Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thai Firma CO.LTD. zu verkaufen

Erstellt von huairat, 11.04.2013, 16:00 Uhr · 39 Antworten · 5.749 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von huairat

    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    4

    Thai Firma CO.LTD. zu verkaufen

    Hallo,

    ich möchte meine Firma verkaufen.
    Es ist eine CO.LTD (Thai Limited Company) eingetragen in Chonburi/Pattaya

    Die Firma besteht seit 3 Jahren und wurde aktiv betrieben.
    Es ist keine Scheinfirma und es wurde keine Immobilie darauf erworben.

    Betreut durch ein anerkanntes Steuerbüro in Pattaya.

    Es gibt 1 Work Permit

    Als Preis schwebt mir 20.000 Baht vor.
    Umschreibekosten in Höhe von ca. 7000 Baht sind vom Käufer zu tragen.

    Falls jemand Interesse hat bitte per PM melden.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.850
    Zitat Zitat von huairat Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich möchte meine Firma verkaufen.
    Es ist eine CO.LTD (Thai Limited Company) eingetragen in Chonburi/Pattaya

    Die Firma besteht seit 3 Jahren und wurde aktiv betrieben.
    Es ist keine Scheinfirma und es wurde keine Immobilie darauf erworben.

    Betreut durch ein anerkanntes Steuerbüro in Pattaya.

    Es gibt 1 Work Permit

    Als Preis schwebt mir 20.000 Baht vor.
    Umschreibekosten in Höhe von ca. 7000 Baht sind vom Käufer zu tragen.

    Falls jemand Interesse hat bitte per PM melden.
    nehme mal an, das Steuerbüro hält treuhänderische Anteile,

    wie hoch sind die jährlichen Betreuungskosten ohne Steuer ?

  4. #3
    Avatar von huairat

    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    4
    Nein das Steuerbüro macht nur Abrechnungen und kümmert sich um Social Tax usw. Die Kosten belaufen sich auf 2000 Baht monatlich und 1x jährlich 15.000 für den Jahresabschluss

  5. #4
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Ich dachte bisher, dass auch an einer Firma die mehrheitlichen Anteile bei thailändischen Staatsbürgern liegen müssen. Hab ich da was falsch verstanden ?

    @ huairat

    Ist diese Werkpermitt an bestimmte Auflagen, Örtlichkeiten bzw. Tätigkeiten gebunden ? Kann ich damit auch ein Maklerbüro eröffnen ?

  6. #5
    Avatar von huairat

    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    4
    Die Shareholder sind natürlich Thais. Die Firma selber besteht aus 4 Thai Angestellten und 1 Managing Direktor (Farang mit WP). Das muss so übernommen werden, die Personnen müssen natürlich ausgetauscht werden. In der Workpermit sind bereits Maklertätigkeiten eingetragen. Es kann damit bestimmt ein Maklerbüro eröffnet werden, wenn die Voraussetzungen stimmen (4 Thai Angestellte + Büro). Näheres müsste ich auch erst erfragen.

  7. #6
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich dachte bisher, dass auch an einer Firma die mehrheitlichen Anteile bei thailändischen Staatsbürgern liegen müssen. Hab ich da was falsch verstanden ?

    @ huairat

    Ist diese Werkpermitt an bestimmte Auflagen, Örtlichkeiten bzw. Tätigkeiten gebunden ? Kann ich damit auch ein Maklerbüro eröffnen ?
    Nicht bei allen Gesellschaften (nicht Firma, die Firma ist der Name eines Unternehmens) müssen zu 51% Thailänder beteiligt sein, das kommt auf das Betätigungsfeld an, es gibt auch noch andere Ausnahmen.

    Die Arbeitserlaubnis kannst du nicht übernehmen, die ist ja nicht nur an Örtlichkeiten (generell) und Tätigkeiten gebunden, sondern an die Person. Die wirst du also ohnehin selbst beantragen müssen.

    Mal abgesehen davon, dass ich keinen GmbH-Mantel kaufen würde, aber wenn dir das einfacher erscheint...

  8. #7
    Avatar von Khun_Mii

    Registriert seit
    26.06.2006
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von huairat Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich möchte meine Firma verkaufen.
    Es ist eine CO.LTD (Thai Limited Company) eingetragen in Chonburi/Pattaya

    Die Firma besteht seit 3 Jahren und wurde aktiv betrieben.
    Es ist keine Scheinfirma und es wurde keine Immobilie darauf erworben.

    Betreut durch ein anerkanntes Steuerbüro in Pattaya.

    Es gibt 1 Work Permit

    Als Preis schwebt mir 20.000 Baht vor.
    Umschreibekosten in Höhe von ca. 7000 Baht sind vom Käufer zu tragen.

    Falls jemand Interesse hat bitte per PM melden.
    Was macht denn diese Firma inhaltlich oder ist das völlig uninteressant?

    PS: ... und kann mir mal einer erklären, warum man eine Firma "für´n Appel und ´n Ei" kaufen soll? Die kann man doch selber gründen.

  9. #8
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.850
    naja,
    nehmen wir zB. Pattaya,
    da macht das Land Department seit Jahren Probleme,
    Land auf eine th. LtD mit Farangbeteiligung einzutragen,
    weiss nicht, wie es momentan aussieht,
    aber vor 15 Monaten war der Trend eher, ein Firma zu 100 % in th. Hand zu haben,
    um die Grundstückseintragung zu bekommen.

    Grundsätzlich könnte es von Vorteil sein, mit einer Firma, die schon Jahre besteht, einen Antrag auf Eintragung zu stellen,
    aber das ganze ist ein sehr komplexes Feld,
    und natürlich spielt es auch eine Rolle, dass alle Steuern bezahlt sind,
    und man keine Altlasten übernimmt,
    sprich, man steigt in die verträge der LtD ein,
    die diese bislang abgeschlossen hat,
    da muss man natürlich immer prüfen, dass man sich kein kostenmässiges Trojanisches Pferd reinzieht,
    weil man als Firmenerwerber für sämtliche Folgen dieser verträge haftet,
    wie auch für ev. Steuer und Gesetzesverstösse der vergangenheit.

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen

    Mal abgesehen davon, dass ich keinen GmbH-Mantel kaufen würde, aber wenn dir das einfacher erscheint...
    In Deutschland sind GmbH Verkäufe oft unter einem völlig anderen Hintergrund,
    da wird zB. ein GmbH Verlustvortrag von 100.000 Euro für zB. 25.000 Euro erworben,
    weil man selber B. für 100.000 Euro Gewinn vereinfacht gesagt 50.000 Euro Steuern zahlen müsste.

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    In Deutschland sind GmbH Verkäufe oft unter einem völlig anderen Hintergrund,
    da wird zB. ein GmbH Verlustvortrag von 100.000 Euro für zB. 25.000 Euro erworben,
    weil man selber B. für 100.000 Euro Gewinn vereinfacht gesagt 50.000 Euro Steuern zahlen müsste.
    Das funktioniert aber schon lange nicht mehr.

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.850
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das funktioniert aber schon lange nicht mehr.
    ich habs hier stark vereinfacht dargestellt,
    weil eine auf § 8 c KStG angepasste stufenweise Regelung möglich ist.

    Beschränkung der Verlustnutzung bei Anteilseignerwechsel | steuerberater.net
    (aber das ist ein Thema für sich, wollen hier den Thread nicht sprengen)

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.05.15, 13:40
  2. Thai-Gold in Stuttgart verkaufen
    Von scijo im Forum Talat-Thai
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.09, 23:44
  3. Nokia N95 Thai zu verkaufen
    Von Charly im Forum Talat-Thai
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.08, 13:38
  4. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 10.07.06, 21:20
  5. Thai-Airways- verkaufen die auch Flüge?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.11.02, 19:09