Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Was ist das für ein Zeichen? น์

Erstellt von dear, 20.08.2010, 09:35 Uhr · 16 Antworten · 2.169 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Baumi

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    26
    Doch, mich interessiert das. Koennte mir vorstellen Dear auch.
    Damit ist ja uebrigens auch die Herkunft bzw. Bedeutung des erklaert: das 'ana' von wattana wird eben bei dem Namen nicht ausgesprochen und das kurze 'a' nicht ausgeschrieben.
    Vielen Dank fuer die Erlaeuterungen @ EBM !

  2. #12
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Ich vermute für einige, die sich intensiver mit der Sprache beschäftigen sind Aussagen und Erklärungen wie von @EBM nicht ganz unwichtig. Die thailändische Sprache beinhaltet eine komplexe Grammatik, die nur selten von Thais erklärt werden können. Für mich bislang auch ein Buch mit 7 Siegeln: Das Sara i über dem letzten Konsonant, welches aber nicht ausgesprochen wird.
    Z.B. สุวรรณภูมิ (Suvarnabhum) oder ชาติ (tschaat = national).
    Meine Vermutung liegt auch bei dem Wortstamm aus dem Pali.

  3. #13
    EBM
    Avatar von EBM

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    24
    (Die hier verwendete “Transkription” ist nur eine ungefähre Lautwiedergabe der gesprochenen Wörter, nicht eine offizielle Transkription)

    Beim Zusammenprall von Pali/Sanskrit, einer flektierenden Sprache mit Konjugation und Deklination, und der aus im Prinzip einsilbigen Kurzworten bestehenden Tonsprache Thai entwickelte sich oft eine Art Kompromiss, die Wurzel wurde beibehalten, das Wort wurde jedoch einsilbig. Bei ชาติund ภูมิ ist das der Fall.

    Das Wort ชาต (chaat) stammt aus dem Sanskrit jatih = Geburt, Gechlecht, Art. Jatih ist verwandt mit dem urlateinischen „gnatus“, das später zu „natus“ = „geboren worden“ wurde. Es wurde im Thai ursprünglich zweisilbig ausgesprochen, heutige Wörter wie ชาติมาลา(chaatimala) = Familienstammbaum und ชาติวงศ์ (chaatiwong) = Genealogie beweisen das. Aber das allein stehende Wort ชาติิ wird, obwohl das kurze „i“ noch geschrieben wird, nur noch einsilbig ausgesprochen, selbst wenn ein Adjektiv oder anderes Wort unmittelbar darauf folgt, etwa in ชาติหน้า (chaatnah) = das nächste Leben oder ชาติเขมร (chaatkamehn) =kambodschan. Rasse, kambodschan. Volk.

    Im Pali hatte sich das Sanskritwort weiter entwickelt, aus diesem etwas veränderten Paliwort entstand dann das Wort เกิด(göd) = „geboren werden“

    Ganz analog verhält es sich mit dem Wort ภูมิmit der Grundbedeutung “ein Platz, ein Territorium, der Boden, die Erde”

    Es stammt von dem Sanskritwort „bhumih“ = Erde (im westl. indo-europ. Sprachen gibt es kein offensichtliches Pendant, aber im iranischen heißt „bum“ die Erde).

    Auch hier gilt: steht am Anfang eines Wortes, wird das „i“ (meist) ausgesprochen. Bekanntestes Beispiel ist vielleicht ภูมิพล(Bhumiphol, ausgesprochen Phumiphon) – ich sage meist, weil es auch ภูมิใจ (puhmdjai) = stolz gibt.

    Steht das Wort ภูมิam Ende, wird es immer einsilbig ausgesprochen, z.B. ชัยภูมิ (Chaiyaphum) = Territorium, wo gesiegt wurde, oder สุวรรฌภูมิ(Suwannaphum) = goldene Erde

  4. #14
    Avatar von Baumi

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    26
    @ EBM Wow! Ich staune! Wirklich beeindruckend. Ein echter Fachmann! Einen gemeinsamen Ursprung von ชาติ und เกิด hatte ich bisher noch nicht vermutet. Von der Laut- und Sinnverwandschaft her hoert es sich aber logisch an.
    Hoffentlich kommen von Dir noch oefter mal Beitraege zu Sprachfragen hier im Forum!

  5. #15
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Erkläre mir einer mal die Regel hinter diesem Falle:

    SARABURI (สระบุรี)
    SA KAEW (สระแก้ว)

    Im ersten Fall wird ein zusätzliches 'a' gesprochen, im zweiten Falle nicht, trotz gleicher Schreibweise....warum ist das so ?

  6. #16
    EBM
    Avatar von EBM

    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    24
    Die gleiche Frage wurde in einem Thai-sprachigem Forum aufgeworfen und wie folgt beantwortet:

    Sara und Sa (สระ) haben beide die ursprüngliche Bedeutung "Teich". Sara ist noch Pali, Sa ist schon "eingethait" (wenn ich das Wort benutzen darf).
    Die Regel lautet: ist die mit "sa/sara" verbundene Wortkomponente ein Pali-Wort, spricht man "sara", ist die mit "sa/sara" verbundene Wortkomponente ein echtes Thaiwort, spricht man Sa. Dabei ist es egal, ob "Sa/sara" am Anfang oder Ende stehen.
    Sara buri = Pali + Pali
    Sa gäo = Thai + Thai.

    Es gibt zahlreiche Bespiele, ohne Nachzuschlagen fällt mir z.B. ein: (Amphoe) Wieng Sa (เวียงสระ) = Thai + Thai

    Erwin

  7. #17
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Vielen Dank !

    Wobei "Wieng Sa (เวียงสระ) " ja eigentlich Nordisch ist (Wieng = Stadt), aber das kann sicher zum "Thai" gezählt werden.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. สุขสันต์วันสงกรานต์
    Von dsching dschog im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.04.11, 12:05
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.04.10, 07:55
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.02.09, 14:05
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.02, 06:32
  5. วันสงกรานต์.....
    Von yim-siam im Forum Thaiboard
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 18.04.02, 16:51