Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

ell emm?

Erstellt von shaishai, 13.04.2013, 12:31 Uhr · 28 Antworten · 3.998 Aufrufe

  1. #21
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Eigentlich waere es ja หน้าแหลม wenn auf das Gesicht bezogen aber nun ja, mit einem touch Isaanisch wird es dann zu ไอแหลม

    Also eher ein kantiger, vielleicht schroffer Kerl, und nicht unbedingt so der Typ eines nordkoreanischen Staatsoberhaupts.

  2. #22
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ei ist Thai-Isaan für Phi tschai auf Thai. Steht also für älterer Bruder. Auch im Thai braucht man nicht wirklich verwandt zu sein, um Phi genannt zu werden. Und wir haben ja in der Tat sehr viele Phi-xyz im Forum. Also wird Ei zur respektvollen Anrede einer älteren Person.
    Ist diese Person doch schon ganz besonders alt, dann heißt die auf Thai-Isaan Ei-gae.

    Die Bedeutung von laem hast Du schon selbst beschrieben. Es kann die Nase sein, es kann die Gesichtsform eines Lee van Cleefs sein, die hierfür ursächlich ist.

  3. #23
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Nur als Náchtrag:
    Ei-Phone gehoert nicht zur Wortfamilie des Thai-Isaan. Eher dem Deutsch-Isaan, wenn man es bildlich sieht. Weit verbreiteter Dialekt.

  4. #24
    Avatar von shaishai

    Registriert seit
    06.09.2012
    Beiträge
    192
    aha, interessant.

    also ei ist respektvoll
    und ai eher flapsig bzw nicht nett?

    k.a. ob die ei oder ai zu mir sagen, eh wurscht.

    thx für die infos


    mfg

  5. #25
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von shaishai Beitrag anzeigen
    also ei ist respektvoll
    und ai eher flapsig bzw nicht nett?
    ei ist ein respektvolles Wort, denn wie jeder ältere Mensch, ist auch der ältere Bruder eine zu respektierende Person. Konnte man gerade wieder zu Songkran bei den Händewasch-Zeremonien zu Hause sehen.

    ei oder ai ist nur eine Frage der gewählten Transliteration, der benutzten Lautschrift um Menschen mit anderen muttersprachlichen Herkünften, den "Sound" des gesprochenen Thais rüber zu bringen.l

  6. #26
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.757
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    ei ist ein respektvolles Wort, denn wie jeder ältere Mensch, ist auch der ältere Bruder eine zu respektierende Person. Konnte man gerade wieder zu Songkran bei den Händewasch-Zeremonien zu Hause sehen.
    @waanjai-2, habe mich bisher etwas zurückgehalten, aber mir ist bekannt,daß "ai läo" oder so irgendetwas mit "Ar....ch" zu tun hat. Irre ich hier, oder gibt es dazu eine Begründung ?

  7. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Das Wort ei oder ai ist an sich immer "in Ordnung". Sagt es doch nur aus: älterer Bruder auf Thai-Isaan.

    Die Zusätze, die Adjektive sind es, die das Wort von "gut" zu "schlecht" machen.
    Also ei khimau - der besoffene Mann
    ei ba - der verrückte Mann
    ei gää (und zudem als Schimpfwort benutzt) der alte Mann, der alte Sack.

    Das gleiche würde auch mit dem Wort phi geschehen koennen. Im Hochthai. phi ist zunächst ein respektvoller Begriff, da eben der ältere Bruder. Bleibt weiterhin respektvoll, wenn mit dem Vornamen oder einem Nick verbunden. Wenn Du negative Adjektive hinzufügst, dann ist dieser Doppelbegriff nicht mehr unbedingt respektvoll. Kann's aber in Grenzfällen nóch sein: Phi khimau oder lung khimau.
    Der besoffene ältere Bruder oder der besoffene Onkel (trinksüchtige Onkel).

    Ein " "ai läo" oder so irgendetwas" ist hier unbekannt. Kannst Du vielleicht ein Video davon hier einstellen?

  8. #28
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    @waanjai-2, habe mich bisher etwas zurückgehalten, aber mir ist bekannt,daß "ai läo" oder so irgendetwas mit "Ar....ch" zu tun hat. Irre ich hier, oder gibt es dazu eine Begründung ?
    Du meinst sicherlich "ai ha" fuer die Herren bzw. "ih ha" fuer die Damen.

    Die Ausdruecke "ai" und "ih" sind nur im Isaanischen "in Ordnung" im Thailaendischen ausserhalb des Isaans sollte man sie aber besser vermeiden. Fuer "ai pho" oder "ih mae" koennte sich schon mal 'nen Watschen in der Hauptstadt einfangen.

  9. #29
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Schoen, daß wir hier ein paar basale "Auffassungsunterschiede" darstellen koennen. Und zwar aus der Sicht verschiedener Regionen Thailands.

    1. Zunächst, das mit dem Adjektiv ha, das ist ein Schimpfwort. Überall.

    2. Aber das i-mae und das i-po (ai pho gäbe es nicht), das sind zwei Worte, die gut 100 Jahre alt sind, auch von den ganz Jungen nicht mehr so oft verwandt werden. Aber im Isaan sind sie per se nicht schlecht. Stehen etwa für "Mütterchen" und "Väterchen".

    Erst wenn man mit ihnen wieder negative Adjektive verwenden würde, geriete das gesamte Wort ins Negative.

    Nun macht sich der Bangkoker so sein Bild von fernen Landen gern aus dem Fernsehen. Und in jedem Morlam Talok, was auf einer Bühne, erst recht gar im Fernsehen gezeigt wird, als die thail. Comedy, da tritt auch eine total verrückte i-mae oder i-gää, also eine "alte Schrulle" auf. Zumeist durch einen Mann dargestellt. Kein Wunder, warum eine Schoenheit in Bangkok sich so nicht nennen lassen will. Bei allen mehr oder weniger zufälligen Ähnlichkeiten.

    Fassen wir also zusammen: Es gibt Worte im Thai und insbesondere in dessen Dialekten, die sind in der Herkunftsregion o.k. nicht aber in anderen Regionen. Insbesondere mit behaupteter groeßerer Kultur.

    Es gibt gar gegenläufige Entwicklungen und Späße. Die Worte mit führenden i werden wieder moderner. Als nämlich man im I-saan verstärkt annehmen mußte, daß die Bangkoker den zum Khun-saan machen wollten.

    Alles wäre ja unter aufgeklärten Menschen ohnehin nur ein Spaß für Eingeweihte, wenn, ja wenn in Thailand die Beziehungen zwischen den Provinzen und der sich dünkelnden Hauptstadt nicht so ausgesprochen schlecht stünden.

    Dem TS kann auf jeden Fall versichert werden, dass vieles was er in seinem lokalen Umfeld so über sich oder zu sich hoert, keinesfalls gleich negativ gemeint ist. Dafür sind die Menschen im Isaan einfach viel zu menschenfreundlich und ohne Vorurteile. Insbesondere, wenn er auch noch Leute dort ernährt.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123