Seite 5 von 56 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 557

Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

Erstellt von waanjai_2, 21.02.2009, 02:04 Uhr · 556 Antworten · 16.902 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Auf jeden Fall ermöglichte die von Abhisit initierte nationale Ermittlung in den XYZ ungelösten Fällen, dem Thaksin nun die staatsmännisch weise Entscheidung, keine Probleme zwischen Hongkong und China herbei zu führen.

    Und da nun der Abhisit endlich Staatsanwälte und Polizei auf Spesen nach Hongkong geschickt hätte, um einmal vor Ort zu recherchieren, unter welchen Umständen, Hongkong den an China oder Thailand ausweisen würde, stellt die Rückkehr der Leute - außer Spesen nichts gewesen - letztlich ja auch ein Beitrag zur Revitalisierung des Tourismus nach Thailand dar. :-)

    http://www.bangkokpost.com/news/loca...ng-speech-plan

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    @ Bukeo, irgendwie erinnerst Du mich an meine kleine Tochter. Sie glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

    Es wundert mich keineswegs, daß Du alle Schritte der DP blind vertraust.

    Nur einmal eine Frage in den Raum gestellt.

    Die PAD löste die damalige Demonstration unter Voraussetzung verschiedener Punkte auf und würde die Demos wieder fortsetzen, wenn nur ein Punkt nicht eingehalten werden würde.

    Waren nicht Neuwahlen auf dem Programm, die jetzt von Abhisit nicht als nötig angesehen werden?

    Wenn die PADFIN ihren Ruf gerecht werden möchten, sollten sie dieses "Wahlversprechen" auch bemängeln.

  4. #43
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Du hast in der Tat ein sehr einfaches Weltbild.
    nein, eher ein reales Weltbild.

    Ihr redet von Wahlen bei den hoffentlich die Puea Thai gewinnt, tw. fordern Members, das Thaksin wieder zurückkommt usw.

    Das sehe ich als einfach Weltbild - weil es eben nicht der Realität entspricht.

    Momentan kann die Puea Thai gewinnen was sie möchte, sie ist nicht regierungsfähig, da ihr weder die Armee, die Polizei, die gesamte Elite und vermutlich auch nicht der Kronrat zur Seite steht.
    Bestes Beispiel war die Regierung unter Somchai.
    Also wo siehst du eine dritte Option, die von der Armee, Polizei und den anderen akzeptiert wird.

    Ist zwar äusserst undemokratisch, aber es ist nun mal so - damit werdet ihr euch abfinden müssen.

  5. #44
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="696396
    Momentan kann die Puea Thai gewinnen was sie möchte, sie ist nicht regierungsfähig, da ihr weder die Armee, die Polizei, die gesamte Elite und vermutlich auch nicht der Kronrat zur Seite steht.
    Mit anderen Worten: Das Wahlvolk als Souverän kann wählen - mit einfacher oder absoluter Mehrheit, was auch immer - und die Antidemokraten scheren sich einen Dreck darum.
    Ich denke, dass in einer solchen Sondersituation erlaubt sein dürfte, das Staatsoberhaupt einzuschalten, um ihn dazu zu bewegen, eine Regierung der Nationalen Einigung und gegen alle antidemokratischen Kräfte einzusetzen. Wäre doch mal 'ne klare Ansage.
    Und siehe da, so Vorschläge werden z.Zt. gar gemacht. Halt Dir jetzt bloß die Windel zusammen.

    Vielleicht schafft es der König hierdurch, endlich sein Lebenswerk zu erfüllen: Thailand zu einer sicheren Demokratie zu machen. Und einen König zu haben, der von allen Demokraten geliebt würde.

  6. #45
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Mit anderen Worten: Das Wahlvolk als Souverän kann wählen - mit einfacher oder absoluter Mehrheit, was auch immer - und die Antidemokraten scheren sich einen Dreck darum.
    das Militär war nie demokratisch in TH - die kümmert das wenig.

    Ich denke, dass in einer solchen Sondersituation erlaubt sein dürfte, das Staatsoberhaupt einzuschalten, um ihn dazu zu bewegen, eine Regierung der Nationalen Einigung und gegen alle antidemokratischen Kräfte einzusetzen. Wäre doch mal 'ne klare Ansage.
    eine Regierung der nationalen Einigung mit einem Premier Abhisit - wäre kein Problem.
    Mit einem Premier Thaksin oder Familie - wäre es ein Problem.

    Vielleicht schafft es der König hierdurch, endlich sein Lebenswerk zu erfüllen: Thailand zu einer sicheren Demokratie zu machen. Und einen König zu haben, der von allen Demokraten geliebt würde.
    ich denke der König ist zu 90% in der Bevölkerung beliebt - das dürfte ihm reichen :-)

  7. #46
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="696402
    das Militär war nie demokratisch in TH - die kümmert das wenig.
    Mit sicherem Blick diagnostiziert. Jetzt wissen wenigstens die nicht völlig autoritär erzogenen Militärs wogegen das nächste Mal geputscht werden muß. Die Geschichte kennt massenhaft Vorbilder.
    Zitat Zitat von Bukeo",p="696402
    eine Regierung der nationalen Einigung mit einem Premier Abhisit - wäre kein Problem.
    Wenn der König bis dahin nicht den Eindruck gewonnen hat, dass Abhisit in vielerlei Hinsicht nur ein Schwätzer ist, dann ok.
    Zitat Zitat von Bukeo",p="696402
    ich denke der König ist zu 90% in der Bevölkerung beliebt - das dürfte ihm reichen
    Ja, wenn er wie alle seine Vorgänger nicht auch in Dynastien denken würde. Mit einer solchen Aktion könnte er die Dynastie auf lange Zeit festigen. Das ist doch die nagende Frage im Hintergrund.

  8. #47
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Es wundert mich keineswegs, daß Du alle Schritte der DP blind vertraust.
    wer sagt denn das?

    Die PAD löste die damalige Demonstration unter Voraussetzung verschiedener Punkte auf und würde die Demos wieder fortsetzen, wenn nur ein Punkt nicht eingehalten werden würde.
    scheint aber nicht so, da Abhisit bisher so gut wie keine Forderung erfüllt hat, ausser das die Verfassung vorerst nicht geändert wird.

    Waren nicht Neuwahlen auf dem Programm, die jetzt von Abhisit nicht als nötig angesehen werden?
    warum sollte man Neuwahlen ausrufen, wenn es so auch funktioniert - es war ja anzunehmen, das es täglich kracht - konnte ja keiner wissen, das dem Thaksin das Geld ausgeht und die Führer mit der Kriegskasse abgehauen sind. :-)

    Wenn die PADFIN ihren Ruf gerecht werden möchten, sollten sie dieses "Wahlversprechen" auch bemängeln.
    was würden Neuwahlen jetzt bringen?
    Gewinnt Abhisit - bleibt alles beim alten. Gewinnt die Puea Thai - geht alles wieder von vorne los.
    Lasst mal Abhisit noch etwas werkeln - bisher redet in TH keiner mehr von Neuwahlen, ausser manche Forenmembers.

    Wenn Abhisit dann die Periode ohne grössere Vorwürfe übersteht, wird er auch die nächste Wahl gewinnen.

    Oder hättest du gerne Chalerm als PM - lies die heutigen Berichte:
    Puea Thai still favours Chalerm

    Ich denke, dann gehen sogar die Rothemden gegen die Puea Thai auf die Strasse.

    Passt schon alles so wie es ist.

  9. #48
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Mit sicherem Blick diagnostiziert. Jetzt wissen wenigstens die nicht völlig autoritär erzogenen Militärs wogegen das nächste Mal geputscht werden muß. Die Geschichte kennt massenhaft Vorbilder.
    ich denke nicht, das es einen Putsch wie 2006 nochmals in dieser Form geben wird.
    Man lernt schliesslich dazu - man wird nun hinter geschlossenen Türen verhandeln :-)

    Wenn der König bis dahin nicht den Eindruck gewonnen hat, dass Abhisit in vielerlei Hinsicht nur ein Schwätzer ist, dann ok.
    kann ich nicht nachvollziehen - haben das Medien behauptet, dann bitte um Links.
    Als was bezeichnest du dann eigentlich Thaksin?
    = Oberschwätzer :-)

    Mit einer solchen Aktion könnte er die Dynastie auf lange Zeit festigen. Das ist doch die nagende Frage im Hintergrund.
    nein, dazu fehlt ein richtiger Nachfolger - nach Bhumipol wird es wohl nur eine Schweden-Monarchie werden.

  10. #49
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    @ Bukeo,

    ich sehe es demokratisch.

    Das Vok wählte eine Regierung. Die Regierung wurde von Götterhand boykotiert/terrorisiert.

    Abhisit ist nicht gerade dumm. Wenn er bei einer Wahl wirklich an einen Sieg seiner Partei glauben würde, hätte er der Wahl ohne weiteres zugestimmt. Dem ist nicht so.

    Bukeo, Du sagst es selbst, Abhisit hat fast auf keine Forderung der PAD eingegangen. Was sagt uns das?

    Ohnsorgtheater, Komödienstadl und Peter Steiners Bauerntheater in einem.

    Würde den PAD-Führern und ... viel an Thailands Wohl liegt, hätten sie auch hier handeln müssen.

    Inwieweit Thailand einem Marionettentheater gleicht hattest Du selbst erklärt @ Bukeo.

    Wenn eine Regierung keinen notwendigen Respekt vom Königshaus resp. Militär erhält, warum das ganze (Wahl)Theater?
    Warum überhaupt eine Regierung, wenn jeder tun und lassen kann was er möchte.

  11. #50
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Noch ist ja nicht Montag in Thailand. Wobei einige hoffen, dass sie nicht schon morgen früh nach Thailand zurückkehren müssen. Hongkong ist einen Kurzbesuch wert.

    Aber der Abhisit ist ja so etwas von Hin und Her gerissen, sozusagen in echter Hua Hin Stimmung.

    Zunächst erzählt er den angereisten Journalisten auf´m Gipfel:

    "Mr Abhisit said on the sidelines of the Association of Southeast Asian Nations summit in Phetchaburi that trying to get Thaksin back was not his top priority. "My concern is to solve problems in the country and in Asean," he said."

    So gehört es sich. Man kümmert mich so ein quakender Frosch. Ich bin der große Überflieger hier.

    Dann gesteht er nägelkauend:
    "But the government would not give up attempts to seek his extradition. "We will of course continue to seek his extradition. We need to know where he will be.""

    So halten einem doch immer so Nebensächlichkeiten vom wirklich großen Geschäft der Politik ab. Z.B. von den erträumten Deals mit den Burmesen, deren Repräsentanten auf dem Gipfel so flexibel wie Eisenbahnschwellen sind. :-)

    Und nun sage einer noch, Politik sei ein einfaches Geschäft.

    http://www.bangkokpost.com/news/loca...ng-speech-plan

Seite 5 von 56 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin sucht in Fidji Schutz vor Auslieferung!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.07.09, 00:04
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 17:33
  4. Ed & Boo, eine Geschichte aus dem Leben
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 13:10