Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Anstieg des Meeresspiegels

Erstellt von big_cloud, 27.03.2007, 20:05 Uhr · 47 Antworten · 2.616 Aufrufe

  1. #21
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Ich bin ja seit 1970 in der chemischen Industrie taetig und hab verfolgt was sich in den Letzten Jahren in Bezug auf Umweltschutz getan hat. Abgasreinigung, Waermerueckgewinnung
    Wir stellen uebrigens EPS her welches zur Waerme-Isolierung von Hausern verwendet wird und somit den Energieverbrauch m/passiv senkt!


    der
    Lothar aus Lembeck

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Zitat Zitat von guenny",p="466524
    Nur allein die gebetsmühlenartigen Vorträge, dass ja nix richtiges bewiesen ist ...jeder will eigentlich Verantwortung wegschieben und nix tun
    Tatsache ist, und das ist auch hier im Nittaya vielfach belegt worden, dass es für und gegen die Theorien der CO2-basierten Klimakatastrophe gleichermassen fundierte und von gleichermassen qualifizierten und respektablen Wissenschaftlern vorgebrachte Argumente gibt.

    Die Konzentration auf CO2-Kritik kann den Effekt haben, dass man an den eigentlichen Problemen völlig vorbeigeht - was dem Umweltgedanken unter Umständen eher schädlich als nützlich wäre.

    Ich finde es auch langsam ermüdend, dass zumindest in meinem Fall unangebrachte Vorwürfe mangelnden Umweltbewusstseins hier immer wieder Argumente ersetzen sollen.

  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Ich hab im boesen Nachbarforum einen interessanten Ausschnitt eines Artikels der renommierten FAZ gelesen, der sich mit meiner Meinung deckt.

    Es wird derzeit eine Hysterie hochgekocht und dabei ist an Wetterschwankungen bzw. kontinuierlichen Steigerung der Jahresdurchschnittstemperatur ueber einen Zeitraum von 10 - 20 Jahren nicht das geringste abnormal. Gabs alles schon.

  5. #24
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    ich erlebe die ganzen Geschehnisse so:
    selbst die "Fachleute" wissen noch entschieden zu wenig ueber das Geschehen.
    Aber in Parlamenten in Foren wissen alle beteiligten Diskussionsteilnemer alles ein bisschen mehr.Und besser sowieso.Wir werden demnaechst viele Nobelpreistraeger haben.

  6. #25
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Ach Leute, was wir oder diverse Zeitungen meinen ist doch unerheblich.
    Die etablierten Wissenschaftler sind sich einig, siehe UNO-Bericht.

    Offenbar hat sich der Mensch aber so weit von der Natur entfernt um nicht mehr zu merken, dass er nur ein Teil von ihr ist.

    @Losos Frage ist uebrigens sehr interessant. :-)

    Auf mich wirkt das alles hier nur als Alibi um nicht handeln zu muessen. Volle Kraft auf den Eisberg, wir sind ja unsinkbar.

    Sioux

  7. #26
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Zitat Zitat von Sioux",p="466630
    @Losos Frage ist uebrigens sehr interessant. :-)
    Sioux
    Ja wenn ich mal so resumiere, also zusammenfasse,
    denke ich in Deutschland brauche ich nur noch wenig Heizung(nur im Winter,dass die Wohnung nicht einfriert)und in Thailand brauche ich keine Klimaanlage.Und beides zusammen seit 2 1/2 Jahren, die ich jetzt in Thailand bin.Ist schon etwas, finde ich jedenfalls. :-)

  8. #27
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Die renommierte „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet die Erde würde vor allem aufgrund natürlicher Schwankungen wärmer (und auch wieder kälter). Der Einfluss des Menschen und seiner Autos sei nur minimal!

    Behauptung 1

    Kalt- und Warmzeiten haben sich ständig abgelöst. Unabhängig davon, wie viel CO2 gerade in der Atmosphäre war.
    8000 bis 6000 vor Christus war es auf der Nordhalbkugel der Erde deutlich wärmer als heute. Obwohl extrem wenig Kohlendioxid in der Luft war. Danach stieg der Anteil des Gases, die Erdtemperatur sank jedoch.
    Zu Christi Geburt setzte eine Warmzeit ein, die Römer konnten dadurch ihr Weltreich bis in den fruchtbaren Norden Englands ausdehnen.
    In den Jahren 300 bis 800 folgte eine Kaltzeit – die Germanen zogen Richtung Süden („Völkerwanderung“).
    Danach wieder eine Warmzeit: Wein wuchs vom Niederrhein bis nach Neufundland, im Rheinland wuchsen Feigen und Oliven. Grönland („Grünland“) wurde besiedelt.
    1300 bis 1700 eine neue Kaltzeit in Europa: Schnee im Hochsommer, der Bodensee fror zu. Ernten fielen aus, Menschen hungerten. Lufttemperatur im Sommer: manchmal nur 15 Grad.
    Ab 1800 wurde es wieder wärmer, jedoch stark verzögert wegen eines Vulkanausbruchs in Island (verdunkelte die Atmosphäre). Der CO2-Gehalt der Luft blieb aber fast konstant.

    Behauptung 2

    Warme Winter (wie 2006/2007) sind kein Beleg für eine aktuelle Klimaveränderung. Auch sie gab es schon immer. Im Sommer 1904 herrschte in Europa tropische Hitze, die Elbe war fast völlig ausgetrocknet. Im Dezember 1907 war in Deutschland ein solch mildes Frühlingswetter, dass schon die Knospen austrieben. Ursache: verstärkte Sonnenstrahlung.
    Dänische Forscher bewiesen, dass die Sonne Ende des 20. Jahrhunderts so intensiv wie seit 1000 Jahren nicht mehr strahlte.
    Das könnte die Hauptursache für die aktuelle Warmzeit der Erde sein. 2004 war mit seinen Temperaturen ein Jahrtausend-Sommer.

    Behauptung 3

    Autos haben kaum einen Einfluss darauf, wie viel Kohlendioxid in der Atmosphäre ist.
    Alle Autos weltweit erzeugen 2,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Die 6,7 Milliarden Menschen erzeugen durch ihre Atmung 2,5 Milliarden.
    Der Anteil des Menschen am Kohlendioxid wird weltweit insgesamt nur auf 1 bis 4 Prozent geschätzt. Der Großteil stammt aus tierischer Atmung und aus den Ozeanen. Die geben umso mehr CO2 ab, je wärmer sie werden.
    Die „Frankfurter Allgemeine“: „Selbst, wenn in Deutschland alle Verbrennungsmotoren verboten würden, hätte das nicht die geringste Auswirkung auf das Klima...“
    Die Zeitung weiter: „Der menschliche Beitrag zur Erzeugung von CO2 soll weder verniedlicht noch abgestritten werden. Nur taugt er nicht dazu, eine Klimahysterie auszulösen. Und schon gar nicht dazu, das Klima für 100 Jahre vorherzusagen, wenn es bereits schwerfällt, das Wetter für die kommenden drei Tage zu bestimmen.“

    Das sollte doch jedem CO2 Kasper zu denken geben.

    (Der Beitrag ist dem BBG entnommen und wurde von unserem geschaetzten Member Waldi veroeffentlicht.)
    __________________

  9. #28
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Zitat Zitat von Loso",p="466525
    Alles schön und gut.
    Und was tut jeder von euch persönlich?
    Ich furze nur noch mit Katalysator.

  10. #29
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Zitat Zitat von Dieter1",p="466648
    [...]Das sollte doch jedem CO2 Kasper zu denken geben.
    Na ja, ich halte es für ein wenig deplaziert, diejenigen, welche sich Sorgen - meiner Ansicht nach berechtigt - um die Masse des CO2 Ausstoßes machen als Kasper zu bezeichnen.
    Die Zweifel an der alleinigen Ursche sind bekannt, müssen hier nicht wiederholt werden. Die Verharmlosung überlassen wir dann den intellektuell eingeschränkten Lobbyisten, gelle...

    (Der Beitrag ist dem BBG entnommen und wurde von unserem geschaetzten Member Waldi veroeffentlicht.)
    Ist hier weder Member noch von mir geschätzt.

    Halt, ich hatte ihn mal geschätzt, insbesondere nachdem er mir den Tipp mit dem Bildverwaltungsprogramm gegeben hatte.

    Ich sach´ das ma´ so deutlich, weil ich mit seiner Art von Polemik nix anfangen konnte und kann, und - ehrlich jesacht - intellektuell ein wenig niveaulos.
    Doch das liegt an meinen Ansprüchen

  11. #30
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Anstieg des Meeresspiegels

    Zitat Zitat von Kali",p="466653
    (Der Beitrag ist dem BBG entnommen und wurde von unserem geschaetzten Member Waldi veroeffentlicht.)
    Ist hier weder Member noch von mir geschätzt.
    Dein Antagonismus sollte nicht den Gehalt des Posts ueberschatten.

    Ich persoenlich denke, dass es Politikern sehr recht sein kann, so wahr genommen zu werden, als dass nur sie mit ihrem Weitblick einer voellig verunsicherten Masse eine Zukunft geben koennen. Das wuerde ihre Macht enorm staerken.

    Fuer die Industrie wuerde darueber hinaus auch was abfallen, wenn man sich alle 3 Jahre einen Neuwagen mit der modernsten Abgasanlage kaufen muesste, um ueberhaupt noch legal fahren zu koennen.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.08, 15:44
  2. Anstieg des Euro
    Von cybernoon im Forum Sonstiges
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.03.08, 01:36
  3. Der Anstieg der Heiratsmigration
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 28.02.04, 20:14
  4. Anstieg der Arbeitslosenzahlen erwartet
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.01, 05:44