Seite 14 von 56 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 557

Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

Erstellt von waanjai_2, 21.02.2009, 02:04 Uhr · 556 Antworten · 16.941 Aufrufe

  1. #131
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Und ich wäre froher, wenn es sowohl die Leute des 20. Juli geschafft hätten und auch die Entmachtung des Staats im Staate in Thailand gelungen wäre.
    hat Thaksin trotz Vetternwirtschaft nicht geschafft.

    Die Familienbande werden ja dann nach einiger Zeit so etwas von überflüssig und können von jeder ordentlich arbeitenden Oppposition mächtig angeprangert werden.
    es soll gar keine Familienbande geben. Man kann nicht nur "ein bisschen Demokratie" fordern.

    So hatten wir dann doch noch eine Zeitlang den, der weg mußte. Nur Thailand, das hat sein Militär als Staat im Staate immer noch. Und eine Puppe als Regierungschef.
    Abhisit kann sich aber wenigsten mit dem Militär absprechen. Bei Thaksin, Somchai oder Samak war nicht mal das möglich.

    Es hat sich halt vieles verbessert für das Militär.
    soll ja auch, Militär ist genauso wichtig, wie Polizei und Gericht.

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="698791
    Aber ich warte immer noch auf Beweise und Aktionen, die das Vorgehen der PAD gegen die Ex-Regierung beweist.
    der Auslöser für den Putsch war der Amtsmissbrauch - die Vorwürfe von Korruption usw. kamen erst hinterher.

    Niemand in Thailand zweifelt an diesem Amtsmissbrauch, wo sich Thaksin das Gesetz zu seinen Gunsten geändert hat, ...
    @ Bukeo, irgendwie verstehtst Du meine einfach formulierten Fragen nicht.

    Ich fragte in welcher Form die Regierung unter der PPP die Macht mißbrauchten.

    Jedes Mal Deine Antworten mit Thaksin hat,...

    Noch ein wenig konkreter. Welche Schwerverbrechen hatten Samak und Somchai verbrochen, dass das Handeln der PAD rechtfertigt?

    Edit: Warum lief letztendlich alles aus den Rudern? Warum verweigerte zuerst das Militär anschliessend die Polizei ihre Pflicht? Für was benötigt Thailand einen Premier, wenn dieser im Endeffekt machtlos (gegen Militär) sein Amt ausführt?

  4. #133
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="699112
    Militär ist genauso wichtig, wie Polizei und Gericht.
    Mit Verlaub: was für ein Schwachsinn.
    Ein Militär unter Kontrolle und Führung der gewählten demokratischen Regierung ja, dass kann notwendig sein, wenn man äußere Feinde hat.

    Aber Militär an sich und zu allen Bedingungen? Nur in Diktaturen. Gut, wenn man ein Anhänger davon ist, dann will man die garnicht mehr missen. So als Alltags-Diktator. :-)

  5. #134
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Ein Militär unter Kontrolle und Führung der gewählten demokratischen Regierung ja, dass kann notwendig sein, wenn man äußere Feinde hat.
    richtig, nur hatten eben die Vorgänger das Militär nicht unter Kontrolle - so sieht es nun mal aus.
    Ob Abhisit das Militär unter Kontrolle hat, wird man erst sehen.

  6. #135
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Vielleicht macht es unter normal-denkenden Menschen einen Unterschied, ob man sich vom Militär auf den Regierungssessel hieven läßt, oder versucht mit allen Mitteln, das Militär zu entmachten. Ja, das hat unterschiedliche Auswirkungen auf die Männerfreundschaften dort.

    Der wurde gestern in Khon Kaen gesehen:


  7. #136
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Vielleicht macht es unter normal-denkenden Menschen einen Unterschied, ob man sich vom Militär auf den Regierungssessel hieven läßt, oder versucht mit allen Mitteln, das Militär zu entmachten. Ja, das hat unterschiedliche Auswirkungen auf die Männerfreundschaften dort.
    jetzt nehmen wir mal, das Militär lässt sich nicht entmachten.
    Was dann?

    Dann bleibt nur noch die Option offen, sich mit dem Militär dahingehend zu einigen, das ein regieren eben möglich wird.
    Das scheint nun gut zu funktionieren.

    Wie kann z.B. nach deiner Auffassung eine Pueh Thai regieren, wenn weder Militär, noch Polizei oder auch Gerichte die Gefolgschaft verweigern.
    Das erklär mir mal.

    Deswegen wären jetzt Wahlen absolut verkehrt.

  8. #137
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="699189
    Deswegen wären jetzt Wahlen absolut verkehrt.
    Warum überhaupt Wahlen, wenn nur der Wille [s:d825392dd3]der Minderheit[/s:d825392dd3] der Macht akzeptiert wird?

  9. #138
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Silom",p="698471
    @ Samuianer, Bukeo.

    Thaksin war bis 2006 MP, hatte einiges auf dem Kerbholz. Soweit korrekt.

    Das es bei der Wahl 2007 Stimmkäufe gab (aber nicht nur PPP, sondern auch DP) ebenfalls korrekt.

    Das Thaksin im Hintergrund die Fäden führte ist sehr gut möglich und wird durch seine nachträglichen Aktionen bewiesen.

    Aber ich warte immer noch auf Beweise und Aktionen, die das Vorgehen der PAD gegen die Ex-Regierung beweist.

    Bei einem tatsächlichen Mißbrauch seitens Regierung, hätte jeder die Handlungen verstanden, aber nicht bei "nur" Vermutungen. Somit hat sich Thailand selbst geschädigt.

    Das Thaksin keinen guten Draht zur Monarchie besitzt ist klar. [highlight=yellow:f7442c8067]Schliesslich wollte er der Monarchie ein wenig Macht entziehen. [/highlight:f7442c8067]

    Ob letztendlich das Leben von nahezu 70 Millionen Menschen nur von einer Person bestimmt werden soll/kann, darüber kann man streiten.

    Wenn da highlight nur DEIN Meinung wiederspiegelt ist das Allein schon Grund genug...! Oder?

  10. #139
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Warum überhaupt Wahlen, wenn nur der Wille [s:d971d62c5f]der Minderheit[/s:d971d62c5f] der Macht akzeptiert wird?
    weil ich glaube, das nach dieser Regierungsperiode ev. faire Wahlen möglich sein könnten.
    Vielleicht ist bis dahin auch Thaksin hinter Schloss und Riegel - dann dürfte ev. die Armee jede Partei akzeptieren.
    Momentan ist das nicht der Fall.

  11. #140
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.671

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="699216
    Warum überhaupt Wahlen, wenn nur der Wille [s:2ba607671c]der Minderheit[/s:2ba607671c] der Macht akzeptiert wird?
    weil ich glaube, das nach dieser Regierungsperiode ev. faire Wahlen möglich sein könnten.
    Vielleicht ist bis dahin auch Thaksin hinter Schloss und Riegel - dann dürfte ev. die Armee jede Partei akzeptieren.
    Momentan ist das nicht der Fall.
    So stellst Du Dir einen Hauch von Demokratie vor?

    Gruß

Seite 14 von 56 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin sucht in Fidji Schutz vor Auslieferung!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.07.09, 00:04
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 17:33
  4. Ed & Boo, eine Geschichte aus dem Leben
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 13:10