Seite 38 von 111 ErsteErste ... 2836373839404888 ... LetzteLetzte
Ergebnis 371 bis 380 von 1108

Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing

Erstellt von J-M-F, 12.07.2011, 22:53 Uhr · 1.107 Antworten · 81.913 Aufrufe

  1. #371
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Den meisten Membern hier geht es wohl wie den meisten Thais (meine damit nicht Dich). Sie blicken gar nicht um was es im Kern geht.

    Es geht hier nicht um irgendwelche Personen und schon gar nicht um einen vermuteten Lebenswandel.

    Es geht lediglich um eine Forderung der Firma "Walter Bau AG Augsburg" gegen den thailaendischen Staat. Der Insolvenzverwalter der schon laenger konkurs gegangenen Firma Walter Bau AG hat die Pfaendung eines Jets veranlasst, als dessen Eigentuemer der thailaendische Staat eingetragen zu sein scheint. Das ist alles.
    Da gebe ich dir vollkommen recht. Der Rest ist das was einige draus machen wollen.

  2.  
    Anzeige
  3. #372
    Avatar von BKK-Fan

    Registriert seit
    10.11.2010
    Beiträge
    148
    Mal aus Sicht der Gläubiger der Walter Bau AG:
    Hätte der Insolvenzverwalter diesen Weg nicht beschritten und "pfiffige" Gläubiger hätten Wind davon bekommen,
    wäre er in diesem Falle dafür haftbar gewesen.
    Dieser Mann hat schlicht und einfach seinen Job gemacht.

    Insolvenzrecht A bis Z
    Aufgaben und Haftung des Insolvenzverwalters

  4. #373
    Avatar von dsching dschog

    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    383
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Es geht lediglich um eine Forderung der Firma "Walter Bau AG Augsburg" gegen den thailaendischen Staat. Der Insolvenzverwalter der schon laenger konkurs gegangenen Firma Walter Bau AG hat die Pfaendung eines Jets veranlasst, als dessen Eigentuemer der thailaendische Staat eingetragen zu sein scheint. Das ist alles.
    Nachdem man dies in Thailand wohl etwas anders sehen dürfte ist dies bei weitem nicht alles.
    Der deutschen Wirtschaft ist mit dieser Aktion vermutlich nachhaltig ein starker Schaden entstanden, denn sie dürfte in Zukunft einen schweren Stand in Thailand haben.

  5. #374
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von dsching dschog Beitrag anzeigen
    Nachdem man dies in Thailand wohl etwas anders sehen dürfte ist dies bei weitem nicht alles.
    Der deutschen Wirtschaft ist mit dieser Aktion vermutlich nachhaltig ein starker Schaden entstanden, denn sie dürfte in Zukunft einen schweren Stand in Thailand haben.
    Sicher? Dann wandern halt ein paar Betriebe in einen anderen ASEAN Staat aus und vertreiben ihre Produkte in Thailand anstatt dort auch zu produzieren. Möchte Thailand relativ gut bezahlte Arbeitsplätze aufs Spiel setzen?

    Glaubst du, dass sich ein deutsches Gericht von der Stimmung der Thailänder in Thailand leiten lässt? Ist die Maschine Eigentum des thailändischen Staates und wurde dem König überlassen, somit die Nutzungsrechte geschenkt, oder ist es Eigentum des Königs der daraus die ganzen Rechte und Pflichten bedient.

    Im letzteren Fall bekommt der König sein Fliwatüt. Ansonsten nur mit Sicherheitshinterlegung. Aber in beiden Fällen kann er es bekommen.

  6. #375
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Was stand denn in dem Artikel?
    >>> ???????????????????????????737 - ?????????????????

  7. #376
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ah, seitens der Thais ist man dabei, Beweismaterial zu sammeln und am 18.07. dem Gericht zu übergeben.

    Interessant ist, dass die Thairath offiziell von "königlicher Maschine" spricht, nicht etwa "Luftwaffenmachine".
    Desweiteren spricht die Regierung davon, dass der Insolvenzverwalter "veraltete" Unterlagen beim Gericht eingereicht habe.

  8. #377
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Vor Jahren habe ich mich etwas mit der thailaendischen Verfassung und dem Staats-Aufbau befasst, auffaellig ist die starke Verknuepfung der "Gewalten".

    Es existiert eine "Trinitaet" aus Koenigshaus-Militaer-Buddhismus. Ich bin gespannt auf welche Gesetze man sich da berufen wird, wenn es um die Trennung von statlichem und privatem Eigentum in dieser Sache geht und das ist eben der Punkt den der deutsche Richter einwandfrei erkennen muss.

    Welche Gesetze nun regeln was koenigliches und staatliches Eigentum ist interessiert mich jetzt um so mehr.

    Es lassen sich sicherlich interessante Rueckschluesse ziehen.

  9. #378
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552
    Kennt Ihr noch das "Königlich Bayerische Amtsgericht" ?




    Die gerade stattfindende Posse könnte ich mir als Remake des KBAG sehr gut vorstellen. Schade, daß es den Sedlmayr nimmer gibt. Der hätte als als Amtsrichter gewiß geglänzt.

    An die chronischen Bedenkenträger hier im Hause - nein, ich bin kein Defätist. Ich rede Thailand nicht schlecht, sondern hier in meiner Heimat nutze ich lediglich die Mittel, zu denen man mich während meines langjährigen Schulbesuches immer wieder ermuntert hat.

    Nämlich die Ausübung konstruktiver Kritik.

    Reicht diese nicht aus, darf man sich in Deutschland auch außerhalb des Faschings ungestraft der Mittel des Humors, der Ironie bis hin zum Sarkasmus und Zynismus bedienen. Das unterscheidet uns jedenfalls vom klassischen thailändischen Bildungssystem ganz erheblich.

    Wer soll denn den Kronprinzen spielen ? Hat jemand eine Idee ?

  10. #379
    Avatar von pumlakum

    Registriert seit
    14.02.2004
    Beiträge
    444
    Ich vermute mal, das in kurzer Zeit Papiere/Dokumente plötzlich aus dem Hut gezaubert werden, das die Maschine dem KP persönlich gehört. Solche Dokumente im Nachhinein "herzustellen", dürfte ein Leichtes sein, wo doch alle dazu erforderlichen Möglichkeiten seitens des Staates offen stehen. Trotzdem war und ist es eine Blamage seitens des thailändischen Staates(Regierung-nicht des Volkes), denn sie haben damit ihre eigene Monarchie in den Schmutz gezogen. Ob die Milliönchen gezahlt werden, bleibt fraglich(?).
    Auf jeden Fall muß es für deutsche Expats ein stolzes Gefühl sein, wenn sie über eine von Deutschland erbaute Autobahn fahren, die von Thailand noch nicht bezahlt wurde, sie aber selber dafür eine Maut entrichten.

  11. #380
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von pumlakum Beitrag anzeigen
    IAuf jeden Fall muß es für deutsche Expats ein stolzes Gefühl sein, wenn sie über eine von Deutschland erbaute Autobahn fahren, die von Thailand noch nicht bezahlt wurde, sie aber selber dafür eine Maut entrichten.
    Noe, zumindest nicht fuer alle.

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.11, 09:43
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 20:38
  3. 17. - 25. März / Augsburger Frühjahrs Ausstellung
    Von Ralf2209 im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.07, 15:11