Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 70

Kochtopf Klebereis / Laos pot induktionsgeeignet

Erstellt von Ferdinand, 06.11.2017, 18:48 Uhr · 69 Antworten · 4.260 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    15.949
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Falls es nicht funktionieren sollte ....
    kann man doch einfach vorher ein paar Schrauben oder Muttern (ab M 20 aufwärts ?? ) in den Pott werfen.
    oder mal ein paar Schrauben nachziehen...

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    9.641
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Meine Frau macht den Klebereis, auf mein hinwirken, im Schnellkochtopf. Dampfeinsatz in den Schnellkochtopf, Reis rein, und 25-30 Minuten später ein perfektes Ergebnis. Jederzeit reproduzierbar.
    Ich füge meist noch etwas Wasser hinzu -
    dann bleibt der Essplatz staubfrei und es knirscht nicht so beim Kauen.

  4. #53
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.995
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Ich füge meist noch etwas Wasser hinzu -
    dann bleibt der Essplatz staubfrei und es knirscht nicht so beim Kauen.
    Aber türlich Einige Tropfen Wasser machen alles bekömmlicher. Sonst musste dir das trockene Zeugs mit NamPla reinziehen.......nur was für Hardcore.

  5. #54
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    15.083
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    . . . . . . . . . . Man (Frau) muss halt die Kochzeit austesten.

    Wir haben z.b. abends nicht viel Zeit zum Kochen, da liegt der Reis meist nur ca 30 Minuten vor dem Kochen im Wasser.

    Nach 25-30 Minuten hol ich den Topf dann vom Herd, es braucht dann noch mal rund 10 Minuten, bis der Druck raus ist, zum Öffnen. Das spart auch Energie.

    Je länger der Reis vorher gewässert wird, desto kürzer ist die Kochzeit.

    In unseren Fissler Topf passen bis zu 6 Tassen Reis in den Dünsteinsatz. Das reicht dann locker für 4 Personen.

    "......gelingt immer und klebt"

    Erfolgsbericht!


    . . . . . Meine Freundin wollte es zuerst nicht glauben dass wir das hinbekommen. Sie traut dem Dampfkochtopf nicht. Hat Angst dass er explodiert !

    Wir hatten den Klebreis heute früh gut gewaschen und ihn dann fast drei Stunden eingeweicht.

    Ich stellte nach 10 Minuten fest dass ich ja viel zu wenig Wasser berechnet hatte. Das Ventil ging einfach nicht hoch! Gottseidank nahm ich den Topf vom Gasherd bevor das Wasser am Boden gänzlich verbraucht war.

    Pro Tasse Klebreis nimmt der Reis ja mindestens eine Tasse Wasser auf! Und es muss genügend Wasser zum Dampferzeugen zurückbleiben.

    Also ich neuen Anlauf, pro Tasse Reis zwei-einhalb Tassen Wasser!

    . . köstlich geworden, richtig süffig, nicht so trocken wie der stundenlang im Dampf hängende Klebreis der Schwester! Einzigartig!

    Es ist auch der eigene Reis meiner Freundin von ihrem Reisfeld. Sie freut sich irre darüber. Bald kochen wir wieder Klebreis mit dem Fissler!

    erfolgsbericht khao niau.jpg

  6. #55
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    4.357
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    . . köstlich geworden, richtig süffig, nicht so trocken wie der stundenlang im Dampf hängende Klebreis der Schwester!
    Klebereis im Baumbusgefäß über einem Dampftopf ist auch nicht trocken.

    Es wird doch einen Grund haben, dass Thailänder den ข้าวสวย im Wasser kochen aber den ข้าวเหนียว im Dampf, wenn das gleichwertig wäre gäbe es den Unterschied nicht, oder?

  7. #56
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    9.641
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen

    Also ich mag "Kao Niau".

    Nach einem langen Schrauber-Tag in der Werkstatt oder dem Ölwechsel am PKW .........
    sind nach dem Genuss von Kao Niau und Som Dam die Finger wieder einwandfrei sauber.

  8. #57
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    15.083
    Zitat Zitat von Spencer Beitrag anzeigen
    Also ich mag "Kao Niau".

    Nach einem langen Schrauber-Tag in der Werkstatt oder dem Ölwechsel am PKW .........
    sind nach dem Genuss von Kao Niau und Som Dam die Finger wieder einwandfrei sauber.

    das macht man fachmännisch und rischtisch durch eine Handwäsche mit Nagellackentferner (Aecton) und anschliessender Massage mit Geschirrspülmittel

  9. #58
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.995
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Erfolgsbericht!


    . . . . . Meine Freundin wollte es zuerst nicht glauben dass wir das hinbekommen. Sie traut dem Dampfkochtopf nicht. Hat Angst dass er explodiert !

    Wir hatten den Klebreis heute früh gut gewaschen und ihn dann fast drei Stunden eingeweicht.

    Ich stellte nach 10 Minuten fest dass ich ja viel zu wenig Wasser berechnet hatte. Das Ventil ging einfach nicht hoch! Gottseidank nahm ich den Topf vom Gasherd bevor das Wasser am Boden gänzlich verbraucht war.

    Pro Tasse Klebreis nimmt der Reis ja mindestens eine Tasse Wasser auf! Und es muss genügend Wasser zum Dampferzeugen zurückbleiben.

    Also ich neuen Anlauf, pro Tasse Reis zwei-einhalb Tassen Wasser!

    . . köstlich geworden, richtig süffig, nicht so trocken wie der stundenlang im Dampf hängende Klebreis der Schwester! Einzigartig!

    Es ist auch der eigene Reis meiner Freundin von ihrem Reisfeld. Sie freut sich irre darüber. Bald kochen wir wieder Klebreis mit dem Fissler!

    erfolgsbericht khao niau.jpg
    Freut mich, dass es funktioniert hat. Ich mache zwar nicht so viel Wasser rein, aber das muss jeder/jede selbst austesten. Unser Schnellkocher ist schon 25 Jahre alt, aber wenn die Dinger alle Jahre mal ne neue Dichtung bekommen, halten die ewig.

    Wir kochen viel im Schnellkochtopf.

    VG noritom

  10. #59
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    4.357
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Freut mich, dass es funktioniert hat. Ich mache zwar nicht so viel Wasser rein, aber das muss jeder/jede selbst austesten.
    Habe noch mal meine Frau gefragt, weshalb ihrer Meinung nach Klebereis nicht im Wasser sondern im Dampf gekocht wird. Sie sagte gekochter Klebereis wäre zu weich und würde sehr stark kleben.

    Kann man den im Kochtopf gekochten Klebereis noch formen?
    Da man Klebereis meist mit Fingern isst, sollte er nicht so kleben, dass Reste auf den Fingern hängen bleiben.


  11. #60
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    15.949
    Reis wird so und so nicht im Wasser(höchstens der berühmte Beutelreis..) sondern mit Wasser gekocht,nach dem Kochvorgang sollte das Wasser aufgesaugt und der Reis körnig sein. Wennst zuviel Wasser rein gibst, wirds ein Gatsch.
    Außerdem kann man jeden Reis über Dampf garen, genau so wie Gemüse,Knödel etc.
    Apropo muß ich noch schnell zustellen, 2 Tassen Reis waschen, 2 Tassen Wasser, Deckel druff, aufkochen lassen,nach 5 Minuten Platte ausschalten,nach weiteren 20 min,der perfekte Reis.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie koche ich Klebereis?
    Von waanjai im Forum Essen & Musik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.12.10, 07:32
  2. Klebereis
    Von UAL im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.03.04, 16:23
  3. Klebereis
    Von matthi im Forum Essen & Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.05.03, 16:39