Seite 12 von 20 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 192

44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

Erstellt von Loso, 09.10.2008, 20:49 Uhr · 191 Antworten · 5.770 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Nächsten Monat wird ohnehin nicht protestiert werden.
    Nach der Beerdigung wird man dann weitersehzen wie weit die Gerichte sind.
    Nimmt alles den jetzt absehbaren gerichtlichen Gang ist die PAD Geschichte.
    Sondhi wird vielleicht weitermachen, aber viele Anhänger wird er dann nicht mehr haben. Die Gefahr durch die PAD, die hier so manche sehen ist einfach nur an den Haaren herbeigezogen.

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Zitat Zitat von Extranjero",p="643177
    Nächsten Monat wird ohnehin nicht protestiert werden.
    Nach der Beerdigung wird man dann weitersehzen wie weit die Gerichte sind.
    Nimmt alles den jetzt absehbaren gerichtlichen Gang ist die PAD Geschichte.
    Sondhi wird vielleicht weitermachen, aber viele Anhänger wird er dann nicht mehr haben. Die Gefahr durch die PAD, die hier so manche sehen ist einfach nur an den Haaren herbeigezogen.
    sehe ich auch so. Wenn die PPP aufgelöst werden sollte (ich gehe eigentlich davon aus) - fehlt den PAD´lern die Motivation und vor allem der Feind.
    Die PAD´ler werden sich dann wohl langsam alle verziehen.

  4. #113
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Zitat Zitat von Bukeo",p="643164
    Wenn die PPP in Kürze aufgelöst wird, dürfte es wohl auch das Ende der Proteste bedeuten.
    Was soll denn dann losgehen...
    Thailand benötigt ja eine Regierung. Wenn die PPP aufgelöst wird... wer soll dann regieren, bevor Neuwahlen anstehen?

    Variante A: die Gerichte entscheiden (also ganz nach dem Willen der PAD)
    Variante B: die Opposition übernimmt vorübergehend (auch "genehmigt" von der PAD)
    Variante C: die PPP-Abgeordneten dürfen weitermachen, aber in anderen Parteien -> diese Parteien übernehmen (PAD kämpft und blockiert weiter)

    Also, in den ersten beiden Fällen ist der externe undemokratische "Putsch" der PAD gegen den Willen der Mehrheit des thailändischen Volkes gelungen -> eine schlimme Entwicklung für das Land mit vermutlich dramatischen Folgen

    Im letzten Fall macht die PAD weiter.

    Und dann gibt es Neuwahlen. Vermutlich gewinnt wieder eine PPP-Nachfolgepartei. Folge: die PAD führt ihren Minderheitenkampf fort.

    Oder es werden nur noch bestimmte Parteien zugelassen -> das Ende der Demokratie und der Anfang einer Quasi-Diktatur nach dem Willen der PAD
    Folge: Thailand wird international geächtet und das Volk wird leiden wie in Birma.

    Egal, was passiert: es endet in einer Katastrophe.

    Es gibt nur 2 Lösungen:
    Nord/ostthailand ändert seine politische Meinung (eher unwahrscheinlich, da die Alternativen fehlen) oder die PAD nimmt die Mehrheitsentscheidungen der Bevölkerungen endlich an und hetzt nicht das Volk auf und lässt es nicht mehr zu tödlich verlaufenden Demonstrationen kommen.

    Was ich nicht verstehen kann: warum kann ein Gericht (wenn es doch so schnell arbeitet) nicht VOR einer Wahl feststellen, ob Politiker oder Parteien illegal gearbeitet haben? Dann hätte man sich das Dilemma ohnehin sparen können. Während der Militärregierungszeit hatte man doch wohl genügend Zeit. Aber da haben PAD, Gerichte und die Oppositionsparteien wohl gepennt. Diese Chance hatte man verpasst. Auch hätte man den Wahlvorgang so gestalten können, dass kein Wahlbetrug möglich ist. Und da hätte es auch nicht geholfen, wenn die Zeit länger gewesen wäre.

  5. #114
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Zitat Zitat von Bukeo",p="643186
    - fehlt den PAD´lern die Motivation und vor allem der Feind.
    Der größte Feind der PAD ist doch der Isaan und seine Bürger. Die sind noch da. Und somit auch eine Regierungsmehrheit, die der PAD nicht gefallen wird.

  6. #115
    Avatar von Hebbe01

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    215

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Der Feind der PAD ist nicht der Isaan u. seine Bürger, der Feind ist die Marionettenregierung.

  7. #116
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Thailand benötigt ja eine Regierung. Wenn die PPP aufgelöst wird... wer soll dann regieren, bevor Neuwahlen anstehen?
    dann werden wohl Neuwahlen anstehen. Bis dahin kann ein Caretaker eingesetzt werden. Hat der König schon mal - ich glaube nach Suchinda - gemacht.

    Variante A: die Gerichte entscheiden (also ganz nach dem Willen der PAD)
    die Gerichte entscheiden nach Fakten. Die PAD hat diese nur aufgezeigt.

    Variante B: die Opposition übernimmt vorübergehend (auch "genehmigt" von der PAD)
    die PAD kann nichts genehmigen. Das kann nur der König.

    Variante C: die PPP-Abgeordneten dürfen weitermachen, aber in anderen Parteien -> diese Parteien übernehmen (PAD kämpft und blockiert weiter)
    das ist nicht so einfach.
    1. es könnte dann nur die Puea Thai Party sein. Diese wurde von der Thaksin-Schwester vor ein paar Wochen gegründet.
    Diese Partei wurde aber nicht gewählt, also kann sie auch nicht gleich übernehmen.
    2. auch bei Neuwahlen, kann die Puea Thai m.E. nicht antreten, da die Parteimitglieder vorher eine bestimmte Zeit in dieser Partei gearbeitet haben müssen - ich glaube es sind mind. 6 Monate oder gar ein Jahr.
    Das würde dann bedeuten, dass von den ca 200 PPP-MP - alle nicht wählbar sind.


    Also, in den ersten beiden Fällen ist der externe undemokratische "Putsch" der PAD gegen den Willen der Mehrheit des thailändischen Volkes gelungen -> eine schlimme Entwicklung für das Land mit vermutlich dramatischen Folgen
    ich glaube, diesmal wird es keinen undemokratischen Putsch geben. Die PAD zeigt lediglich auf, was schief läuft - die Gerichte urteilen dann.

    Im letzten Fall macht die PAD weiter.

    Und dann gibt es Neuwahlen. Vermutlich gewinnt wieder eine PPP-Nachfolgepartei. Folge: die PAD führt ihren Minderheitenkampf fort.
    im schlimmsten Fall ändert die PPP jetzt noch schnell die Verfassung - siehe heutigen Bericht - damit das von mir oben erwähnte nicht mehr funktioniert.
    Wenn es dann möglich sein soll, schnell zur Puea Thai zu wechseln - dann wird es weitergehen mit der PAD.

    Oder es werden nur noch bestimmte Parteien zugelassen -> das Ende der Demokratie und der Anfang einer Quasi-Diktatur nach dem Willen der PAD
    Folge: Thailand wird international geächtet und das Volk wird leiden wie in Birma.

    Egal, was passiert: es endet in einer Katastrophe.
    nicht unbedingt.
    Es sollte einfach keine Partei - die als Nachfolge-Partei der TRT zu erkennen ist - zugelassen werden.
    Gilt auch für die Puea Thai Party - die auch noch von der Schwester Thaksins gegründet worden ist.
    So etwas gibt es aber auch in D. Wenn die deutsche Regierung z.B. merkt, dass sich die PKK in einer umbenannten Organisation betätigt, wird auch diese verboten.

    Es gibt nur 2 Lösungen:
    Nord/ostthailand ändert seine politische Meinung (eher unwahrscheinlich, da die Alternativen fehlen) oder die PAD nimmt die Mehrheitsentscheidungen der Bevölkerungen endlich an und hetzt nicht das Volk auf und lässt es nicht mehr zu tödlich verlaufenden Demonstrationen kommen.
    dann laufen wir hin zur einer präsidialen Diktatur, d.h. Thaksin als Präsident mit immensen Vollmachten, die er vorher durch eine Verfassungsänderung schnell mal erhält.
    Danach wird es auch für eine PAD schwierig, wieder zurück zur Normalität finden, wenn die Verfassung auf Thaksin zugeschnitten wurde.
    Dazu dann auch noch Korruption ohne Ende - also ebenso keine Investoren in Thailand.

    Was ich nicht verstehen kann: warum kann ein Gericht (wenn es doch so schnell arbeitet) nicht VOR einer Wahl feststellen, ob Politiker oder Parteien illegal gearbeitet haben? Dann hätte man sich das Dilemma ohnehin sparen können. Während der Militärregierungszeit hatte man doch wohl genügend Zeit. Aber da haben PAD, Gerichte und die Oppositionsparteien wohl gepennt. Diese Chance hatte man verpasst. Auch hätte man den Wahlvorgang so gestalten können, dass kein Wahlbetrug möglich ist. Und da hätte es auch nicht geholfen, wenn die Zeit länger gewesen wäre.
    das Gericht kann ja nur tätig werden, wenn sie von dem Vorfall Kenntnis erlangt.
    Die PAD jedoch kann auch nicht pauschal alle Politiker durchleuchten, sondern eben nur jene - die gerade an der Macht sind, wie z.B. nun Somchai.

  8. #117
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    d
    er größte Feind der PAD ist doch der Isaan und seine Bürger. Die sind noch da. Und somit auch eine Regierungsmehrheit, die der PAD nicht gefallen wird.
    ja, dass ist ein Problem - gleich wie im Irak die Schiiten und die Sunniten. Nur dort wird die PAD von der USA ersetzt. Die passen also auf, dass dort keine Mehrheit der Schiiten in der Regierung sitzen wird. Zumindest keine radikalen.

  9. #118
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Zitat Zitat von Hebbe01",p="643198
    Der Feind der PAD ist nicht der Isaan u. seine Bürger, der Feind ist die Marionettenregierung.
    Wenn's so wäre, würden ja wohl kaum ca. die Hälfte aller Nittaya-User (die ja auch gegen die Marionettenregierung sind) gegen die PAD eingestellt sein. Das wird ja wohl Gründe haben, oder?

    Man muss eben nur mal alle Aussprüche und "Optionen" der PAD-Typen anhören oder durchlesen. Dann merkt man, gegen wen sie wirklich sind.

    Pro Reichtum und gegen Arme, Isaaner etc.
    70% Wahleinfluss für die PAD-Elite, die Mülltonne Isaan darf den Rest "demokratisch" bestimmen.
    Taksin ist ja fast schon ein Engel gegen dieses menschenverachtende Gedankentum, das fast schon an Apartheidszeiten in Südafrika erinnert. Nur dass hier die Schwarzen die Landwirte aus dem Isaan sind.
    Soweit darf es einfach nicht kommen. Dafür saß auch nicht Mandela jahrzehntelang im Gefängnis.

    Und um solche Gefahren geht es hier, um es mal ganz deutlich zu sagen. Südafrika war damals international abgeschottet. Auch Thailand kann das dann treffen.

  10. #119
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Man muss eben nur mal alle Aussprüche und "Optionen" der PAD-Typen anhören oder durchlesen. Dann merkt man, gegen wen sie wirklich sind.
    gewisse Regeln muss auch eine Mehrheit akzeptieren.
    Es kann nicht sein, dass 52% der Bevölkerung Korrutption dulden, da die Machthaber einen Teil des gestohlenen Geldes dieser Mehrheit aushändigen.

    Genauso wird die Weltgemeinschaft nicht dulden, dass irgendwo eine gewählte Mehrheit die Minderheit drangsaliert, sei es in Übergriffe, oder sonst was.

  11. #120
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Re: 44,9% der Bangkoker für Gas gegen PAD

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="643204
    Wenn´s so wäre, würden ja wohl kaum ca. die Hälfte aller Nittaya-User (die ja auch gegen die Marionettenregierung sind) gegen die PAD eingestellt sein.
    Wenn ich mir vorstelle, dass ich schon Schwierigkeiten habe, einem einfachen Gesprächsverlauf in dieser der unseren so fremden Sprache zu verfolgen, käme ich nicht im Traum auf die Idee, mich gegen- oder für irgendwelche politischen Gegebenheiten eines 9000 km weit entfernten Landes auszusprechen.

Seite 12 von 20 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sind die Bangkoker alles Kriminelle?
    Von waanjai_2 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 16.01.12, 08:16
  2. An alle Bangkoker, ich suche Haus in Bkk
    Von Red im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.03.11, 07:43
  3. Verkehrsinfos - Bangkoker Staus Online
    Von moselbert im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.10, 16:35
  4. Unfall auf Bangkoker Flughafen
    Von hello_farang im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.05, 20:53
  5. Fotografische Impressionen von einem Bangkoker Markt
    Von moselbert im Forum Literarisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.06.04, 15:48