Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Das Wort "Karma" in Thai

Erstellt von Suppenheini, 17.11.2017, 08:42 Uhr · 36 Antworten · 1.731 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    27.033
    naja, hinzu kommt,
    dass man es mit verschiedenen Gruppensprachen zutun hat,
    wo es also Thai Worte gibt, die nur in einer bestimmten Gruppierung benutzt werden,
    in den anderen Gruppierungen wird das Wort nicht verwendet, obwohl man weiss, dass dies ein Wort der ... Gruppierung ist.

    So sind ja christliche Kulturen geschwängert mit christlichen Begrifflichkeiten,
    zB. "Sünde" wird in der thailändischen christlichen Gemeinschaft als บาป bezeichnet,
    da es aber in den buddhistischen Gemeinschaften die Begrifflichkeit der Sünde nicht gibt,
    ist das Wort daher als ein Wort der christlichen Gruppierungen abgespeichert,
    die an sowas glauben.

    Zwar gibt es im th. Buddhismus andere Begrifflichkeiten fuer Verfehlungen,
    aber jede Gemeinschaft bleibt bei ihren Worten.

    So gibt es bei buddh Gemeinschaftsanhängern den Begriff "das geliebte Spiel der Rache",
    was es wiederum in der christlichen Gruppierungen nicht gibt,
    dort wird dann die Bedeutung dieser Begrifflichkeit - gewertet - und von den christlichen Thais dann als "Sünde" übersetzt,
    weil man einfach das Gedankengut von Rache, und dieses mit positiven Worten, wie geliebt zu würdigen, zutiefst abgelehnt wird.

    So gibt es halt ueberall die Worte der Einen und die Worte der Anderen,
    und gleichzeitig dienen dann diese Worte auch zur Markierung, wohin jemand gehoert.

    Sich nun ein Tatoo mit einer Begrifflichkeit anzueignen,
    dessen Hintergrund man nicht wirklich kennt,
    und dessen Hintergrund man einem nicht einfach "sagen" kann,
    das ist vergleichbar mit jemanden,

    der alte religiöse Indianerstickereien sucht,
    um damit Plastiktaschen für einen Supermarkt bedrucken zu lassen.

    Die von Kurzzeit-Aussteigern verstandene asiatische Spiritualität kommt oft dann zum Erliegen,
    wenn sie das erste mal mit asiatischem Rassismus konfrontiert werden,
    und man ihnen klar macht, dass sie nicht Teil dieser Kultur sind,
    und ihre Tatoos nur hohle Abziehbilder sind (weil die Betreffenen denn wirklichen Sinn nicht kennen)

  2. #12
    Avatar von PeterZwegat

    Registriert seit
    04.05.2016
    Beiträge
    169
    Zitat Zitat von xander1977 Beitrag anzeigen
    เวรกรรม (khrô gam) bedeutet: schlechtes Karma zurück bekommen
    Ich hatte es so verstanden, dass das ist was der Suppenkasper haben wollte.

  3. #13
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    17.178
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    dazu fehlen die TEMPI in der thailändischen Grammatik. Jetzt versuch mal nur durch Hauptwörter und Adjektive dem Gegenüber klar zu machen, dass Du von etwas redest, das erst in der Zukunft stattfinden wird. Oder andersrum, in der schon geschehenen Vergangeheit liegt. Es ist wahnsinnig umständlich.
    Es ist eigentlich recht einfach seinem Gegenüber klarzumachen, von welcher Zeit man redet. Das Thailändische benutzt dazu entweder Signalwörter (englisch tense marker) oder Adjektive.

    Das Problem im thailändischen sind nicht mangelnde Genauigkeit, sondern die vielen Umschreibungen und Wortspiele, die es dem lernenden schwierig machen. Micha kann dir dazu sicherlich mehr erzählen, ich bekomme das immer nur am Rande mit.

  4. #14
    Suppenheini
    Avatar von Suppenheini
    Sich nun ein Tatoo mit einer Begrifflichkeit anzueignen,
    dessen Hintergrund man nicht wirklich kennt,
    und dessen Hintergrund man einem nicht einfach "sagen" kann,
    das ist vergleichbar mit jemanden,

    der alte religiöse Indianerstickereien sucht,
    um damit Plastiktaschen für einen Supermarkt bedrucken zu lassen.
    Ich verstehe deinen Standpunkt. Ich finde aber man muss eine Sprache nicht unbedingt sprechen oder verstehen können um ein Wort der Sprache als Tattoo nutzen zu "dürfen". Es gibt ja auch genug deutsche Kevins und Dustins, die sich deutsche Sätze auf den Körper stechen lassen, die sie selbst so nie schreiben könnten

    Mir geht es um's Karma an sich. Das finde ich eine überaus gute Lebensweise und ich habe einfach thailändisch als Sprache gewählt, weil ich die Thai Schrift sehr hübsch finde.

    Ich weiß, dass es in Thailand auch "Schattenseiten" wie Rassismus und ähnliches gibt. Meine Freundin hat mehrere Monate in Khao Lak (bzw bei Khao Lak) in einer Auffangstation für Flüchtlinge gearbeitet. Ich habe sie da besucht... die Flüchtlinge oder entführten Menschen aus Bangladesch und Myanmar haben sehr schlimmes durchmachen müssen. Stichwort: Menschenhandel und Sklaverei.

    Es geht mir nicht um eine falsch verstandene Spiritualität, sondern ich finde ein Karma Verständnis als Lebensweise (ist komisch ausgedrückt, ich weiß) sehr gut für mich! Die Thai Schrift hat für mich rein ästhetische Gründe...

  5. #15
    Suppenheini
    Avatar von Suppenheini
    Außerdem ist es ja meine Entscheidung und ich bin da niemandem eine Erklärung schuldig...

  6. #16
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.672

  7. #17
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    14.120
    Zitat Zitat von Suppenheini Beitrag anzeigen
    Außerdem ist es ja meine Entscheidung und ich bin da niemandem eine Erklärung schuldig...
    na klar,gleich mal patzig werden das macht immer einen guten Eindruck als Neuer.
    ist ja auch viel besser,als sich vielleicht mal vorzustellen,bevor man was will.

  8. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    27.033
    bin zwar tatoo-los,
    aber wenn eine andere Software in dem Koerper laufen wuerde,
    und ich staende vor dieser Wahl,

    es waere dann wohl eher der Begriff

    พร้อม


  9. #19
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    14.120
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    ..

    Wer im Click Thai, welches ein absolutes SPITZEN-Wörterbuch ist (ohne zu übertreiben!!) mal gesehen hat wieviele verschiedene deutsche Bedeutungen ein einziges thailändisches Wort unter Umständen hat, der kann sich in etwa einen Begriff davon machen, wieviele Erklärungen zusätzlich notwendig werden, bis man verstanden wird


    .
    das kann man so nicht sagen mein Freund der großen Buchstaben.
    Die einzelnen Wörter werden sehr wohl differenziert geschrieben,nur halt mit Thaizeichen.Wenn du versuchst ein Thaiwort mit lateinischen Buchstaben niederzuschreiben wirst du sehr schnell an deine Grenzen stoßen.Darum gehört die Sprache und die Schrift zusammen um sie wirklich zu verstehen.

  10. #20
    Suppenheini
    Avatar von Suppenheini
    na klar,gleich mal patzig werden das macht immer einen guten Eindruck als Neuer.
    ist ja auch viel besser,als sich vielleicht mal vorzustellen,bevor man was will.
    Das war nicht auf euch bezogen, aber ich muss nicht jedem dem ich im Real Life begegne den Sinn und die Hintergründe meiner Tattoos erklären. Tut mir Leid wenn du es falsch verstanden hast.

    Nett gemeint. Danke... aber ne, sollte schon Thai sein.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.06.14, 22:56
  2. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.07.05, 18:22
  3. Erfahrung mit Kontaktanzeigen in Thai Zeitungen
    Von Robin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 25.07.02, 20:17
  4. deutscher Name ins Thai-Hausregister
    Von astra im Forum Treffpunkt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.07.02, 09:51
  5. THE NATION: SMS in Thai von Nokia
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.02, 09:04