum der Haupstadt, das gleichzeitig wirtschaftliches Zentrum ist in kaum einem anderen demokratischen Land gedultet werden würden. Die Methoden mit bewaffneten vermummten Kräften sich zu verbarrikadieren widersprechen dem Gewaltmonpol des Staates in einer demokratischen Ordnung. Für dich anscheindend legitim.

    Ich muss doch nicht unbedingt nur direkt in der von dir gewünschten Art und Weise antworten. wo bleibt dein Demokratieverständnis.
    Tu mir und dir einfach mal den Gefallen und sieh meine Aussage
    Dann musst du auch sagen, "war gar nicht so schlecht was der Thaksin gemacht hat".
    nur in dem Kontext mit der Ausssagenabfolge, wie überdeutlich noch einmal geschrieben. Wenn ich auf die Einzelthemen hätte eingehen wollen, hättest du das von mir gelesen.
    Noch mal zur Klarstellung. Ich kann die Entschuldigungen, "aber bei Thaksin" nicht mehr hören.
    Wie kann jemand Defizite einer Istsituation mit so einer schwachsinnigen Aussage verklären wollen. Das ist Kindergartendenken.
    Zu deinen angesprochenen Themen können wir uns gerne in einem anderem thread untehalten

  11. #20
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Noch mal zur Klarstellung. Ich kann die Behauptung "war gar nicht so schlecht was der Thaksin gemacht hat" nicht mehr hören.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Soll der Flughafen Don Muang geschlossen werden?
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.11, 17:07
  2. Ausnahmezustand, Bangkok April 2010
    Von gehfab im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.11, 19:46
  3. Da soll man nicht wahnsinnig werden....
    Von mipooh im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 13:19
  4. Don Muang Airport soll Parlament werden
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 13:41
  5. Carabau Song soll verboten werden
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.10.01, 19:34