Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 158

4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

Erstellt von Silom, 25.12.2009, 09:00 Uhr · 157 Antworten · 5.840 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    Wieder ein Thema welches die Freunde Thailands gerne überlesen, da die Wahrheit nicht gerne wargenommen wird.


    Trotz internationaler Proteste darunter Diplomaten die just aus den USA anreisten, drohen 4.000 Hmong-Flüchtlinge die Ausweisung nach Laos.

    Besondere Achtung wird einer Gruppe von ca. 150 Flüchtlinge in Nong Khai geschenkt, die UN Flüchtlingkommission stellte eine Umsiedlung in "sicheren" Staaten sicher. Ob dies von Thailand genehmigt darf bezweifelt werden, denn Thailand widerspricht einer politischen Verfolgung dieser Gruppe.

    Desweiteren wurde versichert, dass keine Gewalt gegenüber den Hmongs angewandt wird. Entgegengesetzt dieses "Versprechens" wurde festgestellt, dass sie die Armeetruppen um ein vielfaches erhöhten.

    http://www.bangkokpost.com/news/asia...-hmong-to-laos

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.846

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    GENEVA, Switzerland - Lao UN Ambassador Yong Chanthalangsy, in
    reacting to news around the world regarding Thailand's repatriation of
    Hmong refugees, fumed and lashed out, "Nobody can stop us"

    "some peoples are trying to block... Will they succeed??? I fear
    not...Because, Thailand and Lao PDR are two independent Nations which
    are working together to address a cross-border issue in a peaceful and
    well-mannered way, therefore, nothing nor nobody can stop us from
    working together."

    Apparently, Yong's anger and determined is the official position of
    the Lao People's Revolutionary Party and Lao Politburo headed by Lao
    President Choummaly Sayasone.

    As for Thailand, they are more careful in their responses and they are
    at least keeping a close watch of what their UN Ambassador has to say
    on the internet.

    "We will act according to the law, and we will be very careful," Thai
    Prime Minister Abhisit told reporters. "We have measures to take care
    of this without human rights violations."
    UN appeals for halt to Thai plans to deport thousands of Hmong to Laos

    http://www.un.org/apps/news/story.as...r=Refugee&Cr1=

    Remember, it was Yong Chanthalangsy, the Lao Ambassador to the U.N.
    who several months ago, gave himself some new powers/authorities to
    close down Huay Namkhao in Thailand by stating publicly to the
    international community:

    "Sooner or later, we will close down Houay Namkhao and rapatriate all
    the people back home."

    Seems the Lao U.N. Ambassador is operating directly at odds (as usual)
    with António Guterres, the UN High Commissioner for Refugees, and the
    rest of the international community.
    http://groups.google.com/group/soc.c...topics?lnk=rgh

  4. #3
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    Zitat Zitat von Silom
    Wieder ein Thema welches die Freunde Thailands gerne überlesen, da die Wahrheit nicht gerne wargenommen wird.
    Genau das meinte ich (z.B.). Wenn Du auf diese überhebliche, verallgemeinernde und vollkommen überflüssige Art, die oft bei Dir zu lesen ist, verzichten könntest, würde in Deinem Beitrag nur die Information stehen. Hast Du das jetzt verstanden?

  5. #4
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    Zitat Zitat von mrhuber",p="806117
    Zitat Zitat von Silom
    Wieder ein Thema welches die Freunde Thailands gerne überlesen, da die Wahrheit nicht gerne wargenommen wird.
    Genau das meinte ich (z.B.). Wenn Du auf diese überhebliche, verallgemeinernde und vollkommen überflüssige Art, die oft bei Dir zu lesen ist, verzichten könntest, würde in Deinem Beitrag nur die Information stehen. Hast Du das jetzt verstanden?
    Leider erkennst Du die Problematik nicht.

    Auf diesen menschenverletztenden Artikel klickten 60 Leute, aber nur eine Antwort.

    Für mich ein Zeichen, dass negative Schlagzeilen gegenüber Thailand verdrängt oder auch nicht wargenommen werden (möchte).
    Wie auch die Aussetzungen von den Rohingya oder anderen burmesische Völkergruppen oder auch die kriegsähnlichen Handlungen zur kambodschanischen Grenze.

    Dass ich bei euch Freunden auf der Beliebtheitsskala nicht vorn rangiere ist mir bewusst, aber ich betrachte das Thema Thailand mit kritischen Augen und öffne den ein oder anderen die Augen.

    Nur soviel: Würde Deutschland ähnlich mit Flüchtlingen handeln, dann wäre Polen offen.

    P.S. Tollerierst Du das thail. Vorgehen?

  6. #5
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    @Silom

    Dein Engagemant in allen Ehren. Wenn Du sachlich bleiben würdest, würden Dich auch hier im Forum mehr Leute lesen und es wäre der (jeder) Sache sicher viel mehr gedient. Mich z.B. stoßt Dein einfaches Kategoriedenken eher ab.

    Es gibt nicht nur die oder jene, und wer die Augen vor Realitäten verschließt, ist sowieso kein echter Freund. Wenn mir aber von vorneherein gesagt wird, ich gehöre zu dieser oder jener Kategorie, also Deinen Vorurteilen unterliege, lasse ich Dich in dem Glauben.

    Womit ich mich nämlich so beschäftige, kannst Du nicht wissen.

    Deshalb ärgert mich Dein Stil. Er ist der Sache selbst undienlich.

    Karlheinz

  7. #6
    M4o
    Avatar von M4o

    Registriert seit
    08.12.2009
    Beiträge
    78

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    Ein freund von mir is Hmong aber US amerikaner.. und Pastor in BKK er hat mir schon davon erzählt weils wohl echt heftiges Thema unter den Miao is...

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    Zitat Zitat von M4o",p="806182
    Ein freund von mir is Hmong aber US amerikaner.. und Pastor in BKK er hat mir schon davon erzählt weils wohl echt heftiges Thema unter den Miao is...
    soweit ich informiert bin, wurde mit der Regierung in Laos vereinbart, das die Hmongs bei Rückkehr keine Nachteile erleiden dürfen. Dies sollte wohl auch überwacht werden.
    Ich denke nicht, das die UN bei Rückführung untätig bleiben wird, wenn ev. die 4000 Hmongs bestraft werden sollten.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.846

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    es gibt kein einheitliches thailaendisches Vorgehen, sondern verschiedene Stroemungen, die in Thailand von Zeit zu Zeit dominat werden, und die Politik bestimmen.

    Das Hauptproblem stellt sich in der Form dar,
    dass in vielen asiatischen Laendern sich immer staerker nationale Fronten gegen die negativen Folgen der Globalisierung formieren,
    welche dann Einfluss auf die aktuelle Politik nehmen,
    sprich, jeder versucht den anderen, von rechts zu ueberholen, um dann als noch Vaterlandsgetreuer darzustehen, als der Andere.

    Fuer Farangs hier Stellung zu beziehen, waere kontraproduktiv, da sich eine solche Gegenentwicklung aus der Bevoelkerung formieren muss.
    Die Bevoelkerung hatte ihre Stimme ja bei der Wahl abgegeben, doch das Militaer akzeptierte das Resultat nicht.
    Daher ist in der Bevoelkerung zurzeit eher eine politisch uninteressierte Haltung zu spuehren,
    da es auf ihre Meinung eh nicht ankommt.

    Das Hauptproblem stellt sich bei einer Politisierung des Themas in der jeweiligen Definition der Begriffe,
    denn die UN Menschenrechtskonvention ist in vielen asiatischen Laendern nicht unumstritten.

    Indien wird sein Kastensystem nicht abschaffen, weil es nach Ansicht von UN Beobachtern menschenverachtend mit unteren Kasten umgeht.
    Bei einer Kultur von 1 Milliarde Menschen wird schliesslich das Thema auch von der UN nur stiefmuetterlich behandelt.

    Auch die Frage der Hmong ist ein zweischneidiges Schwert.
    Warum stellt die UN den Hmong auf Antrag keine UN Fluechtlingspaesse aus ?

    Thailand geht aus ihrer Sicht mit den Hmong aehnlich um, wie Deutschland mit den Kosovofluechtlingen, die in ihre sogenannte sichere Heimat zurueckgeschickt wurden,
    und auch der Umgang der EU mit Wirtschaftsfluechtlingen, die nach Lampedusa kommen, ist aehnlich -Ruecksendung.

    Es fehlen serioese Quellen ueber eine aktuelle Verfolgung von Hmong in Laos,
    weshalb die Hmong in Thailand eher als Wirtschaftsfluechtlinge betrachtet werden.

  10. #9
    Avatar von ChangLek

    Registriert seit
    01.06.2004
    Beiträge
    4.166

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    .........@DisainaM, das klingt erstmal einleuchtend - mal abwarten, was da noch so kommt....... :-)

  11. #10
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: 4.000 Hmong-Flüchtlinge droht die Abschiebung

    Warum werden die Hmong in Laos verfolgt?
    Es steht z.B. geschrieben, dass diese Volksgruppe die USA im Vietnamkrieg unterstützt haben - im Gegensatz zur Regierung von Laos.

    Nun könnte man ja eigentlich erwarten, dass sich die Amis dankbar zeigen und den Hmong als Gegenleistung in den USA eine neue Heimat bieten. Aber nein, sie kritisieren nun Thailand für ihre Abschiebepolitik. Durchaus zurecht, aber natürlich ist das absolut scheinheilig.

    Helfen können Menschen gerne, wenn man sie als Schlachtmaterial benötigt. Aber wenn sie selber Hilfe brauchen, dann werden sie vergessen. Bzw. man bürdet anderen Staaten auf, sich um diese zu kümmern. Ist ja bei den Guantanamo-Gefangenen genauso.

    Wenn also andere Länder eine sehr scharfe Einwanderungs- und Abschiebepolitik haben, warum sollte man Thailand das Recht nicht geben dürfen?

    Aber um mich nicht falsch zu verstehen. Natürlich verurteile ich das Verhalten Thailands genauso wie aller anderen - insbesondere der westlichen Staaten.

    Die Welt muss endlich grenzenlos werden. Jedes Lebewesen soll da leben dürfen, wo es ihm gefällt - unabhängig von der Rasse, der Herkunft, der Religion, dem Geldbeutel, der Bildung, des Berufes oder der eigenen Meinung.
    Das Projekt muss groß angelegt werden. Denn ansonsten wird es immer wieder solche Hin- und Herschiebereien von Volksgruppen geben.

    Freiheit für die Welt! Die Mauer muss weg! Berlin war gerade mal pillepalle. Jede Grenze der Welt muss verschwinden! Erst dann hat die Welt Grund, die Einheit zu feiern.

Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hmong-Suche
    Von garni1 im Forum Thailand News
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 07.03.10, 06:38
  2. Abschiebung droht
    Von eazzy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 15.08.09, 21:32
  3. Thailand wirft 800 Hmong-Flüchtlinge hinaus
    Von Hippo im Forum Thailand News
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.09, 06:32
  4. Abschiebung trotz der Hochzeitspläne
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.02, 18:44