Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Welche Methode führt zum Ziel "Thailändisch"

Erstellt von storasis, 26.05.2012, 15:44 Uhr · 37 Antworten · 7.465 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952

    Welche Methode führt zum Ziel "Thailändisch"

    Mich würde Eure Meinung zu dem Thema der Methode des Thailernens interessieren.
    Das fängt mit der Frage an - Thaischrift von Anfang an? und schließt damit, wie komme ich weiter, wenn ich bereits Grundkenntnisse habe aber nicht in Thailand lebe?

  2. #2
    Avatar von jage0101

    Registriert seit
    08.04.2012
    Beiträge
    967
    Knarfi würde hier sicher eine ganze Menge "sinn"volles erzählen können. Angefangen von einer App bis hin zum Tod der Sprachen.

    Mein Statement dazu: Es kommt darauf an, ob Du auch die Energie hast, im Selbststudium etwas zu tun. Wenn ja, dann halte ich dieses Buch inklusive CD's als das Nonplusultra: Thai zum Selbststudium. Audiokurs mit 10 CDs. Eine solide Brücke zu Sprache und Schrift: Amazon.de: Patcharee Kaspar-Sickermann: Bücher

    Und hier lernst Du von Anfang an sprechen, lesen und schreiben. Halte ich für die sinnvollste Methode.

  3. #3
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Ich weiß gar nicht, wie viele Threads es schon zu dem Thema gibt.

    Meine Meinung: Selbststudium, z.B zu Beginn mit dem Grundkurs Thai von Giovanoli. Da baust Du auch gleich deine Schriftkenntnisse auf (meiner Meinung nach unverzichtbar). Das ganze parallel unterstützt durch einen Kurs, zb. bei der VHS. Der ist wichtig, damit du das Reden übst, und dabei in Sachen Aussprache korrigiert wirst.

    Was man zusätzlich braucht: Viel Geduld (ersetzbar durch sehr viel (Lern-)Zeit). Geh mal von 1-2 Jahren aus, bis Du überhaupt mit jemand smalltalken kannst.

    VG
    Taunusianer

    PS: Zum Vokabeln pauken ist Anki sehr gut.

  4. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Du weißt, daß es mindestens 2 Schulen gibt. Die einen setzten zunächst auf Hoeren und Sprechen, die anderen setzen auf die Schriftzeichen.
    Was einem liegt, ist auch eine individuell zu beantwortende Frage. Mit zunehmenden Alter tritt dann das Zusatzproblem: sinkende Memoriersierungleistung des Gehirns hinzu.

    Habe schon viele Leute getroffen, die einen der beiden Wege gegangen sind. Nach ihrem Gusto und ihrer verfügbaren Energie.
    Schlußendlich kam immer wieder heraus:
    Das Wichtigste von Allem war, dass man mit dem Thai-Unterricht in Deutschland begann. Und nicht etwa erst wartete, bis man in Thailand wohnte.
    Der Grund ist einfach zu verstehen: So gut wie alles, was innerthailändisch an Kursen angeboten wird, richtet sich vornehmlich an ein muttersprachlich English sprechendes Publikum.

    Was "in kleiner Münze" heißt: Sämtliche zum Einsatz gelangenden Transliterationen waren auf deren spezifische Lautbildungen hin "verfeinert" worden.

    Deshalb erneut: Beginnt mit dem Lernen bereits in D. Man sollte dieses nicht als Teil einer Auswanderungsstrategie ansehen, sondern als Teil einer Strategie, sich mit der eigenen Ehefrau auf Thai verständigen zu koennen. Und zwar schon in D.

  5. #5
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.096
    hallo erst einmal

    mache einen oder zwei kurse vhs und lerne satzstellung der thaisprache,dann viele wörter auswenig lernen(wie gedicht) und dann in LOS viel sprechen,auch wenn die lacher auf der anderen seite stehen.

    gruß klaustal

    buchhilfe war und ist Thai zum selbststudium von Patcharee Kaspar-Sickermann
    "Thai zum Selbststudium" v. Patcharee Kaspar-Sickermann

    denke aber das es viele gibt die andere bücher vorschlagen werden,das mußt du für dich entscheiden,wichtig für uns war satzstellung und wie sie zusammengesetzt werden.

    gruß

  6. #6
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Hallo, ich danke einstweilen für die Antworten. Vielleicht hätte ich stärke betonen sollen, dass ich eine Grundsatzdiskussion anreißen wollte, nicht jetzt auf mein eigenes Lernen bezogen
    und zweitens, dass es mir nicht so sehr um die Anfänge geht, sondern um ein erfolgreiches Weitermachen.


    Vielleicht dazu nur eine Wortmeldung eines Sprachlehrers (Deutscher) in Phuket, der in Thailand lebt (e?) - war bereits vor einigen Jahren. Er sprach augenscheinlich ein ziemlich gutes Thailändisch, dass ihm zumindest eine sehr flüssige Unterhaltung mit seinen Thai-Kolleginnen ermöglichte. (Bei einer hatte ich damals einige 1:1 Stunden)

    Also dieser besagte Mann sagte, er habe das eigentliche THAI (trotz Thai-Freundin) durch das Ansehen von soap-operas erlernt. Ich habe mich im Anschluss daran immer gefragt, ob er da gelegentlich einen zusätzlichen Imput, etwa Erklärungen des Inhaltes benötigte oder nicht - und wie intensiv diese Methode denn war.

    Ähnliche Anstrengungen meinerseits - ich habe für diese Zwecke einen obizgo.tv account - sind bisher denke ich eher im Sand verlaufen. Zum einen kostet es mich Überwindung, mir solche Sendungen anzusehn, wenn ich nicht wenigstens das Wichtigste verstehe - und das ist leider der Fall. Und zweitens habe ich bisher - nach etwa 3 Jahren - auch nicht wirklich eine Steigerung meines Hörverständnisses feststellen können. Gut, mehr als ein paar Stunden pro Monat aufmerksames Zusehen habe ich auch nicht geschafft, Nebenbei-Berieselung natürlich mehr.

    Mit welchem Level geben sich die Thai-Lernenr unter Euch zufrieden?

    Für mich hätte ich es so definiert, dass ich Unerhaltungen folgen kann, TV-Nachrichten überwiegend verstehe, desgleichen Thai-Fernsehen generell und Thai-Radio. Aktiv möchte ich mich wenigstens grundlegend ausdrücken können - was derzeit aber nicht von Belang ist, da ich es nicht brauche.

  7. #7
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von storasis Beitrag anzeigen
    ... eines Sprachlehrers (Deutscher) in Phuket, der in Thailand lebt (e?) - war bereits vor einigen Jahren. Er sprach augenscheinlich ein ziemlich gutes Thailändisch, dass ihm zumindest eine sehr flüssige Unterhaltung mit seinen Thai-Kolleginnen ermöglichte. (Bei einer hatte ich damals einige 1:1 Stunden) ...
    Warst Du auf der PLS?
    Falls ja: meinst Du Kristian?
    Falls ja: der ist immer noch da.

    Nebenbei: ein guter Typ, der ja auch schon selbst ein Buch veroeffentlicht hat bzw. sich an einem anderen hier sicher fast jedem bekannten beteiligt hat.

  8. #8
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    sondern um ein erfolgreiches Weitermachen.
    ich denke, das muss jeder seinen eigenen Weg finden. Für mich macht es eine gute Mischung hauptsächlich aus Fernsehen schauen, lesen und chatten. Leider kommt das sprechen bei mir viel zu kurz. Der idealste Weg wird es wohl sein, die Sprache irgendwo in der thailändischen Pampa zu lernen, wo man mit englisch garantiert nicht weiterkommt.

    durch das Ansehen von soap-operas erlernt. I
    Sowas habe ich auch schon gehört, ausprobiert, und es hat mir gar nix gebracht. Zu schnell wird dort gesprochen, der Inhalt langweilt mich ohnehin. Aber wenn Du Quellen suchst, hier gibt es Lakons mit englischem Sub:
    Completed lakorns w/Eng Subs

    Ich schaue mir hauptsächlich Nachrichten an, oder auch mal eine Spielshow. Da kann ich besser folgen (auch wenn nach wie vor wirklich wenig hängenbleibt, aber es ist eine gute Möglichkeit die richtige Aussprache zu übernehmen.

    Mit welchem Level geben sich die Thai-Lernenr unter Euch zufrieden?
    Da liegen wir dicht beieinander, wobei ich mich davon noch weit entfernt sehe.

  9. #9
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Warst Du auf der PLS?
    Falls ja: meinst Du Kristian?
    Falls ja: der ist immer noch da.

    Nebenbei: ein guter Typ, der ja auch schon selbst ein Buch veroeffentlicht hat bzw. sich an einem anderen hier sicher fast jedem bekannten beteiligt hat.
    Ja - richtig PatongLanguageSchool, den Namen habe ich mir nicht gemerkt, aber wahrscheinlich war das Kristian.

  10. #10
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Zum Thema Thai-lernen habe ich mir folgenden blog durchgesehen. Wenn jemand die Zeit dafür findet, würde es mich interessieren, was ihr davon haltet.
    Bakunin learns Thai

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.10.11, 17:17
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.09.11, 22:37