Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 116

Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

Erstellt von Jinjok, 16.07.2005, 10:19 Uhr · 115 Antworten · 4.114 Aufrufe

  1. #31
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Entweder ist Sachlichkeit fuer Dich in der Tat ein unverstaendliches Fremdwort oder Deine anscheinend ansonsten recht guten englischen Sprachkenntnisse versagen immer nur dann, wenn es zu kleinen aber auesserst wesentlichen Passagen kommt.

    Ich gehe mal von letzterem aus, da ja wohl nicht anzunehmen ist, dass Du gezielte Hetze betreiben willst.
    Hier die DETAILGETREUE Uebersetzung des Zeitungsartikels. Empfehle Interessierten sich beide Varianten einmal anzudrucken und dann zu vergleichen. Wie immer liegt in den anscheinend unbedeutenden kleinen Feinheiten wesentliche Essenz und die Basis jeglicher Manipulation. Da wir es hier ausschliesslich mit hellen Koepfen zu tuen haben, ist es sicherlich nicht notwendig die entsprechenden Passagen extra zu markieren.

    Uebersetzung des genannten Zeitungsartikels:

    Eine ungenannte Anzahl von Senatoren ist dabei um Stimmen zu werben, um eine gemeinsame parlamentarische Sitzung einzuberufen zwecks Diskussion der Anordnung, die den Premierminister ermaechtigt im Staat den Notstand auszurufen.

    Bangkok Senator Seri Suwanp-phanond sagte gestern, dass Senatoren hofften das Minimum von 234 Stimmen aus der Gesamtanzahl von den 700 Mitgliedern aus Ober- und Unterhaus zusammenzubekommen, um eine ausserordentliche Gemeinschaftssitzung einberufen zu koennen.

    „Wir wollen die Rechtmaessigkeit der Anordnung debattieren“, sagte Seri. „Wir glauben Premierminister Thaksin Shinawatra is zu weit gegangen und schickt sich an die Buergerrechte der Bevoelkerung zu verletzen.

    In seiner woechentlichen Radioansprache gab Thaksin zu, dass das Dekret die Buergerrechte der Bevoelkerung verletzen wuerde aber verteidigte die Massnahme mit der Begruendung, dass die Regierungsbeamten es benoetigten, um das Problem im muslimisch dominierten Sueden in Angriff zu nehmen, wo mehr als 800 Personen seit Januar letzten Jahres ums Leben gekommen sind.

    Der grimmig dreinblickende Premierminister kam gerstern in Yala zwecks einer Kurzinspektion an und wurde von den Sicherheitsdiensten kurz informiert, eher er nach Bangkok zurueckkehrte.

    Er lehnte es ab gerufene Fragen von Reportern zum kontroversen Dekret entgegen-zunehmen.

    Innenminister Chidchai Vanasatidya sagte, Sicherheitsdienste wuerden heute eine Zusammenkunft abhalten um die Durchsetzung des neuen Dekrets vorzubereiten, welches, wie er ausdruecklich darauf bestand, innerhalb der verfassungsmaessigen Grenzen angewendet werden wuerde. Gemaess einer Regierungsquelle habe Thaksin Polizei und Sodaten waehrend seines Kurzaufenthaltes in einer Armeeeinheit im Yalas Bannang Sata Distrikt mitgeteilt, dass das Dekret ihnen im Kampf gegen die Aufstaendischen helfen wuerde und fuegte hinzu, dass sie in Kuerze autorisiert sein wuerden jeden Verdaechtigen zur Befragung einzuberufen.

    Senator Seri sagte, dass beide Haeuser ihr Forum dafuer nutzen wuerden um der Regierung die Bedenken der Oeffentlichkeit zu erlaeutern.

    „Ich habe das Gefuehl die Verfassung wurde auseinandergerissen, nachdem ich das Dekret gelesen hatte“ sagte Bangkok Senator Chrimsak Pinthong.

    „Thailand wird zu einem authoritaerer Staat werden, welchen Laender wie China und Burma als Bruder bezeichnen koennen“ sagte Chirmsak.

    Ein wesentlicher Knackepunkt, sagte Chirmsak, waere, dass das Dekret auf daas gesamte Land anwendbar waere.

    Es legt ausserdem fest, dass der Premierminister und die Regierungsbeamten nicht zivil- und strafrechtlich angeklagt werden koennten, fuegte er an.

    Zwischenzeitlich, sagte Worajet Pakeerat von der journalistischen Fakultaet der Thamasat Univaersitaet, dass das Dekret die Geist der Verfassung verletze.

    Nicht nur sei es wage definiert, im Hinblick darauf was die Regierung tuen koennte um die Medien zu kontrolieren, sagte er, es liefere ausserdem keine eindeutigen Begrenzungen, wie weit denn der Staat gehen koenne.

    Panitan Wattanayagorn von der Chulalongkorn Universitaet sagte, das Dekret gehe gegen internationale Normen, die im Pariser Mindeststandard fuer Menschenrechte beschrieben sind.

    Die Pariser Standards appellieren an den Staat die Befugnisse solch eines Dekrets sowohl geografisch wie auch zeitlich zu begrenzen. Es wird ausserdem besagt, dass Parlamente solch eine Aktion vorab genehmigen muessen.

    Sie erfordern ausserdem, dass der Oeffentlichkeit das Recht eingegraeumt wird in Faellen von Rechtsverletzungen Klage zu erheben. Und sie beduerfen einer unabhaengigen Einrichtung zur Kontrolle von Missbrauch.

    Nimu Makajae, stellvertretender Vorsitzender der Islamischen Komitees Yalas, sagte, dass das Dekret vermehrten Groll in den malayischsprachigen Gemeinden ausloesen koennte, die bereits jetzt schon veraergert seien, ueber das seit der vergangenen 19 Monate herrschende Kriegsrecht in einem grossen Teil der Region.

    Nimu sagte, dass jegliche harsche Regierungsmassnahmen lokale Gemeinden dazu bringen koennten, mit den Aufstaendischen zu sympathisieren.

    Die Regierung habe versaeumt, sich um den langwaehrenden, aufgestauten Aerger zu kuemmern, der durch des Staates Insensibilitaet entfacht wurde, in Bezug wie seine Aktionen das Leben der lokalen Bevoelkerung beeinflussen koenne, sagte er.

    Ein Weg gegen Aufruhr zu kaempfen sei, die lokalen Gemeinden zu authorisieren, so dass sie ein Mitspracherecht haben betreffend ihrer Entwicklung.

    Der Geistliche brachte ausserdem zum seine Bedenken zum Ausdruck, dass das Dekret die Lebensart der lokalen ethnischen Malai-Muslime beeinflussen wuerde, speziell der Teil, der Grossversammlungen verbietet. Er sagte muslimische Beerdigungen und Hochzeiten neigen dazu, grosse Anzahlen an Personen anzuziehen.

    „Die Regierung muss klarverstaendlich definieren, was das Dekret fuer die Bevoelkerung bedeutet und auch wie es den Gemeinden nuetzlich sein kann“, sagte Nimu.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    [quote="Jinjok",p="260193"]
    Zitat Zitat von Tramaico",p="260169
    Zitat Zitat von Jinjok",p="260096
    Ich bin weder Thai, noch schreibe ich Thai oder halte mich in Thailand auf. Hier ist Deutschland, ich schreibe Deutsch und da heißen sie in der 3. Person Kanzler Schröder, Präsident Bush oder Premier Shinwatra.
    Jinjok
    Und dies siehst Du als ausreichende Qualifikation in einer sehr harschen Weise ueber Thailand politische Situation zu schreiben und die Gegebenheiten zu kritisieren? :???:
    [quote]
    Wo ist da ein Zusammenhang?
    {/quote]

    Ich bin weder Thai, noch schreibe ich Thai oder halte mich in Thailand auf aber trotzdem bin ich praedestiniert ueber Thailand zu schreiben?????? Ich spiele zwar kein Fussball, sehe aber immer die Sportschau und somit bin ich Fachmann
    :???:

    Schließlich können wir uns alle nur aus mehr oder weniger zuverlässigen Quellen aus zweiter Hand informieren und müssen jeder für uns selbst unsere eigene Analyse der Situation machen.
    Jinjok
    Aber dann bitte nicht diese mehr oder weniger zuverlaessigen Quellen auch noch verzerren. Siehe Beispiel oben. Wir alle kennen natuerlich "Stille Post" und es ist immer erstaunlich was am Ende aus der Originaleingabe gemacht wurde und dann gibt es immer allgemeine Erheiterung.

    Falls aber eine Verzerrung nicht auf menschlischer Unzulaenglichkeit basiert sonder durch gezielte Manipulation hervorgerufen wird, dann kann es passieren, dass jemand "elektrisch" wird und es soll sogar schon passiert sein, da es wegen Belanglosigkeiten zu einem erheblichen Echo gekommen ist.

    Auch die nicht englischsprachigen Nittaya moechten sicherlich gerne ueber die politische Lage in Thailand informiert werden und es ist beachtenswert, dass Du Dir die Arbeit machst einen Zeitungsartikel zu uebersetzen. Was nicht ganz so toll ist, dass ich mir ebenfalls diese Arbeit machen muss, um sicherzustellen, dass der Inhalt aus einer thailaendischen Zeitung auch absolut korrekt wiedergegeben wird, damit sich auch der deutsche Leser sein EIGENES Bild machen kann.

    Mit herzlichem Gruss,
    Richard (der anstrebt einmal Thai zu sein, Thai schreibt und in Thailand lebt)

  4. #33
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Ich hoffe, die anderer Leser waren nicht so faul wie ich und sind Deinem Aufruf gefolgt die Texte auszudrucken. Tut mir leid, ich sehe zwischen unseren beiden Varianten des Texten keine esentiellen Unterschiede und daher auch keine sogenannten Verzerrungen. Hier soll wohl ein Krümel gekackt werden. Ich schlage vor, wenn Du in irgendeinem Punkt anderer Meinung bist als ich, nenne diesen Punkt wie jeder andere auch, anstatt mich pauschal der gezielten Hetze, Manipulation, verzerrenden Darstellung usw. zu bezichtigen.

    Zitat Zitat von Tramaico",p="260239
    Ich bin weder Thai, noch schreibe ich Thai oder halte mich in Thailand auf aber trotzdem bin ich praedestiniert ueber Thailand zu schreiben?????? Ich spiele zwar kein Fussball, sehe aber immer die Sportschau und somit bin ich Fachmann
    Mal vorneweg geschickt, wo habe ich mich denn als Fachmann bezeichnet? Im Umkehrschluß zu diesem Zitat dürfen sich in diesem Thailand-Forum zu den damit verbundenen Themen nur Fachleute äußern. Und Fachleute können nur sein, wer Thai ist oder in Thailand lebt?

    Als Farang hast Du in Thailand kaum andere Informationsmöglichkeiten über die Vorgänge in den Rebellenprovinzen als wir im Ausland, es sei denn Du lebst dort am Brennpunkt. Aber selbst dann kannst Du nur aus eigener Erfahrung wissen was im Ampör passiert und die Provinzen sind recht weitläufig. Bleibt also jedem von uns nur das was die Medien uns geben können.

    Zitat Zitat von Tramaico",p="260239
    Richard (der anstrebt einmal Thai zu sein, Thai schreibt und in Thailand lebt)
    Viel Spaß!

  5. #34
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Vor nicht ganz einem Jahr in TH haben meine Farang-Nachbarn und ich darüber diskutiert, was als nächstes von Taksin zu erwarten sei. Es wurde angenommen, daß der nächste Schritt ein Notstands- oder Ermächtigungsgesetz sei.(oder wie immer man es nennen will) Als nächster Schritt nahmen wir an, daß ein solches Gesetz mißbraucht werden würde.

    Nun, der erste Schritt ist getan.

    @Tramaico
    Das waren übrigens alles Farang, die wie Du in TH leben/lebten, Thai sprechen/schreiben, aber nicht wie Du einmal anstreben ein Thai zu sein. U.a. wegen dem nächsten Schritt, der hoffentlich nicht kommen wird.

    Gruß
    Monta

  6. #35
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    [h4:424435db73]Die drei südlichsten Provinzen und vier Ampörs in Songkla werden am Montag zu Notstandsgebieten erklärt und unterstehen somit nach dem Notstandsdekret der absoluten Macht von Shinawatra. Das Dekret ist seit heute in Kraft.[/h4:424435db73]

  7. #36
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Detailgetreue Uebersetzung eines Artikels in der Bangkok Post vom 18.07.2005:

    „Bangkoks Bevoelkerung unterstuetzt Notfall Dekret

    Die meisten Einwohner Bangkoks und in den aufstaendischen Brennpunkten von Yala, Pattani und Narathiwat unterstuetzen die Implementierung des Erlasses zum Kampf gegen die Unruhen im Sueden gemaess einer Abac Befragung.

    Die Umfrage zeigte, dass 72,6% der befragten Bangkoker und 86,3% der Bevoelkerung in den drei suedlichen Provinzen das Dekret unterstuetzen, welches dem Premierminister weitreichende Notfallvollmachten einraeumt, einschliesslich Pressezensur, um der Situation im Sueden Herr zu werden.

    Die Anzahl derjenigen, die das Dekret ablehnen, macht 21,3% der Bevoekerung Bangkoks aus und 10,4% in den drei Provinzen.

    77% beurteilten das suedliche Sicherheits-Chaos als brennend bis sehr brennend, waehrend 15,2% die Situation als moderat gewalttaetig ansahen.

    Die Meinungsumfrage ergab, dass 57,3% die Gewalttaetigkeiten auf einen Zwist zwischen Offiziellen und lokalen Einwohnern zurueckfuehren, 54,9% auf einen Konflikt in Bezug auf Unterweltinteressen zwischen Polizei und einflussreichen Gestalten, 53,2% auf die Drogen, 50,6% auf den Waffenhandel, 48,7% auf Missverstaendnisse aus Nachrichtenberichten, 46,6% auf Separatismus und 42,9% auf kriminelle Aktivitaeten. Mehr als 70% bestanden darauf, dass die Notwendigkeit an Sicherheit Themen zu Menschenrechten ueberwiegen wuerde, waehrend 22,1% anders dachten. Insgesamt gaben 1.463 Personen, einschliesslich 428 Einwohner Yalas, Pattani und Narathiwat auf die Umfrage Antwort, die vom 15. – 16. Juli durchgefuehrt wurde.“

    Ende der Publikation.

    Durch Beistimmung seitens seiner Majestaet des Koenigs ist das Dekret am 16. Juli mit sofortiger Wirkung in Anwendung gekommen. Gegner des Erlasses ziehen jedoch eine verfassungsrechtliche Klage in Erwaegung.

    Persoenliche Meinung: Wir die Betroffenen, dass heisst die Einwohner Thailands wissen nicht, was dieser Erlass fuer unsere Zukunft bedeuten wird, doch wenn dadurch weiteres sinnloses Toeten wirkungslos eingedaemmt wird, dann war die Sache jedes persoenliche Opfer wert. Wenn nicht und es kommt letztendlich zu einer Eskalation, dann haben wir alle, inklusive des Premierministers und der Regierung, verloren. Ein Spiel mit dem Feuer, dass sogar den uebermaechtig erscheinenden Khun Thaksin zu Fall bringen koennte.

  8. #37
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Zitat Zitat von Jinjok",p="260202
    ... "Thailand wird ein authoritärer Staat und kann Burma und China Bruderstaaten nennen. Ein wunder Punkt ist, daß das Dekret auf das ganze Land angewendet werden soll und Regierungsbeamte für unter dem Dekret begangene Verbrechen nicht gerichtlich verfolgt werden können"...
    Das mit dem autoritaeren Staat waer ja eventuell noch irgendwie zu verkraften - nur sollte jeder hinterfragen wozu das Dekret fuer ganz Thailand gelten soll.

    Ich meine mal das Toxin damit ein Schneebrett losgetreten hat - sein 'Popularitaet' war ohnehin schon am sinken.. mal schauen ob ihn seine Pojamarn da wieder rausfischen kann.

    Auf der anderen Seite habe ich ein Problem mit den abgeschnittenen Koepfen von 60 jaehrigen die harmlose Gummizapfer waren. Was soll das fuer Signale setzen?

    Moeglicherweise wuerde es ja, wie im Falle der Bombenleger von London, ausreichen zu checken wer sich in der letzten Zeit in Pakistan aufgehalten hat.

    Arbeitplaetze, verbesserte Infrastruktur, mehr Zuwendung, waere ja vielleicht auch schon mal ein Schritt in die bessere Richtung.

  9. #38
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Zitat Zitat von Samuianer",p="260353
    Ich meine mal das Toxin damit ein Schneebrett losgetreten hat - sein ´Popularitaet´ war ohnehin schon am sinken.. mal schauen ob ihn seine Pojamarn da wieder rausfischen kann.
    Zumal da auch in der Partei die Flügel (einverleibte vormals unabhängige Parteien) begonnen haben, ihre Identität wiederzufinden und immer öfter Profil zeigen. Unter dem Notstandsgesetzen werden aber alle Entscheidungen undiskutier- und unanfechtbar und niemand kann hinterher für ein Blutbad vor ein Gericht kommen. Aber das wurde für die Massaker von Kru Se und Tak Bai ja auch niemand.

    Bei all der Macht die Shinawatra (wirtschaftlich und politisch) bis jetzt schon auf sich und den Kreis seiner Freunde und Kumpane konzentriert hat, fragen sich nicht wenige, wozu er denn jetzt die absolute Macht anstrebe. Dazu gibt es heute einen Kommentar in The Nation von Kavi Chongkittavorn. Er schreibt unter der Überschrift:

    PM´s Notstands-Macht - der Todeskuß
    Der Premierminister, bereits jetzt der Führer mit der größten Macht im Königreich, braucht um die Gewalt in Yala, Narathiwat und Pattani zu beherrschen überhaupt keine weitere Befugnisse, wie sie im Notfall-Macht-Gesetz gegeben werden. Die Gewalt dort braucht besonnene und vorsichtig durchdachte Strategien zur Lösung statt mehr Feuerkraft aufzubieten. Es ist erstaunlich, daß niemand in der Regierung einschließlich Shinawatra erkennt, daß sein Fehler in den vergangenen 5 Jahren im Süden exakt die steigende Nutzung von Stärke und Gewalt waren.

    Das Dekret gibt Macht und Verantwortung direkt an Shinawatra und sein Büro, welches mit seinen vertrauten Freunden und Kumpanen besetzt ist. Unglücklicherweise sind sie gerade für ihre Vorliebe für die Anwendung von Gewalt bekannt. Ein gutes Beispiel ist das Verschwinden des islamischen Rechtsanwaltes Somchai Neelaphaijit letzten März, welches viele Menschenrechtsanwälte den uniformierten Kräften zuschreiben.
    Im Weiteren wird die Befürchtung geäußert, daß die Zahl der Toten durch den Einsatz von noch mehr militärischer Gewalt seitens des Staates rapide steigen werde. Die buddhistischen Einwohner werden die Gegend verlassen und so wird der Süden virtuell vom restlichen Land getrennt. Auch hat Shinwatra auf diesem Weg seinen im Februar gescheiterte Idee einer Zonen-Einteilung doch noch durchgesetzt. Ein Affront ist die Verhängung des Notstandes über den Süden für das nationale Kommitee für Versöhnung, welches seit vier Monaten hart gearbeitet hatte.

    Zitat Zitat von Samuianer",p="260353
    Auf der anderen Seite habe ich ein Problem mit den abgeschnittenen Koepfen von 60 jaehrigen die harmlose Gummizapfer waren. Was soll das fuer Signale setzen?
    Die Rebellen wollen Unsicherheit erzeugen und zeigen, daß die Regierung nicht Herr der lage ist und somit die Provinzen destabilisieren. Unter instabilen Umständen haben sie leichteres Spiel. Dabei sind Moslems, die für die Regierung arbeiten, alle Buddhisten sowieso und Angehörige von Militär und Polizei vorrangige Ziele der Angriffe. Aber auch die Kautschukplantagen, die oft in der Hand von Auswärtigen sind, waren schon oft das Ziel. Auch Lehrer von den mehrheitlich staatlichen Schulen werden massiv bedroht um sie zu vertreiben und den Weg freizumachen für rein religiöse Schulen.

    Diese Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen, damit ist Shinawatra in den vergangenen Jahren in steigender Weise gescheitert. Jetzt hat er den verhängnisvollen Kreislauf von Gewalt und Gegengewalt auf eine neue, fatalere Stufe gehoben.
    Jinjok

  10. #39
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    [quote="Jinjok",p="260401"]...Die Rebellen wollen Unsicherheit erzeugen und zeigen, daß die Regierung nicht Herr der lage ist und somit die Provinzen destabilisieren.

    Darin liegt eine gewisse Fatalitaset des Kreislaufs.. Die einen erzeugen Angst, Unsicherheit und Schrecken - die andere Seite will dem mit Macht, Kraft und scheinbarer Sicherheit entgegentreten.


    Zitat Zitat von Jinjok",p="260401
    .. Dabei sind Moslems, die für die Regierung arbeiten, alle Buddhisten sowieso und Angehörige von Militär und Polizei vorrangige Ziele der Angriffe. Aber auch die Kautschukplantagen... Auch Lehrer von den mehrheitlich staatlichen Schulen werden massiv bedroht um sie zu vertreiben und den Weg freizumachen für rein religiöse Schulen.
    Eine 'Talebanisierung' des Suedens - wie es sich z.Zt in Pakistan leise einschleicht?

    An der Rueckstaendigkeit muss gearbeitet werden - wenn der Karren nicht schon fest im Dreck steckt...

    Unzufriedenheit, Isolierung, Mitspracherecht... Autonomie? Nach dem Aceh Schema? Ging ja dann auch nicht...hmmm... schwierige Situation - mein ich mal...

  11. #40
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Ich finde es gut, wenn so viel als möglich an Informationen zusammen getragen wird.

    Doch scheint mir, dass ein Teil der Nittaya Mitglieder dieses Thema sehr abgehoben diskutiert.
    Oder liegt mein Empfinden nur daran, dass ich nicht mithalten kann - „selig sind die geistig armen!“ wie ein Member schrieb.

    rstone 16 hat einen Link zur Geschichte reingestellt, dessen Fakten und Analysen ich für die letzten 25 Jahre, teilweise aus eigener Erfahrung, zustimmen kann. Ich saß in Bussen, dessen Scheiben zerlöchert waren, in Zügen, die nicht weiter fuhren, weil die Gleise gesprengt waren. Ich habe aber auch fünf Militärputsche miterlebt. Die Menschen in den örtlichen Regionen interessiert das nicht so viel. Nur wenn es sie selbst betrifft, können sie schon mal sehr schnell in Rage kommen.

    Heute wird ja durch das Fernsehen die Masse sehr ruhig gehalten. In den südlichen Provinzen fällt das dann schon schwieriger. Wenn aus jeder zweiten Familie ein Mitglied durch die Armee, durch die Polizei, durch den aus Bkk kommenden Verwaltungsbeamten und in den letzten Jahren durch TRT Mitglieder nicht nur belästigt wird....
    Ich lebe hier in einer recht großen Familie und bin immer wieder erstaunt über die Verbundenheit unter den zum Teil recht unterschiedlichen Mitgliedern. Ich meine damit auch, durch eine falsche Politik von Außen können sehr schnell „Terroristen“ rekrutiert werden.

    Diese Gewalt mit Gegengewalt zu bekämpfen, damit ist Shinawatra in den vergangenen Jahren in steigender Weise gescheitert. Jetzt hat er den verhängnisvollen Kreislauf von Gewalt und Gegengewalt auf eine neue, fatalere Stufe gehoben.
    Die andere Seite ist die Machtpolitik, die eigentlich durch „Demokratisierung Thailands“ nicht weniger geworden ist. Der Glaube an Macht ist historisch weit verbreitet (tief verankert) und dadurch hat Thaksin erst mal Vorfahrt.

    Samuianer, von "Talebanisierung" zu reden ist schon etwas übertrieben. Wenn mein Einkommen durch die nächtliche Ausgangssperre behindert wird (Gummi wird nachts geschnitten) sinkt die Toleranz gegenüber "Sicherheitsorganen" automatisch!?

    Gruß Armin

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Absolute Ruhe in Phuket
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 22.07.09, 06:20
  2. Wer hat Erfahrung mit Absolute/Timesharing
    Von doncalito im Forum Touristik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.07.09, 06:49
  3. Absolute Empfehlung- Lullabay Fr. 1.5.-9:00 ZDF Doku
    Von antibes im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.09, 22:24
  4. Was ist "absolute" ?? Diese Shirts ...
    Von SamuiFan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 08:46