Seite 40 von 111 ErsteErste ... 3038394041425090 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 1108

Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing

Erstellt von J-M-F, 12.07.2011, 22:53 Uhr · 1.107 Antworten · 81.855 Aufrufe

  1. #391
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.179

    Red face

    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Ist Fufu ein Mitglied der Königlichen Familie? Wurden die polierten Stiefel auf dem Foto wegretuschiert?
    Vielleicht hat er ja Schweißfüße bekommen. Oder war auf einem "Minenfeld" unterwegs und hat deshalb seine blauen Gummiausgehstiefel an.


    shitshitshitshitshit........................
    shitshitshitshitshitshit....................
    shitshitshitshitshit........................

  2.  
    Anzeige
  3. #392
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    der Supergau in Thailand, und die vorzeitige Abberufung des deutschen Botschafters in Bkk,
    ein inzeniertes Stück ?

    nun melden sich auch versiertere Quellen zu Wort


    Viel Porzellan zerschlagen Pfändung der Boing des Kronprinzen von Thailand ist der Supergau in den Beziehungen zu Deutschland

    18.07.2011


    Die durch einen Gerichtsvollzieher auf dem Flughafen München vollzogene Pfändung der privaten Boing des thailändischen Kronprinzen hat zu einer Belastung der deutsch-thailändischen Beziehungen im 150. Jahr ihres Bestehens beigetragen, die niemand übersehen kann. Die Hintergrund dieser rechtlich eher fraglichen Maßnahme sind nicht öffentlich, so dass sich ein seriöser Kommentar verbietet. Da sich Thailands Regierung hier bedeckt hält und aus den bekannten Gründen des Tabus, öffentlich Fragen, die das Königshaus betreffen, zu erörtern, bleibt nur Raum für Spekulationen, die jedenfalls in doppelter Hinsicht schwerwiegend für Insolvenzverwalter und Gericht werden könnten, würde sich die thailändische Regierung zur rechtlichen Reaktion entscheiden. Es ist unbekannt, ob die thailändische Regierung, was ungewöhnlich wäre, direkter Auftraggeber des damaligen Auftrags an die Walter Bau war. Regelmäßig sind Auftraggeber Projektgesellschaften. Für diese haftet der Staate allerding im Falle einer Beteiligung nur mittelbar. Eine direkte Beschlagnahme von Staatseigentum ist unzulässig. Vom Schiedsspruch ist bekannt, das er existiert. Weiter ist aber auch bekannt, dass der Insolvenzverwalter jedenfalls bis heute nicht die Anerkennung und Vollstreckbarkeit des Awards in Thailand beantragt hat. Damit würde es sich bei der laufenden Beschlagnahme allein um eine durchaus denkbare Sicherheitsmaßnahme nach deutschem Recht handeln, wonach ein sog. "Arrestantrag" stets dann möglich ist, wenn durch die Sicherungspfändung vor Vollstreckbarkeitserklärung eine Gefahr minimiert oder aber das Erschwernis der Zwangsvollstreckung im Ausland - in diesem Falle Thailand -minimiert wird. Es wird bis zur Klärung der Vollstreckbarkeitsvoraussetzungen allein gesichert, nicht verwertet.
    Wäre dies die Begründung, dann hätte ein deutsches Gericht dem Antrag aber niemals entsprechen dürfen, und zwar völlig unabhängig von der Tatsache, dass die Maschine nicht dem Staat, sondern dem Kronprinzen höchst persönlich gehört.
    Denn:
    - verfügt Thailand auch in Deutschland über genügende Bankkonten
    - ist der Kronprinz mit seinem Stab seit Jahren fast ständig in Deutschland (pro Jahr rd. 7 Monate zur Flugausbildung und zum Erhalt des Pilotenscheins, der eine bestimmte Flugstundenmenge pro Jahr auf einer großen Maschine erfordert)
    - ist Thailand solvent und eine ordentliche Vollstreckung als solches nicht gefährdet
    - beurteilt sich das Eigentum an der Maschine allein nach thailändischem Recht: Der König nimmt, er gibt aber nicht.
    Das ist die Konsequenz der konstitutionellen Monarchie, wonach der Staat die Versorgung für die politische Enthaltung die Versorgung des Königshauses übernimmt. Niemand in Thailand würde das Eigentumsrecht des Königs auch nur ansatzweises infrage stellen.
    Würde sich Thailand also wehren, was nach einem Gespräch mit Außenminister Kasit in Berlin am 15.7.2011 derzeit ausgeschlossen erscheint, müßten sich der Bayerische Staat und der Insolvenzverwalter sehr warm anziehen. Das potenzielle Schadenersatzvolumen ist hoch und der Imageverlust für die Beteiligten auf deutscher und thailändischer Seite, die den Konflikt nicht aus der Öffentlichkeit heraushalten konnten, gewaltig.
    Die Hintergründe der scheinbar noch nicht rechtskräftig ausgeurteilten Forderung aus dem fraglichen Autobahnprojekt (Tollroad) in Bangkok sind über den Rechtsstreit hinaus ein gewichtiges Politikum, das sich noch erheblich auf die Innenpolitik auswirken wird. Einst war es der mit Haftbefehl gesuchte frühere Miniserpräsident, Bruder der Wahlsiegerin der letzten Wahlen, der aus populistischen Gründen die wirtschaftlichen Grundlagen des Bauprojekts -durch die zwangsweise Herabsetzung der zum Zwecke der Finanzierung fest vereinbarten Maut - infrage stellte. Gleichzeitig ließ er unterhalb der Strecke eine zweite, kostenfreie Autostraße errichten. Da kam Freude bei den Wählern und ungemeiner Stress bei den Projektträgern auf. Kein Wunder also, das die amtierende Regierung hatte, die Haftungsübernahme aus poilitischen Gründen im Parlament durchzusetzen, wo man ihr die Zustimmung für diese Übernahme entzog, weil der gejagte Thaksin die Zeche zahlen sollte.
    Thaksin hielt sich - wohl unter Vermittlung der deutschen Schlafmützen aus Pullach - jüngst in Bayern beim Kronprinzen selbst auf. Der Zusammenhang mit der gerade erfolgten Pfändung ist auf den ersten Blick zufällig. Die innenpolitische Wirkung in Thailand in jedem Fall fatal. Wer da wem ein Bein gestellt haben könnte, ist eine spannende Frage. Für Deutschland ist die gesamte Angelegenheit der Supergau. Kasit selbst ist so aufgebracht, dass er über ernste außenpolitische Konsequenzen nachdenkt. Obwohl er emotional und teilweise erheblich überzieht, muss verstanden werden, wie tief dieser Angriff "deutscher Vollstreckungsorgane" auf das Selbstwertgefühl der Thais wirkt, die sich seit der Regierung Merkel ohnehin stets von Deutschland missverstanden fühlt. "Merkels Regierung ? die sind nicht besonders klar im Kopf," ist hinter vorgehaltener Hand sehr deutlich zu hören. Die treiben es mit den Kommunisten in Vietnam, in Kambodscha, Laos und China. Und uns wollen sie schulmeisterlich darüber belehren, was Demokratie bedeutet. Das können und das wollen wir freie Thai nicht akzeptieren. Derartige Verbindungen sind für uns problematisch. Die Regierung Merkel, die Demokratie in Worten predigt, aber immer dann kneift, wenn es wie in Nordafrika um Konsequenzen geht, ist kein Vorbild für uns. Und mit Saudi Arabien, diesen Gaunern treiben sie es auch".(Wer das wohl sagte ?)
    Eine Beruhigung der sehr großen Emotionen in kurzer Zeit ist fraglich. Ob wir es vermögen, bis zu den Asien-Pazifik-Wochen mit dem Thailand-Wirtschaftstag am 13.9.2011 im Berliner Rathaus erste Lichter am Horizont zu sehen, ist nach den aktuellen Problemen äußerst fraglich. Ach übrigens: Soviel Ignoranz hätte Kasit auch der deutschen Justiz nicht zugetraut. Dass ein deutsches Gericht die Eigentumsfrage nicht ohne weiteres in der richtigen Weise behandelt, versteht in Thailand niemand. Der Apparat ebenfalls nicht.
    Thailand ist für die deutsche Politik und Wirtschaft ein Problemfeld. Die Lage wird sich kurzfristig nicht beheben lassen, da auch die deutschen Gremien auf Distanz oder aber überlastet sind. Darüber hinaus stimmen die Verantwortlichkeiten und Personalien nicht. Es reicht nicht aus, die 3. Wahl in Thailand zu positionieren. Deutschland braucht eine erstklassige diplomatische Vertretung und ein professionelles Interessenmanagement in der Wirtschaft. Beides fehlt ganz offensichtlich.
    Quelle: German Global Trade Forum Berlin
    Viel Porzellan zerschlagen Pfändung der Boing des Kronprinzen von Thailand ist der Supergau in den Beziehungen zu Deutschland | eTurboNews

  4. #393
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    der Supergau in Thailand, und die vorzeitige Abberufung des deutschen Botschafters in Bkk,
    ein inzeniertes Stück ?

    nun melden sich auch versiertere Quellen zu Wort
    Weis nich Disi, Deine Quelle ist mir nicht als serioes bekannt.

    Ansonsten scheint das hier kein Stadtgespraech zu sein. Ich hoehrte heute nirgends jemand darueber reden.

    Nicht mal mein Friseur erwaehnte die Geschichte.

  5. #394
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Viel Porzellan zerschlagen Pfändung der Boing des Kronprinzen von Thailand ist der Supergau in den Beziehungen zu Deutschland | eTurboNews
    [...]ist der Kronprinz mit seinem Stab seit Jahren fast ständig in Deutschland (pro Jahr rd. 7 Monate zur Flugausbildung und zum Erhalt des Pilotenscheins, der eine bestimmte Flugstundenmenge pro Jahr auf einer großen Maschine erfordert)
    Mal so am Rande, Mit was für einem Visum hält er sich eigentlich hier auf??? Dass er genug Geld hat seinen Aufenthalt selbst zu bestreiten steht ja ausser Frage, und einen Rückkehrgrund hat er wohl auch, aber ich dachte immer, es gibt maximal 3-Monatsvisa...

  6. #395
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    @ Armin,
    ist ein Trauerspiel, was jetzt kommt, die Deutschen in Thailand müssen jetzt die kollektive Schuld für die Beleidigung des Königshauses zahlen.
    Anfang der 90ger Jahre hatte es mal die Japaner getroffen, bei Bkk wurde von den th. Arbeitern ihre Fabrik abgebrannt und es wurde auf die japanischen Mitarbeiter der Niederlassung Jagd gemacht.
    Iss ja 'n Ding .


    Da hat aber einer maechtig viel in der Buex.

  7. #396
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    Moin,



    Mal so am Rande, Mit was für einem Visum hält er sich eigentlich hier auf??? Dass er genug Geld hat seinen Aufenthalt selbst zu bestreiten steht ja ausser Frage, und einen Rückkehrgrund hat er wohl auch, aber ich dachte immer, es gibt maximal 3-Monatsvisa...
    Chris der wird halt auch einen Visa-Run machen müssen

  8. #397
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.179

    Post

    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Weis nich Disi, Deine Quelle ist mir nicht als serioes bekannt.

    Ansonsten scheint das hier kein Stadtgespraech zu sein. Ich hoehrte heute nirgends jemand darueber reden.

    Nicht mal mein Friseur erwaehnte die Geschichte.

    global networks, local solutions

    Das German Global Trade Forum Berlin ist ein nichtkommerzielles internationales Netzwerk und dient der Förderung der Handels-, Wirtschafts- und Dienstleistungsbeziehungen zwischen Deutschland und seinen Handelspartnern. Es berichtet über aktuelle wirtschaftspolitische Entwicklungen und fördert den internationalen Dialog durch die gezielte Errichtung, Förderung und Pflege von Beziehungen, Netzwerken und Verbindungen. Im Auftrage von in- und ausländischen Regierungsstellen, Ministerien, Verbänden, Netzwerken aber auch Unternehmen begleiten wir Auslandsaktivitäten oder den Eintritt in neue Märkte. Durch die Nähe zu den Entscheidungsträgern im In- und Ausland verkürzen wir Wege und tragen zur Optimierung von Projekten, Strategien und Wirtschaftsfördermaßnahmen bei.
    German Global Trade Forum Berlin
    Das ist die Ursprungsquelle des Textes in dem von DisainaM angegebenen Link. Sieht irgendwie nicht aus, wie so`n XY Thaiforum.

  9. #398
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Ist ja geradezu heldenhaft wie sich hier einige in der (vermeindlichen?) Anonymität eines Thailandforums gebärden. Würde mich mal interessieren ob diese Leute in realen Situationen auch so drauf sind.

  10. #399
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.282
    Tja, Waitong, er hat doch selbst geschrieben, auf meine damalige Frage, dass seine Immobilien gut versichert sind

    Und was kann ihm passieren, er kann doch problemlos beweisen, dass er hier in diesem Forum alles unternommen hat, damit der Kronprinz und Thailand im richtigen Licht erscheinen, nur seine Landsleute sehen das halt irgendwie anders

    BTW, Lobbyistenquellen sind in der Tat immer sehr versiert

  11. #400
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ist ein Trauerspiel, was jetzt kommt, die Deutschen in Thailand müssen jetzt die kollektive Schuld für die Beleidigung des Königshauses zahlen.
    Anfang der 90ger Jahre hatte es mal die Japaner getroffen, bei Bkk wurde von den th. Arbeitern ihre Fabrik abgebrannt und es wurde auf die japanischen Mitarbeiter der Niederlassung Jagd gemacht.
    Es tut mir Leid, aber das ist wirklich der absolute Mist, viele finden es hier gar nicht schlecht was passiert.
    Kein Mensch ist mir als deutscher Böse oder macht gar Jagd auf mich.
    Du scheißt dir wirklich in die Hose, wenn jemand ein Global-Player sein will, da muß er sich halt auch
    den Gesetzten unterwerfen, und nicht meinen das Thailand das Auge der Welt ist und alle nach ihrer
    Pfeife tanzen. Das hätten sie zwar gerne, aber da haben sie einfach den Ars.. zu weit unten.

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.11, 09:43
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 20:38
  3. 17. - 25. März / Augsburger Frühjahrs Ausstellung
    Von Ralf2209 im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.07, 15:11