Seite 113 von 115 ErsteErste ... 1363103111112113114115 LetzteLetzte
Ergebnis 1.121 bis 1.130 von 1150

Senior in Thailand

Erstellt von Samuimike, 21.06.2014, 17:47 Uhr · 1.149 Antworten · 108.068 Aufrufe

  1. #1121
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.928
    Super Info,

    da werden sich bestimmt einige freuen.

  2.  
    Anzeige
  3. #1122
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    7.706
    das ist in der Tat eine nützliche Sache. Falls ich mal dort (in Pattaya?) aufschlagen sollte wenn ich mal Rentner bin, lasse ich gerne den Kingelbeutel klingeln.

    Darf meine (zukünftige) thailändische Witwe irgendwann in ferner Zukunft dann diesen Service auch nutzen?

  4. #1123
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.928
    glaube die Leute sind in BKK

  5. #1124
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    7.706
    es gibt doch auch nen extra Tempelservice ( von besagter christlichen Gemeinde) in Bangkok, für Deutsche die entsprechend verfügt haben nicht nach D überführt zu werden bzw bei denen keine Verwandten mehr ausfindig gemacht werden können. Dann betreibt die Botschaft deren Einäscherung in Bangkok, nicht wahr?

    Es gab (gibt?) mal einen Herrn Morath bei der deutschen Botschaft, der sich unter anderem mit solchen Sterbefällen befasste, von daher ist mir das noch in Erinnerung (schon 15 Jahre her)

  6. #1125
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.266
    Zitat Zitat von StefanM Beitrag anzeigen
    Und noch eine Info, die für einige wertvoll sein mag: Zum Thema Rentner-Lebensbescheinigungen hat mir das gerade Pfarrer Dunsbach per E-Mail geschickt: „Übrigens! Rentnerlebensbescheinigungen stelle ich auch aus. Natürlich kostenlos. Aber die Gemeinde freut sich immer über eine im eigenen Ermessen liegende Spende. Unterschrift und Stempel gibts nach Voranmeldung im Pfarrhaus oder nach den Gottesdiensten. Einzige Bedingung: Man muss persönlich mit Reisepass und dem Antragsformular bei mir vorstellig werden.“
    Und das wird ohne weiteres Anerkannt von der DRV?

  7. #1126
    Avatar von StefanM

    Registriert seit
    24.06.2014
    Beiträge
    418
    Also erstmal, die Botschaft bietet eien kostenlose (!) Bestätigung der Lebens-Bescheinigung, ABER nur für eine Bescheinigung/Rentenversicherung pro Jahr. alle weiteren kosten glaube ich 40 Euro pro Stück. Gleiches gilt für Honorar-Konsule, die dann auf folgende Bescheinigungen nochmal 5 Euro extra draufschlagen dürfen. Auch die Immigration bestätigt Lebensbescheinigungen, aber wohl nur für Leute mit Rentner-Visa (hat letzteres mal jemand nachgefragt???). Sogar offizielle Krankenhäuser dürfen die Bescheinigung bestätigen (werden es aber kaum machen wollen). Die Pastor/Pfarrer-Variante ist (nur?) eine weitere Möglichkeit.

  8. #1127
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.928
    wer im Fall, wenn die ewige Umnachtung den Geist umhuellt,

    keine Angehoerigen hat,

    wird spaetestens dann auf dem Boden der Tatsachen ankommen.

    Bild von blutendem Krebspatienten auf Krankenhausboden erregt die Gemüter


    Pattaya - Auf einer Pressekonferenz gab der Direktor des staatlichen Banglamung Hospitals, einem der ältesten Krankenhäuser der Ostküste, seine Enttäuschung über die angeblich mutwillige Falschinterpretation eines Fotos bekannt, dass einen Patienten blutend auf dem Boden des Krankenhauses zeigt.
    Dr. Narongsak Ekwattanakul erklärte, er könne nicht verstehen, warum man versucht habe mit einer erfundenen Geschichte über einen angeblichen Angriff des Personals auf einen todkranken Mann den Ruf des Krankenhauses zu beschmutzen.
    In dem besagten Facebook-Post berichtet ein Mann, er habe auf dem Flur gehört, wie es in einem Wasch-und Duschraum zu einem lautstarken Streit mit Handgreiflichkeiten gekommen sei, nachdem Pfleger einen schwerkranken Mann in den Raum gebracht hätten. Später habe er den Patienten blutend auf dem Boden vor dem Duschraum gefunden.
    Der Direktor betonte, dass diese Darstellung nicht der Wahrheit entspreche und er die Pressekonferenz einberufen habe, um die Sache richtig zu stellen.
    “Bei dem Patienten handelt es sich um einen älteren schwer krebskranken Mann ohne Verwandte, der auch psychisch sehr angeschlagen ist”, sagte Dr. Narangsak. An dem entsprechenden Tag habe er sich voll uriniert und musste gegen seinen Willen zur Reinigung in den Waschraum gebracht werden. Das Pflegepersonal habe ihm beim Reinigen geholfen und ihn dann wieder ins Bett gebracht, um anderen Aufgaben nachzugehen.
    Der verwirrte und unter Medikamenten stehende Mann sei danach jedoch selbstständig aufgestanden und auf dem Gang zusammengebrochen. Dabei sei eine noch nicht ganz verheilte Wunde an seinem Bein erneut aufgebrochen.
    “Wir sind tief betrübt über die Unterstellungen und die damit verbundenen Hasskommentare gegen das Banglamung Hospital, denn sie entsprechen nicht der Wahrheit”, fügte Dr. Narangsak zum Schluss hinzu.

  9. #1128
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.779
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...wird spaetestens dann auf dem Boden der Tatsachen ankommen
    da hast Du ja wieder Deinen Dir eigenen reißerisch-fingerzeigenden Unterton gefunden...was hältst Du denn von diesem Teil der KKH- Stellungnahme?

    "“Wir sind tief betrübt über die Unterstellungen und die damit verbundenen Hasskommentare gegen das Banglamung Hospital, denn sie entsprechen nicht der Wahrheit”, fügte Dr. Narangsak zum Schluss hinzu.

  10. #1129
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    25.928
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    da hast Du ja wieder Deinen Dir eigenen reißerisch-fingerzeigenden Unterton gefunden...was hältst Du denn von diesem Teil der KKH- Stellungnahme?

    "“Wir sind tief betrübt über die Unterstellungen und die damit verbundenen Hasskommentare gegen das Banglamung Hospital, denn sie entsprechen nicht der Wahrheit”, fügte Dr. Narangsak zum Schluss hinzu.
    “Bei dem Patienten handelt es sich um einen älteren schwer krebskranken Mann ohne Verwandte, der auch psychisch sehr angeschlagen ist”, sagte Dr. Narangsak. An dem entsprechenden Tag habe er sich voll uriniert und musste gegen seinen Willen zur Reinigung in den Waschraum gebracht werden.
    naja, wie sieht das denn aus, wenn man den Willen eines Patienten erst brechen muss,
    um ihn in den Reinigungsraum zu bringen.
    Klar ahnte der demente Mann, dass man ihn mit einem Schlauch kalt abspritzen wollte,
    um ihn mit der Prozedur auch zu bestrafen.
    Was wäre die Alternative gewesen, ihn mit 4 nass-warmen Handtüchern in seinem Raum zu reinigen ?
    Geht nur dann nicht, wenn auch andere patienten im Raum untergebracht sind, die Anstoss nehmen könnten.

    Grundsätzlich wirkt es natürlich für Aussenstehende abstossend,

    wenn Pfleger den Willen eines dementen Menschen in einer Handgreiflichkeit brechen müssen,
    um ihn in den Waschraum abzuführen.

    Ob die Pfleger dem Krankenhausmanager wirklich die Wahrheit gesagt haen, lassen wir mal dahingestellt,

    klar ist - der Job kostet den letzten Nerv.

    Es ist nicht leicht, einem alten dementen Menschen, der dennoch über gewisse Kräfte verfügt,
    einen Schmerz zuzufügen, um ihn erfolgreich zu überwältigen, weil man eben nur ein begrenztes Zeitfenster hat,
    und weiter kommen muss mit dem Tagesprogramm.

    Das Pflegepersonal habe ihm beim Reinigen geholfen und ihn dann wieder ins Bett gebracht, um anderen Aufgaben nachzugehen.
    Das das Personal fertig werden musste, war klar,
    die Frage ist doch, ob man da wirklich durch die Massenabfertigung von so vielen Fällen,
    noch die Zeit hat, jeden Einzelnen die notwendige Aufmerksamkeit zu geben.

    Ich kann das nicht beurteilen - weder positiv noch negativ.

    Der verwirrte und unter Medikamenten stehende Mann sei danach jedoch selbstständig aufgestanden und auf dem Gang zusammengebrochen. Dabei sei eine noch nicht ganz verheilte Wunde an seinem Bein erneut aufgebrochen.
    wenn eine derart hohe Selbstverletzungsgefahr besteht, haben wir ja in Deutschland die Verpflichtung,
    das entweder ein engmaschiges Monitoring gegeben sein muss,
    also die Krankenzimmer mit Kameraüberwachung,

    weil eben in Ländern, wo man diese Möglichkeiten nicht hat,
    dem Patienten Handschellen angelegt werden und er an den Bettrahmen gefesselt wird.

    Wenn also der Patient eine Ladung Haldohl verabreicht bekam, um dann anschliessend wie ein Zombie das Zimmer zu verlassen,

    sollte zumindestens der Gang von Krankenschwestern überwacht sein,

    problematisch wird es allerdings,
    wenn andere Patienten nun soviel Zeit haben,
    sich eine kamera zu holen und Fotos von dem nackten blutigen alten Mann, wie er am Boden liegt, zu machen,

    das ist auf alle Fälle nicht normal.

    Wenn man hier also nicht die Schwestern informiert,
    kann das nur heissen,
    der Fotograph hat die Schwestern informiert,
    und die waren derart überlastet, dass sie desinteressiert reagierten,

    und deshalb,

    daraufhin,

    hat der Thai Fotos gemacht, weil er anders mit der Situation selber nicht klar kam.

    Einfach als Thai in die Öffentlichkeit zu gehen,
    und ein staatliches Krankenhaus - - - ohne jeglichen Grund - - - schlecht zu machen,
    hab da meine Zweifel,
    dass der Klinikchef recht hat, und alles nur Gehässigkeit ist.
    Selbst wenn er weiss, dass die Schwestern Fehler gemacht haben,
    muss er jetzt klug reagieren,
    sonst ist er seinen Job los,
    einfach Versäumnisse zugeben, wie in Deutschland,
    das läuft in Thailand nicht,
    Du hast Dir den Job teuer erkauft, und lässt ihn Dir nicht soeinfach wegnehmen,
    Fehler wird niemals zugegeben,
    eine andere Konstellation.

  11. #1130
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.803
    Entweder haben sie dir heftig mitgespielt oder dich plagt eine ausufernde Phantasie.

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  3. Zahnersatz in Thailand (Pattaya)
    Von Chainat-Bruno im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.09, 15:03
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44