Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Arbeitserlaubniss für Russische GoGo Tänzerinen

Erstellt von Jos, 13.01.2006, 13:46 Uhr · 13 Antworten · 1.281 Aufrufe

  1. #11
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Arbeitserlaubniss für Russische GoGo Tänzerinen

    Zitat Zitat von x-pat",p="307485
    Dein Aufruf zum rechten Pfad in allen Ehren, aber in Thailand ist schon vieles Unmögliche möglich gemacht geworden.
    Cheers, X-Pat
    Thomas,

    unzweifelhaft, aber habe in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass sich tatsaechlich ein gewisser Wandel vollzieht. Weiss, dass Khun Thaksin (berechtigterweise) unter Feuer steht und sich mit seiner schnellen Zunge und Undiplomatie regelmaessig von einem Fettnaepfchen ins andere begibt, doch es sind tatsaechlich auch positive Tendenzen zu verzeichnen.

    Hierzu gehoeren, dass sich der Service an den oeffentlichen Stellen, spriche Ministerien und Behoerden deutlich verbessert hat. Die Beamten und Beamtinen sind freundlicher, hilfsbereiter und effizienter. In der Passstelle in der Chaeng Wattana Road wird sogar ueber eine Laufschrift kundgetan, dass man sich bei unfreundlicher Behandlung umgehend an die Beschwerdestelle im dritten Stock wenden soll. Das Arbeitsministerium in Din Daeng arbeitet jetzt durch, nachdem frueher eine Stunde Mittag gemacht wurde und anschliessend die Sekunden bis zur Widerarbeitsaufnahme gezaehlt werden (habe ich tatsaechlich erlebt. Der Warteraum war brechend voll und die Beamtin blickte unaufhoerlich auf ihre Armbanduhr und wartete bis der Sekundenzeiger die volle Stunde erreicht hatte ).

    Deutlich freundlicherer, hilfsbereiterer und kompetenterer Dienst am Buerger und die Furcht bei Mauscheleien und Handaufhalten erwischt zu werden ist deutlich groesser geworden, waehrend in der Vergangenheit unzweifelhaft mit dem Zaunpfad signalisiert wurde, ohne Moos nichts los.

    Wie Manfred (Samuianer) erwaehnt hatte. 100.000 Baht fuer ein Jahresvisum auf der Insel in der Vergangenheit ist tatsaechlich ein echter Hammer, denn dieses sind eindeutig die Kleinigkeit von 98.100 Baht zuviel. Auch die Moeglichkeiten in manchen Bezirksverwaltungen ohne Konsularbescheinigung gegen ein ordentliches Bakschisch heiraten zu koennen werden immer duenner basierend auf schaefere Massnahmen von Botschaft und thailaendischen Behoerden.

    Eine laendliche Bezirksverwaltung wollte sich den Service ein Ledigkeitszeugnis auszustellen richtig vergolden lassen, doch der Hinweis, dass man dieses in Bangkok gar nicht so gerne sehen wuerde, wirkte dann Wunder und der Beamte war auf einmal ein Muster an Hilfsbereitschaft. Die Beamten des Zentralregisters in Bangkok haben auch immer grosses Interesse Geschichten ueber unkooperative und teegeldfreundliche Aussenstellen zu erfahren.

    Persoenlich habe ich in den letzten Jahren einen deutlichen Wandel erfahren und der Umgang mit den thailaendischen Behoerden hat sich sehr positiv entwickelt. Eine Verbesserung in Bezug Serice am Kunden ist klar zu verspueren. Mitte Februar ist wieder Verlaengerung von Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis faellig und ich sehe dieser Sache (anders als in der Vergangenheit) ohne Sorgenfalten entgegen. Kein Bakschisch in den Taschen sondern lediglich Vorsprache mit ALLEN erforderlichen Dokumenten.

    Nichtdestotrotz kann man natuerlich immer seine Freude ueber einen freundlichen und kompetenten Service zum Ausdruck bringen und sich bei einem besonderen Anlass (z. B. Neujahr) fuer diesen bedanken oder auch unmittelbar NACHDEM man eine kompetenten Dienst erhalten hat. "Oh, das ging ja wirklich sehr schnell und reibungslos. Gibt es hier uebrigens eine Kaffeekasse?". Thai-Style. Handelt es sich hierbei um Bestechung/Korruption? Meiner Meinung nach nicht, sondern lediglich Dankbarkeit fuer einen guten, erfreulichen und ueberdurchschnittlichen Kundenservice.

    Ein gelegentliches kaltes Getraenk fuer den netten Polizisten, der bei gleissender Sonne den Verkehr vor der Schule des Nachwuchses regelt, das kleine Neujahrsgeschenk oder auch "nur" ein offenes Laecheln und vielen Dank. Als Gegenleistung gibt es dann grosse Hilfsbereitschaft bis hin zur Freundschaft. Einspringen in einer kleinen Notsituation und dann anschliessendes vehemmendes Verweigern einer Gratifikation.

    Zwischen jemanden gut kennen und jemanden kaufen besteht ein wesentlicher Unterschied hier in Thailand und diese Erfahrung wird man dann machen, wenn es einmal wirklich RICHTIG brennt. Zweitgenannter wird einen fallenlassen wie eine heisse Kartoffel waehrend erstgenannte Personen mit einem Seite an Seite in der Frontlinie stehen.

    Echte Freundschaft und Familienbande basieren nicht auf Geld. Ich weiss, auf wen ich mich 100%ig verlassen kann hier in Thailand und diese Personen wissen auch, dass sie sich 100% auf mich verlassen koennen. Gruppiert nach Nationalitaeten und der "Weisheit" "thai rak thai taunann tae farang bpen farang"? Absolut NICHT meine eigene Erfahrung und absolut NICHT worauf ich persoenlich setze, selbst wenn ich durch eine Fehleinschaetzung dabei einmal auf der Strecke bleibe. Vermutlich wuerde ich selbst dann noch das Problem auf eine einzelne Personen zurueckfuehren und nicht auf die unueberwindbare Kluft zwischen Thai und Chao Tang Chaht allgemein, die gemaess meinem Verstaendnis nicht existiert.

    Oh, schon wieder OT und nun bin ich von russischen GoGo Taenzerinnen zur Grundsatzfrage der westlich-thailaendischen Co-Existenz abgeglitten, wobei mir immer noch Worte von damals wie "Thais erkennen Dich niemals wie ihresgleichen an, Thais sind faul, luegen und betruegen, Thais sind unberechenbar und lebensgefaehrlich etc. etc.". Frage mich, was passieren wuerde, wenn ich die thailaendische Nationalitaet inne haette? Selbe Kategorisierung und haue ich somit dem naechstbesten Auslaender erst einmal auf die Oberlippe, sobald die Thai-ID Karte in der Gesaesstasche steckt oder kommt eher der Grundsatz "ein Westler kann sich niemals voll integrieren zum Tragen" :???:

    Genug der Philosophie. Es geht jetzt erst einmal Zeit fuer die sonntagmorgendlichen Session im Fitness Center. Muss noch ein bisschen am kurzen trockenen Oberlippenschlag feilen

    Viele Gruesse,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Arbeitserlaubniss für Russische GoGo Tänzerinen

    Richard,

    Du sprichst hier mehrere Punkte an.

    Was die Behördengänge angeht, kennst du dich sicherlich besser aus als ich. Aber es ist auch mir nicht entgangen, dass sich in den vergangenen Jahren ein deutlicher Wandel zu mehr Professionalität, Effizienz, und "Kundenfreundlichkeit" entwickelt hat. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich heute eine Behörde betrete und mich daran erinnere wie es dort noch vor wenigen Jahren ausgesehen hat.

    Klüngel und Kleinkorruption werden in der Tat weniger, insbesondere in der Hauptstadt. Leider muss ich jedoch sagen, dass dies nur die kleinen Fische betrifft. Die Korruption ist in den Jahren der Thaksin Regierung "professionalisiert" worden. Sie ist jetzt weniger sichtbar als früher, besser abgeschirmt, es werden mehr Vorsichtsmaßnahmen und Sicherungen eingebaut, und es handelt sich um immer größere Summen. Hast du schon einmal versucht ein Industrie Permit zu bekommen? Oder spezielle Lizensen z.B. für Transport?

    Was du mit dem Beispiel des thailändischen Verkehrspolizisten beschreibst, nunja, da hast du das Material entdeckt aus dem alle geschäftlichen Beziehungen und auch Freundschaften in Thailand gebaut sind. Dieses Material heisst "bunkhun". Dabei geht es keineswegs immer um Geld, sondern um sich gegenseitig erwiesene Freundschaftsdienste, Respekt, Zuvorkommen, usw. Ohne diese Beziehungen geht in der Thai Welt gar nichts und ohne "bunkhun" keine Beziehungen.

    Was die Kluft zwischen Kohn Thai und Khon Tang Prathet angeht, die gibt es schon... nach meinem Empfinden sogar recht spürbar. Aber sie ist sicherlich nicht unüberwindbar. Beide Parteien müssen sich aus dem Fenster lehnen, um sich in der Mitte zu treffen. Und da wir in Thailand sind, ist es der Ausländer, der sich bis zu den Knien aus dem Fenster lehnen muss, während Khon Thai gerade einmal die Hand ausstreckt. ;-D

    Cheers, X-Pat

  4. #13
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Arbeitserlaubniss für Russische GoGo Tänzerinen

    Zitat Zitat von Tramaico",p="307608
    ...Oh, schon wieder OT....
    moin richard, moin thomas,

    so aufschlussreiches ot bezüglich land und leute meiner 2.heimat bereichert das board.

    gruss

  5. #14
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Arbeitserlaubniss für Russische GoGo Tänzerinen

    Zitat Zitat von x-pat",p="307619
    ... da wir in Thailand sind, ist es der Ausländer, der sich bis zu den Knien aus dem Fenster lehnen muss, während Khon Thai gerade einmal die Hand ausstreckt.
    :bravo: Yep, ist halt so. Ist ja daheim in D. mit den Auslaendern nicht anders!

    In den Punkten der "Verfeinerung" der Korruption stimme ich ebenfalls zu - es ist nur ein wenig aufgeputzt worden - nicht mehr so sichtbar und offen.

    Und mit dem "Bunkhun" halte ich es ebenfalls wie Richard. Ist halt so ueblich - war es in D. auch mal.

    Da bekam um Weihnachten der Verkehrspolizist, der im Schnee und in der Kaelte auf der Kreuzung den Verkehr regelte halt was an seinen "Turm" gestellt, meist was zum "Aufwaermen"...

    Hier kriegt die lokale Polizeistation-mitsamt Einwanderungsbehoerde zu Neujahr einen Praesentkorb - haben Alle was von! Wenn mal was ist - sind die auch in 3 Minuten hier! Mit einem freundlichen Laecheln auf den Lippen....der Buergemeister - Pu Yai Ban - bei Spendenaktionenn was in den Umschlag!




    @Richard:
    Bezueglich der "Gebuehren" auf Samui: Damals waren das ja nur 500 baht fuer die Verlaengerung!! also "laeppische" 99500 fuer die Taesch! ;-D

    Aber auch dort sind einige Koepfe gerollt. Einige Mitarbeiter waren mit Klunkern behangen - wie Weihnachtsbaeume! Ein Anderer fuhr stolz einen niegelnagel-neuen Honda spazieren. Es gab genug die meinten "mit Gald sei Alles zu regeln".

    Ja es war/ist (mal) sehr lukrativ auf Samui bei der Einwanderungsbehoerde zu arbeiten.

    Hat von euch jemand mal gehoert das diese "lukrativen Posten" innerhalb der Behoerden ebenfalls sehr hoch "gehandelt" werden? Verkehrspolizisten in groesseren Stadten legen bis zu 2 Millionen um an einer Verkehrsreichen Kreuzung Dienst tun zu koennen, das ist KEIN Geruecht!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Steuerklasse wechseln und Arbeitserlaubniss
    Von Reiko im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.10.08, 14:47
  2. Arbeitserlaubniss betreffend..
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.08, 15:40
  3. der russische Winter hat begonnen
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 177
    Letzter Beitrag: 25.05.07, 11:06
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.07.04, 09:53