Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 116

Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

Erstellt von Jinjok, 16.07.2005, 10:19 Uhr · 115 Antworten · 4.116 Aufrufe

  1. #91
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Ja, es muss ja auch Vorteile haben, in der Hauptstadt zu wohnen. Das Meer ist zwar recht fern, doch dafuer ist das Haupquartier der Bangkok Post nah. Anlieferung morgens zwischen 6.00 und 6.30 Uhr. ;-D

    Es waere tatsaechlich paradox, wenn jemand der "Sueden" heisst, ausgerechnet durch Probleme in selbigem, zu Fall gebracht werden wuerde. ;-D

    Wuenschen wir uns, dass seine Versprechen nicht nur Worte waren. Die Entwicklung in den naechsten Monaten wird es zeigen.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Nun - in anderen Zeitungen las sich das gestern ganz anders. In der Audienz, zu der Shinwatra einbestellt wurde, drängte der König darauf, daß das Dekret vorsichtig angewendet wird. In seiner Radioansprache bestritt Shinwatra, daß es im Land wachsende Ängste gebe, daß er das Dekret in unangebrachter Weise anwenden würde.
    [hr:a527860438]
    Entscheidend ist, daß in den vergangenen 19 Monaten (seit dem Überfall auf eine Kaserne und Shinawatras Kriegserklärung an die Rebellen) kaum erfolgreiche Festnahmen gemacht wurden. Hierbei zählt die Regierung die mehrere 100 zum Verhör abgeholten Persoenen nicht mit, die seither offiziell als vermißt gelten und vermutlich tot sind. Jetzt wird man 100 vermeintliche Moslem-Rebellen bis zu 30 Tage einkassieren um sie ordentlich verhören können.

    Auch plant man ihre Verwandten und Freunde mit den neuen Befugnissen durch das Dekret zu Denunziationen bewegen zu können. Regierungskritiker hingegen weisen daraufhin, daß auch unter dem Kriegsrecht, welches durch das Dekret abgelöst wurde, genügen Möglichkeiten für Verhöre bestanden hatten. Tatsächlich sind die in den Süden geschickten Beamten nicht die hellsten Köpfe. Nur so ist zu erklären, daß so viele Verdächtige bei den Verhören um Leben kamen.

    Interessant ist aber nicht zuletzt auch die Tatsache, daß Shinwatra den Ausnahmezustand gerade über Gebiete Thailands verhängt, in denen er mit seiner TRT-Partei bei den letzten Wahlen keine Stimmen kaufen konnten und nicht einen einzigen Sitz im Parlament gewinnen konnten. In vielen Provinzen wurde davon berichtet, daß Wahlkämpfer der anderen parteien oft bedroht oder einfach erschossen wurden, wenn sie sehr erfolgreich waren.

    Unter dem neuen Recht im Süden kann kein Polizist, Soldat oder Regierungsbeamter für irgendein vom ihm begangenes Verbrechen belangt werden. Zufällig ist das Notstandsgebiet eine Hochburg der Demokraten, die einzige noch im Parlament verbliebene Partei, die es wagt, die Machenschaften der Regierung öffentlich anzuprangern. Diese Seite des Dekrets wurde auch noch nicht beleuchtet.
    Jinjok

  4. #93
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Zitat Zitat von Jinjok",p="261796
    Nun - in anderen Zeitungen las sich das gestern ganz anders. In der Audienz, zu der Shinwatra einbestellt wurde, drängte der König darauf, daß das Dekret vorsichtig angewendet wird. In seiner Radioansprache bestritt Shinwatra, daß es im Land wachsende Ängste gebe, daß er das Dekret in unangebrachter Weise anwenden würde.

    Jinjok
    Wortwoertlicher Auszug aus The Nation vom gestrigen Tag:

    "Speaking in his weekly radio address, Thaksin dismissed growing fears that the government would use the controversial decree inappropriately."

    Bestreiten = to dispute, to contest, to deny (= verleugnen)
    Verwerfen, abtun, ablehnen = to dismiss

    Korrekte Uebersetzung des Auszugs:
    "Wahrend seiner woechentlichen Radio Ansprache, verwarf Thaksin wachsende Aengste, dass die Regierung das umstrittene Dekret misbraeuchlich anwenden wuerde."

    Bedeutung: Es bestehe kein Grund fuer die Aengste. KEINESWEGS ein Abstreiten, dass diese Aengste existieren wuerden.

  5. #94
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Der Englisch-Deutsch-Unterricht geht also weiter und schon wieder wurde ein großer Krümel gekackt. Das wortwörtliche Übersetzen von Sätzen in eine andere Sprache kann sicher ein lebensfüllendes Hobby sein dagegen will ich nichts sagen, aber der Wert von solchen Wort für Wort Übersetzungen kann zweifelhaft sein.

    Jedoch: ...verwarf Thaksin wachsende Aengste... ist doch sinngemäß das Gleiche wie deren Existenz zu bestreiten. Denn wir alle wissen, daß die Zeitungen von diesen Ängsten voll und damit existent sind. Und noch ein Tip für für zwanghafte Korrektur..........en, wenn ich einen Text wörtlich übersetze, dann steht der Name des Autors unter dem Text mit dem Zusatz überstezt von Jinjok. In allen anderen Fällen gehe man ruhig von meiner persönlichen Meinung oder maximal von einer sinngemäßen Übersetzung aus.
    Jinjok

  6. #95
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Zitat Zitat von Jinjok",p="261896
    Der Englisch-Deutsch-Unterricht geht also weiter und schon wieder wurde ein großer Krümel gekackt. Das wortwörtliche Übersetzen von Sätzen in eine andere Sprache kann sicher ein lebensfüllendes Hobby sein dagegen will ich nichts sagen, aber der Wert von solchen Wort für Wort Übersetzungen kann zweifelhaft sein.

    Jedoch: ...verwarf Thaksin wachsende Aengste... ist doch sinngemäß das Gleiche wie deren Existenz zu bestreiten. Denn wir alle wissen, daß die Zeitungen von diesen Ängsten voll und damit existent sind. Und noch ein Tip für für zwanghafte Korrektur..........en, wenn ich einen Text wörtlich übersetze, dann steht der Name des Autors unter dem Text mit dem Zusatz überstezt von Jinjok. In allen anderen Fällen gehe man ruhig von meiner persönlichen Meinung oder maximal von einer sinngemäßen Übersetzung aus.
    Jinjok
    Schau Dir mal STGB Paragraph 130 an und sei Dir gewiss, dass ich mir Deine Spielchen nicht mehr lange ansehen werde.
    Ueberspanne den Bogen nicht, dies ist ein freunschaftlicher aber erst gemeinter Rat. Hoffe wir haben uns verstanden.

  7. #96
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    @Jinjok,

    Ich muss Tramaico an dieser Stelle uneingeschränkt recht geben, - du spielst zu sehr mit dem Feuer in dieser Angelegenheit.

    wenn ich einen Text wörtlich übersetze, dann steht der Name des Autors unter dem Text mit dem Zusatz überstezt von Jinjok. In allen anderen Fällen gehe man ruhig von meiner persönlichen Meinung oder maximal von einer sinngemäßen Übersetzung aus.
    In diesem Fall kannst du dir dein Vorgehen nicht argumentativ zurechlegen, dazu ist diese Angelegenheit zu prekär.

    1. Einen original Artikel bei dem es um politische Inhalte geht, sollte nur von qualifizierten und politisch neutralen Übersetztern vorgenommen werden.

    2. Frei Meinungsäußerung von Jemandem der kein Journalist ist, und auch nicht den Anspruch darauf erhebt, hat nichts mit Zeitungsartikeln, Journalismus, Pressefreiheit oder ähnlichem zu tun.

    3. Kann man nicht hingehen und beides so kombinieren, dass der Leser irregeführt wird und nicht mehr ohne weiteres zwischen (mehr oder weniger kompetenter) Übersetzung eines bestimmten Artikels aus der Presse, und der Meinugsäusserung des Verfassers selbst unterscheiden kann.

    Das ist, besonders dann, wenn es sich immer wieder wiederholt, klare Irreführung und Manipulation. Und angesichts der Tatsache, dass das Nittaya als das bestbesuchte Thailandforum des Deutssprachigen Raums gilt, könnte man es rein juristisch gesehen, eventuell als Dokumentfälschung zu politischen und propagadistischen Zwecken auslegen.

    Mein ebnfalls gutgemeinter Rat: überspann den Bogen nicht und lass dich selbst juristisch über deinen "Schreibstil" beraten, bevor es ein Anderer an deiner Stelle tut. Das ist kein Thema bei dem es um die bessere Argumentation oder rhetorische Seiltricks geht, sondern um internationales Strafrecht. Und das gilt, wenn es zutrifft, da hilft dir keine 'Forenrhetorik' aus der Patsche

  8. #97
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Uhoh... Nun packt doch das legale Hackebeilchen wieder ein und atmet ganz einfach mal tief durch.

    - Paragraph 130 (Volksverhetzung) ist meines Wissens nach noch nie auf etwas anderes angewendet worden als ....- und Terror Pamphlete bzw. Veröffentlichungen.

    - Dies hier ist ein offenes Diskussionsforum ohne journalistischen Anspruch. Der Ausdruck von persönlichen Meinungen liegt in der Natur dieses Mediums.

    - Die Äusserung von Kritik an der politischen Führung irgendeines Landes widerspricht keinem deutschen Gesetz, auch dann nicht wenn sie unberechtigt ist.

    - Ja, die Übersetzungen waren recht "frei". Da Jinjok die originalen Quellen genannt hatte, kann man ihm daraus (abgesehen von Parteilichkeit) aber keinen Vorwuf machen.

    Mein Urteilsspruch in diesem Fall: Beide Parteien singen 30 mal "Om Mani Padme Hum", aber schön langsam bitte...

    Cheers, X-Pat

  9. #98
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Nun auch noch Trittbrettfahrer im Oberlehrerthread. :schuettel: Rein juristisch, , handelt es sich bei den meisten Beiträgen, insbesondere von meinen, in diesem Thread um die Diskussion über Zeitungsartikel. Das im Unterschied zu denen, die es hier sich zum Anspruch gemacht haben wortwortlich jouralistisches Eigentum Dritter wiedegeben zu wollen oder gar zu müssen.

    Ein Diskussionforum ist gerade dazu da und geeignet, sich mit Schriftgut verschiedener Art auseinanderzusetzen. Dazu sind sogar wörtliche Zitate und beispielhafte Auszüge zulässig, solange diese als solche kenntlichgemacht sind und der Rechteinhaber genannt wird. Wurde alles schon x-mal durchgekaut.

    Gehen jetzt wieder die RA im Forum um und drohen mit Abmahnungen bei anderen Meinungen als den ihren? Jedenfalls ist dieser Thread nun endgültig vom Thema abgekommen und wiedereinmal nur, weil es immer jemanden gibt, der eine andere Sachmeinung nicht akzeptieren kann.
    Jinjok

  10. #99
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    Zitat Zitat von Tramaico",p="261916
    Hoffe wir haben uns verstanden.
    Gehe ruhig davon aus, daß wir uns bei dem von Dir angeschlagenen Ton absolut nicht verstehen werden. Und mit Drohungen schon gar nicht.

  11. #100
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Absolute Macht für Shinawatra vor der Vollendung

    X-Pat,

    es liegt rein an Jinjok. Berichtet er von jetzt an neutral, dass heisst gibt Medienberichte in der tatsaechlich geschriebenen Art weiter ohne sie mit eigener Meinung zu verwaessern, dann ist dieses absolut okay und die Sache ist fuer mich erledigt. Seine eigene Meinung zu den Geschehnissen kann er natuerlich wie jeder andere einbringen, doch muss dieses als solches klar erkennbar sein.

    Eine Vermischung von recherchierten Berichten mit eigenen Ansichten zum Zweck der Realisierung von persoenlichen Zielen und/oder Manipulation von anderen in Form einer Schmierpropaganda ist nicht akzeptabel.

    Ich bin der Meinung, dass Paragraph 130, in der Art wie er formuliert ist anwendbar ist und koennte dieses natuerlich auch im Detail begruenden, denn ausreichend Material wurde an die Hand gegeben, aber diese Massnahme ist natuerlich die drastischste. Ein etwas milderer Ansatz waere mit Paragraph 187 bzw. 188 gegeben.

    Vor der rechtlichen Auseinandersetzung kommt natuerlich immer noch der erste Schritt und dieses waere dann den Betreiber bzw. die Moderatoren zu informieren, denen es dann freisteht mit anderen Massnahmen das Problem zu loesen.

    Feie Meinung und Entfaltung ist immer nur bis dahin moeglich, wo sie nicht in die Rechte und Wuerde dritter verletzt.

    Ansonsten waere ein Verhalten ala "Ich bin der Meinung, dass Du/Sie ein XXXXXX (Einfuegung nach persoenlichem Gusto) bist/sind ein legitimes Diskussions- und Argumentationsinstrument.

    Bei saemtlichen Parlamentssitzungen wuerde die beruehmte Herrman Wehner Floskel jeden Tag hundertfach durch den Raum fliegen.

    Fair enough und tatsaechlich so eine ueberspitzte Forderung, der Wunsch nach einer neutralen und fairen Berichterstattung? Wie kann man Medienfreiheit fordern und nieder mit der Zensur, wenn man um diese Ziele zu realisieren die Medien selbst manipulativ missbraucht? Sind wir nach so vielen Jahren immer noch nicht weiter, dass nach wie vor versucht wird Naechstenliebe mit dem Schwert einzublaeuen?

    Wenn dies den Intellekt der heutigen Zeit repraesentiert, dann bin ich in der Tat lieber doof.

    Mit herzlichem Gruss,
    Richard und Dank fuer Deine Vermittlungsversuche, trotz unserer oft gegenteiligen Meinungen und Ansichten

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 89101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Absolute Ruhe in Phuket
    Von waanjai_2 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 22.07.09, 06:20
  2. Wer hat Erfahrung mit Absolute/Timesharing
    Von doncalito im Forum Touristik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 07.07.09, 06:49
  3. Absolute Empfehlung- Lullabay Fr. 1.5.-9:00 ZDF Doku
    Von antibes im Forum Event-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.09, 22:24
  4. Was ist "absolute" ?? Diese Shirts ...
    Von SamuiFan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.12.08, 08:46