Seite 13 von 56 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 557

Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

Erstellt von waanjai_2, 21.02.2009, 02:04 Uhr · 556 Antworten · 16.864 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="698178
    Da hat die gegnerische Mannschaft auch gleich "LM" geschrieen!
    [highlight=yellow:541f75d2a6]ja, der Schuss wäre dann aber fast nach hinten losgegangen, weil das Königshaus ihm den Stuhl angeboten hat.[/highlight:541f75d2a6]
    Die Kritiker hätten somit ja dann eine Entscheidung des Königshauses in Frage gestellt.

    jau!

    Koestlich, in ihrem Eifer haben sie sich ein Eigentor verpasst!

    Hitzkoepfe.... ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #122
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    @ Samuianer, Bukeo.

    Thaksin war bis 2006 MP, hatte einiges auf dem Kerbholz. Soweit korrekt.

    Das es bei der Wahl 2007 Stimmkäufe gab (aber nicht nur PPP, sondern auch DP) ebenfalls korrekt.

    Das Thaksin im Hintergrund die Fäden führte ist sehr gut möglich und wird durch seine nachträglichen Aktionen bewiesen.

    Aber ich warte immer noch auf Beweise und Aktionen, die das Vorgehen der PAD gegen die Ex-Regierung beweist.

    Bei einem tatsächlichen Mißbrauch seitens Regierung, hätte jeder die Handlungen verstanden, aber nicht bei "nur" Vermutungen. Somit hat sich Thailand selbst geschädigt.

    Das Thaksin keinen guten Draht zur Monarchie besitzt ist klar. Schliesslich wollte er der Monarchie ein wenig Macht entziehen.

    Ob letztendlich das Leben von nahezu 70 Millionen Menschen nur von einer Person bestimmt werden soll/kann, darüber kann man streiten.

  4. #123
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Aber ich warte immer noch auf Beweise und Aktionen, die das Vorgehen der PAD gegen die Ex-Regierung beweist.
    der Auslöser für den Putsch war der Amtsmissbrauch - die Vorwürfe von Korruption usw. kamen erst hinterher.

    Niemand in Thailand zweifelt an diesem Amtsmissbrauch, wo sich Thaksin das Gesetz zu seinen Gunsten geändert hat, um seinen Temasek-Deal steuerfrei durchzuziehen.
    Nicht mal er selbst hat das direkt bestritten.

    Dies und auch die Drogenmorde gehen wohl direkt auf seine Kappe - ausser er streitet es ab, von den Morden an Unschuldigen und den Todeslisten gewusst zu haben. Dann wäre er aber ein sehr unfähiger PM gewesen, der seine Drogenpolizei nicht unter Kontrolle hat.

  5. #124
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="698791
    Dann wäre er aber ein sehr unfähiger PM gewesen, der seine Drogenpolizei nicht unter Kontrolle hat.
    Ein schöner, neuer Gedanke. Und so schön ausbaufähig. Z.B. was das Tun und Unterlassen der Polizei unter Abhisit anbelangt.

    Oder bei seinen Freunden, den Militärs. Die ihn - den Abhisit - ja schließlich haben wollen.

    Das gibt völlig neue Dimensionen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sich garnichts ändert. Letztlich.

  6. #125
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Ein schöner, neuer Gedanke. Und so schön ausbaufähig. Z.B. was das Tun und Unterlassen der Polizei unter Abhisit anbelangt.
    tja, was macht man mit einem Premier, dem die Polizei und Armee aus dem Ruder läuft.
    Ein korrekter PM tritt spätestens dann zurück.
    Oder was schlägst du vor - sollte er ohne Polizei, Gericht, Armee usw. weiterregieren?

    Oder bei seinen Freunden, den Militärs. Die ihn - den Abhisit - ja schließlich haben wollen.
    ist verständlich, nachdem Thaksin die ganze Armeeführung umbesetzt hat.

  7. #126
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="698797
    ist verständlich, nachdem Thaksin die ganze Armeeführung umbesetzt hat.
    Soll das etwa heißen, der Thaksin habe nicht gegenüber dem Militär gekuscht?

    Dem freien Thai erste Bürgerpflicht?


    Ein schöne Meldung trudelt heute ein:


    "Hong Kong and Thailand drafting treaty that could send Thaksin home
    By Deutsche-Presse Agentur
    Hong Kong

    Hong Kong is close to agreeing on an extradition treaty with Thailand that could be used to send ousted prime minster Thaksin Shinawatra back home, a news report said Sunday.
    Talks are at an advanced stage over the wide-ranging treaty which could affect regular visitor Thaksin, facing a two-year jail sentence for corruption in Thailand, according to the Sunday Morning Post.

    News of the discussions comes as Thai Prime Minister Abhisit Vejjajiva threatened to seek China's help to extradite Thaksin when he announced plans to deliver a speech last month at the Foreign Correspondent's Club of Hong Kong.

    Thaksin cancelled the appearance, saying he did not want to damage Sino-Thai relations, but plans to deliver his address Thursday from outside Hong Kong via a satellite video link.

    China has an extradition treaty with Thailand but Hong Kong, a British colony until 1997, has no such arrangement, effectively making the wealthy city of 7 million a safe haven for Thaksin.

    Talks have been continuing for some time over a possible treaty, however, and have been speeded up in the past year, according to legal sources quoted by the Post.

    A draft treaty has already been finalized by Thailand, the sources said, and would have clear implications for Thaksin although the treaty does not relate to any specific case.

    The Thaksin family owns a 308-square-metre home in Hong Kong bought three months ago in his youngest daughter's name for almost 6 million US dollars but so far unoccupied, according to the newspaper."

    http://www.nationmultimedia.com/2009...s_30097411.php

    Könnte 'was dran sein, man bemerke nur die Quelle.
    Aber warum war der Inhalt dieser Meldung nicht allen führenden Politikern bereits bekannt. Als man noch dem dummen Volk etwas vormachte, von wegen Auslieferungsantrag könnte jeder Zeit gestellt werden.

    Die kennen anscheinend auch nur die Fakten, wenn ihnen diese in den Kram passen. Da hat sich schon wieder etwas verbessert.

  8. #127
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Soll das etwa heißen, der Thaksin habe nicht gegenüber dem Militär gekuscht?

    Dem freien Thai erste Bürgerpflicht?
    ach ja, hab dabei vergessen zu erwähnen, das er die wichtigen Posten mit Freunden, Familie besetzt hat - sowas nennt man bei uns "Vetternwirtschaft".

    Da hat sich schon wieder etwas verbessert.
    genau, endlich geht es da weiter.
    Abhisit macht das schon :-)

  9. #128
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Zitat Zitat von Bukeo",p="699102
    ach ja, hab dabei vergessen zu erwähnen, das er die wichtigen Posten mit Freunden, Familie besetzt hat - sowas nennt man bei uns "Vetternwirtschaft".
    Irgendwie auch verständlich, wenn man gegen ein Staat im Staate vorgehen will, dass man sich dann auf primordiale Bonds verlassen will und gar muß.
    Die Männer des 20. Juli haben Ähnliches versucht.

  10. #129
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Irgendwie auch verständlich, wenn man gegen ein Staat im Staate vorgehen will, dass man sich dann auf primordiale Bonds verlassen will und gar muß.
    Thailand als Familienunternehmen :-)

    Eben genau das ist der Grund, warum ich froh bin, das Thaksin auf der Flucht ist.

  11. #130
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Auslieferung von Thaksin - Eine unendliche Geschichte?

    Und ich wäre froher, wenn es sowohl die Leute des 20. Juli geschafft hätten und auch die Entmachtung des Staats im Staate in Thailand gelungen wäre. Die Familienbande werden ja dann nach einiger Zeit so etwas von überflüssig und können von jeder ordentlich arbeitenden Oppposition mächtig angeprangert werden.

    So hatten wir dann doch noch eine Zeitlang den, der weg mußte. Nur Thailand, das hat sein Militär als Staat im Staate immer noch. Und eine Puppe als Regierungschef. Es hat sich halt vieles verbessert für das Militär.

Seite 13 von 56 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thaksin sucht in Fidji Schutz vor Auslieferung!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.07.09, 00:04
  2. Eine Geschichte...
    Von Nongkhai-Tom im Forum Literarisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 02:18
  3. Eak und MadMovie - eine unendliche Geschichte?
    Von MadMovie im Forum Literarisches
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 30.06.05, 17:33
  4. Ed & Boo, eine Geschichte aus dem Leben
    Von bmei im Forum Literarisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 12.04.04, 13:10