Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Abhisit laesst "Krieg gegen Drogen" wieder aufrollen!

Erstellt von Samuianer, 26.02.2010, 10:01 Uhr · 38 Antworten · 2.980 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    Mann, Leute. Ich "spreche" in Bildern
    z.B.
    "One Million Cattle Project" Bauern konnten billige Kredite erhalten = Kredit = Finanzierung
    dadurch Wählerstimmenkauf
    Networking angeboten = andere Seite = bei seiner Companie erstehen, dadurch Riesengewinn.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Du bringst hier jetzt einen ganz neuen Aspekt ins Spiel.
    Thaksin hatte auch Kredithäuser? Davon hatte ich bis heute noch nie was gehört. Hast du dazu mehr Infos?
    Thai Military Bank - an dieser Bank ist Thaksin beteiligt. Ich weiss aber nicht, wieviele Anteile er daran hält.

    Zu den Unternehmen bzw. Beteiligungen der Shinawatra-Familie gehören die Shin Corporation (Thailands grösste Kommunikation-Gruppe), Advance Info Service (Thailands grösster Mobilfunkbetreiber), Shin Satellite, M Link Asia Corporation, iTV (Thailands drittgrösster TV-Kanal), SC Assett, die Thai Military Bank und neuerdings die Billigairline AirAsia.
    http://www.thaipage.ch/th_info/thaksin.php

  4. #33
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Weisungsgebundene Justiz

    Eigentlich ist es schade, dass dieses Thema "Drogenhandel" nicht näher erläutert werden darf hier in diesem Lande, nicht nur aus bekannten Gründen, siehe LM.

    Es ist einfach Sinnlos hier, auf Verbrechensbekämpfung zu hoffen, worauf die Justiz mit spielen würde auf Fakten beruhende Hinweise an diese Behörde.

    Nicht mal die vergangene politische Opposition hatte eine Chance dagegen anzukämpfen, ihnen Beweise vorgebracht wurden, diese an die Drogenbekämpfungsbehörde weiter zu leiten.
    Das Auftauchen derselben vor Ort war ein Desaster, weil keine Zusammenarbeit der lokalen Polizei möglich war und sein wird.

    Der Sumpf der Nutzniesser ist bis in die Spitze der Führungselite dermaßen durchzogen, sie sich gegenseitig decken, dass die Justiz nur als Handlanger derselben fungiert.

    Thaksin's Vorgehen damals war nur Showgehabe, leider mit zu vielen unschuldig gemordeten. Dass der offene Handel daraufhin zurück ging, heißt nicht, dass dieser nicht statt fand, sondern der 'Markt' wurde daraufhin professioneller neu strukturiert.

    Wer sich mal Hinterfragt, weshalb in Europa die neuen Modedrogen aus dieser Ecke Asiens sich so ungehemmt verbreiten können, sollte sich mal mit der Transportfrage auseinander setzten. Weshalb können diese problemlos und ungehindert dahin gelangen? und weshalb von diesen wenigen Knotenpunkten die Verteilung so reibungslos funktioniert.

    Ich bleibe bei meiner Einschätzung, dass die vermeintliche Drogenbekämpfung nur der Preisstabiltät dient.

    Mehr darf und will ich nicht dazu äussern was sowiese die Spatzen von den Dächern pfeiffen, bin als Expat hier eher gezwungen auf meine Familie Rücksicht zu nehmen.

  5. #34
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Jarga Beitrag anzeigen
    Es ist einfach Sinnlos hier, auf Verbrechensbekämpfung zu hoffen, worauf die Justiz mit spielen würde auf Fakten beruhende Hinweise an diese Behörde.
    die Drogenbekämpfung soll nicht in Thailand stattfinden, sondern in Burma. Dort gibt es zigtausende Drogenlabors an der Grenze, die unter Duldung der burm. Regierung Yaba usw. herstellen und dann nach TH schmuggeln.
    Hier müssten notfalls in einer Nacht- und Nebelaktion eben diese Drogenlabors, notfalls mit US-Hilfe zerstört werden, wenn Burma das nicht selbst macht.

  6. #35
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.689
    Bukeo, wie Recht Du hast! Es gab Ende 2000/Anfang 2001 Pläne der Task Force 399 (unter dem Befehl der 3rd Army)zusammen mit dem US Pacific Command eventuell auch einen Luftangriff auf das Zentrum der Wa-Laboratorien in Mong Yawn durchzuführen, wenn die Junta in Rangoon nicht härter gegen die UWSA vorgeht. Angesichts der offensichtlichen Beteiligung der Militärs in Burma am Drogengeschäft natürlich illusorisch! Die Wa-Bosse haben alle ihre Bungalows in Rangoon und bewegen sich dort wie es ihnen gefällt!

    Es gab ja dann bekanntlich einen Regierungswechsel und der neue Verteidigungsminister war da gar nicht mit einverstanden, da er bessere Beziehungen zu Burma wollte/brauchte. Im August 2001 berichtete dann der FEER " Border Tensions Down, Traf....ing Up" das westliche Drogenspezialisten in BKK aufgrund der laxeren Border-Kontrollen eine Zunahme des Schmuggels beobachteten. Weiterer Kommentare wie des "Cui Bono" enthalte ich mich hier.

    Bezüglich TMB, stimmt, Thaksin's familie hatte einen Anteil von ca. 7 - 8%. Thanong Bidaya war ja ein alter Freund aus High School-Tagen und hatte Thaksin das nötige Geld für die Telefon-Konzessionen besorgt. Als TMB 2000 kurz vor der Pleite stand hat Thaksin sich mit 2 Milliarden Baht eingekauft.

  7. #36
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798

    Es ist gewollt!

    @Bukeo, ich versteh dich nicht

    Du bist doch sonst auch gut Informiert. (Habe etliches von Dir hier nach gelesen).Was soll die Nennung dieses Nebenschauplatzes?
    Du schreibst ja selbst;
    Drogenlabors "an der Grenze". So wie dies dir ja bekannt sein dürfte, weiß dies jedermann.
    Was ist mit der Logistik, den Herstellungsstoffen die von da nach dorthin führt?

    Es würde darum gehen die Transitkanäle zu unterbinden von der Grenze in das Land und von daher weiter. Die sind hinreichlich bekannt. Gerade was die US Behörde betrifft. Mit den modernen Überwachung & Aufklärungssystemen ist dies kein Problem. Die sind ja vor Ort. Für was wohl

    Es ist gewollt!

    Das Drogengeschäft ist nebst dem Waffenhandel das Weltweit einträglichste Business, vorbei an Steuern und Bilanzierung. Gewisse Banken lenken die Kapitalströme. Nenne nur eine; HSBC mit ihren globalen Geschäftsverbindungen.
    Hierzu bedarf es kaum noch weiterer Erklärungen.

    Genauso verhält es sich auf dem lokalen Markt. X-fache Kleinlabors über das Land verteilt.
    Dies mit Wissen und Billigung der dahinter stehenden Nutzniesser. Egal welcher Macht-Institution oder Parteiencouleur.
    Dies ist Fakt, das weißt auch du @Bukeo, oder etwa nicht?

    Aber lassen wir dies Thema, obwohl mir die Galle hoch kommen kann. Weder Du, noch ich, noch sonstwer aus dem Fußvolk ändert was daran.
    Am wenigsten die staatliche Politik!

    Dies was uns allabendlich am TV vorgeführt ist, ist doch reinstes Wischi Waschi. Seht her, Wir tun was.

  8. #37
    Avatar von Jarga

    Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    798
    @clavigo
    Es gab Ende 2000/Anfang 2001 Pläne der Task Force 399 (unter dem Befehl der 3rd Army)zusammen mit dem US Pacific Command
    Bingo. Papier nimmt alles an

    Danach kam Afghanistan, der Mohnanbau, vorher von den Taliban verpöhnt und vernichtet, erblühte dank den "Demokratisierung-Bomben" und wurde den Schutztruppen Nato, auch der BRD unterstellt.

    Mit was sollte sonst der ganze Wahnsinn an waffentechnischer Produktion finanziert werden, vorbei am normalen Staatshaushalt?

  9. #38
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.542
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Thai Military Bank - an dieser Bank ist Thaksin beteiligt. Ich weiss aber nicht, wieviele Anteile er daran hält.

    Thaipage - EX-Ministerpräsidenten Thaksin
    Fungierte die TFB als Kredithai? Ältere Aussagen von dir besagen, dass die Kedithaie die Gewinnler waren.

  10. #39
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Fungierte die TFB als Kredithai? Ältere Aussagen von dir besagen, dass die Kedithaie die Gewinnler waren.
    ich meinte nicht Banken, die als Kredithaie fungierten, sondern richtige Kredithaie, tw. Privatleute, Mafia, Finanzierungbüros...
    Ja, natürlich waren diese Vorgenannten die Gewinner - bei Zinsen von ab 10% pro Monat.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Krieg gegen Drogen - Runde II
    Von hello_farang im Forum Thailand News
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 08.10.11, 05:29
  2. Krieg gegen die illegalen Kriminellen
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.03.10, 14:41
  3. Krieg gegen [s]Kinder[/s] Burmesen
    Von Silom im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.10, 17:04
  4. Schönheit unterm Messer Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.02.04, 15:12