Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Ausnahmezustand soll in Bangkok verlängert werden

Erstellt von Red_Mod_Ant, 03.10.2010, 11:58 Uhr · 31 Antworten · 2.711 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Red_Mod_Ant

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    591

    Ausnahmezustand soll in Bangkok verlängert werden

    Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva schlug gestern vor den Ausnhamezustand in Bangkok und den benachbarten Provinzen auf der nächsten Kabinettssitzung am Dienstag zu verlängert. In Khon Kaen, Udon Thani und Nakhon Ratchasima wurde der Ausnahmezustand am vergangenen Freitag aufgehoben. Eine Gruppe von 100 Rothemden organisierten daraufhin in Nakhon Ratchasima die erste politische Kundgebung nach dem der Ausnahmezustand aufgehoben wurde.

    Während der Kundgebung gab es Gesangseinlagen und kostenloses Essen. Zwei Abgeordnete der Pheu Thai Partei nahmen ebenfalls an der Kundgebung teil. Somphote Prasartthai, einer der Abgeordneten, forderte die Regierung dazu auf das Parlament aufzulösen.

    Unterdessen zeigte sich der Ministerpräsident besorgt darüber, dass sich die Sicherheitslage in den Monaten von Oktober bis Dezember verschlechtern könnte.

    Geheimdienste gaben an, dass es zu verschiedenen gewalttätigen Zwischenfällen kommen könnte, auch an Orten mit politischer Bedeutung.

    "Der Ministerpräsident beauftragte den stellvertretenden Ministerpräsidenten Suthep entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, um mögliche Gewaltausbrüche zu verhindern", sagte eine Quelle der CRES.

    "Wir müssen auch den Residenzen der VIPs aus Politik, Militär und der Justiz ein Höchstmaß an Sicherheit zukommen lassen," fügte die Quelle hinzu.

    Die Quelle sagte, dass die Sicherheitskräfte vor allem über die politischen Aktivitäten im Oktober besorgt seien, darunter eine Veranstaltung der PAD, am 7. Oktober.
    Emergency to be extended in Bangkok
    Ausnahmezustand soll in Bangkok verlängert werden | Schönes? Thailand - Nachrichten, Meinungen, Analysen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Wird er mit Sicherheit. Einige träumen schon länger von mehr, wie die Schlagzeilen schon vor über einen Monat vermeldeten. Ich berichtete:

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Inzwischen rückt das Militär ja mit seinen Plänen raus. Der Ausnahmezustand soll zumindest in Bangkok nie enden. Wäre dann also die tägliche und normale Staatsform inkl. Versammlungsverbot. Vergleichbar mit Myanmar. Das wissen einige der Reaktionäre und Ewiggestrigen vor Ort zu schätzen.
    Inzwischen ist es ja in der politischen Rhetorik üblich geworden, in jeder demokratischen Opposition so ne Art Terror zu sehen. Und wer will schon Terror, gelle?

    Und nun müssen vor allem die eigenen Leute geschützt werden, von denen es früher immer so blumig hieß, sie würden vom Volk geliebt.

    ""We also need to ensure maximum security at the residences of VIPs in politics, military and judiciary". Man kann ja nicht alle in den Kasernen übernachten und arbeiten lassen.

    Emergency to be extended in Bangkok

    Wenn da nicht auch noch ausländische Beobachter vor Ort wären, die sich über die Metamorphose einer Demokratie Sorgen machen.

  4. #3
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Thailand lebt ja schon immer im Ausnahmezustand. Der müsste gar nicht erst erklärt werden.

  5. #4
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.554
    Wozu brauchte man eigentlich für diese Feststellungen eine "Quelle"?
    Das behauptet man einfach und gut ist.

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Er meint wohl den, der schon so lange in den südlichen Provinzen gilt.
    Den man inzwischen als zentral verantwortlicher Politiker schon längst zu den natürlichsten, von Buddha gegebenen Realbedingungen des täglichen Lebens dort ansieht. So als könnte man sich ein anderes Leben dort garnicht mehr vorstellen. Das hat man mit viel politischer Rhetorik geschafft, denn ansonsten würde doch jeder Wahlberechtigte desöfteren sich fragen, warum denn hier die Politik immer nur versagen würde.

    Da ist die Vorstellung von einem gottgegebenen Zustand doch viel leichter zu ertragen oder?

  7. #6
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    es als PM allen recht zu machen, geht halt leider nicht.
    Sieht man ja bei der Demo im April/Mai. Griff er Anfangs nicht durch - wurde er als Weichei bezeichnet, sogar von seinen
    Koalitionen und auch tw. vom Ausland.
    Griff er durch - ist es auch nicht recht.

    Wenn stört den der Ausnahmezustand, die Touristen wissen vermutlich nicht mal, das es ihn gibt. Die Rothemden, voran Jatu.... - die stört es natürlich.
    Jetzt wo das Centralworld wieder aufgebaut ist, juckt es wohl Jatu.... - zum nochmaligen Abfackeln aufzurufen :-)

    Einige hier wollen wohl wieder Aktion in BKK sehen :-)

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Einige hier wollen wohl wieder Aktion in BKK sehen
    Ich vermute einmal, dass es den meisten vollauf reichen würde, wieder normale demokratische und rechtsstaatliche Verhältnisse in Thailand sehen zu können. Wo Opposition nicht als Terror denunziert wird, sondern als Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie anerkannt wird. Wo das Militär nicht auch noch systematisch mit Polizeiaufgaben betraut wird, wie in Militärdiktaturen. Warum lassen wir in D eigentlich die Armee in den Kasernen? Die könnten doch auch den Verkehr regulieren?

  9. #8
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.554
    es als PM allen recht zu machen, geht halt leider nicht.
    Es reicht anscheinend seiner Klientel es Recht machen zu können.

    Griff er durch - ist es auch nicht recht.
    Die Frage ist doch mit welchen Mitteln man durchgreift. Angriffe auf Tempel erscheinen mir da eher ungeeignet.

    Wenn stört den der Ausnahmezustand
    alle aufrechten Demokraten. Gehörst du auch dazu. Meine Frau hat ein paar Probleme, wenn sie in D-Land auf die politische Situation angesprochen wird, antworten zu müssen,: In Thailand herrscht Ausnahmezustand.

    Jetzt wo das Centralworld wieder aufgebaut ist, juckt es wohl Jatu.... - zum nochmaligen Abfackeln aufzurufen
    Glaskugel oder einfach mal Benzin ins Feuer giessen?

    Einige hier wollen wohl wieder Aktion in BKK sehen
    In der Liste stehst du aber ganz oben.

  10. #9
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Die Frage ist doch mit welchen Mitteln man durchgreift. Angriffe auf Tempel erscheinen mir da eher ungeeignet.
    Abhisit ist nicht Thaksin. Der lässt keine Unschuldigen erschiessen.
    Ich glaube niemals, das Abhisit den Befehl zum Angriff auf Unschuldige gegeben hat.
    Das waren eher die gleichen Männer, die die Soldaten erschossen haben - egal, ob von der Armee (Rangers) oder ehem. Soldaten, die Saeh Daeng unterstützten.
    Ich denke auch, das dies niemals geklärt wird. Sollten es tatsächlich abtrünnige Soldaten von Saeh Daengs Truppe gewesen sein - wie willst du das auseinanderhalten?

    Meine Frau hat ein paar Probleme, wenn sie in D-Land auf die politische Situation angesprochen wird, antworten zu müssen,: In Thailand herrscht Ausnahmezustand.
    nein, meine Frau hätte dazu kein Problem.
    Sie würde erstens antworten, das in Thailand bereits seit ein paar Jahren der Ausnahmezustand gilt (Süden), dieser nun nur ausgeweitet wurde.

    [QUOTE]Glaskugel oder einfach mal Benzin ins Feuer giessen?

    ich benutze lieber die Glaskugel (hat sich gut bewährt) - Jatu..../Arisman/Nattawut lieber Benzin (siehe Aufruf Arisman wg. Benzin-Spenden)


    In der Liste stehst du aber ganz oben.
    nein, ich bevorzuge die momentane Ruhe - sogar viele Rothemden hier ebenfalls. Niemand will brennende Geschäftsgebäude in BKK sehen - ausser ev. die radikalen Rothemden.
    Hat den Rothemden aber viele Unterstützer gekostet. Merkt man sogar hier in der Rothemden-Hochburg. Viele haben mir auf die Frage - ob die das gut finden - geantwortet: mei di

    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich vermute einmal, dass es den meisten vollauf reichen würde, wieder normale demokratische und rechtsstaatliche Verhältnisse in Thailand sehen zu können.
    wieder - du meinst also, wie unter Chuan Leekpai? Danach war ja nichts mehr Demokratie.

    Hier mal ein Auszug, wie andere Thaksins Verständnis für Demokratie bewerten:

    ---
    Nicht erst die Generäle, schon Thaksin ist auf Thailands Demokratie herumgetrampelt. Er hat seine Macht missbraucht. Er hat sich über die demokratischen Spielregeln hinweggesetzt, etwa die Gewaltentrennung, hat freimütig in die Staatskasse gelangt und private Milliarden-Deals von der Steuer befreit. Wenn einer wie Thaksin gewählt und wiedergewählt wird, die Opposition ihn nur mit Strassenprotesten aus dem Amt jagen kann – wie im Frühjahr – und er kurz darauf als «Übergangs-Premier» zurückkehrt, bis die Armee ihn stürzt, dann haben die Institutionen der Demokratie versagt.

    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/200...emokratie.html
    ---

    Wo Opposition nicht als Terror denunziert wird, sondern als Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie anerkannt wird.
    Opposition gab es bei Thaksin tw. überhaupt keine - bei absoluter Mehrheit, hatte er die Opposition so gut wie ausgeschalten.
    Viele Polit-Experten bezeichnen dies als grossen Nachteil einer Demokratie.

    Wo das Militär nicht auch noch systematisch mit Polizeiaufgaben betraut wird, wie in Militärdiktaturen.
    Viele mehr oder weniger demokratische Ländern benutzen das Militär auch für innere Aufgaben.
    Aber ich gebe dir recht, man könnte in Thailand auch die Polizei aufrüsten, SEK´s aufbauen usw. - die dann solche Aufgaben übernehmen
    könnten. Hat Thailand aber nicht. Wie willst du auch gegen Demonstranten, die mit M79, M17, AK47, Laserkanonen usw. ausgerüstet sind - mit Polizei
    entgegen treten. Mexiko benutzt z.B. gegen die Drogenkartells auch die Armee.
    Willst du mit dickleibigen Verkehrspolizisten einer Elite-Truppe Saeh Daengs entgegen treten - das war übrigens das Problem im April.
    Unerfahren Sicherheitskräfte, gegen Saeh Daeng - wäre damals gleich eine Elitetruppe vom Militär eingesetzt worden, hätte es ev. ein paar Tote gegeben - aber sicherlich keine 90.

  11. #10
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Er hat seine Macht missbraucht. ... hat freimütig in die Staatskasse gelangt und private Milliarden-Deals von der Steuer befreit. Wenn einer wie Thaksin gewählt und wiedergewählt wird, die Opposition ihn nur mit Strassenprotesten aus dem Amt jagen kann
    Du glaubst also immer noch das Ammenmärchen mit der Steuerbefreiung? Hat er nun Steuern nachgezahlt? Warum sind in Thailand eigentlich Aktienverkäufe an der Börse immer noch steuerfrei?

    Nett, wie die Quelle der damaligen Opposition Straßenproteste zubilligt. Das wäre heute Terror.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Soll der Flughafen Don Muang geschlossen werden?
    Von Bajok Tower im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.05.11, 17:07
  2. Ausnahmezustand, Bangkok April 2010
    Von gehfab im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.11, 19:46
  3. Da soll man nicht wahnsinnig werden....
    Von mipooh im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.09.05, 13:19
  4. Don Muang Airport soll Parlament werden
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 13:41
  5. Carabau Song soll verboten werden
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.10.01, 19:34