Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 95

Aktuelle Benzinpreise

Erstellt von moselbert, 27.05.2004, 22:28 Uhr · 94 Antworten · 7.372 Aufrufe

  1. #51
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    Der amtierende Energieminister Viset Choopiban schlägt eine Kürzung der Mineralölsteuer vor.
    Gleichzeitig bitte er die Raffinerien ihre Gewinne zu reduzieren.
    Der beste Weg den Schmerz zu lindern sei die Einsparung von Kraftstoff und das Werben für alternative Energien.

    Quelle: "Bangkok Post"
    http://www.nationmultimedia.com/2006...s_30003187.php

    Gruß
    Monta

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    Hohe Kraftstoffrechnungen haben auf allen Ebenen ihren Tribut gefordert. Entsprechend dem National Statistics Office stieg die Arbeitslosenzahl auf 640.000 im Monat März, verglichen mit dem Vormonat mit 560.000.

    Quelle: "The Nation"
    http://www.nationmultimedia.com/2006...s_30003134.php

    Gruß
    Monta

  4. #53
    Avatar von Netandy

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    192

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    @mipooh
    Also ich hatte den Amerika-Beitrag ganz eindeutig als Satire empfunden
    @elitiomel
    netandys beitrag war sehr warscheinlich satire die rumpsfelds meinen dieses aber trotzdem todernst
    Palawan
    andy, ist das auch Deine Meinung oder hast Du nur wieder gegeben was die Ami Propaganda Presse so berichtet?

    Ich habe versucht die allgemeine Stimmung in den USA wiederzugeben. Von ganz normalen Leuten (ich würde sagen dem Mittelstand), also von vernüftigen Menschen mit denen man bei z.B. bei Gartenpartys zusammentrifft, oder eben auch geschäftlich zusammenarbeitet. Ich wollte vor allem zeigen was auch in den Medien wiedergegeben wird. Und da gibt es beileibe nicht nur Sender wie das doch etwas anspruchsvollere CNN, sondern auch kleinere TV-Stationen bei denen das Nachrichten-Niveau bedeutend tiefer hängt. So kommt es auch, das bei den einfacheren , und deshalb oft weniger oder falsch informierten Menschen mit niedrigerer Bildung es zu gefährlichen Fehlinformationen und Fehlmeinungen kommt.

    Bei den Treibstoffpreisen sind sich jedoch alle (durch sämtliche Bevölkerungsschichten und Medien) in einem einig: Die jetzt unglaublich hohen Preise können auf Dauer nicht akzeptiert werden! Und die Regierung muss, wie auch immer handeln !!

    @Palawan

    Ist nicht wahr... haben die USA ein verbrieflichtes Recht auf günstiges Oel... Weltweit...
    Statt nur nach billigem Oel zuschreien sollten sie besser mal die möglichen Einsparungen berücksichtigen...
    Ja, nach Ansicht der Bevölkerung hat dies Amerika!
    Billiges Oel bedeutet uneingeschränkte preisgünstige Mobilität, wobei diese vor allem als verbrieftes Grundrecht gilt. Hierbei ist vor allem eine "individuelle Freiheit" gemeint, also konkret das eigene Auto, dass einen grossen Teil des "Amerikanischen Way of Life" darstellt.

    Und niemand, vor allem keine "Schurkenstaaten" von denen viele Menschen kaum wissen wo die überhaupt liegen, haben das Recht America diese Lebensart zu nehmen. Einsparung bedeutet Einschränkung, was ebenfalls viele absolut empört. Und bei einem solchen Angriff auf uramerikanische Werte hört eben der Spass so langsam auf, und die Regierung muss nach Ansicht vieler ihre Schutzfunktion endlich wahrnehmen.

    Es gilt die Oelreserven für die USA und die Welt zu sichern. Zusätztlich ängstigt sich die Bevölkerung natürlich gewaltig von den Vernichtungswaffen die in diesen Regionen angeblich gebaut werden. Es gibt also mehr als einen Grund einzugreifen. Man kann deshalb nicht genau sagen, treibt die Bevölkerung die Regierung, oder die Regierung die Menschen. In Deutschland sind ja die Meisten von der 2. Variante überzeugt. Ich glaube jedoch das sich dies langsam auch selbstständig hochschaukelt.

    Die anderen Dinge Dinge, wie z.B. der neu entstandene Oelhunger von China, Indien, usw.. ist in den USA kein Thema. Dies lässt sich ja nach Ansicht vieler Experten ja auch alles beheben wenn nur genügend Oel gefördert wird (Thema: OPEC), bzw. man eben dann die Förderung selbst kontrolliert. Und (wie es die Oelkonzerne in ihren US Werbespots ständig versprechen), mit neuer Technologie die Förderung verdoppelt und verdreifacht wird.

    Es ist nach Stimmungslage in den USA also keinerlei Zeit zu verlieren. Und auch deshalb, weil zusätzlich wie schon angesprochen der Iran sein Uran bald angereichert hat und seine schrecklichen Massenvernichtungswaffen somit einsatzbereit sind.

    Die US Administration geht deshalb mit dieser Meinung zur Zeit auf weltweite "Promotion Tour" um alle Freunde und Verbündete von der Dringlichkeit zu überzeugen. Besonders, dass es jetzt schnell zu "Sanktionen" gegen den Iran kommt (um bei einem Scheitern dann die "Befriedung" planmässig beginnen zu können).

    Hierzu eine interessante Internet-Seite von CNN wo man auch Mediaclips der Reden vieler US Politiker (einschliesslich des Praesidenten) zu diesem Thema abrufen kann:


    Condoleezza Rice: Tehran is ´playing games´


    Ich persönlich stimme mit der US Meinung (weil ich ja gefragt wurde) nicht uneingeschränkt überein. Glaube jedoch auch, dass etwas gemacht werden muss (besonders wegen der Waffenentwicklung dort). Ich denke, es ist wohl kein Problem für die USA diese Region militärisch einzunehmen, aber die Schwierigkeiten kommen eben wie beim Irak (durch die uneinsichtige Bevölkerung) danach. Und über diese Schwierigkeit raetselt man in den USA wohl ebenfalls in der Regierung, wie auch in vielen "Talkshows".

    Die Schurkenstaaten des 2 Weltkriegs (damals Deutschland und Japan) wurden ja lt. den US Medien, nachdem sie besiegt (befreit) waren, auch sehr schnell zu innerem Frieden, Demokratie und Wohlstand geführt. Sie haben heute wieder ihren festen Paltz in der Weltgemeinschaft und wurden sogar zu "Freunden und Verbündeten" der USA. Nun rätselt man warum dies mit den befreiten Ländern dieses Jahrhunderts eben absolut nicht gelingen will?

    Ingesamt glaube ich, dass es eben von der Mentalität, bzw. zwischen der Weltsicht von Amerikanern und Europaeern teilweise Welten liegen. So kommt es, das "Dinge" die ich hier schreibe, (ja selbst Meinungen die führende US Politiker von sich geben), in Deutschland für eine Satire gehalten werden. Aber, wie hier auch schon geschrieben, IN DEN USA MEINT MAN ES TODERNST !


    Palawan

    Klar... und diese Aktion kann, wenn es sein muss, auch mit klitze kleinen Atombomben, welche wirklich nur klitze kleine Schäden verursachen, durchgeführt werden... ( gemäss Hr. "Rumpsfeld")
    Nun, bei diesen "kleinen Bomben" handelt es sich keineswegs um eine "satirische" Erfindung. Auch hier wieder ein totaler Menatlitätsunterschied. Es wird in Deutschland "zu klein gedacht", viele Dinge sind eben "absolut unvorstellbar".

    Über diese kleinen Bomben wird jedoch in den USA seriös öffentlich diskutiert, und auch die Medien berichten unverkrampft darüber seit sie ständig in Politikerreden vorkommen. Um dies aufzuzeigen, möchte ich nun doch etwas über diese sog. "Atombomben" schreiben (Vieleicht. Off Topic, aber ich glaube interessant, und garantiert keine Satire).


    Das NRDC (die von der Regierung geförderte US Umwelt Organisation), veröffentlicht ja immer (mit einem Abstand von 4 Jahren) in Zusammenarbeit mit dem Verteidigungsministerium die Liste der zur Zeit vorhandenen Nuclearwaffen.

    US Umwelt-Organisation

    Bereits 2002, gab es diese angesprochenen kleinen Bomben, und zwar das Modell B61-11 Mod-11/12/13 (Earth penetrator 10-350 kilotons), von der damals 55 Gefechtsköpfe in der Lagerliste auftauchen. Diese war lt. den Millitärs (die man jetzt auch in Talkshows sieht), aber immer noch absolut zu stark um vernünftig eingesetzt werden zu können.

    Der Nachfolger ist die B61-11 Mod 14 (Smart Earth penetrator 0,5 - 1 kilotons). Darüber gab es ebenfalls in den Medien einen sehr interessanten Filmbeitrag wo das Ding absolut ganau erklärt wurde. Jeder mag danach entscheiden ob es eine "echte" Atombombe ist (so wie man sich als Laie eine solche eben landläufig vorstellt), oder nur ein sog. Kleinwirkkörper mit nuclearer Ladung (wie es millitärisch heisst).

    Der Earth Penetrator wird über eine stark vergrösserte Cruise Missle ins Ziel gebracht und dann durch sog. sehr viele kleine mehrstufige Kaskadenexplosionen (nicht nuclear), sozusagen eine Art von Sprengbohrungen, tief in in den Boden verbracht (je nach Bodenbeschaffenheit ca. 100 - 250 m). Erst dort erfolgt dann die nucleare Explosion.

    Diese sprengt dann durch ein "spezielles Bombendesign" (nennt sich wirklich so), eine ellipsenförmige unterirdische Kaverne von etwa 500 m Durchmesser und einer Höhe von ca.50 m in dieser Tiefe frei. Wobei hier aber weniger eine Sprengung, sondern vor allem ein sog. "thermischer Effekt" diese Wirkung erzielt. Dies hat dann zur Folge das durch diesen Hohlraum das darüber befindliche Erdreich (und deshalb auch die darauf stehenden Gebäude) in sich zuammenstürzen und den Hohlraum sofort wieder füllen.

    Der Explosionspunkt (mit sehr sehr wenig Nuclearmaterial, angeblich nur soviel wie wenn man ein altes Röntgengerät vergräbt), wird durch diese Verschüttung sozusagen gleich versiegelt. An der Oberfläche ist kaum eine verstärkte Strahlung messbar, bzw. hält sich weit unter den als schädlich angesehenen Werten.

    Es geht also kein Land verloren, bzw. wird unbrauchbar. Und natürlich gibt es auch keinen Fallout oder ähnliches. Selbst der an der direkten Eintrittsstelle vorhandene kleine Krater ist von der Tiefe kaum ausgeprägt, da er sich ja durch das einstürzende Material direkt sofort wieder selbsttändig verfüllt. Man muss dann angeblich nur noch etwas nachplanieren, und die gewonnene freie Stelle lässt sich gefahrlos sofort wieder bebauen.

    Zusätzlich kommt es mit zeitlicher Verzögerung ca. 3-5 km kreisförmig um den unterirdischen Explosionspunkt zu einer starken Erschütterung an der Oberfläche (ähnlich einem Erdbeben der Stärke 6-8). Auch hierdurch werden feindliche Gebäude (z.B. Basen/ unterirdische Bunker / Fabrikanlagen) stark beschädigt. Diese Erderschütterung stellt jedoch kaum Gefahr dar (z.B. für eigene Soldaten), wenn man sich nicht in Gebäuden aufhält bzw. sich von diesen fernhält.

    Dies wird lt. den Berichten gefühlsmässig, und mit entsprechendem Abstand sogar gar nicht mit der eigentlichen Explosion (die bis auf das Eindringen selbst relativ geräuschlos ist) in Verbindung gebracht, und richtet auch an der sonstigen Umwelt (z.B. Natur / Wälder etc..) im Prinzip keinerlei Schaden an.

    Lt. US Verteidigungsministerium kann man mit nur 50 solcher Bomben (also einer Angriffswelle) ein Feindland in "die Steinzeit versetzen" wenn man gezielt die gesamte Stromversorgung (alle Kraftwerke), sowie Wasserversorgung der Städte, Telekommunikation und Nachrichtensender ausschaltet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bomben sind die Schäden an Gebäuden für den Feind angeblich "unreparabel" da auch die ansonsten unzerstörbaren Fundamente einfach in die Tiefe verschwinden.

    Hierdurch entsteht sehr grosse Verwirrung und dem Gegner wird es dann wohl sehr sehr schwer gemacht seine Logistic aufrechtzuerhalten. Dies würde dann wohl zur Selbstauflösung der gegnerischen Truppen führen, wie es auch schon beim Irak zu beobachten war.

    Man kann also doch alles auch von 2 Seiten sehen. Vielleicht kann durch so eine neue Waffe ein Einsatz zeitlich doch sehr verkürzt werden. Und vielleicht würde sich eine Umstrukturierung der Oelregion (zumindest Iran/Irak) doch stabilisierend auf den Oelpreis auswirken. Ich denke besonders auch Schwellenländer wie Thailand, für deren Bevölkerung hohe Spritpreise eine viel grössere Belastung darstellen würden davon profitieren.

    Warten wir mal wie es kommt. Der Beitrag steht ja auch nächstes Jahr um diese Zeit vieleicht noch im Forum und dann wissen wir mehr und können vergleichen

    Gruss an alle von Netandy

    (Sorry, dieser Beitrag war natürlich zu lang)

  5. #54
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    @Netandy,

    ich nehme an, daß dieses Szenario, daß Du beschreibst, auch eintreten wird. Der Kampf um das Erdöl (auch, oder gerade, mit militärischen Mitteln) wurde schon vor Jahrzehnten vorausgesagt und wir werden das (in Kürze) erleben.

    Gruß
    Monta

  6. #55
    big_cloud
    Avatar von big_cloud

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    Und in D werden die Puetts (Kohlezechen)dicht gemacht :-(

    der
    Lothar aus Lembeck
    Ruhrgebiet
    Kohlehydrierung

  7. #56
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    @big_cloud schreibt:
    "Und in D werden die Puetts dicht gemacht"

    Lothar, für Nichteingeweihte, was ist ein Puett?
    Kohlebergwerk?

    Gruß
    Monta

  8. #57
    karo5100
    Avatar von karo5100

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    Zitat Zitat von Monta",p="342468
    @big_cloud schreibt:
    "Und in D werden die Puetts dicht gemacht"
    Lothar, für Nichteingeweihte, was ist ein Puett?
    Kohlebergwerk?
    Ohne Lothar, laut Google:

    Pütt. Zeche, Kohlenberkwerk; "Püttrologe" - Kumpel, Bergmann; "Püttrologie" - die Kunst, Kohle aus der Erde zu holen ("Bei den seine schwatte Klüsen isser ...)

  9. #58
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    Danke an Netandy für den Bericht vor Ort. Genauso verrückt habe ich mir das freie Amerika schon immer vorgestellt...
    Gegen das was die Massenmedien dort inszenieren war da dritte Reich mit seiner Propaganda ein Kindergarten...

  10. #59
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    @mipooh schreibt:
    "Gegen das was die Massenmedien dort inszenieren..."

    Nur muß man davon ausgehen, daß dies auch in die Realität umgesetzt wird.

    Gruß
    Monta

  11. #60
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Aktuelle Benzinpreise

    Hi Netandy

    Dein Beitrag ist nicht zu lange. Finde Deine resp. z.T. die Gedanken der Amis sehr interessant.
    Will nicht zu allem Stellung nehmen, nur ein zwei Gedanken von mir...

    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht und wenn er selbst die Wahrheit spricht...

    Zitat Zitat von Netandy",p="342459
    Der Explosionspunkt ([highlight=yellow:1e398e94cf]mit sehr sehr wenig Nuclearmaterial, angeblich nur soviel wie wenn man ein altes Röntgengerät vergräbt[/highlight:1e398e94cf]), wird durch diese Verschüttung sozusagen gleich versiegelt. An der Oberfläche ist kaum eine verstärkte Strahlung messbar, bzw. hält sich weit unter den als schädlich angesehenen Werten.
    Bitte sprich mal mit allen US - Soldaten und der Irakischen Zivielbevölkerung, welche von der Uran angereicherten, Panzer knackenden Munition verstrahlt wurde! ( ist übrigens nach Genfer Konvention verboten aber was kümmert das die Amis ) Da wurde auch gesagt... kein Problem, keine Strahlung... Wehrs glaubt.

    Ich habe mal in einem Strategiepapier der Amis gelesen, dass sie keine weitere Weltmacht ( Militärisch wie Wirtschaftlich ) neben sich dulden.

    Mit dem Geld, was die Chinesen mit ihrem Wirtschaftsboom einnehmen wird auch kontinuierlich das Rüstungsbudget aufgestockt... was den Amis wiederum gar nicht in den Kram passt den das, viel Geld für Waffen ausgeben, das dürfen nur sie. Nun frage ich mich, wann wird die USA China angreifen?

    Ich muss Dir ganz ehrlich sagen, ich bin froh das sich die USA im Irak eine blutige Nase geholt haben.
    Nicht wegen des Iraks oder den Verlusten etc. nein, jedes Opfer ob Zivile oder Soldaten auf beiden Seiten schmerzt und ist ein Irrsinn.

    Es geht mir mehr darum, dass ein Land nicht mit militärischer Stärke anderen Ländern ihren Willen aufzwingen kann. Man kann sich sonst fragen, wer wird sonst der nächste sein?

    Ev. gefallen in plötzlich unsere Alphörner nicht mehr und am nächsten Tag finde ich einen Hummer in meinem Vorgarten. Klar, es würde mir dann wie üblich erklärt, dass das alles nur zu meinem besten ist... aber darauf pfeife ich.

    O.k. nichts für ungut... halten wir den Atem an und harren der Dinge die da kommen mögen... viel ändern können wir ja eh nicht.

    Gruss Palawan

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aktuelle Kinoblockbusters
    Von MenM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 311
    Letzter Beitrag: 09.11.16, 16:36
  2. Benzinpreise in Thailand
    Von Bajok Tower im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 12.02.13, 15:14
  3. Benzinpreise
    Von Willi im Forum Touristik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.05.09, 12:12
  4. Benzinpreise
    Von sunnyboy im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.08.06, 20:24
  5. Aktuelle Flugpreise
    Von Harakon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 30.09.03, 17:14