Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Abhisit fordert Raeumung!

Erstellt von Samuianer, 12.05.2010, 05:21 Uhr · 42 Antworten · 3.454 Aufrufe

  1. #11
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    und geht schon was in BKK ab?

    Willi

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Zitat Zitat von Willi",p="855828
    und geht schon was in BKK ab?
    Ja, wie unter Abhisit immer: Garnichts.
    Kein Strom, kein Wasser, kein Mobil Phone ist gesperrt.
    Die Skytrain fährt. Bei McDonalds an der Rama 1 gibt es nun den Red Burger.
    Ob es einen Plan B gibt, ist völlig unbekannt. Abhisit hat auf seinen Fernsehauftritt heute abend verzichtet. Der wird schon wissen, warum.

  4. #13
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Zitat Zitat von Lupus",p="855570
    Ich denke die Meldung in der Weise ist schon etwas neues zum Thema. Ich geh davon aus, dass heute etwas passieren wird.

    Entweder die Roten gehen nach Hause, oder sie werden nach Hause gegangen ...
    Und wieder daneben... ;-D

    Man sollte sich wirklich ueberlegen, die Malls ein einer anderen Stelle nocheinmal aufzubauen. Das geht schneller als eine Konfliktloesung mit dem derzeitigem [s:88b9ff036d]Kasper[/s:88b9ff036d] PM.

  5. #14
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Der Premierminister ist ja nicht das zwischen einer Konfliktloesung stehende Problem.

    Das Problem ist, dass die united front for dictatorship against democracy (UDD) immer neue Forderungen nachschiebt und so eine Einigung verhindert.

    Es waere schon lange Zeit fuer eine Raeumung, aber der Armeechef Anoungpon geht im Oktober in Rente und will bis dahin keine Blutspritzer auf der Weste.

  6. #15
    Avatar von voicestream

    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    436

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Zitat Zitat von Dieter1",p="855929
    [highlight=yellow:0dfde7f461]Der Premierminister ist ja nicht das zwischen einer Konfliktloesung stehende Problem.[/highlight:0dfde7f461]
    Das Problem ist, dass die united front for dictatorship against democracy (UDD) immer neue Forderungen nachschiebt und so eine Einigung verhindert.

    Es waere schon lange Zeit fuer eine Raeumung, aber der Armeechef Anoungpon geht im Oktober in Rente und will bis dahin keine Blutspritzer auf der Weste.
    Er ist einer, der Probleme, Dieter. Dann lassen wir die 'Roten' doch einfach bis Oktober dort. Ziehen Armee und Polizei ab und bauen neue Einkaufszentren. ;-D

    So, wir machen uns mal auf in Richtung Siam Super Sale.

  7. #16
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Einigung, neue Forderung, Veera hat die Schnauze voll, Ex-Kommi und Erz-Maoist Therdpoum will den bewaffneten Wiederstand ganz nach "Mao" hat nur uebersehen das sich die Zeiten geaendert haben und alle nur darauf warten das sie endlich ihre Zelte abbrechen und in den sprichwoertlichen Sack Watte bruellen - wirklich interessieren tut es keinen mehr - tun will den "armen Kerlen", die nicht mehr wissen was sie eigentlich wirklich wollen und zu wem sie gehoeren, auch keiner was, weil die, die dort rumhocken und taeglich Wiederholungen labern, offensichtlich jede Orientierung verloren haben auch weil die dort, am Rajaprasong eigentlich harmlos sind, die Gefahr hockt in Sicherheit, ganz woanders... und laesst aus Hinterhaelten und durch Drive-by shootings ebenfalls durch ahnunglose, willig, Verfuehrte agitieren!

    Arisaman, Nattawut, Jatu.... und grinsenden Freunden gefaellt es taeglich in den Medien ganz oeffentlich zu baden, Thaksin wuerde gerne als der Befreier wie einst sein "Vorgaenger", aus Chantaburi, zurueckkehren, aber die Zeiten haben sich auch dafuer geaendert, die Burmesen die Heute im Lande sind, halten es nicht besetzt und dann hat diesen Mann ein nicht wirklich beneidenswertes Schicksal im Seidensack ereilt....

    Wahrsager, Sterndeuter, Geisterdoktoren, Kaffee-Teesatz und Kartenleser haben alle Hochkonjunktur, so auch die Geisterbeschwoerer, die sich immer wieder neue Riten und Gegenriten ausdenken muessen ... naja und so lebt sich Thailand samt Regierung, Polizei und Generaelen, samt einer gazne Reihe von Leuten die koennten aber verstaendlicher Weise, sich nicht als Opfer liefern wollen, weil keiner wirklich muss - durch die Krise - keiner will, weil auch kein Schritt wirklich zwingend waere, ausser die von einigen Journalisten geforderten (die muessen auch taeglich irgendwas schreiben, auch wenn es Unsinn ist, nur um ihren Job zu rechtfertigen!) - sollen die lautesten Schreihaelse doch mal den Anfang machen!

    Anfaenge, Gesten des Entgegenkommens gab es nun wahrlich seitens der Regierung ausreichend.... vielleicht weiss man dort tatsaechlich mehr als ein Beobachter zu traeumen wagt.... die Szene ist zerrissen, das Geld konfisziert und keine echten Unruhen die zu Besorgniss aufrufen koennten!

    Derweil ist heute Morgen in Xiang Mai ein ganzer Familienclan damit beschaeftigt die Gebeine gewisser Vorfahren um zu betten, dem Schicksal willens, es zu betoeren, es abzuwenden und Erfolg zu sichern sowie die Einsamkeit die der Betroffene im selbst gewaehlten Exil "erleiden" muss, zu erleichtern!


    Thailaendische Geschichten.... halt!



    Den Auftrittsort, einzaeunen, abriegeln, Geodom drueber, zur Touristenattraktion, samt politischen Abenteuerspielplatz machen, die 1.Mai Rabauken, aus Berlin und die Krawallmacher aus Athen gleich dazu einladen, Eintritt kassieren und mit den Erloesen, im ganzen Land, von Sued bis Nord, von Ost bis West, gruene landwirschaftliche Bildungstaetten finanzieren und die Jungs bis in alle Ewigkeit demonstrieren und quatschen lassen!





    mehr dazu zumverlaengerten Wochenende aus der BP:


    Thaksin could not stress enough his non-involvement in the operation of the so-called "men in black" whom the government has accused of spraying bullets on both soldiers and demonstrators. He continued to deny being associated with the "terrorists" claimed to be embedding themselves within the UDD.

    Meanwhile, it was too convenient for the Bangkok elite to reconstruct Thaksin as a part of the extreme elements of the UDD. Thaksin probably realised their trick. That is why he has sought to keep a low profile in the aftermath of the violence, including after the red shirts' raid of Chulalongkorn Hospital, which received much denunciation from the Thai people as well as foreign governments.

    There are other reasons too that elucidate why relations between Thaksin and the UDD have gradually turned frigid, at least as seen in the public arena. Increasingly, the differences in the objective of Thaksin and the UDD are becoming clear. They can be seen as being contradictory with each other, even. Evidently through his many tweets and phone-ins, Thaksin has been infuriated by the fact that his assets were taken away at the order of the Supreme Court which, he claimed, was highly politicised. It is then logical that Thaksin's battle against the Bangkok elite is perhaps about getting his money back.

    Thaksin probably realises that he is now damaged goods. The chances of him returning to power are slim. It is thus money, not political power, that ranks high in the mind of the billionaire.

    Meanwhile, the red shirts have put forward their own agenda of championing democracy. They have claimed to work on behalf of the poor in far-flung villages. They have pledged to eliminate social injustice and double standards. These objectives are impressive.

    Beneath this impression, however, lies a seemingly darker side of the UDD. Despite its repeated denials, the UDD has allowed some anti-monarchist elements within its ranks to emerge. Publications on the lom chao (overthrowing the monarchy) movement are now available in bookstores. Everyone recognises the danger in politicising the revered institution, so does Thaksin.

    In his latest interviews with foreign reporters, Thaksin, once again, reproached his enemies for playing this dangerous card. He said that all these years he has remained loyal to His Majesty the King. He also claimed that he had nothing to do with any attempt toward establishing a "Thai republic". Declaring war with the Bangkok elite has already proven to be an uphill task for Thaksin. A step further toward challenging the epitome of the Thai political structure, the monarchy, would have been an unimaginable exercise.

    Quelle:
    http://www.bangkokpost.com/opinion/o...no-longer-ride


    ...soweit gute Zusammanfassung und aufschlussreich genug....

  8. #17
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Geht schon los. ;-D

    Das Wasser wird abgedreht.


  9. #18
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Zitat Zitat von Silom",p="855943
    Geht schon los. ;-D

    Das Wasser wird abgedreht.

    [picture]

    . Thaistyle..eben, "save face"- Gesicht bewahren, wird ja GROESSER als ALLES andere geschrieben, wer weiss, wer weiss...

  10. #19
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Och ich sehe alles gelassen.
    Im Grunde der gleiche Terror wie 2008. Die Demo endete mit der Auflösung der PPP.
    Das die DP aufgelöst wird, ist auch nicht so unwahrscheinlich.

    Same, same. ;-D

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Abhisit fordert Raeumung!

    Was fällt auf?
    Der Plan des Krisenstabes, Wasser, Elektrizität aber auch die Mobilfunk-Telefonie in der besetzten Gegend zu stoppen, war ursprünglich für vergangene Mitternacht vorgesehen.
    Dann für heute morgen. Inzwischen gelten sie als ganz abgeblasen. Es muß halt massive Proteste der Anrainer gegeben haben. Nicht nur von den Botschaften.

    Man stelle sich einmal vor: Der Bangkoker während dieser Hitze ohne A/C. Geht das überhaupt (noch)?

    Jetzt ist ohnehin alles zu spät. Die Königliche Pflügen-Zeremonie hat unzweifelhaft vorhergesagt: Es gibt überall genügend Wasser und zu Essen. Wer will dagegen ankommen?
    http://www.nationmultimedia.com/home...-30129204.html

    Aber ganz besonders fällt auf, dass in den letzten Tagen zwar noch die alten Köpfe im Fernsehen erscheinen - insbesondere Tante Sansern - aber vom Militär oder der Polizei ist nix mehr zu hören.

    Wollte die Polizei nicht den Seh Daeng verhaften? Lüüm läo?

    Sollte jetzt die Regierung gar gezwungen werden, es immer mehr mit rein zivilen Maßnahmen zu versuchen?

    Aber die Unfähigkeit zum Regieren ist jetzt offenkundig. Da mag Kasimir Pyromano den ausl. Botschaftern noch so sehr verkünden, das jetzige Thailand sei kein "failed state".

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finanzamt fordert Geld von Auslandsrentnern
    Von Professional im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 04.06.17, 16:57
  2. Tsunami fordert 100 Tote auf Samoa!
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.09, 20:22
  3. Abhisit fordert Reform der Massenmedien!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 06:31
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.06, 11:00
  5. TAKSIN fordert MOENCHE auf, ......
    Von KLAUS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.10.02, 14:04