Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Wo verkaufe ich am besten meinen Thai-Goldschmuck ??

Erstellt von Wilaivan, 28.02.2014, 10:09 Uhr · 41 Antworten · 6.039 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Wilaivan

    Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    3

    Wo verkaufe ich am besten meinen Thai-Goldschmuck ??

    Hallo,

    ich bin neu hier auf "Nittaya" und habe schon das erste Anliegen.

    Ich habe eine neue Halskette aus Thai-Gold,
    die ich unbedingt verkaufen "muß". Sie ist 76,1 Gramm schwer und aus massivem 965er Thai-Gold (5 Bath schwer).

    Wer kann mir sagen, wo ich am besten das gute Stück verkaufen kann um einen einigermaßen guten Preis zu erzielen.
    Bitte aber kein allgemeiner Goldankauf, da die ja nur den Goldtagespreis zahlen, aber die Kette sollte so um die 2800 €
    erzielen, was ja immer noch günstig wäre für das tolle Unikat.

    Falls jemand von Euch daran interessiert ist, kann mich das gerne wissen lassen. Ich kann jederzeit Bilder zukommen lassen.

    Ich freue mich schon auf Eure ersten Nachrichten.

    Bis bald

    Wilaivan

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Wo willst du die Kette denn verkaufen, in Deutschland oder in Thailand?

    Aktuell liegt der Ankaufpreis in den Goldläden in Thailand bei knapp über 20.000 Baht. Für 5 Baht Gold bekommst du also je nach Wechselkurs zwischen 2200 und 2300 Euro.

    Erwartest du einen höheren Preis als den reinen Materialwert?

  4. #3
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.886
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Erwartest du einen höheren Preis als den reinen Materialwert?
    den "ideellen zusätzl Wert für dieses Unikat" wird Dir kein Händler vergüten - das Stück sollte dann privat verkauft werden....

  5. #4
    Avatar von Wilaivan

    Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    3
    Hallo,

    vielen dank für Deine Info. Die Kette möchte ich in Deutschland verkaufen, wobei es schon so an die 2800 € sein sollen evtl. auch etwas weniger. je nach dem...

  6. #5
    Avatar von Wilaivan

    Registriert seit
    28.02.2014
    Beiträge
    3
    Meinst Du das mir kein Händler in Deutschland den von mir angepeilten Wert bezahlt ?? Ich bin da eher ein Laie. Leider fehlen mir die Kontakte für einen Privatverkauf in Deutschland, oder gibt es Adressen wo sowas an privatleute angeboten werden kann (außer Ebay oder Hood) ??

  7. #6
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Ich wuerde zuerst mal zu verschiedenen Juwelieren gehen und unverbindlich Preise anfragen. Dann weisst Du wo Du preislich ungefaehr liegst. Beim Privatverkauf sollte dann etwas mehr drin sein. Ich wuerde mal behaupten das Du in Thailand mehr Geld fuer diese Kette bekommst als in Deutschland.

  8. #7
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.713
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Ich wuerde zuerst mal zu verschiedenen Juwelieren gehen und unverbindlich Preise anfragen. Dann weisst Du wo Du preislich ungefaehr liegst. Beim Privatverkauf sollte dann etwas mehr drin sein. Ich wuerde mal behaupten das Du in Thailand mehr Geld fuer diese Kette bekommst als in Deutschland.


    Kann man so pauschal nicht sagen ....
    Ein Freund erziehlt da in D wesentlich bessere Preise ( mit günstigen Silber ,Gold und Edelsteinschmuck ..schoen verarbeitet , eben wegen der Lohndifferenz)

    Normal bekommst du nur den reinen Goldwert, kommt natürlich darauf an , wie die gefasst/verarbeitet und gefragt ist .

    Ansonsten kann man das risikolos auf der oertlichen Schmuckboerse oder im Auktionshaus versuchen (geht nur die Provision weg)
    Schau mal hier nach : www. goldseiten-forum.de/

    Oder mach mal´n Bild rein, ich kenn jemand, der hat einen Schmuckladen .... kann dir auf Anhieb sagen, ob du da einen Cent mehr
    als den Tagespreis bekommst !

  9. #8
    Avatar von rotbaer

    Registriert seit
    06.01.2014
    Beiträge
    171
    Normalerweise gibt es nur den reinen Goldpreis,
    wobei viele Händler in D versuchen auf Basis eines geringeren Goldgehaltes abzurechnen.
    Am meisten bekommt man in Thailand dafür, und zwar immer bei dem Händler wo man es auch gekauft hat.
    In der Regel geht es da ja auch nach Goldgewicht plus einem Verarbeitungszuschlag.

  10. #9
    Avatar von khwaam_suk

    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    2.524
    Zitat Zitat von Wilaivan Beitrag anzeigen
    Meinst Du das mir kein Händler in Deutschland den von mir angepeilten Wert bezahlt ?? Ich bin da eher ein Laie.
    Davon ist auszugehen, Ankaufspreise über dem aktuellen Goldkurs sind eher die Ausnahme. Deine Preisvorstellung von 2.800,- € ist auf jeden Fall zu hoch angesetzt, selbst wenn es sich um ein besonders aufwändig gearbeitetes Schmuckstück handeln sollte.
    Du solltest Dich daher zuerst am aktuellen Kurs orientieren der in diesem Fall bei ca. 2.280,- € liegt. Ein seriöser Händler kennt diesen Kurs, zieht davon, wenn er das Stück einschmelzen lassen will, die Gebühren der Scheideanstalt ab und rechnet abschliessend noch seinen Gewinn mit ein. Es ist natürlich Interpretationsache, wo die Grenze zwischen Seriösität und Abzocke zu ziehen ist, die Ankaufspreise fallen teilweise extrem unterschiedlich aus, wie Du z.B. hier nachlesen kannst:
    1000 Euro Unterschied bei Bewertung von Omas Gold-Schmuck in Dortmund | WAZ.de

    Ein paar Grundregeln:
    - zuerst den tatsächlichen Wert selbst ermitteln, z.B. über entsprechende Seiten im Netz (Börse, unabhängige Goldrechner, keine Ankaufsrechner von Firmen usw.)
    - mehrere Angebote einholen und nicht auf das Erstbeste eingehen
    - niemals einem potentiellen Käufer den Eindruck vermitteln, man muss verkaufen. Dadurch begibt man sich automatisch in eine schlechtere Verhandlungsposition. Besser man vermittelt den Eindruck dass man zuerst dieses eine Stück ohne Zeitdruck verkaufen möchte und natürlich auch noch andere Angebote einholt bzw. schon eingeholt hat. Der Käufer könnte an weiteren Ankäufen interessiert sein und wird ev. ein gutes Angebot machen.
    - auf die Seriösität des Ankäufers achten (richtiges Wiegen, korrekte Prüfung des Goldgehalts usw.).
    - nicht auf Aussagen wie z.B. "der Goldpreis fällt demnächst" usw. vertrauen. Was zählt, ist einzig der aktuelle Kurs zum Verkaufszeitpunkt.
    - sich nicht von übertrieben hohen Ankaufspreisen blenden lassen. Die schwarzen Schafe der Branche versuchen oft den Trick eine hohe Grammzahl zu bescheinigen, den eigentlichen Goldanteil hingegen herunter zu rechnen.
    - soviel Informationen wie möglich vor einem Verkauf einholen und den Käufer das auch wissen lassen. Vermeintliche Belehrungen seitens des Käufers gleich ins Leere laufen lassen.
    Und so weiter...

  11. #10
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001
    Zitat Zitat von rotbaer Beitrag anzeigen
    Am meisten bekommt man in Thailand dafür, und zwar immer bei dem Händler wo man es auch gekauft hat.
    In Thailand gibt es einen amtlichen Goldpreis der taeglich in den Schaufenstern der Goldhaendler neu angeschrieben steht.

    Kein Haendler wuerde Dir einen einzigen Baht mehr oder weniger bezahlen, voellig egal wo gekauft.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TIP: Wann buche ich am besten meinen Flug ???
    Von kesselgucker im Forum Touristik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.09.12, 18:10
  2. Wo es sich am besten leben lässt
    Von Heinrich Friedrich im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.11, 03:11
  3. Wie gehe ich am besten online in Bangkok
    Von Travelmaxxx im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.09, 04:33
  4. Thai lernen wie und wo am besten
    Von Tastenhacker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 00:12
  5. Wo lebt man am Besten mit seiner Thai-Mia ?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 25.01.04, 19:40