Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 106

Warum lebe ich in Thailand und warum will ich hierbleiben???

Erstellt von Pitmacli, 13.11.2011, 08:52 Uhr · 105 Antworten · 10.314 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Auch das sollte man nicht, haste Recht

    Ich könnte mir auch vorstellen, alleine nach CNX zu gehen, um ein wenig nach Blumen am Wegesrand zu sehen.
    Weil mir das Thema aber nicht sehr wichtig ist, würdest Du mich eher nicht in studentischer Begleitung im Resto dort antreffen (hab ich seit 2004-05 in Mahasarakham hinter mir), sondern eher im 'John's Place' mit einem Bier in der Hand beim Fussbal gucken.

  2. #42
    qwei
    Avatar von qwei
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    Hätte ich mit mir begonnen, wäre mir Grössenwahnsinn oder Narzismus oder weiss nicht was an den Kopf geworfen worden. So stieg in den Thread ein mit einem effektiven Geschehnis und Gedankengut eines Deutschen, der hier weilt.
    Und warum bist du ausgewandert oder warum lebst du in Thailand? Brauchst keine Angst zu haben ich werde dir nichts vorwerfen. Oder sammelst du die Ergebnisse anderer und legst dir de dann deine Auswanderung zurecht?

  3. #43
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569
    qwei - mir wurde vorgeworfen, dass ich es nicht verstehe, verständlich zu schreiben.

    Denke mir, das praktiziere ich nun. Dumm und einfältige Antworten beantworte ich künftig genau so, wie sie es verdienen.
    Ich greife niemanden persönlich an, wenn ich nicht angegriffen werde, sondern möchte sachliche Kommentare auf einen sachlichen Thread. Deine Einschübe strotzen und glänzen - nur nicht von grosser Erleuchtung. Wäre eigentlich nicht tragisch, weil ja niemand erleuchtet ist. Aber mit solcher Blödheit zusammen gefasster Schlussfolgerung zu leben, kann hier in Thailand nun effektiv nicht einfach sein. Beneide Dich nicht - hast nun hoffentlich Deine Weisheiten verbraten - möchte im Grunde genommen einmal in einem Thread ohne dämliche persönliche Dummheiten diskutieren können - gibt doch noch viele andere Threads. Und bin nun bewusst sehr tief nach unten gegangen, um das zu erreichen. Wenn Du keinen anderen findest, gebe ich Dir Hinweise...

  4. #44
    qwei
    Avatar von qwei
    Ich war vorher nicht weise und bin es immer noch nicht mittlerweile nach 5 Seiten ( auf einer Habe ich meine un-Weisheiten verbreitet entschuldige mich dafür) hat noch keiner zum Thema geantwortet alle warten auf dich.

    Warum lebst du in Thailand?

    EDIT:

    Ich kann dir sogar sagen warum die meisten member die hier aktiv sind in Thailand leben warum kann ich das? weil ich schon lange mitlese und mir meine Gedanken über den einen oder anderen mache aber bei dir weiß ich es nicht also schieße los.

  5. #45
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von qwei Beitrag anzeigen
    Ich war vorher nicht weise und bin es immer noch nicht mittlerweile nach 5 Seiten ( auf einer Habe ich meine un-Weisheiten verbreitet entschuldige mich dafür) hat noch keiner zum Thema geantwortet alle warten auf dich.

    Warum lebst du in Thailand?

    EDIT:

    Ich kann dir sogar sagen warum die meisten member die hier aktiv sind in Thailand leben warum kann ich das? weil ich schon lange mitlese und mir meine Gedanken über den einen oder anderen mache aber bei dir weiß ich es nicht also schieße los.

    Wenn ich mal Senf drauf tun darf: Thema "Frauen" und und "versteifen" sagt als Assoziationskette eigentlich schon mehr als genug was "Thailandbezug" fuer einige so an Inhalte offeriert.

  6. #46
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    Als Einwanderer gelte ich z.B. in Deutschland, bis ich mir das Bürgerrecht erworben habe. Hängt ja nicht vom Fühlen ab, sondern von Tatsachen. Wie man sich dann hier integriert, ist eine andere Frage...
    In Thailand sind das alle Aliens.


  7. #47
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Pitmacli Beitrag anzeigen
    Was machst denn Du da unten im Thread, Dieter???
    schrieb Dieter nicht weiter oben ? Doch, natürlich - ich les den Thread doch nicht von hinten

  8. #48
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.851
    im allgemeinen besteht schonmal das Hauptproblem dieses Freds darin,
    dass viele unterschiedliche Vorstellungen über Thailand haben, was automatisch zu einem nebeneinander vorbeireden führt.

    Thailand hat eine traditionelle hirarchische Gesellschaftsstruktur,
    der es vielen Menschen schwer macht, sich dort einzuordnen,
    insbesondere Nicht-Thais, die sich IMO gar nicht einordnen lassen,
    sondern meistens auf ein Dasein einer thailändischen Parralelgesellschaftskultur beschränkt bleiben.

    Kann eine reiche, vermögende Thai in Thailand Ausgrenzung erfahren ?
    Ja, nehmen wir z.B. Nishita Sha Federbush
    sie ist auf Platz 27 der thailändischen Forbes Liste,
    #27 Nishita Shah Federbush - Forbes.com
    eine erfolgreiche Thai, Milliardärin, die in der indischen-thai Parralelgesellschaftskultur aufgewachsen ist,
    und der es bei manchen Hotels in Thailand ebenfalls passieren kann, dass sie trotz Vorhandenseins, kein Zimmer bekommt.

    Entgegen der weitverbreiteten Meinung, dass in Thailand Geld die grösste Rolle spielt,
    kenne ich weitaus mehr Beispiele, wo man gute Geschäfte geopfert hat, nur um das Fortbestehen der alten Ordnung und Tradition nicht zu gefährden.

    Deswegen hat sich für viele Thais, mit Migrationshintergrund, die Erfolgsformel bewährt, - man bleibt unter seinen Leuten.
    Auch ohne Migrationshintwergrund, ein, aus einem Naturreservat zwangsumgesiedeltes Thaidorf, ist auch nach 30 Jahren nicht in der neuen Umgebung verwurzelt, und befreundet, mit den nächsten Dorf.

    Feststellungen einzelner Member, was in Thailand möglich sei, dass eine jungere Freundin akzeptiert sei,
    ist ein sehr spezieller Blickwinkel, weil man immer fragen muss,
    was versteht man unter akzeptiert, und von welcher gesellschaftlichen Szene.
    (erinnere mich noch gut an die Blicke, die ein Isaanmädel im Skytrain erhielt,
    wie sie denn dazu kam, dort mitzufahren / die Blicke sagen im Normalfall,
    dass ist nicht dein Platz /// wohl dem, der diese Blicke überhaupt nicht wahrnimmt, und in einem anderen Thailand lebt,
    er wird auch nicht die 2 und 3 spitze Welle bemerken, und erst bei der 4. Welle sagen, - heute waren sie aber unfreundlich, da gehen wir nicht mehr hin)

    Was sind Spitzen ? es beginnt schon mit der Form eines Puschom Wais, der derart respektlos gemacht wird,
    dass man sofort bemerkt, hier ist man nicht willkommen.
    Warum sollte man diese Anzeichen ignorieren, und am Ende noch eine Hereingespuckte Suppe auslöffeln,
    wenn schon von Anfang an klar ist, - man ist am falschen Ort.

    Man kann in Thailand glücklich leben, abgeschirmt, unter seinen Leuten, indem man zu den Orten geht, wo vertraute Menschen einem freundlich begegnen.
    Man kann auch abenteuerlustig neue Plätze antesten, jedoch mit Wissen, welches Risiko man eingeht.

    Zur Standartausrüstung eines Expats sollte eine Krankenhaustagegeldversicherung von mindestens 200 Euro am Tag gehören,
    und ein Bewusstsein, wenn man nicht glücklich und gesund ist, man also krank wird, legt man sich sofort in ein bekanntes Krankenhaus am Ort, und lässt sich vollständig wieder herstellen.

    Weiterhin sollte man als Expat in Thailand, mit seiner Lebensgefährtin nicht am selben Ort leben,
    wo man sich eine Zuflucht aufgebaut hat, (wo man Schlüsselgewalt hat)
    denn eine Zuflucht dient der Gesundung bei einer kränkelnden Beziehung,
    alles andere, also mangelnde EXIT Strategien sind Unfug,
    der Tourist verlässt sein Hotel, kann wechseln und lässt alles hinter sich,
    der Expat muss genau wissen, mit wem er sich einlässt.

    Es gibt noch weitaus mehr Regeln, die für ein glückliches Expatleben in Thailand Vorraussetzung sind,
    doch das würde hier den Rahmen sprengen.

  9. #49
    Avatar von Pitmacli

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    569

    Bemerkenswerte Schlussfolgerungen des Daseins in Thailand, DisainaM

    Einen Absatz von Dir geäusserter Wahrnehmung:
    Weiterhin sollte man als Expat in Thailand, mit seiner Lebensgefährtin nicht am selben Ort leben,
    wo man sich eine Zuflucht aufgebaut hat, (wo man Schlüsselgewalt hat)
    denn eine Zuflucht dient der Gesundung bei einer kränkelnden Beziehung,
    alles andere, also mangelnde EXIT Strategien sind Unfug,
    der Tourist verlässt sein Hotel, kann wechseln und lässt alles hinter sich,
    der Expat muss genau wissen, mit wem er sich einlässt.

    Musste Deinen Artikel zwar 2x lesen, um ihn zu verstehen, weil er zum einen in die Tiefe geht, zum anderen dann wieder aus Floskeln besteht. Aber gut geschrieben und nachvollziehbar.

    Stimmt, ein hier lebenwollender Ausländer muss sich gut überlegen, mit wem er sich einlässt. Sowohl gegenüber Thais wie gegenüber anderen Farangs...

    Viele Beziehungen kränkeln tatsächlich - zum einen wegen dem viel zu grossen Altersunterschied, zum anderen wegen mangelnder Kenntnissen der asiatischen Kultur.
    Kommen aber auch noch tausende Missverständnisse dazu. Sprachbarrieren, Gewohnheiten, unterschiedliche Vorstellungen, Machtansprüchen usw.

    Deswegen an einem anderen Ort zu leben als die Lebenspartnerin, führt zum Gegenteil von dem, was man ja anstrebt.Wenn es so wäre, wie Du schreibst, heisst die Lösung sofortige und definitve Trennung oder Scheidung. Ist nicht immer einfach, eine Harmonie zu erreichen und bis es soweit ist, gibt es viele Reibereien. Nun aber, diese Reibereien in anderer Form erlebte ich auch in meiner ersten Ehe mit meiner Ex-CH-Gattin.

    Scheint mir der sinnvollere Weg, nach und nach die Missverständnisse zu beseitigen und einen beidseitigen Kompromiss zu finden, mit welchem beide leben können. Ja, braucht ein wenig Nerven, weil wir ganz anders denken, handeln und gewohnt sind.
    Kann oftmals in den roten Bereich führen - hilft nichts - erfolgreiche Integration heisst schlussendlich, sich ein bisschen anzupassen, im Minimum nach Aussen hin. Über vorhandene Realitäten hinwegsehen, zwischendurch einfach mal 3x zu schlucken und trotzdem seine Individualität bewahren. Lohnt sich aber. Wir können unsere Denkweise nur schwer verbiegen. Der Asiate seine ebenfalls nicht, weil er ja seit vielen Generationen darin lebt.

    100 % sicher ist - alle Farangs, die den Anspruch erheben, dass hier alles so sein muss wie in der westlichen Kultur, scheitert...

  10. #50
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    @ disainaM
    Kann alle Deine Empfindungen nachvollziehen. Aber warum soll der Farang nicht mit der (seiner) Mia zusammen leben. Dann kann er sich doch -besser- vorher von ihr trennen, um alle Gefährdungen auszuschliessen.
    Am besten suchst Du dir einen Platz, wo du mit vertrauten freundlichen Menschen zusammen leben kannst, in Thailand (????)

Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Thailand / Thaifrau ?
    Von Nokgeo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 23.04.06, 21:13
  2. Warum Thailand ?
    Von Remi_farang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 14:26
  3. Warum Thailand?
    Von Monton im Forum Literarisches
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 09.02.04, 13:59
  4. Warum Thailand?
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 04.01.02, 21:22