Seite 18 von 111 ErsteErste ... 816171819202868 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 1108

Augsburger Insolvenzverwalter pfändet dem Kronprinzen die Boeing

Erstellt von J-M-F, 12.07.2011, 22:53 Uhr · 1.107 Antworten · 82.020 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Mancher muss halt lernen, dass es in anderen Teilen der Welt eine funktionierende Gewaltenteilung gibt. Auch hier im Forum.
    Der Insolvenzvollzieher handelt nach einem weltweit gültigen Richterspruch. Die lese majeste ist ein kein weltweites Gesetz.
    Sofern das Kempinski Hotel in München der thailändischen Regierung gehört, wäre ein Tauschgeschäft denkbar.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Dawan Beitrag anzeigen
    Liest man die Artikel über professor Walter und seinen eigenen Text, dann sieht man: ein einziger Augiasburgstall!
    Man könnte aber auch zu einem ganz anderen Schluss kommen: Da kann sich jemand nicht seine eigenen unternehmerischen Fehler eingestehen.

  4. #173
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    Sofern das Kempinski Hotel in München der thailändischen Regierung gehört, wäre ein Tauschgeschäft denkbar.
    Kempinski gehört der Dusit Gruppe, die wiederum der Vermögensverwaltung der Krone gehört. Also ist da keine Kompensation möglich.

  5. #174
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    das Flugzeug als ein Spielzeug des Prinzen zu bezeichnen, und vorzugeben, was der Prinz zu tun habe,
    ob er davon fliegen soll, oder bleibt, das ist nicht die Aufgabe des Insolvenzverwalters,
    So isses halt in einer Demokratie. In D darf man im Grunde sagen was man will. Ist das schlecht?

  6. #175
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.508
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ich werd schon nicht nach Augsburg fahren und ne Handgranate werfen
    Der Einzige, vorausgesetzt er war uninformiert in diesem Thema, der berechtigt wäre eine symbolische Handgranate zu werfen, oder Komakellen zu verteilen, wäre der Prinz, aber nicht in Deutschland sondern bei den verantwortlichen Beamten in Thailand die es versaubeutelt haben und es daher so kommen musste wie es kam.

    Es besteht ja noch Hoffnung das er das einsieht. Wäre auch für viele F(V)orenmember von Vorteil. Die könnten dann, bei Nichrückzahlung von Hauskrediten oder Herausgabe der 10 - 20 Bath Gold der entfleuchten Thaiholden, auch mit Pfändung von Eigentum des Königshauses drohen. Endlich mal ein anständiges Druckmittel.
    (Die kleine Ungenauigkeit, das es einen Unterschied macht ob Eigentum des Königshauses oder Staateigentum sollte unerwähnt bleiben "Puh Jing Thai ruh maak mei dii" )

  7. #176
    Avatar von Schwarzwasser

    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    1.552
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Tatsache ist, der Insolvenzverwalter verhält sich diletantisch,
    indem er sich nicht aus der öffentlichen Diskussion wegen der Staatsaffaire raushält;

    Die Aussage,


    Flughafen München - "Wir bleiben dabei: Dieses Flugzeug gehört der thailändischen Regierung" - Freising - sueddeutsche.de

    das Flugzeug als ein Spielzeug des Prinzen zu bezeichnen, und vorzugeben, was der Prinz zu tun habe,
    ob er davon fliegen soll, oder bleibt,

    das ist nicht die Aufgabe des Insolvenzverwalters,

    hier willl er durch Polemik Emotionen erzeugen.



    er kennt die Dokumente überhaupt noch nicht, aber er gibt darüber schon Erklärungen in den Medien ab.


    Nunwird er also in die Geschichte eingehen,
    als

    Flughafen München - Konfiszierte Thai-Boeing provoziert Staatsaffäre - Freising - sueddeutsche.de

    Am Montag werden Anwälte des Kronprinzen beim Landgericht Landshut vorstellig werden,
    und dann wird sich rausstellen,
    ob das Landgericht die staatlichen thailändischen Bescheinigungen zum Eigentumsnachweis des Prinzen nicht anerkennt,

    denn dann beginnt die Krise richtig.

    Du hast sie zwar noch alle, aber definitiv nicht mehr der Reihe nach..

    Sorry, üblicherweis drücke ich mich so drastisch nicht aus. Wer aber wie Du derart ignorant und beratungsresistent ist, ist entweder gaga oder ein Troll, der gerne Stunk sucht.

    Wenn Thailand droht, ja dann bitte schön..nun lacht schon mehr als die halbe Welt über die Vetterleswirtschaft dieser Bananenrepublik, die nichts anderes tun, als durch TTT= Tarnen, Täuschen und Tricks den Anschein von Unrechtmäßigkeit des Schiedsspruches zu erzeugen.

    Das ist schäbig und noch viel mehr als das. Dieser Staat hat kein Rückgrat und windet sich, wie man sich seit jeher in der Geschichte des Landes wie ein Aal gewunden hat, nur um Problemen lächelnd aus dem Weg zu gehen. Jahrelang hat man sich nicht drum geschert, was mit der Firma passierte. Man behauptet nun frech, daß das deutsche Recht falsch läge bei der Pfändung der Maschine. Ich kann nur hoffen, daß unsere Verantwortlichen dieser korrupten Mischpoke endlich mal ihre Grenzen aufzeigen und auch mal Königs zu personae non gratae erklären. Auf diese Königs kann man verzichten, genauso wie auf Besuche einer Bananenrepublik, die zwischen den Zeilen unbeteiligten Deutschen das Leben schwer machen wollen. Das ist unterste Schublade, zeigt aber die Entwicklungsstufe des Landes und wessen Geistes Kind sie sind eindeutig auf.

    Auch andere Länder haben schöne Gegenden. Und schöne Töchter.

  8. #177
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von phi mee Beitrag anzeigen
    Der Einzige, vorausgesetzt er war uninformiert in diesem Thema, der berechtigt wäre eine symbolische Handgranate zu werfen, oder Komakellen zu verteilen, wäre der Prinz, aber nicht in Deutschland sondern bei den verantwortlichen Beamten in Thailand die es versaubeutelt haben und es daher so kommen musste wie es kam.
    Ich gehe davon aus, dass es eine entprechende verbale Reaktion gegeben hat, infolgedessen sich der Außenminister umgehend ins Flugzeug nach Berlin gesetzt hat.

    Hoffentlich hat der nur keine andere Boeing oder Airbus der thailändischen Airforce genommen.

  9. #178
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Auch für die letzen, die immer noch glauben das das Thema niemanden interessiert.



    @Suratthani
    Im Zitat, dick geschrieben vielleicht der Grund warum deine Arbeitskollegen mit dir darüber nicht diskutieren wollen oder öffentlich keine Meinung dazu haben.


    So klar scheinen die Verhältnisse zum Urteil zur Zeit noch nicht zu sein.
    Bitte das naechste mal meine Posts (Post 132) komplett lesen.
    Ich hatte geschrieben, das sie Gruende fuer ihre Einstellung haben.Nur werd ich diese hier sicher nicht schreiben!!!

    Und ob du es glaubst oder nicht!Wir unterhalten uns beim Fruehstueck oder bei Mittag nur ueber solche Themen.

    Gruesse

  10. #179
    Avatar von Waitong

    Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    2.636
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...dann beginnt die Krise richtig.






    Mensch beruhig dich wieder warum geht dir derartig die Muffe ?

    Wie kann man nur so aengstlich sein - versteh ich nicht. Du lebst doch garnicht hier in Thailand, was soll dir passieren ?

    Du musst keine Angst haben die kommen nicht mit ihren Panzern und Kampf-Jet's ... versprochen.

    Also, gehe ein bischen an die frische Luft das macht wieder klar im wirren Koepfchen.



    Aaaaaaalles wird gut - Ohmmmmmm

  11. #180
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    Staatsaffäre



    Thailands Außenminister reist nach Berlin und droht mit ernsten Verstimmungen zwischen beiden Ländern;

    Die deutschen Behörden müssten die Sicherstellung der Boeing "dringend" zurücknehmen. Sollte dies nicht geschehen, könne dies sogar die deutsch-thailändischen Beziehungen belasten, sagte Kasit der Bangkok Post

    Verursacher der deutsch-thailändischen Staatsaffäre ist der Neu-Ulmer Wirtschaftsprüfer Werner Schneider,


    diese Sätze stammen nicht von mir, - sondern von der Süddeutschen.

    Unrechtmäßigkeit des Schiedsspruches zu erzeugen
    Schwarzwasser
    falsch
    Gegen letztere Entscheidung ist die Revision, von der der Außenminister spricht, anhängig, die aber übrigens auch nicht die Zahlungspflicht aus der ersten Instanz hemmt.
    Chak
    richtig
    es geht um eine vorläufige Vollstreckbarkeit eines noch nicht rechtskräftigen Urteits, weil Rechtsmittel eingelegt wurde,
    wo es die th. Seite versäumt hat durch eine Sicherheitsleistung bei Gericht die vorläufige Vollstreckbarkeit aufzuheben.

    Warum wollen die denn nicht die 30 Millionen bezahlen
    weil die 20 Monate seit dem Schiedsspruch durch die besondere Regierungssituation in Thailand zu einem Entscheidungsstau in vielen Bereichen geführt hat.
    Natürlich sind die Konsequenzen von der th.Regierung zu tragen,
    jedoch wird nun getestet, wie einflussreich denn die deutsche Waffenlobby und Geschäftsmacher jetzt sind,
    um hier in Deutschland für die th. Regierungsvertreter klar Schiff zu machen,
    denn wer in Thailand seine hunderte Millionen verdienen will, der muss jetzt dazu beitragen, die Unpässlichkeiten zu beseitigen,
    da werden die BND Schergen von Siemens, die damals via Maus Thaksin seinen Aufenthaltstitel in Deutschland verschafften,
    ebenso mitwirken, wie viele andere Stellen.

    In dem Artikel der SZ klingt das so, als lägen diese Papiere schon vor.

    Kann denn aber nicht mal jemand in der diplomatisch erforderlichen Form der thailändischen Regierung klar machen, dass es hier um ein juristisches Problem geht, nicht um eine staatliche Maßnahme?
    am Ende wird es um eine Drohung gehen, wenn ein deutscher Richter eine staatliche Eigentumsbescheinigung, die nun vorgelegt wird,
    nicht anerkennt, dann wird man mit staatlichen Gegenmassnahmen reagieren, - wie auch immer die für die deutsche Exportwirtschaft aussehen können.
    (wie z.B. Kompensationszahlungen wegen verspäteter Airbuslieferungen, besteht hier ein sehr weites Feld)

Seite 18 von 111 ErsteErste ... 816171819202868 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Augsburger Insolvenzverwalter pfändet Kronprinzen-Boeing
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.07.11, 09:43
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 20:38
  3. 17. - 25. März / Augsburger Frühjahrs Ausstellung
    Von Ralf2209 im Forum Event-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.07, 15:11