Seite 9 von 111 ErsteErste ... 78910111959109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 1108

Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing

Erstellt von J-M-F, 12.07.2011, 22:53 Uhr · 1.107 Antworten · 81.981 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Dir wird doch auch klar sein, dass die Pfändung nicht bestehen bleibt.
    [
    Worauf begründen sich Deine profunden Rechtskenntnisse ? Hast Du außer Schwadronieren etwa heimlich Rechtswissenschaften studiert ? Ich gehe nach dem, was Du zum Thema alles beigetragen hast, davon aus, daß Du darauf hoffst, daß eine zu Recht mit einem Kuckuck versehene Mobilie durch typisches Thai-Gemauschel zurückgegeben wird. Es ist mE. völlig unerheblich, ob der Jumbo Privateigentum des Kronprinzen ist oder als Militärjumbo als thailändisches Staateigentum anzusehen ist. Eines von beiden trifft zu. Thai Airways steht jedenfalls nirgendwo drauf.

    Natürlich bleibt die Pfändung nicht bestehen. Das Flugzeug wird im Wege der öffentlichen Pfänderversteigerung versteigert, wenn nicht innerhalb einer gesetzten Frist bezahlt wird und der Höchstbietende darf nach Zahlung das Siegel brechen und davon fliegen.

    Aber vermutlich sitzt schon ein Thai - Attaché in geheimer diplomatischer Mission mit dem Köfferchen am Handgelenk, um die 30 Millionen zuzüglich Zinsen zu bezahlen.

    Keinen Kniefall oder Katzbuckeln vor Schuldnern, die vorsätzlich 9000 in die Arbeitslosigkeit geschickt haben. Der König und der Kronprinz repräsentieren diesen Staat. Daher haben sie auch für dessen Schulden gerade zu stehen. Als zweitreichster Mann der Welt nach dem Sultan von Brunei zahlt er das aus der Portokasse.

    Gerade die moralische Komponente - der König als höchste Moralinstanz des Landes - gerade als solcher sollte sein Vorbild leuchten..aber auch hier zeigt sich halt, daß man im Lande des Lächelns gerne nach dem Spruch handelt "Wasser predigen, aber Wein trinken". Die Story zeigt sehr anschaulich den Verfall von angeblichen hochgepriesenen thailändischen Werten. Nunmehr lacht ja schon die halbe Welt über Thailand, aber die Bananenrepublik gibt sich weiter störrisch und verdummt ihr Volk..Der Schaden an Vertrauensverlust für Thailand ist groß und kostet mehr als 30 oder 40 Millionen.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Schwarzwasser Beitrag anzeigen
    Nunmehr lacht ja schon die halbe Welt über Thailand,...
    Nicht nur ueber Thailand. Ganz gewiss nicht.

  4. #83
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    was ist daran so schwer zu verstehen,
    th. Aussenministerium sagt, Flugzeug gehört nicht dem Schuldner,
    also kommt es zu einer Vollstreckungsgegenklage, mit dem Nachweis,
    dass das Flugzeug z.B. einer Leasinggesellschaft innerhalb des Kronbesitzes zuzurechnen ist.

    Auch der Kronbesitz wird durch eine Regierungsbehörde des th. Staates verwaltet, deas CPB,
    Crown Property Bureaus
    Crown Property Bureau

    Der König und der Kronprinz repräsentieren diesen Staat. - jetzt wirds aber wirr,
    die wechselnen Regierungen vertreten den Staat, das Königshaus repräsentiert für den Staat,
    dennoch sind das Königshaus nicht die Schuldner der Walter Bau,

    und die 30 Mio Forderungen der Walter Bau stehen wohl in keinem Zusammenhang mit 3.000 Mio Schulden der Walter Bau,
    ganz so simpel kann man es nicht machen.

  5. #84
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    . Eine grobe Prüfung ob es tatsächlich Eigentum desPrinzen oder des Staates ist, wurde sicherlich vorgenommen.
    wie denn, vor der Pfändung hatte er kein Gehör als Partei, erst nach der Pfändung ist er berechtigt, als Betroffender eine Vollstreckungsgegenklage zu machen,
    - Pfändungsgegenstand gehört uns -, Beweis Vertragsunterlagen

    (denke ans Auto, du zahlst die KFZ Steuer, Wagen steht auf deinem Namen, gehört aber trotzdem der Leasing)

  6. #85
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Mei, du schreibst ganz schön wirr in letzter Zeit .

    Die HS-CMV ist letztlich auf die Royal Thai Air Force registriert (und diese alte Mühle ist auch nicht geleased; überleg mal eine 16,4 Jahre alte Mühle wäre längst abgeschrieben). Würde sie dem Königshaus gehören, dann müsste schlicht auch eine ganz andere Registrierung her und eben nicht RTAF .

    von daher mach einfach mal weiter mit deinem juristischen Speculatius

  7. #86
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    das Beispiel Leasing Bank soll nur verständlich machen, dass die ganze Show vorbei ist,
    wenn ein Papier vorgelegt wird, wo drauf steht - Sicherheitsübereignung auf Firma xyz -

  8. #87
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Da steht nur drin, dass die Maschine Eigentum des Militärs ist (was auch immer die mit einer zivilen Maschine machen..)
    Es ist doch nicht unüblich, dass die Luftwaffe den Flugverkehr auch für die Regierung und das Staatsoberhaupt betreibt, siehe Airforce One oder auch Merkels Maschine. Daher hat die Royal Thai Airforce insgesamt sechs Maschinen, die von der Königsfamilie und der Regierung benutzt werden. Royal Thai Air Force - Wikipedia, the free encyclopedia

  9. #88
    Avatar von pumlakum

    Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    444
    Auf jeden Fall ist es ein Armutszeugnis für die thailändische Regierung, wenn sie ihre Schulden nicht bezahlt. Es ist schon eine Frechheit, wenn sie Zahlungsaufforderungenvon internationalen Gerichtsurteilen nicht nachkommt. Da muß man schon einen gewissen Druck ausüben, auch wenn es sich um den KP handelt, denn seine Hoheit gehört auch zur Repräsentanz des Landes. Wenn diese Pfändung die Zahlung der Schulden bewirkt, hat sie doch ihren Zweck erfüllt. Über das Schicksal der daran hängenden Mitarbeiter der Firma, die in die Insolvenz getrieben wurde, interessiert sich der Schuldner ohnehin nicht.

  10. #89
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    30 Millionen ist ja nicht gerade wenig und 20 Jahre sind auch eine lange Zeit!

    Nur hat der Kronprinz damit nur soviel zu tun als das die Maschine angeblich seine ist, sie halt, wenn er in Deutschland ist steuert...das wird allerhand Dampf geben!

  11. #90
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    @D..........M

    Du kannst dich drehen und wenden wie auch immer, es ist wirres Zeug was du schreibst. Du schwurbelst dir hier etwas zusammen was hinten und vorne nicht passt.

    Jeder DUMMKOPF versteht es nur du nicht.

    Wenn ich etwas kaufe muss ich es bezahlen. Hat man vergessen dir das bei zu bringen ?

Seite 9 von 111 ErsteErste ... 78910111959109 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.11, 09:43
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 20:38
  3. 17. - 25. März / Augsburger Frühjahrs Ausstellung
    Von Ralf2209 im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.07, 15:11