Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Am „ungehobeltsten“

Erstellt von Mi Noi, 29.08.2003, 00:39 Uhr · 33 Antworten · 1.977 Aufrufe

  1. #21
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Am „ungehobeltsten“

    @Kigiat & woody,

    Interessante These und Antithese, die von kigiat´s Sicht ja wiederum eine Verteidigungsthese ist...

    Die Frage ist nur, wer wird da eigentlich verteidigt, bzw. in Schutz genommen? Die ungebildeten Raudis, die gebildeten englischsprechenden, oder die Deutschen? Ich denke daß das alles eine Frage der Identifikation ist. Die guten Jungs, von wo auch immer sie kommen mögen, brauchen ja eigentlich nicht verteidigt zu werden, sie können selbst dafür sorgen daß sie nicht unangenehm auffallen und (unter anderem) ihrem Land keine Schande machen.

    Die Leute die aber nun mal ungehobelt, laut und arrogant sind, die brauchen ja wirklich nicht verteidigt zu werden, denn sie sind so wie sie sind und dafür gibt es keine Entschuldigung! Sie sollen sogar unangenehm auffallen, so kann man sie nämlich leichter identifizieren - und ihnen ausweichen.

    Es bleibt also nur noch das "DEUTSCHE" übrig, das immer wieder verteidigt werden muß, das nicht in die Landschaft passt, und was Kopfschmerzen bereitet. Aber leider sind diese ungehobelten deutschen nun mal DEUTSCH, und da führt kein weg dran vorbei...da hilft auch keine noch so ausgeklügelte Theorie. Ob es ein paar Prozent weniger als die Engländer sind, das rettet die Ehre ganz sicher nicht

    Ich glaube es ist dieser, den Deutschen so eigene Komplex, immer besser sein zu wollen, der es nicht zuläßt daß sie in mancher hinsicht (und besonders ein Teil der "Mannschaft") nun mal nicht perfekt sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420

    Re: Am „ungehobeltsten“

    Bin noch nie fuer'n Inselaffen gehalten worden. Eher fuern Ami (was auch nicht gut ist) oder noch schlimmer Franzosen ...

    Gruss,
    Mac

  4. #23
    Avatar von kigiat

    Registriert seit
    25.04.2002
    Beiträge
    49

    Re: Am „ungehobeltsten“

    @chak,

    die an der Rezeption wissen das, aber die Bedienungen in den Restaurants, die Zimmermädchen ?

    Man müßte halt wissen welche 1000 Beschäftigten befragt wurden.

    Gruß
    kigiat

  5. #24
    Avatar von kigiat

    Registriert seit
    25.04.2002
    Beiträge
    49

    Re: Am „ungehobeltsten“

    @MrLuk

    Ob du mir es glaubst oder nicht, aber an eine Verteidigung der „Deutschen“ hatte ich überhaupt nicht gedacht, als ich meine Theorie formulierte, sondern es war nur ein spontaner Gedanke, den ich hier mal zur Diskussion stellen wollte. ( Mein zweiter Post hierzu war auch nicht ernst gemeint)

    Ich könnte mir auch vorstellen, daß die gleiche Umfrage in Thailand zur Zeit noch zu einem anderen Ergebnis führen dürfte, wobei die deutschen Prolos (leider) gewaltig am Aufholen sind. ( Vor drei Jahren noch am Ballermann und heute schon in Phuket).

    Im übrigen ist diese Umfrage auch so eine Sache, warscheinlich hat man den Befragten eine Liste vorgelegt, welche Nation die übelste ist. Das bedeutet aber, das selbst wenn jedes Land die Zahl seiner reisenden Plebs um 90 % reduzieren würde, das Ergebnis gleich bliebe.

    Interessant wäre eine Umfrage, wie hoch der prozentuale Anteil der Ungehobelten an den Touristen aus den jeweiligen Ländern ist.

    Gruß
    kigiat

  6. #25
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Am „ungehobeltsten“

    @Kigiat,

    Interessant wäre eine Umfrage, wie hoch der prozentuale Anteil der Ungehobelten an den Touristen aus den jeweiligen Ländern ist.
    Wieso wäre es denn interessant zu wissen wo sie herkommen?
    Ungehobelt ist ja eigentlich noch eine glimpfliche Bezeichnung für so manche Touristen. Das Problem ist wirklich nicht gelöst wenn man weiß wo die meisten herkommen!!! Auch wenn die Deutschen ihr Gewissen beruhigt hätten daß sie nicht den Löwenanteil der Idioten stellen, gibt es deshalb noch keinen einzigen weniger in Thailand....oder?

  7. #26
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Am „ungehobeltsten“

    @MrLuk,

    habe mal 5 Jahre in Ö verbracht. Als Kölner in Wien ist es fast so wie zu Hause.

    Nach schon kurzer Zeit fühlten sich die Ös beflügelt mir zu erzählen, dass die Deitschen eigentlich Piefkes sind und sowieso bekloppt. Von Kumpel zu Kumpel, sozusagen, weil sie wussten, mich trifft sowas nicht.

    Ich hab das nie abgenickt, weil ich mich nicht für die sog. Deitschen assh.... schäme, warum auch, sondern geantwortet:

    Look, ich habe lange genug Ausbildung gemacht. Meine Erfahrung war, dass im Durchschnitt unter zehn Studenten einer sich beflügelt fühlte, allen zu zeigen, was für ein Ar... er ist. Bei zwanzig also zwei. Weiss alles besser, die Lesson ist zu blöd für ihn, etc....

    Jetzt nehm mal 80mio Deitsche und eure kümmerlichen 7mio Ös.

    Iss doch klar, dass es unter den Deitschen mindesten 10mal mehr Ärs... gibt, als in Ö.

    Rein statistisch gesehen.

    Diese Message ist in 99% der Fälle angekommen und mit dauerndem Wohlwollen und Einsicht betrachtet worden.

    Aber der Überdrüber ist, dass man auch diesen "Zehnten" ganz einfach ruhig stellen kann.

    Man muss ihn nur einmal loben und ihm gegen den Widerstand der anderen neun recht geben. Und schon iss Ruhe und Harmonie im Laden. Denn die anderen neun durchschauen den Trick, während das Assh... glaubt, sich durchgesetzt zu haben.

    Easy life, Jungs, und kein Grund zur eigenen Blutdruckerhöhung.

  8. #27
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Am „ungehobeltsten“

    Zitat Zitat von Iffi
    @MrLuk, habe mal 5 Jahre in Ö verbracht.
    :O

    Wie hasst du das nur so [highlight=yellow:f8eb52ca0d]lange[/highlight:f8eb52ca0d] ausgehalten?

    :O

    Deine Nationalitaeten bezogene Gleichung haette dir eigentlich den Titel: "Salomon der Voelkerverstaendigung" einbringen muessen.



    Ist schon ein komisches Volk das einen Deutschen fuer einen Oesterreicher haelt und einen Oesterreicher zu einem Deutschen gemacht haben.

    Nur was ich in diesem Thread so an Ungehobeltem ueber die "Ungehobelten" so lese... stimmt mich verwunderlich.

    Sind es nicht immmer "Die" ? Also "die" Dreckspatzen, die Polen, die Russen, die Amis, Die Franzmaenner, die Isaaner... ...?

    Plattitueden, Verallgemeinerungen...so wie in Rio nicht alle schwul sind, so wie in Pattaya nicht alle im horinzontalen Gewerbe arbeiten , nicht alle Thai-Coppers korrupt sind.... :O ...und Deutsche nicht alle dicke Baeuche vom Bier trinken haben oder nur Kraut und Schweinenackenbraten essen.



    ....Ahh well, Mann lernt halt immer wieder was dazu-manchmal auch NICHTS...


    Gruss
    Samuianer

  9. #28
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Am „ungehobeltsten“

    Liebe Freunde,

    wie schon mein Großvater zu sagen pflegte,

    "egal wo Du hinfährst, scheue Dich nicht 4 Wörter zu lernen und auch zu gebrauchen: Bitte, Danke, Grüß Gott und Auf Wiedersehn."

    Dann wirds ziemlich egal sein ob Du ....., Jude, Chinese, Ösi oder Deutscher bist. :-) :-) Du wirst überall respektiert sein.

    Grüße
    Mandybär

  10. #29
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Am „ungehobeltsten“

    danke @mandybär
    ...und: in THL chacha und das Lächeln nicht vergessen -
    :-)

  11. #30
    Avatar von Peter65

    Registriert seit
    17.02.2002
    Beiträge
    471

    Re: Am „ungehobeltsten“

    @Mandybär
    egal wo Du hinfährst, scheue Dich nicht 4 Wörter zu lernen und auch zu gebrauchen: Bitte, Danke, Grüß Gott und Auf Wiedersehn."
    kurz und bündig und sehr treffend :bravo:

    Grüsse,
    Peter

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte