Seite 30 von 56 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 557

Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

Erstellt von waanjai_2, 21.02.2009, 02:04 Uhr · 556 Antworten · 16.918 Aufrufe

  1. #291
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="790411
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="790337
    Zitat Zitat von Bukeo",p="790321
    Thaksin hat den Drogenkrieg selbst befohlen, auch das gnadenlose Vorgehen wurde von ihm selbst in die Wege geleitet.
    Mal wieder so eine Geschichtsfaelschung von Bukeo. Dabei hatte es eine spezielle Untersuchungskommission - eingesetzt von der Junta - gegeben, die ganz gezielt der Frage nachging, ob man Thaksin in dieser Sache etwas anhaengen koennte.
    du hast immer noch nicht kapiert, obwohl ich es schon mehrmals - auch für Vorschüler verständlich - erklärt habe.
    Es ist in Thailand leider nicht verboten, indirekte Tötungsbefehle zu geben, es ist auch nicht verboten ungeschützt GV zu haben, auch wenn man weiss - das man AIDS hat. Beides ist für mich und auch für jeden normal denkenden Menschen, Mord.

    Bist du nun der Meinung, nur weil es in TH nicht verboten ist, ist es korrekt?
    Dann wäre auch nach deiner Meinung eine Steinigung im Iran völlig in Ordnung, nur weil es dort gesetzlich passiert.

    waani verwechselt in seinem Thaksin-Fieber-Koma Realitaet und Faelschung, er vermischt nach Gusto verschiedene Tatsachen zu einem Brei bis fuer seine Sicht der Dinge Alles wieder stimmt!

    Tatsache ist das Thaksin diesen "Krieg gegen Drogen" ins Leben gerufen hat, also sein Initiator war, warum es zu keiner Anklage reichte, ist mir allerdings schleierhaft!


    Thaksin on 14 January 2003 launched a campaign to rid "every square inch of the country" of drugs in 3 months[68]. It consisted of changing the punishment policy for drug addicts, setting provincial arrest and seizure targets including "blacklists", awarding government officials for achieving targets and threatening punishment for those who failed to make the quota, targeting dealers, and "ruthless" implementation.

    In the first three months, Human Rights Watch reports that 2,275 people were killed


    quelle:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Thaksin_Shinawatra



    Regarding the last element, Thaksin said, “Because drug traders are ruthless to our children. So being ruthless back to them is not a big thing…. It may be necessary to have casualties… If there are deaths among traders, it’s normal…”. Various agencies drew up “blacklists” of people suspected to be involved in drug trading, while police were told to meet their arrest quota or face being transferred. Given the short time available, due process reportedly often fell by the wayside in meeting those targets. In parallel, dealers were invited to present themselves to the police and swear they had stopped their activities.

    Over the next seven weeks, press reports indicate that around 2,500 people were killed.[10][11] The government claimed only around 50 of the deaths were at the hands of the police, and then in self-defense. They included a nine-year-old child. Human rights critics have claimed that a much larger proportion were targets of extrajudicial execution.[12][13][14][15][16][17][18][19][20] The victims were overwhelmingly poor, and reports said police with worrying consistency recovered two methamphetamine tablets from their bodies, well below the five needed for a charge of possession with intent to supply.
    Quelle:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Policie...-drug_policies

    Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend!

  2.  
    Anzeige
  3. #292
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="790425
    ...
    waani verwechselt in seinem Thaksin-Fieber-Koma Realitaet und Faelschung, er vermischt nach Gusto verschiedene Tatsachen zu einem Brei bis fuer seine Sicht der Dinge Alles wieder stimmt!
    ...
    s/waani/foo/g
    s/Thaksin/bar/g

    Genau das ist das Problem!
    Und so einfach.
    Da hilft das ewige und immer gleiche Geschwafel drumherum nichts.

    Aber wem sage ich das?


  4. #293
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Sailor",p="790350
    Immer wieder schön wie du durch eine kleine Verfälschung, dem Weglassen einer wichtigen Information usw. dem Ganzen einen völlig anderen Sinn gibst als er in Wirklichkeit hatte.

    Schöne Lehrbeispiele wie Demagogie funktioniert.
    In deinem Zitat steht nichts von Taksins Unschuld, da steht das Die Untersuchung nicht abgeschlossen wurde und keine Personen namentlich benennt wie es eigentlich der Auftrag der Kommission war, sondern nur statistische Zahlen enthält.

    Könnte das vielleicht mit der kurz zuvor stattgefundenen Wahl dem Wahlsieg der PPP zusammenhängen?
    Muesste man sich dann nicht ein paar Fragen vorlegen, lieber Sailor?
    1. Die Kommission wurde eingesetzt und die Personen wurden personell bestimmt durch die Junta. Willst Du mit dem Hinweis darauf, dass im Dez. 2007 landesweite Wahlen stattfanden, insinnuieren, dass diese Personen ihre Gesinnung gewechselt haetten, wie Du dein Hemd?
    Abgesehen davon, dass Mitte Januar die Wahl noch nicht offiziell abgeschlossen war, weil noch einige Nachwahlen und Ersatzwahlen von der EC veranstaltet wurden.
    2. Moechtest Du leugnen, dass diese Kommission den Auftrag hatte herauszufinden, ob man Thaksin was anhaengen koennte. Sollen die waehrend des Junta-Regimes in ihrer mehrmonatigen Arbeit sehr wohl einen konkreten Hinweis gefunden haben, den sie dann in ihrem Endbericht verschwiegen. Bei einer Kommission, die aus mehreren Mitgliedern bestand und Hilfspersonal hatte?
    3. Warum kam es im Gefolge nie zu einer Anklage? Warum hat der Koenig den Kampf gegen die Drogen unterstuetzt?
    Das waeren Fragen, auf die Du eingehen muesstest.

    Unterstellungen mit 'vielleicht' reichen da nicht aus.

  5. #294
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Silom",p="790424
    Aber warum hat die Junta dieses Vorhaben nicht weiterverfolgt, um letztendlich zu einer Lösung zu gelangen?

    Sicherlich war Thaksin für dieses Vorhaben verantwortlich. Aber durch Abbruch der Untersuchungen macht sich das Militär mitverantwortlich.
    2006 - nach dem Putsch sollen wohl wieder Ermittlungen aufgenommen worden sein, aufgrund einer Initiative Betroffener.
    Keine Ahnung, ob diese nun endgültig eingestellt wurden, oder noch andauern.

    Gleiches gilt natürlich für die hochgeputschte Regierung. Morde an Flüchtlinge, welche wissentlich nicht aufgeklärt werden (sollen).
    Welche Morde an Flüchtlinge, meinst du die angeblich ausgesetzten Rohyngas?

  6. #295
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="790458
    Zitat Zitat von Silom",p="790424
    Aber warum hat die Junta dieses Vorhaben nicht weiterverfolgt, um letztendlich zu einer Lösung zu gelangen?

    Sicherlich war Thaksin für dieses Vorhaben verantwortlich. Aber durch Abbruch der Untersuchungen macht sich das Militär mitverantwortlich.
    2006 - nach dem Putsch sollen wohl wieder Ermittlungen aufgenommen worden sein, aufgrund einer Initiative Betroffener.
    Keine Ahnung, ob diese nun endgültig eingestellt wurden, oder noch andauern.
    Vielleicht wird der Fall im Jahr 2050/2593 noch einmal aufgerollt
    Gleiches gilt natürlich für die hochgeputschte Regierung. Morde an Flüchtlinge, welche wissentlich nicht aufgeklärt werden (sollen).
    Welche Morde an Flüchtlinge, meinst du die angeblich ausgesetzten Rohyngas?
    Noch einmal für Dich Bukilein zum langsam lesen:

    Die Menschenrechtsorganisation Refugees International erhob schwere Vorwürfe gegen die thailändische Regierung im Umgang mit den Bootsflüchtlingen aus Myanmar. Hunderte Rohingya seien in den vergangenen Monaten in thailändischen Gewässern gestoppt, gefesselt und in Booten ohne Motor auf dem Meer ausgesetzt worden, hieß es. Mehr als 300 Menschen gelten als vermisst. Es wird befürchtet, dass sie im Indischen Ozean ertrunken sind.
    Die thailändische Armee wies die Vorwürfe zurück. Touristen am Strand der Similian Islands nördlich von Phuket hatten jedoch Fotos gemacht, wie rund 100 Bootsflüchtlinge von der thailändischen Armee aufgegriffen und am Strand gefesselt und misshandelt wurden.

  7. #296
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    kommt es dann tatsaechlich zu einer neuen Anklage hoert man hier wieder die "Hirsche roehren"!

    AI und andere Menschenrechtsorganisationen koennte da vielleicht Anklage vor dem ICJ in Den Haag einreichen...

    Mal schauen wann Saxena landet...soll heute Abend gegen 21:00 sein..

  8. #297
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Samuianer",p="790467
    AI und andere Menschenrechtsorganisationen koennte da vielleicht Anklage vor dem ICJ in Den Haag einreichen...
    Welches Thailand nicht anerkannt hat und nicht gegen sich gelten laesst. Aus Angst, der Koenig........

  9. #298
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    [quote="Silom",p="790465"]

    Noch einmal für Dich Bukilein zum langsam lesen:
    Die Menschenrechtsorganisation Refugees International erhob schwere Vorwürfe gegen die thailändische Regierung im Umgang mit den Bootsflüchtlingen aus Myanmar. Hunderte Rohingya seien in den vergangenen Monaten in thailändischen Gewässern gestoppt, gefesselt und in Booten ohne Motor auf dem Meer ausgesetzt worden, hieß es. Mehr als 300 Menschen gelten als vermisst. [highlight=yellow:4c600ec832]Es wird befürchtet, dass sie im Indischen Ozean ertrunken sind.[/highlight:4c600ec832]

    Die thailändische Armee wies die Vorwürfe zurück. Touristen am Strand der Similian Islands nördlich von Phuket hatten jedoch Fotos gemacht, [highlight=yellow:4c600ec832]wie rund 100 Bootsflüchtlinge von der thailändischen Armee aufgegriffen und am Strand gefesselt und misshandelt wurden[/highlight:4c600ec832].
    ja, wer lesen kann ist im Vorteil.

    Es wird befürchtet, heisst es da.
    Das einzige was möglich sein kann, sind die Misshandlungen am Strand.
    Die Vermissten haben scheinbar wohl geschafft, Land zu erreichen und unterzutauchen.

    Bisher wurde keine einzige Leiche, noch Boote usw. gesichtet. Villeicht haben die Haie auch die Boote gefressen :-)

    Nochmals zum mitschreiben:

    Auch wenn alles stimmen würde - Abhisit hat den Befehl sicherlich nicht gegeben, auch nicht indirekt.

    Wer unterhalten uns hier über Fakten, nicht über Vermutungen. Fakt ist nun mal, das AI erdrückende Beweise gegen Thaksin hat, dieser jedoch nur deshalb noch nicht angeklagt wurde, weil

    1. indirekte Tötungsbefehle in TH nicht strafbar sind
    2. TH die Anerkennung des intern. Strafgerichtshof noch nicht ratifiziert hat.

    Thaksin war also beim Drogenkrieg massgeblich an den Tötungen beteiligt. Abhisit im Rohyngia Fall sicherlich nicht. Ist schon ein recht grosser Unterschied.

  10. #299
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Bukeo, warum wandelst Du alles zum Positiven um?

    Kommen auf Grund strafrechtlicher Handlung 2 PAD Terroristen ums Leben, wird ein Aufstand bereitet.

    Kommen auf Grund Freiheit und Staatenlosigkeit mehrere 100 Leute ums Leben, auch unter thail. Mithilfe, wird einfach locker hinweggesehen.

    Frage einmal @Garni über die Schicksale der Hmong Flüchtlinge, die wieder zurückgeschickt werden.

    Manchmal Frage ich mich wirklich über eure Einstellung zu Menschen und Thailand. einfach unglaublich

  11. #300
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Silom",p="790492
    Bukeo, warum wandelst Du alles zum Positiven um?

    Kommen auf Grund strafrechtlicher Handlung 2 PAD Terroristen ums Leben, wird ein Aufstand bereitet.
    richtig. Gilt aber auch für Rothemden, wenn diese z.B. von den Gelbhemden gekillt werden sollten. Kommt jedoch nicht sehr oft vor.

    Kommen auf Grund Freiheit und Staatenlosigkeit mehrere 100 Leute ums Leben, auch unter thail. Mithilfe, wird einfach locker hinweggesehen.
    nein, hab ja auch das bei Thaksin kritisiert, als mehr als 100 Personen in LKW erstickt wurden.

    Frage einmal @Garni über die Schicksale der Hmong Flüchtlinge, die wieder zurückgeschickt werden.
    hier wurde seitens Laos versprochen, das keine Strafmassnahmen bei Rückkehr erfolgen.
    Das müsste nun die UN überwachen, da TH dazu nicht in der Lage ist.

    Manchmal Frage ich mich wirklich über eure Einstellung zu Menschen und Thailand. einfach unglaublich
    das fragen sich aber viele bei euch auch - scheinbar gibt es doch einige Members hier, die z.B. die Ermordung eines Jungen, bei dem Thaksin beteiligt ist - einfach wegstecken und weiterhin Thaksin zurück haben möchten.
    Einfach unglaublich....

Seite 30 von 56 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin sucht in Fidji Schutz vor Auslieferung!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.07.09, 00:04
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 17:33
  4. Ed & Boo, eine Geschichte aus dem Leben
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 13:10