Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 77

63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

Erstellt von Samuianer, 06.10.2007, 06:45 Uhr · 76 Antworten · 3.752 Aufrufe

  1. #61
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Mipooh, dafür fällst du jetzt aber in das andere Extrem und suchst nur die Schuld bei den Männern, weil die Thailänderinnen ja grundsätzlich so vertauenswürdig sind?

    Ich habe ja nichts anderes gesagt, als dass Vorsicht angeraten sei und es wenig ratsam sei, sich mit einem ......... einzulassen und dann auch noch zu vertrauen, nur weil es ein paar Jahre lang gut geht, wobei drei jetzt ein Beispiel sein sollte. Grundsätzlich kann man das sicherlich nicht verallgemeinern, jedoch steigt das Risiko überproportional an, wenn man eine Dame aus dem Amüsierbetrieb wegheiratet, was hier im Forum unter den Mitgliedern nicht allzu selten der Fall sein dürfte. Deshalb halte ich meine Warnung weiterhin für gerechtfertigt.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Zitat Zitat von Samuianer",p="534311
    Zitat Zitat von Alek",p="534297
    Wenn ich meine Kohle in Thailand vergrabe kann ich mir ziemlich sicher sein, dass die einfürallemal weg ist.
    Das waere das verhalten eines Skeptikers...
    Naja, ich finde, eine gesunde Skepsis darf man durchaus haben. Es ist absolut nicht so, dass ich z.B. meiner Frau nicht vertraue. Trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen mit mein gesamtes Geld in Thailand in was auch immer zu investieren ohne in Deutschland noch einen Notnagel zu haben. Es gibt genügend Beispiele von Leuten die ihr Hab und Gut in ihrer Heimat versetzt haben um ein Leben im gelobten Land aufzubauen und dann plötzlich ohne Frau und vor dem Nichts dastanden.

    Auf der anderen Seite ist es gnauso unsinnig an allen Ecken und Enden zu kneifen. Das Leben muss ja auch Spass machen...

    Grüsse
    Alex

  4. #63
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Zitat Zitat von mipooh",p="534342
    ....Was ich meine ist, dass es jeder Vernunft entbehrt, sich auf eine Beziehung einzulassen und selbst bei "nur drei Jahren Glück" ständig in der Erwartung zu leben, dass diese Frau dann schon irgendwann "die Thai rauslässt" und das bittere Ende kommt. Wie es eben kommen muss....

    Das ist doch völliger Unsinn und entbehrt jeder Grundlage.

    Wer so in Beziehungen gehen würde, der sollte es sich und dem Partner zuliebe besser lassen. Mit dem ständigen Mißtrauen ist eine auf Vertrauen begründete Beziehung nicht machbar.

    mipooh:
    Genau darum geht es doch die ganze Zeit, Mensch MUSS notwendigerweise vertrauen und kann eben NICHT "seine Schaetze" die ganze Zeit verborgen und versteckt halten!

    Darum geht es, das eben halt immer wieder in guten Glauben Menschen ein Heim erstellen, vielleicht in eine Plantage investieren, Restaurant/Guesthouse/Hotel andere Branchen etc.

    Und dieses erbrachte Vertrauen wird dann, irgendwann scham-und hemmungslos, zur persoenlichen Bereicherung missbraucht, ohne Ruecksicht darauf ob dem Ex-Partner danach "die Luft ausgeht" oder sonstige Totalverluste...DARUm geht es doch!

    Um dieses Problem, der naechste Schritt, alles aber auch Alles vertraglich abzusichern, Jeden Penny notarisch festzunageln, waere ja auch komplett mit einer Dauerparanoia und steten Misstrauen behaftet!


    Es wurde (leider) von diesem urspruenglichen Thema ,ueber irgendwelche pseudo-intellektuellen Spitzfindigkeiten, abgelenkt und dan ging es in eine ganz ander Richtung!

    und weil die betroffene Person, auch seine Partnerin nicht erst seit Gestern kannte, kam das Fazit: Vorsicht, davor ist KEINER gewappnet, das kann Jeden treffen! Im Nachhinein ist Mann/Frau dann der/die Leichtglaeubige, einfaeltig, dumm...?

    Wird somit das "Opfer" zum "Taeter" - wegen seiner "Dummheit" wie, was kommen wird, kann KEIN Mench im vorab berechnen, keiner!

  5. #64
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Samuianer, es wurde mitnichten abgelenkt, wir sind doch exakt im Thema. Malt doch nicht immer alles nur schwarz/weiß, auch wenn es so schön einfach ist. Natürlich ist Vertrauen eine schöne Sache, aber man kann doch dennoch den einen oder anderen Sicherheitsmechanismus einbauen um nicht irgendwann vor dem Nichts zu stehen wie der Brite um den es hier geht. Und in der Konstellation älterer Mann/junge Braut aus dem Isaan, die plötzlich Immobilien für 17 Millionen besitzt ist die Gefahr, dass es schief geht sowie die Auswirkungen dessen eben ungleich höher und gravierender.

  6. #65
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Manchmal liegt das Problem ja gar nicht daran, dass einer der beiden bereits am Anfang schlechte Absichten hat. Oft geschehen ganz unauffällig Dinge - Worte die man vielleicht gar nicht mal in schlechter Absicht sagt, Dinge die man tut ohne sich darüber klar zu sein, oder auch Marotten die man hat und über die man sich gar nicht im klaren ist - die sich beim anderen tief eingraben und in der Masse über die Jahre einen Wandel von Liebe zu Zorn bewirken. Man kann natürlich versuchen gegenzusteuern, aber Garantien gibt es nicht - auch weil noch viele anderen Einflussfaktoren hineinspielen.

    Wenn man eine dauerhafte Beziehung möchte, muss man sich dieser Risiken bewusste sein, und dennoch Vertrauen schenken, immer wieder, und ganz bewusst.

    Ist nicht einfach, und man kann dabei auch heftig enttäuscht werden. Aber welche Alternative hat man, als das Vertrauen eben dennoch zu schenken? Was die Zukunft bringt, wie sich Menschen verändern und entwickeln, und wie sich Beziehungen entwickeln, lässt sich nicht absehen. Es ist für die meisten von uns nicht einfach, aber wir müssen trotzdem Vertrauen schenken.

  7. #66
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Zitat Zitat von Chak3",p="534345
    Mipooh, dafür fällst du jetzt aber in das andere Extrem...
    Ja, ich glaub' es handelt sich da um zwei Extreme...

    Zitat Zitat von Chak3",p="534345
    ...und suchst nur die Schuld bei den Männern, weil die Thailänderinnen ja grundsätzlich so vertauenswürdig sind?
    Das stand da aber nicht.

    Ich habe Mipooh's Beitrag so verstanden, dass es für
    Thailändische Frauen, die mit einem West-Europäer
    verheiratet sind, genauso viel Grund gibt vorsichtig zu
    sein, als für uns mit einer Thail. Frau.
    Ob das dann 'viel Grund' ist oder weniger, ist eine
    andere Sache. Soll man sich dann wirklich nach diesen
    extremen Beispielen richten?

    Gruss, René

  8. #67
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Nun, ich falle nicht ins Extrem, weil ich diese bösen Thai nur aus dem Märchen kenne. Wie bei allen Märchen gibt es sicher auch in diesem den Funken Realität.
    Eine Frau im Barbetrieb in TH kennenzulernen ist kaum gefährlicher als eine Frau in einer deutschen Disco kennenzulernen. Ich kannte so viele und die wenigsten entsprachen auch nur ansatzweise dem Bild das so gern entworfen wird.

    Das mag ein wenig Zufall sein, ich ziehe die bösen Thai offenbar weniger an als andere. Kann aber auch daran liegen, dass ich mich recht gut kenne und auf bestimmte Menschen nicht reagiere. Ich hab schon oft miterlebt, dass Männer ausgerechnet auf die paar (für mich) zweifelhafteren Mädels abfuhren und die netten, ehrlichen zum Mauerblümchen verkommen liessen. Ist vielleicht auch ein Merkmal des Barlebens.

    Ich weiss noch, wie ich in meinen ersten Wochen in TH auch mal dem Bedürfnis nachging, doch mal so eine "richtige Traumfrau" (äusserlich) anzubaggern. Denen stand jedoch ein gutes Stück Arroganz in den Augen geschrieben, also hab ich das dann ganz schnell wieder gelassen. Ich bin mir sicher, weil ich es gesehen habe, dass dies so manchem nicht auffallen würde. Und der jammert dann anschliessend... worüber eigentlich?

    Dass auch Beziehungen, die ursprünglich mal gut begonnen hatten, schlecht enden können, das ist klar. Ich habe es selbst mit zwei deutschen Frauen erlebt. Es lief materiell nicht so dramatisch ab, wie es in den Thaifrauenmärchen (Horrorgeschichten) erzählt wird, war aber doch sehr belastend. Sowas kann auch wieder passieren und meine jetzige Frau ist Thai.

    Wir sollten uns hier vor dem Gift des Mißtrauens ein wenig schützen. Nicht um blauäugig zu sein, sondern um unbeschwert unsere Beziehungen geniessen zu können. Ich verarbeite diese Gruselgeschichten gemeinsam mit meiner Frau. Wir witzeln in kleinen Rollenspielen, in denen wir feststellen, wo sie denn wohl einen ihrer Wünsche erfüllt bekommen haben mag und wir uns fragen, wieviele Jahre sie das wohl geplant haben mag...

    Im Grunde sind wir von diesen Dingen weit entfernt und das ist gut so.


    Soll man sich dann wirklich nach diesen
    extremen Beispielen richten?
    Ich denke, auf keinen Fall. Aber... ich wäre nie im Traum auf die Idee gekommen, meiner Frau all mein Geld auszuhändigen. Nicht, weil ich ihr mißtraue, unser Auto, unsere Mopeds, unser Haus, all das läuft auf den Namen meiner Frau. Sie hat mir mehrfach die Wertschätzung vermittelt, die mein Vertrauen in ihr auslöst.

    Ich gebe es ihr nicht, weil ich weiss, dass sie noch viel weniger als ich auf Geld aufpassen kann. Sie hat das einfach nie gelernt. Darin steckt schon ein Risiko, für uns beide. Sowas sollte man dann auch sehen.

    Ich käme auch nie auf die Idee, zu viel Geld in TH zu investieren. TH ist für mich die größte Geldvernichtungsmaschine, die ich kenne. Ich hab mein Geld immer brav in Europa gelassen, finde es da sicherer.

    Ich hab auch keine Villa mit Swimmingpool gebaut und mein Pickup war mir viel zu protzig. Wäre ich in TH geblieben, hätte ich ihn bald gegen einen Kleinwagen ausgetauscht. Aber ich kenne genügend Leute, die mit weniger Geld auf größerem Fuß leben. Die werden möglicherweise böse erwachen müssen.

  9. #68
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Zitat Zitat von mipooh",p="534358
    ...
    Eine Frau im Barbetrieb in TH kennenzulernen ist kaum gefährlicher als eine Frau in einer deutschen Disco kennenzulernen. Ich kannte so viele und die wenigsten entsprachen auch nur ansatzweise dem Bild das so gern entworfen wird.
    Klar, dass du viele kanntest als Barbesitzer, aber es gibt dennoch einen entscheidenden Unterschied zu deutschen Diskotheken: Die meisten Frauen dort prostituieren sich nicht.

    Wir sollten uns hier vor dem Gift des Mißtrauens ein wenig schützen. Nicht um blauäugig zu sein, sondern um unbeschwert unsere Beziehungen geniessen zu können.
    ...

    Im Grunde sind wir von diesen Dingen weit entfernt und das ist gut so.
    Ja, wenn man die Augen schließt sind diese Dinge nicht mehr da und dann lebt es sich viel unbeschwerter, das kann ich sehr gut nachvollziehen.

    Das mag ja für dich ganz angenehm sein, ich meine aber es besteht auch eine Verwantwortung gegen den unbedarften Neuling der auch hier liest.

  10. #69
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    entscheidenden Unterschied zu deutschen Diskotheken: Die meisten Frauen dort prostituieren sich nicht.
    Soll das jetzt ein Witz sein? Oder meintest Du die Bars, in denen die meisten Frauen sich nicht prostituieren?
    Es gibt Unterschiede im 5exualverhalten bei Thai und Deutschen. Einige lassen sich mit religiöser Tradition erklären. "In Thailand schenkt man keine Blumen" war ein Versuch, da einen wichtigen Punkt zu klären.

    Ja, ich hab sie erlebt, die Mädels, die sich zierten nach Geld zu fragen und dann auch schonmal keines bekamen. Ich hab sie heulen sehen, wenn sie sitzengelassen wurden, weil es für Herrn Butterfly eben viele Blumen zum Bestäuben gab. Und ich hab auch, seltener, Mädels erlebt, die recht gewieft einen Job erledigten. Da ist doch ein Riesenspektrum und hier geht es zu oft um schwarz-weiss.

    Ja, wenn man die Augen schließt sind diese Dinge nicht mehr da
    Eben nicht. Aber wenn man sie mit offenen Augen ständig sieht, darf man sich getrost fragen, ob man nicht etwas paranoid ist...
    es besteht auch eine Verwantwortung gegen den unbedarften Neuling der auch hier liest.
    Dem wird man mit Horrorgeschichten aber nicht gerecht.

  11. #70
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: 63 jaehriger Brite um 17 Millionen erleichtert!

    Zitat Zitat von mipooh",p="534368
    entscheidenden Unterschied zu deutschen Diskotheken: Die meisten Frauen dort prostituieren sich nicht.
    Soll das jetzt ein Witz sein? Oder meintest Du die Bars, in denen die meisten Frauen sich nicht prostituieren?
    Es gibt Unterschiede im 5exualverhalten bei Thai und Deutschen. Einige lassen sich mit religiöser Tradition erklären. "In Thailand schenkt man keine Blumen" war ein Versuch, da einen wichtigen Punkt zu klären.
    Mipooh, offensichtlich lebst du in einer Parrallelwelt, in der du nicht nur den Film anders verstanden hast, sondern auch ein anderes Verständnis davon hast, was die Damen in der Bar machen. Ohne Wertung ist das als Prostitution einzuschätzen.

    Außerhalb der Bars kann ich keinen so großen Unterschied im 5exualverhalten feststellen.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 60 Jaehriger Moench in Yala getoetet!
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.06.09, 11:33
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 10:44
  3. Brite bei der Uebergabe von 40 kg Heroin verhaftet
    Von hello_farang im Forum Thailand News
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.11.05, 20:00
  4. Einreise erleichtert
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.02, 12:41
  5. Brite in Thailand ermordet.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.09.02, 22:35